Präfektur Ishikawa

Ishikawa-ken
石川県
Lage der Präfektur Ishikawa in JapanSüdkoreaNordkoreaRusslandVolksrepublik ChinaPräfektur OkinawaPräfektur KagoshimaPräfektur KumamotoPräfektur MiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)Präfektur KagoshimaPräfektur MiyazakiPräfektur KumamotoPräfektur SagaPräfektur NagasakiPräfektur FukuokaPräfektur ŌitaPräfektur YamaguchiPräfektur HiroshimaPräfektur ShimanePräfektur TottoriPräfektur OkayamaPräfektur HyōgoPräfektur OsakaPräfektur KyōtoPräfektur ShigaPräfektur NaraPräfektur WakayamaPräfektur MiePräfektur AichiPräfektur FukuiPräfektur GifuPräfektur IshikawaPräfektur ToyamaPräfektur NaganoPräfektur ShizuokaPräfektur YamanashiPräfektur KanagawaPräfektur TokioPräfektur SaitamaPräfektur ChibaPräfektur IbarakiPräfektur GunmaPräfektur TochigiPräfektur NiigataPräfektur FukushimaPräfektur YamagataPräfektur MiyagiPräfektur AkitaPräfektur IwatePräfektur AomoriHokkaidōPräfektur KagawaPräfektur EhimePräfektur KōchiPräfektur Tokushima
Lage der Präfektur Ishikawa in Japan
Basisdaten
Verwaltungssitz:Kanazawa
Region:Chūbu
Hauptinsel:Honshū
Fläche:4.186,23 km²
Einwohner:1.129.362
(1. Dezember 2020)
Bevölkerungsdichte:270 Einw. pro km²
Landkreise:5
Gemeinden:19
ISO 3166-2:JP-17
Gouverneur:Hiroshi Hase
Website:www.pref.ishikawa.jp
Symbole
Präfekturflagge:
Flagge der Präfektur Ishikawa
Präfekturbaum:Noto-Hiba-Lebensbaum
Präfekturblüte:Fritillaria camschatcensis
Präfekturvogel:Steinadler
Präfekturfisch:
Präfekturlied:Ishikawa-kenmin no uta
(„Lied der Bürger von Ishikawa“)

Die Präfektur Ishikawa (japanisch 石川県, Ishikawa-ken) ist eine der Präfekturen Japans. Sie liegt in der Region Chūbu auf der Insel Honshū. Sitz der Präfekturverwaltung ist Kanazawa.

Geographie

Ishikawa liegt an der Küste des Japanischen Meeres. Die Hauptstadt der Präfektur, Kanazawa, liegt in der Küstenebene. Zur Präfektur gehören auch einige Inseln, darunter Noho-jima, Mitsukejima und Hegura-jima. Der nördliche Teil der Präfektur besteht aus der schmalen Noto-Halbinsel, während der südliche Teil breiter ist und hauptsächlich aus Bergen besteht.

Am 1. April 2012 waren 13 % der Gesamtfläche der Präfektur als Naturparks ausgewiesen, nämlich der Hakusan-Nationalpark, die Quasi-Nationalparks Echizen-Kaga Kaigan und Noto Hantō sowie fünf Präfektur-Naturparks.[1]

Wirtschaft

Die wichtigsten Industriezweige der Präfektur Ishikawa sind der Maschinenbau, die Textilindustrie und die Nahrungsmittelindustrie. Das sektorale Verhältnis lag 2019 bei 70,1 % für Maschinen, 6,3 % für Textilien und 6,2 % für Lebensmittel. Viele Unternehmen sind Marktführer in Japan wie z. B. in den Bereichen Displays, PC-Peripheriegeräte, Flaschenabfüllmaschinen, Bearbeitungswerkzeuge und Textilmaschinen. In der Informationsdienstleistungsbranche steht die Präfektur Ishikawa landesweit an sechster Stelle bei der Zahl der Unternehmen pro Kopf.[2]

Tourismus

Das beliebteste Reiseziel in Ishikawa ist Kanazawa. Touristen können Ishikawa mit dem Flugzeug über den Flughafen Komatsu (小松飛行場, Komatsu Hikōjō) oder den Flughafen Noto (能登空港, Noto Kūkō) erreichen.

