Paschtunische Sprache

Paschtunisch
Paschto

Gesprochen in

Afghanistan, Pakistan, Iran
Sprecherca. 45–60 Millionen (unterschiedliche Schätzungen)[1][2][3]
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache inAfghanistan Afghanistan
Anerkannte Minderheiten-/
Regionalsprache in
Pakistan Pakistan
Sprachcodes
ISO 639-1

ps

ISO 639-2

pus

ISO 639-3

pus

Paschtunisch, historisch auch als Afghanisch bekannt (persisch افغانی, Eigenbezeichnung پښتو Paschtu oder Paschto[paʂto], auf Hindustani Paṭhānī), ist eine in Afghanistan und Pakistan gesprochene Sprache. Sie gehört zum ost-iranischen Zweig der indogermanischen Sprachfamilie und wird als direkter Abkömmling des Avestischen angesehen (was umstritten ist).[4][5][6] Wegen einer Besonderheit des Paschtunischen, nämlich wegen der relativ großen Nähe zu altiranischen Sprachen, die sich über die Jahrhunderte erhalten hat, wird es gelegentlich ein „Museum für altindoiranische Vokabeln“ genannt.[7] Paschto ist neben Dari (offizieller Name des Neupersischen in Afghanistan) Amtssprache Afghanistans. Es wird davon ausgegangen, dass Paschto von bis zu 60 Millionen Muttersprachlern, vor allem Paschtunen, gesprochen wird.[8][9][9][10][11]

Die ostiranischen Sprachen, deren prominentester Vertreter heute das Paschtunische ist, unterscheiden sich von anderen iranischen Sprachen durch bestimmte Lautgesetze, die ihre unterschiedliche Entwicklung erklären. Indische Elemente im Paschtunischen wie retroflexe Konsonanten deuten auf einen sprachlichen Austausch hin. Damit unterscheidet sich Paschto als südöstliche iranische Sprache von den nordöstlichen iranischen Sprachen, wie Jaghnobi unter den zwei letzten lebenden Sprachen der ostiranischen Sprachgruppe. Da Paschtunisch nur von Paschtunen gesprochen wird und keinen bedeutenden Einfluss auf benachbarte Sprachen hatte, kann man direkte Rückschlüsse auf einen sprachlichen Kontakt zwischen dem Volk der Paschtunen und den Völkern der indischen Sprachen ziehen. Demnach müsste das Kontaktgebiet im südöstlichen Teil des iranischen Hochlands, d. h. südlich des Hindukusch gelegen haben.

Persische und arabische Lehnwörter sind recht häufig, was nicht zuletzt eine Folge der dominierenden Rolle des Persischen nach der Verlegung der afghanischen Hauptstadt von Kandahar nach Kabul im 18. Jahrhundert ist.

Status als Amtssprache

Paschto und Dari sind die beiden Amtssprachen Afghanistans. Bis in die 1930er wurde allein das Persische als Amtssprache verwendet.[12] Zu jener Zeit begann eine Bewegung zur Förderung des Paschto[12] als Sprache der Verwaltung und der Künste mit der Etablierung einer Paschto-Gesellschaft (1931) und der Gründung der Universität Kabul (1932) und der Paschto-Akademie Pashto Tolana (1937).[13] Im Jahre 1936 wurde Paschto unter dem Regenten Sardar Haschim Khan zur Amtssprache erklärt,[14] obwohl selbst die paschtunischen Regenten und die Beamtenschaft privat und geschäftlich oft das Persische benutzten.[13] Der Status als Amtssprache wurde im Rahmen der Konstitutionsversammlung 1964 bestätigt.[15] Zu diesem Zeitpunkt wurde Persisch offiziell in Dari umbenannt.[16]

Status als Literatursprache

Paschto brachte eine durchaus nennenswerte, jedoch außerhalb des paschtunischen Sprachraums kaum beachtete bzw. wenig bekannte Literatur hervor.

Als bekannteste Dichter und Literaten dieser Sprache gelten Khushal Khan Khattak (1613–1689), der als Mann des Schwertes und der Feder gilt, Rahman Baba (um 1651–1709), ein Mystiker, Abdul Hameed Mashokhel (auch Abdul Hamid Baba genannt, bis ca. 1732), ein feinfühliger Liebesdichter, und Kabir Stori (1942–2006), ein patriotischer Dichter. Aber auch der erste König Afghanistans, Ahmad Schah Durrani (1724–1773), ging nicht nur als Herrscher, sondern auch als großer Dichter in die Geschichte des Landes ein.

Vier Zeilen aus einem Gedicht von Ahmad Schah Durrani[17]
AfghanischUmschriftÜbersetzung
که هر څو مي د دنيا ملکونه ډير شيkə hər co mi də dunyā məlkunə ḍer šiWie viel Länder dieser Welt sich auch in meinem Besitz befinden,
زما به هېر نه شي دا ستا ښکلي باغونهzmā bə her nə ši dā stā ṣ̌kuli bāghunəvergessen werde ich nicht deine schönen Gärten.
د ډهلي تخت هېرومه چي راياد کړمdə ḍehli taxt herəwəmə či rāyād kṛamDen Thron von Delhi vergesse ich, wenn ich mir in Erinnerung bringe
زما د ښکلي پښتونخوا د غرو سرونهzmā dә ṣ̌kuli paṣ̌tunkxwā dә ghro sәrunәdie Gipfel der Berge meines schönen Pakhtunkhwa

Phonologie (اواز پوهه oder غږپوهنه)

Das Paschtunische unterscheidet sich vom Persischen (Dari), welches zusätzlich die Lingua franca Afghanistans ist, durch eine größere Anzahl an Konsonanten. Die relativ hohe Anzahl an retroflexen Lauten findet sich nur selten in anderen Sprachen der irano-arischen Sprachfamilie. Eine Übernahme dieser Phoneme durch den Sprachkontakt zu den benachbarten indo-arischen Sprachen ist wahrscheinlich.[18] Analoge Erklärungsansätze finden sich zu den ejektiven Konsonanten im ostiranischen Ossetischen.

