Peloponnes (griechische Region)

Region
Peloponnes
Περιφέρεια Πελοποννήσου
Lage der Region Peloponnes innerhalb GriechenlandsKretaAlbanienNordmazedonienBulgarienTürkeiNördliche ÄgäisSüdliche ÄgäisIonische InselnPeloponnesAttikaAthosWestgriechenlandEpirusThessalienWestmakedonienZentralmakedonienOstmakedonien und ThrakienMittelgriechenland
Lage der Region Peloponnes innerhalb Griechenlands
Basisdaten
Staat:Griechenland
Fläche:15.507,250 km²
Einwohner:539.535 (2021[1])
Hauptstadt:Tripoli
Regionalbezirke:5
Gemeinden:26
NUTS-2-Code:EL65
Website:www.peloponnisos.gr

Peloponnes (griechisch ΠελοπόννησοςPelopónnisos) ist der Name einer der 13 Regionen (Singular griechisch περιφέρειαperiféria) Griechenlands. Sie umfasst im Wesentlichen die historischen Landschaften Messenien, Arkadien, Lakonien, Argolis und die Umgebung Korinths auf der Halbinsel Peloponnes sowie ein Stück Festland jenseits des Isthmus. Entgegen dem Namen der Region ist diese nicht deckungsgleich mit der Peloponnes: Der Westteil gehört zu Westgriechenland, wohingegen im Osten der Halbinsel einige Gemeinden zum Regionalbezirk Inseln der Region Attika gehören.

Regionalbezirke und Gemeinden

Die Region Peloponnes gliedert sich in fünf Regionalbezirke (Singular griechisch περιφερειακή ενότηταperiferiakí enótita), die den Gebieten der bis 2010 bestehenden Präfekturen entsprechen. Proportional zu deren Einwohnerzahl entsenden sie eine bestimmte Anzahl Abgeordneter in den 45-köpfigen Regionalrat.[2]

RegionalbezirkEinwohner 2011Einwohner 2021[1]SitzeGemeinden
Argolis097.044093.21608Argos-Mykene, Ermionida, Epidavros, Nafplio
Arkadien086.685077.59206Gortynia, Megalopoli, Notia Kynouria, Tripoli, Voria Kynouria
Korinthia145.082138.31012Korinth, Loutraki-Perachora-Agii Theodori, Nemea, Sikyona, Velo-Vocha, Xylokastro-Evrostini
Lakonien089.138084.33707Anatoliki Mani, Elafonisos, Evrotas, Monemvasia, Sparta
Messenien159.954146.08012Dytiki Mani, Ichalia, Kalamata, Messini, Pylos-Nestoras, Trifylia
Peloponnes577.903539.53545

Wirtschaft

Im Vergleich mit dem BIP der EU ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreicht die Region Peloponnes einen Index von 77,5 (EU-25: 100) (2003)[3]. Im Jahr 2017 betrug die Arbeitslosenquote 16,8 %.[4]

Einzelnachweise

  1. a b Ergebnisse der Volkszählung 2021, Griechisches Statistisches Amt (ΕΛ.ΣΤΑΤ) ELSTAT (Excel-Dokument, 67,5 kB)
  2. Griechisches Gesetzesblatt vom 24. Juli 2023 Απόφαση Αριθμ. 62090. (ΦΕΚ Β4702/24.07.2023), «Ορισμός αριθμού εδρών περιφερειακών συμβούλων κάθε εκλογικής περιφέρειας, σύμφωνα με το άρθρο 51 του ν. 4804/2021, με βάση το μόνιμο πληθυσμό της, όπως προκύπτει από τα αποτελέσματα της Απογραφής Πληθυσμού-Κατοικιών έτους 2021 που αφορούν στο Μόνιμο Πληθυσμό της Χώρας.» S. 51950. PDF Online; 167 kB (griechisch)
  3. Eurostat News Release 63/2006: Regional GDP per inhabitant in the EU 25 (Regional GDP per inhabitant in the EU25 GDP per inhabitant in 2003 ranged from 33% of the EU25 average in Lubelskie to 278% in Inner London (Memento vom 26. Mai 2006 im Internet Archive))
  4. Arbeitslosenquote, nach NUTS-2-Regionen. Abgerufen am 5. November 2018.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Coat of arms of Greece.svg
Wappen Griechenlands seit 7. Juni 1975.
Peloponnisos in Greece.svg
Autor/Urheber: TUBS Gallery, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Lage der Region XY (siehe Dateiname) in Griechenland.