Beliebte Sehenswürdigkeiten sind:

  • Senmaida-Reisfelder (白米千枚田)
  • 21st Century Museum of Contemporary Art, Kanazawa (金沢21世紀美術館, Kanazawa Nijūisseiki Bijutsukan)
  • Chirihama Nagisa Driveway
  • Higashi-chaya-Viertel in Kanazawa
  • Kunstmuseum der Präfektur Ishikawa
  • Kaga-Viertel mit heißen Quellen
  • Kenroku-en
  • Berg Haku
  • Shibayama-Lagune
  • Wajima Morgenmarkt

Geschichte

Nach der Abschaffung des Feudalsystems in der Meiji-Restauration entstand die Präfektur Ishikawa 1871 in den antiken Provinzen Kaga, Noto, Echizen und Etchū aus mehreren Lehen (Han) bzw. daraus hervorgegangenen Präfekturen. Sie umfasste zeitweise Gebiete aus zwei weiteren heutigen Präfekturen: Die Präfektur Fukui wurde 1881 endgültig von Ishikawa getrennt, die Präfektur Toyama erst 1883.[3][4][5]

Politik

Fraktionen im Präfekturparlament
(Stand: 9. Dezember 2021)[6]
Insgesamt 41 Sitze
  • KPJ: 1
  • Mirai Ishikawa („Zukunft Ishikawa“; mit KDP, SDP): 6
  • Sanseitō: 1
  • Kōmeitō: 2
  • LDP: 31

Gouverneur von Ishikawa ist seit 2022 der ehemalige Nationalparlamentsabgeordnete beider Kammern, Kultusminister und Profiwrestler Hiroshi Hase. Bei der Gouverneurswahl am 13. März 2022 war seit 1994 amtierende Vorgänger Masanori Tanimoto nach sieben Amtszeiten nicht mehr angetreten. Erstmals in Jahrzehnten kam es dabei zu einer Spaltung des konservativen Lagers. Hase setzte sich mit Unterstützung der Nippon Ishin no Kai und aus der LDP Ishikawa mit 34,1 % der Stimmen gegen den ehemaligen Bürgermeister der Hauptstadt Kanazawa Yukiyoshi Yamano (ex-LDP; 32,7 %), den ehemaligen Rätehausabgeordneten Shūji Yamada (KDP Ishikawa, LDP Ishikawa; 29,9 %) und zwei weitere Kandidaten durch. Die Wahlbeteiligung stieg um über 20 Prozentpunkte auf 61,8 %, den höchsten Wert seit Tanimotos erster Wahl 1994.[7][8][9]

Im Präfekturparlament hält die Liberaldemokratische Partei (LDP) auch nach den Wahlen im April 2023 mit 30 der 41 Sitze eine absolute Mehrheit.[10]

Im nationalen Parlament ist Ishikawa im Unterhaus durch drei direkt gewählte Abgeordnete vertreten und ist Teil des Verhältniswahlblocks Hokuriku-Shin’etsu. Ins Oberhaus wählt die Präfektur einen Abgeordneten pro Teilwahl. Nach den Wahlen von 2019, 2021, 2022 und seitherigen Änderungen sind die Vertreter Ishikawas (Stand: Mai 2023):

  • im Unterhaus
    • für den Wahlkreis 1, der nur die Präfekturhauptstadt Kanazawa umfasst, Takuo Komori (LDP, 1. Amtszeit), ehemaliger Beamter im Finanzministerium, der 2021 Hiroshi Hase ablöste,
    • für den Wahlkreis 2, der den Süden Ishikawas umfasst, Hajime Sasaki (LDP, 4. Amtszeit), 2019 bis 2020 parlamentarischer MLIT-Staatssekretär,
    • für den Wahlkreis 3 im Norden Shōji Nishida (LDP, 2. Amtszeit), ehemaliger Vizepräsident des Präfekturparlaments, sowie
  • im Oberhaus
    • bis 2028 Naoki Okada (LDP, 3. Amtszeit), Minister für Okinawa & Nördliche Territorien im Kabinett Kishida, und
    • bis 2025 Shūji Miyamoto (LDP, 3. Amtszeit), vorheriger Abgeordneter im Verhältniswahlwahlkreis, der sich bei der Nachwahl im April 2022 mit Zweidrittelmehrheit gegen drei weitere Kandidaten für Shūji Yamadas Sitz durchsetzte.[11][12]

Verwaltungsgliederung

Bei der Einführung der heutigen Gemeindeformen 1889 wurde Ishikawa in 274 Gemeinden eingeteilt, darunter als erste und zunächst einzige kreisfreie Stadt die Stadt Kanazawa. Im April 1996 wurde damit der Sitz der Präfekturverwaltung auch eine „Kernstadt“.
Die Zahl der Gemeinden sank in fast 100 Jahren von 221 (1920), über 72 (1955) und 43 (1960) auf derzeit (seit 2011) 19. Elf kreisfreie (-shi) und acht kreisangehörige Städte (6 -machi / 2 -chō) weist die aktuelle Gliederung auf. Mit der Eingliederung des Dorfes Yanagida (-mura) in die kreisangehörige Stadt Noto (-chō) verschwand im März 2005 das letzte Dorf in der Präfektur. Die Zahl der Landkreise (-gun) sank seit 1889 bis heute von acht auf fünf.