Konsonanten (اصلي اوازونه)

Die Konsonanten sind gelistet in Lautschrift gemäß dem Internationalen Phonetischen Alphabet (IPA) und in wissenschaftlicher Umschrift gemäß der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft für das Persische Alphabet, welche der zusätzlichen Retroflexe wegen an Manfred Lorenz angelehnt ist.[19]

LabialDentalAlveolarRetroflexPostalveolarPalatalVelarUvularGlottal
Nasalem
m
n
n
ɳ
Plosivep b
p b
t̪ d̪
t d
ʈ ɖ
ṯ ḏ
k ɡ
k g
q
q
ʔ
(')
Affrikatet͡s d͡z
c dz
t͡ʃ d͡ʒ
č ǧ
Frikativef
f
s z
s z
ʂ ʐ
x' g'
ʃ ʒ
š ž
ç ʝ
x' g'
x ɣ
x ġ
h
h
Approximantenl
l
j
j
w
w
Rhotischr
r
ɺ̢
  • ʂ ʐ undç ʝ sind Allophone.
  • f wird häufig durchp ersetzt.
  • q wird häufig durchk ersetzt.
  • ʔ wird in der Umschrift häufig weggelassen.

Vokale (کومکي اوازونه oder غږلرونکي)

VorneZentralHinten
Geschlosseniu
Mitteleəo
Offenaɑ

Das Paschtunische besitzt zudem die Diphthonge (دوه غږي)/ai/, /əi/, /ɑw/, /aw/.

Alphabet (الفبې)

Im direkten Vergleich mit Persisch zeichnet sich Paschtunisch durch eine komplexere Phonologie (اواز پوهه Synonyme: غږپوهه oder غږپوهنه oder ږغ پوهنه oder د اوازونو څېړل) und Morphologie (ګړپوهه oder ګړ څېړل) aus.

Das paschtunische Alphabet ist eine modifizierte Form des persischen Alphabets, die wiederum aus dem arabischen Alphabet hergeleitet ist. Das paschtunische Alphabet enthält spezifische Buchstaben für Paschto, die weder in der persischen noch in der arabischen Sprache (semitische Sprache) vorkommen. Seit dem 17. Jahrhundert sind paschtunische Schriften üblicherweise als Naschī anstatt Nastaliq zu finden. Das paschtunische Alphabet enthält je nach Sichtweise bis zu 44 Buchstaben mit mehreren diakritischen Zeichen, d. h., im Vergleich zum persischen Alphabet besitzt das paschtunische Alphabet bis zu zwölf zusätzliche Buchstaben. Die folgende Tabelle zeigt die isolierte Form der Buchstaben mit einer Transliteration sowie den entsprechenden IPA-Lauten.

Afghanische Buchstaben 1–12
12/۱۲11/۱۱10/۱۰9/۹8/۸7/۷6/۶5/۵4/۴3/۳2/۲1/۱Zahl des Buchstabens
خحڅځچجثټتپباIsolierte Form des afghanischen Buchstaben
xhc oder tsdzčjsṭ oder tttpbā, 'Transliteration
xht͡sd͡zt͡ʃd͡ʒsʈpbɑ, ʔIPA
CheHeTseDze, DzimTscheDschimSeTteTePeBeAlifName des Buchstabens
Afghanische Buchstaben 13–24
24/۲۴23/۲۳22/۲۲21/۲۱20/۲۰19/۱۹18/۱۸17/۱۷16/۱۶15/۱۵14/۱۴13/۱۳Zahl des Buchstabens
صښشسږژزړرذډدIsolierte Form des afghanischen Buchstaben
sṣ̌ (SW), x̌ (Z), x (NO)šsẓ̌ (SW), γ̌/ǵ (Z), g (NO)žzṛ oder rrrzḍ oder dddTransliteration
sʂ, ç, xʃsʐ, ʝ, ɡʒzɻ, ɺ̢rzɖIPA
Swād/SādSsin, XinSchinSinZze, GeŽeZeRreReZālDdālDālName des Buchstabens
Afghanische Buchstaben 25–36
36/۳۶35/۳۵34/۳۴33/۳۳32/۳۲31/۳۱30/۳۰29/۲۹28/۲۸27/۲۷26/۲۶25/۲۵Zahl des Buchstabens
نملګکقفغعظطضIsolierte Form des afghanischen Buchstaben
nmlgkqfgh oder γ'ztz, dTransliteration
nmlɡkqfɣʔzz, IPA
NunMimLāmGāfKāfQāfFeGhaynAynZwe/ZāTwe/TāZwād/Dwād/DādName des Buchstabens
Afghanische Buchstaben 37–44
44/۴۴43/۴۳42/۴۲41/۴۱40/۴۰39/۳۹38/۳۸37/۳۷Zahl des Buchstabens
هُءئۍیېيهوڼIsolierte Form des afghanischen Buchstaben
əəi/əy, yəi/əyay, yey, īh, a, əw, ū, oṇ oder nnTransliteration
əəi, jəiai, jej, ih, a, əw, u, oɳIPA
He-Hamza (in Peschawar)Hamza (همزه)Verbales Ye/Fe'liya Ye (فعليه يې)Weibliches Ye/Schadzina Ye (ښځينه يې)Männliches Ye/Narina Ye (نارينه يې)Weiches Ye/Pasta Ye (پسته يې)Hartes Ye/Zakhta Ye oder Klaka Ye (کلکه/سخته يې)HeWāwNur, NnunName des Buchstabens
Anmerkungen
SW=Südwestgruppe (Kandahar), Z=Zentralgruppe (Kabul), NO=Nordostgruppe (Peschawar)
Ein langes a (ā) in der Anfangsstellung eines Wortes wird mit Alif+Madda (آ) dargestellt. In der Mittel- und Endstellung ist Alif (ا) ein langes a (ā). Ansonsten stellt Alif (ا) in der Anfangsstellung je nach historischem Kontext Vokale dar. Die restlichen langen Vokale in der Anfangsstellung werden mit Alif und einem Vokal gebildet. Langes e wird durch اېـ (Alif+Pasta Ye), langes i durch ايـ (Alif+hartes Ye), langes o und u durch او (Alif+Wāw). Das Diphthong aw/au wird durch او (Alif+Wāw) gebildet und ai durch ايـ (Alif+Sakhta Ye).
Die zehn Buchstaben ق ف ع ظ ط ض ص ح ﺫ ث kommen nur in Lehnwörtern vor. Die meisten Lehnwörter sind arabischen Ursprungs. Sieben von diesen Buchstaben stellen im Afghanischen kein eigenes Phon dar, sondern ihre Aussprache entspricht anderen Buchstaben. Diese Buchstaben sind ظ ط ض ص ح ﺫ ث.
ح (He) tendiert zu einer Auslassung bei der Aussprache, wenn es am Ende eines Wortes steht, z. B. beim Wort اصلاح [isˡlɑ].
Der Buchstabe ړ (Rre) wird als lateraler retroflexer Flap /ɺ̢/ ausgesprochen, wenn es nicht der letzte Buchstabe einer Silbe ist. Wenn es der letzte Buchstabe einer Silbe ist, dann entspricht es einem stimmhaften retroflexen Approximant /ɻ/
Der Buchstabe ک kann auch als ك geschrieben werden (vor allem historische Texte).
Der Buchstabe ګ kann auch als گ geschrieben werden.
Der Buchstabe و (Wāw) wird als w ausgesprochen, wenn es der erste Buchstabe einer Silbe ist, z. B. ولي (walí) „warum“ oder کول (kawәl) „machen“. Ist er nicht der erste Buchstabe einer Silbe, dann entspricht es einem langen o, ū oder au/aw (Diphthong), z. B. کور (kor) „Haus“, سوله (sola) „Frieden“ oder يو (yau) „eins“.
In formlosen Texten werden die Ye’s ی sowie ې, ۍ und ئ manchmal durch den Buchstaben ے ersetzt, vor allem in Khyber Pakhtunkhwa (mit Hauptstadt (Peschawar)).
Das harte Ye (ي) kann jede Position innerhalb eines Wortes einnehmen يـ, ـيـ und ـي. Das weiche und verbale Ye kann in der Mitte oder am Ende eines Wortes stehen ـېـ oder ـې bzw. ـئـ und ـئ. Die männlichen und weiblichen Ye’s stehen immer am Ende eines Wortes ـی (männlich) und ـۍ (weiblich).
ی (Männliches Ye) wird als Diphthong ai ausgesprochen, wenn es einem Konsonanten folgt (z. B. لرګی - largay, „Holz“), was dem maskulinen Genus entspricht. Wenn ی (Männliches Ye) nach einem Vokal folgt, dann entspricht ی dem pulmonalen Konsonanten [j] (Transliteration y) nach dem Internationalen Phonetischem Alphabet (z. B. دوی - duy, „sie“).
Das verbale Ye (ئ) entspricht nach einem Vokal [j] (Transliteration y) (z. B. جدائي - judāyī, „Trennung“).
Das verbale Ye (ئ) ist die Endung eines Verbs in der zweiten Person, Plural und wird als „əy“ ausgesprochen, z. B. دوی غواړئ (duy ghwāṛəy) „sie möchten/wollen“ (siehe Personalendungen).
Das Hamzazeichen des verbalen Ye’s kann auch nach rechts verschoben sein: statt ﺉ wird ٸ geschrieben.
Arabische Lehnwörter mit Ye (ی) am Ende eines Satzes werden als langes a (ā) ausgesprochen, z. B. in مصطفی (mustafā). Dieses Zeichen ist im Arabischen kein Ye, sondern das Alif maqsūra ی und darf nicht mit dem afghanischen männlichen Ye ی oder dem arabischen Buchstaben Yā' ي verwechselt werden.
Wörter arabischen Ursprungs haben Wörter mit einem ء (Hamza) über Vokale, das als ع (Ayn) ausgesprochen wird. So kommen ؤ, أ und ئ vor, z. B. سؤال (suʼāl) „Frage“ oder دائمى (dāʼimī) „permanent“. Häufig wird das Hamza aber weggelassen.
In der Rechtschreibung von Peschawar wird am Ende des Satzes statt eines ـه auch ein He-Hamza ـهُ verwendet, das einen unbetonten e (ə) darstellt, z. B. نهٔ (nə) „nicht“.
Das Verdoppelungszeichen Taschdīd (تشديد) kommt bei Wörtern arabischen Ursprungs vor und dient der Verdoppelung von Buchstaben, z. B. اوّل (awwal) „Erster“. Häufig wird das Taschdid weggelassen.
Die Nunation durch Tanwin ًkommt in den Endsilben in Wörtern arabischen Ursprungs vor und stellt einen „an“ dar, z. B. مثلاً (masalan) „beispielsweise“ oder اولاً (awwalan) „erstens“.