In nachstehender Tabelle sind die Landkreise (, -gun) kursiv dargestellt, darunter jeweils (eingerückt) die Kleinstädte (, -chō/-machi) innerhalb dieser. Eine Abhängigkeit zwischen Landkreis und Kleinstadt ist auch an den ersten drei Stellen des Codes (1. Spalte) ersichtlich. Am Anfang der Tabelle stehen die kreisfreien Städte (, -shi).

Liste der Gemeinden in der Präfektur Ishikawa
CodeNameFläche (in km²)BevölkerungBevölkerungs-
dichte (Ew./km²)3
RōmajiKanji1. Oktober 201711. Oktober 201821. Oktober 20153
17201Kanazawa-shi金沢市468,64465.325465.699993,72
17202Nanao-shi七尾市318,2952.91455.325173,82
17203Komatsu-shi小松市371,05107.014106.919288,15
17204Wajima-shi輪島市426,3225.50527.21663,84
17205Suzu-shi珠洲市247,213.48914.62559,16
17206Kaga-shi加賀市305,8765.00967.186219,66
17207Hakui-shi羽咋市81,8520.83721.729265,47
17209Kahoku-shiかほく市64,4434.57234.219531,02
17210Hakusan-shi白山市754,93110.197109.287144,76
17211Nomi-shi能美市84,1449.16648.881580,95
17212Nonoichi-shi野々市市13,5656.04555.0994063,35
17320Nomi-gun能美郡14,6463236347433,54
17324  Kawakita-machi川北町14,6463236347433,54
17360Kahoku-gun河北郡130,9263.56363.955488,5
17361  Tsubata-machi津幡町110,5936.79936.968334,28
17365  Uchinada-machi内灘町20,3326.76426.9871327,45
17380Hakui-gun羽咋郡358,2931.72333.59693,77
17384  Shika-machi志賀町246,7619.21220.42282,76
17386  Hōdatsushimizu-chō宝達志水町111,5212.51113.174118,13
17400Kashima-gun鹿島郡89,4516.92917.571196,43
17407  Nakanoto-machi中能登町89,4516.92917.571196,43
17460Hōsu-gun鳳珠郡456,4724.35426.35457,73
17461  Anamizu-machi穴水町183,218119878647,96
17463  Noto-chō能登町273,2716.23517.56864,29
Shi-bu (All Shi, Anteil der kreisfreien Städte)市 部3136,281.000.0731.006.185320,82
Gun-bu (All Gun, Anteil der Landkreise)郡 部1049,77142.892147.823140,81
17000Ishikawa-Ken (Präfektur Ishikawa)石川県4186,051.142.9651.154.008275,68

1 Flächenangaben von 2017[13]
2 Geschätzte Bevölkerung (Estimated Population) 2018[14]
3 Ergebnisse der Volkszählung 2015[15]

Größte Orte

kreisfreie Städte (-shi) und
kreisangehörige Städte (-chō/-machi)
Volkszählungsergebnisse am 1. Oktober[16]
VZ-JahrEinwohner
2015201020052000
Kanazawa-shi465.699462.361454.607456.438
Hakusan.shi109.287110.459109.450——
Komatsu-shi106.919108.433109.084108.622
Kaga-shi67.18671.88774.98268.368
Nanao-shi55.32557.90061.87147.351
Nonoichi-shi55.099——————
Nomi-shi48.88148.68047.207——
Tsubata-machi36.96836.94035.71234.304
Kahoku-shi34.21934.65134.847——
Wajima-shi27.21629.85825.30126.381
Uchinada-machi26.98726.92726.89626.560
Hakui-shi21.72923.03224.51725.541
Shika-machi20.42222.21623.79015.681
Nakanoto-machi17.57118.53518.959——
Noto-chō17.56819.56521.79211.433
Suzu-shi14.62516.30018.05019.852
Hodatsushimizu-chō13.17414.27715.236——
Mattō-shi——————65.370
  • 1. März 2004 – Drei Gemeinden bilden die kreisfreie Stadt Kahoku.
  • 1. Februar 2005 – Die kreisfreie Stadt Matto und sieben weitere Gemeinden bilden die kreisfreie Stadt Hakusan.
  • 1. Februar 2005 – Drei Gemeinden bilden die kreisfreie Stadt Nomi.
  • 1. März 2005 – Die kreisangehörige Stadt Hodatsushimizu wird aus zwei Gemeinden gebildet.
  • 1. März 2005 – Die kreisangehörige Stadt Nakanoto wird aus drei Gemeinden gebildet.
  • 1. November 2011 – Die kreisangehörige Stadt Nonoichi wird zur kreisfreien Stadt erhoben.