Im englischen Sprachraum verwendet man für die Umschrift (=Transkription) der afghanischen Buchstaben in die Lateinische Schrift die ALA-LC-Transkription.[20]

Paschtunische Dialekte (د پښتو ګړدودونه)

Es gibt mehrere paschtunische Dialekte. Prinzipiell kann man die Dialekte in zwei Hauptgruppen zusammenfassen.[19]

Die zwei Hauptdialekte
DialektgruppenZentrum
Südwest- bzw. Westgruppe mit Paṣ̌to (Paschto)Kandahar in Afghanistan
Nordost- bzw. Ostgruppe mit Pakhto (Pachto, Paxto)Peschawar in Nordpakistan (historisch zum Durrani-Imperium gehörend)

Auch eine zentrale Gruppe mit Zentrum im Kabul wird manchmal genannt, die man aber zur Ostgruppe zählen kann, da sie sehr ähnlich sind.

Weitere Unterteilungen der Dialekte sind z. B. nach MacKenzie die Südwestgruppe (Kandahar), Südostgruppe (Quetta), Nordostgruppe (Peschawar) und die Nordwestgruppe (Kabul).[21]

Ein wesentlicher Unterschied ist die Aussprache der Buchstaben und mancher Wörter. Vor allem die drei nachfolgenden Buchstaben in der Tabelle werden sehr abweichend voneinander ausgesprochen.

Gemeinsame Buchstaben, die in den jeweiligen Dialekten unterschiedlich ausgesprochen werden.
Gemeinsamer BuchstabeWestgruppe (Paschto)zentrale Gruppe (Paxtó)Ostgruppe (Pakhto)
ژ (ž)ژ (ž)ز (z)ج (j)
ږ (ẓ̌)retroflexes ژ (ž)ګ (g)ګ (g)
ښ (ṣ̌)retroflexes ش (š)خ (x)خ (kh)
Beispiele von Wörtern mit gleicher Bedeutung und gleicher Rechtschreibung, aber unterschiedlicher Aussprache
ÜbersetzungAfghanischWestgruppe (Paschto)zentrale Gruppe (Paxtó)Ostgruppe (Pakhto)
tiefژورžawárzawárjawár
Lebenژوندžwandzwandjwand
Mondسپوږمۍspoẓ̌mә́yspogmә́yspogmә́y
Frauښځهṣ̌ә́dzaxә́dzakhә́dza
Paschtoپښتوpaṣ̌tópaxtópakhtó

Auch werden einige „Ye’s“ am Ende teilweise anders ausgesprochen, was jedoch keine große Relevanz im gegenseitigen Verständnis der unterschiedlichen Dialekte hat.[21]

Beispiele von Wörtern mit gleicher Bedeutung und ähnlicher Rechtschreibung, aber unterschiedlicher Aussprache
ÜbersetzungWestgruppe (Paschto)Ostgruppe (Pakhto)
wo(hin)چېري (čérí)چېرته (čérta)
wie vieleڅونه (cúna)څومره (cúmra, cómra)
so vieleدونه (dúna)دومره (dúmra)
werden (perfektiv)سول (swəl)شول (šwəl)
es gibt/existiertسته (sta)شته (šta)

Außer dieser Standardgruppen gibt es viele paschtunische Dialekte, die zum Teil unbekannt oder unerforscht sind und in verschiedenen Regionen sowie von den verschiedenen paschtunischen Stämmen gesprochen werden. Ein Beispiel ist der wasirische Dialekt Wasiri (وزیري), der in Wasiristan im heutigen Norden Pakistans (ehemals zum afghanischen Durrani-Imperium gehörend) liegt und eine halbautonome Region in den Stammesgebieten unter Bundesverwaltung ist. Historisch ist Wasiristan immer wieder in Konflikte gegen äußere Einflüsse geraten und ist heute bedauerlicherweise Opfer des weltweit unbeachteten, aber gegen die Europäische Menschenrechtskonvention geführten, amerikanischen Drohnenkrieges, der von der pakistanischen Regierung und die pakistanische Armee geduldet wird und zu zahlreichen zivilen Opfern[22][23] sowie zu einer Massenflucht von 3,44 Millionen Menschen in der Region geführt hat.[24][25] Aus diesen Gründen ist es für ausländische Sprachwissenschaftler schwierig, die bergige Region Wasiristan zu besuchen und deren afghanischen Akzent, Wasiri, zu analysieren. Wasiri hat Laute, die im Alphabet des Standardpaschto nicht vorkommen. So werden die Laute ش [ʃ] und ښ [ʂ] sowie ژ [ʒ] und ږ [ʐ] nach dem IPA wie [ɕ] und [ʑ] ausgesprochen.[26] Bisher sind im Ausland keine wasirischen Schriften bekannt, die die gesprochene Sprache in Schriftform enthält. Als Schriftsprache wird, wie bei vielen anderen unerforschten Stämmen mit ihren Dialekten das Standardpaschto genutzt. Das Wort مونږ (muʐ (Westen) oder mung (Osten)) „wir“ wird als [miʑ] und das Wort لږ ([ləʐ] (Südwesten) oder ləg (Nordosten)) „wenig“ als [ləɕki] ausgesprochen.

Wie jede Sprache weist auch Paschto Einflüsse von anderen Sprachen auf. Vor allem finden sich Ähnlichkeiten zwischen der paschtunischen (afghanischen) und persischen Sprache, da eine geografische Nähe zu den persischsprachigen Ländern Iran und Tadschikistan besteht und in Afghanistan neben Paschto die persische Sprache Dari gesprochen wird (siehe auch Chorasan). Die afghanische Nordostgruppe hat aufgrund seiner geografischen Nähe zu den urdusprachigen Ländern Pakistan und Indien viele Begriffe aus dem Urdu und dementsprechend auch aus dem Englischen (siehe Britisch-Indien).

Es gibt – wie in allen Sprachen islamischer, aber auch europäischer Länder (siehe Liste deutscher Wörter aus dem Arabischen) – viele arabische Einflüsse in der paschtunischen Sprache, was sich u. a. im Wortschatz zeigt. Selten finden sich in der paschtunischen Sprache auch türkische, dardische, französische und im militärischen Bereich sehr selten russische Begriffe (s. Sowjetisch-Afghanischer Krieg), z. B. die کلشنکوف „Kalaschnikow“.

Die afghanische Sprachakademie „Paschto Tolana“ (پښتو ټولنه) bemüht sich, eine gemeinsame Schriftsprache und paschtunische Neologismen zu entwickeln.[19]

Differenzierte Einteilung der paschtunischen Dialekte

1. Südliche Varianten

  • Kandahari Dialekt (oder südlicher Dialekt)
  • Kakar Dialekt(oder südöstlicher Dialekt)
  • Mandokhel-Shirani Dialekt
  • Marwat-Lodi-Bettani Dialekt
  • Wanetsi Dialekt
  • Südliche Karlani Gruppe
  • Khattak Dialekt
  • Banuchi Dialekt
  • Dawarwola Dialekt
  • Masidwola Dialekt
  • Wazirwola Dialekt

2. Nördliche Varianten

  • Zentrales Ghilji Dialekt (oder nordwestlicher Dialekt)
  • nördlicher Dialekt (oder östlicher Dialekt)
  • Yusufzai Dialekt (oder nordöstlicher Dialekt)
  • Nördliches Karlani Gruppe
  • Taniwola Dialekt
  • Khosti Dialekt
  • Zadran-Mangal Dialekt
  • Bangash-Orakzai-Turi-Zazi Dialekt
  • Afridi Dialekt
  • Khogyani Dialekt
  • Wardak Dialekt

Lexikalischer Vergleich der paschtunischen Dialekte

Deutsche ÜbersetzungKandahariKakarWanetsiMarwatKhattakBanuchiWazirwolaTaniwolaAfridiKhogyaniWardakZentrales GhiljiNördliches PaschtoYusufzaiPaschtunisches Lexem
PaschtoPaṣ̌toPaštoPaštoPaštoPāštȫPāštePāštePāxtePāxtȫPāxtȯPāx̌tȯPax̌toPuxtoPuxtoپښتو
viertsalortsalortsalorčalortsālȫrsālertsālwertsālertsālwȫrtsālȯrtsālȯrtsalortsalorsalorڅلور
sechsšpaẓ̌špažšpožšpažšpežšpežšpežšpegšpegšpegšpeǵšpaǵšpagšpagشپږ
Frauṣ̌ədzašədzašəzašəǰašəzāšəzāšəzāxəzāxəzāx̌əzāx̌ədzāx̌ədzaxəzaxəzaښځه
Vaterplārplārpiyārplārplårplorplorplorplårplârplârplārplārplārپلار
vielḍer zyātḍer zyāttsaṭḍer zyātḍer zyåtpirā zyotrəṭ zyotrəṭ zyotḍer zyåtḍer zyâtḍer zyâtḍer zyātḍer zyātḍer zyātډېر زيات
wenigləẓ̌ləžləžləžləžləškiləškiləgləgləgləǵləǵləgləgلږ
wietsəngatsəngatsonačərangtsərāngsərāngtsərāngtsərgetsərāngtsəngātsəngātsəngatsəngasingaڅنګه
wertsoktsokčokčoktsȫksektsektsektsȫktsȯktsȯktsoktsoksokڅوک
trinkenčṣ̌əlčšəlğwətangčšəlčšəlčšəlčšəltsəxəltsəxəltsəxəlčx̌əlčx̌əltskəlskəlڅښل
Fußpṣ̌apšašpa, ğədəipšapšāpšāpšāpxāpxāpxāpx̌āpx̌apxaxpaپښه
wirmuẓ̌mužmošmužmužmižmižmigmumumuǵmuǵmungmungموږ
meinzmāzmāmā eğēemāemåemoemoemoemåemâemâzmāzəmāzamāزما
deinstāstātāğaetāetåetoetoetoetåetâetâstāstāstāستا
Mädchennǰiləinǰiləičuwaraǰinkəiwȫṛkəiweṛkyeweṛkyeweṛkyewȫṛkyewȯṛkəiwȯṛkəiǰiləiǰinəiǰinēنجلۍ
Jungehaləkhaləkwaṛīz, čorīkṛāčaywȫṛkāiweṛkāweṛkāiweṛkāiwȫṛkāiwȯṛkāiwȯṛkāihaləkhaləkhaləkهلک
Sonnelmarlmarmērənmarmerə stərgāmyerə stərgāğormə stərgāmyerə stərgāmerə stərgālmerə stərgālmerlmarnmarnwarلمر
Eihagəihagəihoyaangəiwȫyāyeyāyeyāyeyāwȫyāȯyāȯyāhagəihagəi, hāhagē, hāهګۍ
ja/neinwo/yawo/nawo/naya/naē/nāē/nāyē/nāē/nāwȯ/nāwȯ/nāwo/nawo/naao/naهو\نه
Hauskorkorkorkorkȫrkerkerkerkȫləkȯrkȯrkorkorkorکور
Ich binyəmyəmīyəmyəmyəmyəmyəmyəmyəmyəmیم
Ich gehedzəmdzəmdrimīǰəmtsəmtsətsətsəmtsəmtsəmdzəmzəmzəmځم
Zungežəbazəbazbəzəbažəbāžəbāžəbāžəbāǰəbāžəbāzəbāzəbažəbaǰəbaژبه
es existiertstastastastaštāštāštāštāštāštāstāstaštaštaشته
Bäryiẓ̌yižyiržyižyižyižyižyigyigyigyiǵyiǵyigyigايږ
Ameisemeẓ̌aymežaymeržamežaymežāimežāimežāimegāimegāimegāiməǵātāimeǵaymegaymegēمېږی
Deutsche ÜbersetzungKandahariKakarWanetsiMarwatKhattakBanuchiWazirwolaTaniwolaAfridiKhogyaniWardakZentrales GhiljiNördliches PaschtoYusufzaiPaschtunisches Lexem

Im Allgemeinen zeigen die Karlani Dialekte (südlich wie nördlich) mehr Unterschiede im Wortschatz als die nicht-Karlani Dialekte. Den größten Unterschied der Paschto-Dialekte zeigt Wanetsi. Obwohl Wanetsi den normalen phonetischen Regeln der südlichen Dialekte folgt, unterscheidet es sich jedoch deutlich im Wortschatz.