Bevölkerungsentwicklung der Präfektur

Census-Bevölkerung[17]
Census-
Jahr
Gesamt-
Bevölkerung
männliche
Bevölkerung
weibliche
Bevölkerung
Geschlechter-
verhältnis
Männer auf 1000 Frauen
Fläche
in km²
Bevölkerungs-
dichte
Einw. je km2
1920747.360364.375382.9859514197,51178,1
1925750.854365.597385.2579494197,51178,9
1930756.835368.402388.4339484197,51180,3
1935768.416370.907397.5099334192,42183,3
1940757.676363.922393.7549244192,42180,7
1945887.510405.264482.2468404192,42211,7
1950957.279460.859496.4209284195,75228,2
1955966.187463.477502.7109224193,92230,4
1960973.418464.889508.5299144193,92232,1
1965980.499468.518511.9819154194,54233,8
19701.002.420480.380522.0409204195,27238,9
19751.069.872518.594551.2789414196,08255,0
19801.119.304542.782576.5229424196,82266,7
19851.152.325557.664594.6619384197,39274,5
19901.164.628562.684601.9449354184,56278,3
19951.180.068570.835609.2339374184,83282,0
20001.180.977572.244608.7339404185,22282,2
20051.174.026567.060606.9669344185,46280,5
20101.169.788564.972604.8169344185,66279,5
20151.154.008558.589595.4199384186,09275,7

Weblinks

Commons: Präfektur Ishikawa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. General overview of area figures for Natural Parks by prefecture. In: Ministry of the Environment, Government of Japan. Ministry of the Environment, Government of Japan, 1. April 2014, abgerufen am 31. Mai 2023 (englisch).
  2. data | Investment Opportunities in Japan's Regions - Investing in Japan - Japan External Trade Organization. 2022, abgerufen am 1. Juni 2023 (englisch).
  3. 府県の変遷
  4. 福井県誕生までの歴史. Geschichtsseiten für Kinder. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Präfektur Fukui. Archiviert vom Original am 19. April 2015; abgerufen am 15. August 2016 (japanisch).
  5. Präfektur Toyama: 歴史と伝説 (Memento vom 19. Oktober 2013 im Internet Archive)
  6. Präfekturparlament Ishikawa: Abgeordnete nach Fraktion, abgerufen am 13. Dezember 2021.
  7. 石川県知事選. In: NHK Senkyo Web. 14. März 2022, abgerufen am 29. März 2022 (japanisch).
  8. 石川知事選、元文科相の馳浩氏が初当選…安倍派全面支援受け「保守系三つどもえ」の激戦制す. In: Yomiuri Shimbun Online. 14. März 2022, abgerufen am 14. März 2022 (japanisch).
  9. Hase wins governor’s race in Ishikawa after LDP split, grudge. In: Asahi Shimbun Asia & Japan Watch. 14. März 2022, abgerufen am 14. März 2022 (englisch).
  10. 石川県議選 各党議席. In: NHK Senkyo Web. 9. April 2023, abgerufen am 6. Mai 2023 (japanisch).
  11. 参院補選 石川. In: NHK Senkyo Web. 24. April 2022, abgerufen am 24. April 2022 (japanisch).
  12. LDP candidate wins Upper House by-election in Ishikawa. In: The Japan Times. 24. April 2022, abgerufen am 24. April 2022 (englisch).
  13. Kokudo Chiriin (GSI — Geospatial Information Authority of Japan), 平成29年全国都道府県市区町村別面積調 (Landesweite Flächenerhebung aller Präfekturen und Gemeinden 2017), S. 48: 17 Ishikawa-ken (japanisch), abgerufen am 17. Februar 2019
  14. 簡単検索・詳細検索・検索サンプル, abgerufen am 17. Februar 2019 (japanisch)
  15. e-stat (englisch), abgerufen am 17. Februar 2019
  16. e-Stat Datenbank, abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch)
  17. e-Stat-Datenbank, abgerufen am 17. Februar 2019 (englisch)

Koordinaten: 36° 38′ N, 136° 39′ O

Auf dieser Seite verwendete Medien

Higashiyamahigashi 2015 Ⅱ.JPG
Autor/Urheber: Kakidai, Lizenz: CC BY-SA 4.0
東山ひがし(石川県金沢市)
Flag of Ishikawa.svg
Flag of Ishikawa Prefecture
Ishikawa Prefectural Assembly.jpg
Autor/Urheber: Hirorinmasa, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Ishikawa Prefectural Assembly
Ishikawa in Japan.svg
Autor/Urheber: TUBS Gallery, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Lage der Präfektur Ishikawa in Japan.
Noto Peninsula Ishikawa Japan SRTM.jpg
Noto Peninsula, Ishikawa, Japan.
Ishikawa Prefectural Government Building.jpg
Autor/Urheber: RESPITE, Lizenz: CC0
Ishikawa prefectural office building in Kanazawa, Ishikawa, Japan