WanetsiKandahariÜbersetzung
səlhundert
šwīšəlzwanzig
(a)ğadavon, des
təržatəẓ̌aydurstig
tōw, tōwatod, tawdaheiß
ğandəmğanəmWeizen
māštmyāštMonat
atāatyāachtzig
wžəndzẓ̌mundzHaarkamm
sunzənstənNadel
brēstəṇbṛastənBettdecke
činostangkṣ̌enāstəlsich hinsetzen
wayangwayəlsagen
ze kīzə kawəmIch mache

Beispiele von Sätzen zeigen die Unterschiede zwischen Wanetsi und des regionalen Standard Kandahari:[27]

WanetsiKandahariÜbersetzung
اندي وګوړي چي موښ پيار غه څټ لېژدي وي
indī waguṛī čī mōš piyār ğa tsaṭ lēždī wī
په دې کلي کې زموږ د پلار ډېر غوايان وه
pə de kəli ki zmuẓ̌ də plār ḍer ğwāyān wə
In diesem Dorf waren viele Kühe unseres Vaters.
شمزې و خوارږه شوې مي دې غوزين
šamze o xwāržə šwe mī de ğōzīn
شلومبې او خواږه شیدې هم چښي
šlombe aw xwāẓ̌ə šide ham čṣ̌i
(Sie) trinken auch Buttermilch und süße Milche.

Grammatik (ګرامر)

Substantiv (نوم oder اسم)

Die Substantive werden in der afghanischen Sprache in zwei Genera eingeteilt: Maskulina und Feminina. Sie werden nach folgenden grammatischen Kategorien dekliniert:

  • Kasus: Rektus, Obliquus
  • Numerus: Singular, Plural

Die Deklination der afghanischen Substantive ist relativ einfacher als die Deklination deutscher Substantive, da eine geringere Vielfalt an Deklinationsmöglichkeiten vorhanden ist. Es gibt für den Kasus nur zwei Fälle, und zwar den Rektus und Obliquus. Afghanisch verwendet das Genus Neutrum nicht, sondern nur Maskulinum und Femininum.[19]

Genus (جنس)

Paschtunisch kennt zwei Genera, nämlich Maskulinum (نارينه) und Femininum (ښځيني). Das Genus der Substantive ist fast immer an ihrer Endung (=Suffix) zu erkennen. Eine Ausnahme dieser Regel gilt für Lebewesen, bei denen das Genus durch das natürliche Geschlecht dieser Lebewesen hergeleitet werden kann:

Beispiele mit Lebewesen, deren Genus anhand ihres Geschlechts hergeleitet werden kann.
GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
maskulin (männlich)پلار (plār)Vater
زوی (zoy)Sohn
اکا (akā)Onkel
feminin (weiblich)مور (mor)Mutter
خور (xor)Schwester
لور (lur)Tochter
Maskulina
Suffixe maskuliner Substantive
SuffixBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Konsonant (z. B. -r, -b)کاريګر (kārigar)Arbeiter
ه (-ə)زړه (zṛə)Herz
و (-u)بازو (bāzū)Arm
ی (-ay oder seltener i)ملګری (malgəray)Freund, Genosse, Gefährte, Kollege
Feminina
Suffixe femininer Substantive
SuffixBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
ا (-ā)شا (šā)Rücken
ه (-a)چپلاخه (čəpəlāxa)Ohrfeige, Klaps
و (-o)آرزو (ārzó)Wunsch
ی (-i)بدی (badí)Böses
ۍ (-əy)چوکۍ (čokəy)Stuhl

Ausnahme: Einige Substantive sind trotz konsonantischer Suffixe feminin:

Beispiele femininer Substantive mit konsonantischem Suffix
AfghanischÜbersetzung
لار (lār)Weg
ورځ (wradz)Tag
څرمن (carmən)Haut, Fell
لوېشت (lwešt)Handbreit, Spanne
ږمنڅ (ẓ̌məndz)Kamm
اوريځ (uryádz)Wolke

Numerus (تعداد)

Der Singular (Einzahl) (یو oder مفرد) wird zum Plural (Mehrzahl) (ډېر oder جمع) durch Änderung des Suffixes des Substantivs. Im Folgenden werden die Suffixe des Singulars wiedergegeben und das entsprechende Suffix für Plural.

Plural maskuliner Substantive
Endung im Rektus/SingularEndung im Rektus/PluralBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Konsonant (z. B. -b, -r, -t)ونه (-úna)غوږ(ghwaẓ̌) → غوږونه (ghwaẓ̌úna)Ohr → Ohren
ه (-ə)زړه (zṛə) → زړونه (zṛúna)Herz → Herze
و (-u)ګان (gān)بازو (bāzú) → بازوګان (bāzúgān)Arm → Arme
ی (-ay)ی (-í)سړی (saṛay) → سړی (saṛí)Mann → Männer
häufiger سړيان (saṛiyān)
a + Konsonant (z. B. -ar, -al)Ausfall des Stammvokal + ه (ə) (manchmal auch ونه (-úna))غل (ghal) → غله (ghlə)der Dieb → die Diebe
خر (xar) → خره (xrə)der Esel → die Esel
ور (war) → وره (wrə) oder häufiger ورونه (wruna)die Tür → die Türen

Personen mit einem Konsonanten als Suffix haben für den Plural die Endung ان (-ān). Bei Tieren können für den Plural ان (-ān) und ونه (-úna) als Endung verwendet werden. Bei Lebewesen mit der Endung ی (-ay) kann man für den Plural neben ی (-í) auch یان (-iyān) verwenden.

Plural femininer Substantive
Endung im Rektus/SingularEndung im Rektus/PluralBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
ه (-á) (akzentuiertes a)ې (-e)کوټه (koṭá) → کوټې (koṭé)das Zimmer → die Zimmer
ه (-a) (nicht-akzentuiertes a)ی (-i)غاړه (ghā́ṛa) → غاړی (ghā́ṛí)der Hals → die Hälse
ۍ (-əy) (bei unbelebten Substantiven)ۍ (-əy)المارۍ (almārә́y) → المارۍ (almārә́y) (auch الماریاني (almāriyāní))der Schrank → die Schränke
غالۍ (ghālә́y) → غالۍ (ghālә́y)der Teppich → die Teppiche
ی (-i)بازی (bāzí) → بازۍ (bāzә́y)das Spiel → die Spiele
دوستی (dostí) → دوستۍ (dostә́y)die Freundschaft → die Freundschaften
ا (-ā) oder و (-o)وی (-wi) oder ګانی (-gā́ni)شا (šā) → شاوی (šā́wi) oder شاګانی (šāgā́ni)der Rücken → die Rücken
خوا (xwā) → خواوی (xwā́wi) oder خواګانی (xwāgā́ni)die Seite → die Seiten
دوا (dawā) → دواوی (dawā́wi) oder دواګانی (dawāgā́ni)das Medikament → die Medikamente
ارزو (ārzó) → ارزووی (arzówi) oder ارزوګانی (arzogā́ni)der Wunsch → die Wünsche

Casus obliquus

Die obigen Beispiele sind als Casus rectus angegeben. Der Casus obliquus der afghanischen Sprache wird sehr oft verwendet, z. B. stehen Substantive im Obliquus, wenn eine Adposition sich auf sie bezieht (s. Anwendung des Kasus Rektus und Obliquus). Nur maskuline Substantive, die im Rektus Singular auf Konsonant (z. B. -r, -b, -k), auf ه (-ə), ی (-í) oder و (-u) enden, haben im Obliquus Singular die gleiche Endung. Für alle anderen maskulinen und allen femininen Substantive entspricht der Rektus Plural dem Obliquus Singular. Für den Plural des Obliquus wird immer ein و (-o) am Rektus Plural des Substantives angehängt oder ersetzt. Dabei gilt:

Bildung des Obliquus/Singular
Obliq./Sg.Beispiel (Afghanisch)Übersetzung des Rektus
Für maskuline Substantive auf Konsonant, ه (-ә), ی (-í) (betontes i) und و (-u) gilt:Rek./Sg. = Obl.Sg.هالک (halәk) → هالک (halәk)der Knabe
بندی (bandí) → بندی (bandí)der Gefangene
زړه (zṛә) → زړه (zṛә)das Herz
دارو (dārú) → (dārú)das Medikament
Für alle anderen mask. und fem. Substantiven gilt:Rek./Pl. = Obl.Sg.سړی (saṛí) → سړی (saṛí)die Männer
کوټې (koṭé) → کوټې (koṭé)die Zimmer
بازۍ (bāzә́y) → بازۍ (bāzә́y)die Spiele
Bildung des Obliquus/Plural
Rek./Pl. → Obliq./Pl.Beispiel (Afghanisch)Übersetzung des Rektus
ونه (-una) → ونو (-úno) oder gelegentlich auch nur و (-o) möglichکورونه (korúna) → کورونو (korúno) oder auch کورو (koro)die Häuser
ان (-ān) → انو (-āno)چرګان (čәrgān) → چرګانو (čәrgāno)die Hähne
ی (-í) (betontes i) → یو (-íyo)سړی (saṛí) → سړيو (saṛíyo)die Männer
ی (-i) (unbetontes i) oder ې (-e) → و (-o)ژبی (žә́bi) → ژبو (žә́bo)die Sprachen
کوټې (koṭé) → کوټو (koṭó)die Zimmer

Der Infinitiv kann als Obliquus, Plural durch Anfügen von و (-o) gebildet werden (siehe Nominalisierung), z. B. kann das Verb ګټل (gaṭә́l) „gewinnen“ als Nominativ „das Gewinnen“ aufgefasst werden und zum Obliquus durch Anhängen von و (-o) zu د ګټلو (dә gaṭә́lo) „des Gewinnens“ werden. Einige Substantive erfahren auch eine Stammabstufung (siehe da).

Obliquus II

Endet ein Substantiv auf Konsonant und bezieht sich eine Präposition darauf, dann wird auch häufig statt des üblichen Obliquus I (Singular) auch der Obliquus II (Singular) verwendet, indem ein ـه (-a) am Konsonanten angehängt wird, z. B. statt تر ښار پوری (tər ṣ̌ār póri) (Obliquus I) wird auch تر ښاره پوری (tər ṣ̌āra póri) (Obliquus II) „bis zur Stadt“ verwendet. Nach der Präposition په (pә) wird der Obliquus II selten verwendet. Ein Beispiel mit په (pә) ist, dass statt په لار (pә lār) „auf dem Weg“ auch په لاره (pә lāra) „auf dem Wege“ möglich ist.

Unregelmäßige Pluralformen

Bei einigen Verwandtschaftsbezeichnungen und bestimmte Personen gibt es unregelmäßige Pluralformen.

Unregelmäßige Pluralformen
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/PluralÜbersetzung
پلار (plār)پلرونه (plarúna)پلار (plār)پلرونو (plarúno) oder پلرو (plaró)Vater/Väter
مور (mor)مندی (mándi) oder مېندې (ménde)مور (mor)مندو (mándo) oder مېندو (méndo)Mutter/Mütter
ورور (wror)وروڼه (wrúṇa)ورور (wror)وروڼو (wrúṇo)Bruder/Brüder
خور (xor)خوندی (xwándi) oder خوېندې (xwénde)خور (xor)خوندو (xwándo) oder خوېندو (xwéndo)Schwester/Schwestern
زوی (zoy)زامن (zāmә́n)زوی (zoy)زامنو (zāmә́no)Sohn/Söhne
لور (lur)لوڼی (lúṇi)لور (lur)لوڼو (lúṇo)Tochter/Töchter
نجلۍ (njәlә́y)نجونی (njúni)نجلۍ (njәlә́y)نجونو (njúno)Mädchen/Mädchen
Ausnahmen: Verwandtschaftsbezeichnungen mit ـه (-ә) als Endung haben den regelmäßigen Plural
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/PluralÜbersetzung
تره (trә)ترونه (trúna)تره (trә)ترونو (trúno)Onkel (väterlicherseits)
نیکه (nikә́)نیکونه (nikúna) oder نیکه ګان (nikә́gā́n)نیکه (nikә́)نیکونو (nikúno) oder نیکه ګانو (nikә́ gānó)Großvater
Singularetantum und Pluraletantum

Das Singularetantum wird im Afghanischen verwendet, um z. B. nur einen bestimmten Stoff oder eine Art wiederzugeben. Dabei wird der Casus rectus im Singular verwendet und im Deutschen als unbestimmter Plural (ohne Artikel) wiedergegeben.

Singularetantum
Beispiele (Afghanisch)Übersetzung
کتاب (kitāb)Buch
مڼه (maṇá)Apfel

Ein Pluraletantum ist ein Substantiv, das nur als Plural verwendet wird. Sie enden meistens mit ه (-ə) und dazu gehören auch viele Metalle, die auf Konsonanten enden.

Pluraletantum
Beispiele (Afghanisch)Übersetzung
اوبه (obə)Wasser
شیدې (šidé)Milch
سرپ (srəp)Blei
مس (mis)Kupfer
ژېړ (ẓ̌eṛ)Messing, Bronze
ساړه (saṛә́)Frost, Kälte
اوړه (oṛә́)Mehl

Das Wort خلک/خلق (xalk/xalq „das Volk“) wird im Gegensatz zum Deutschen immer als Plural aufgefasst.

Anwendung des Casus rectus und obliquus

Der Kasus Rektus wird für den Nominativ und den Akkusativ im Präsens und im Futur verwendet. Es gibt eine Ausnahme, und zwar wird bei den Personalpronomen der Obliquus zur Darstellung des deutschen Akkusativs verwendet. Der Kasus Obliquus wird immer dann verwendet, wenn sich eine Adposition auf das Substantiv bezieht. Ausnahme besteht häufig bei der Zirkumposition په...کښی (pә...ki) „in, auf, zu, an“, bei dem häufig der Rektus angewandt wird. Zudem wird der Kasus Obliquus auch beim Nominativ der Vergangenheitsformen verwendet.

Substantive im Afghanischen als Rektus oder als Obliquus
Zeitformen (Eigenschaft des Verbs)
Gegenwart und Zukunft (intransitiv/transitiv)Vergangenheit (intransitiv)Vergangenheit (transitiv)(=Ergativ)
KasusNominativRektusRektusObliquus
GenitivObliquusObliquusObliquus
DativObliquusObliquusObliquus
AkkusativRektus (Ausnahme: Personalpronomen)-Rektus

Dativkonstruktion durch ته (ta)

Das Bezugswort zur Postposition ته (ta) (englisch to) ist ein Obliquus und entspricht dem englischen Wort „to“ (an, zu, nach). In der deutschen Sprache entspricht es demnach dem Kasus Dativ (Wemfall) und hat zudem die Funktion als Postposition der Zielrichtung (wohin?) „nach, zu“. Das Wort کره (kará) ist eine Kurzform von کور ته (kor ta) „zu/nach Hause“.

Dativ mit ته (ta)
Beispiele (Afghanisch)Übersetzung
زمونږ کره ځو (zmuẓ̌ kará dzu)Wir gehen nach Hause
دی عبدالرحمن‌ ته خط وراستوی (day Abdur-Rahman ta xat wár-astawi)Er sendet Abdur Rahman den Brief.

Genitivkonstruktion durch د (də)

Der deutsche Genitiv (Wessenfall) wird mit د (də) gebildet. Die Präposition د (də) entspricht der englischen Präposition „of“ mit dem Unterschied, dass د (də) und sein Bezugswort am Anfang stehen. D. h. statt „The beautiful garden of the house“ (Der schöne Garten des Hauses) sagt man auf Afghanisch im übertragenen Sinne „Of the house the beautiful garden“ (des Hauses schöner Garten).

Das Bezugswort zu د (də) steht im Obliquus.

Genitivkonstrukion mit د (də)
AfghanischÜbersetzung
د پلار کور (də plār kor)Das Haus des Vaters
د ښځو کارونه (də ṣ̌ә́dzo kāruna)Die Arbeiten der Frauen
د اسلام مینه (də islā́m mína)Die Liebe des Islams

Einigen Nomen wird د (də) zur Bildung eines Genitivs nicht vorangestellt und das Bezugswort wird im Rektus wiedergegeben.

Wörter, denen د (də) nicht vorangestellt wird
AfghanischÜbersetzung
ډله (ḍála)Gruppe
لړ (laṛ)Reihe, Serie
لوېشت (lwešt)Handbreit, Spanne
Beispiel
هغه ډله پوهان (hagha ḍála pohān)jene Gruppe von Wissenschaftlern

Vokativ (د غږ کولو حالت)

Die Anrede wird im Paschtunischen mittels einer speziellen Vokativform gebildet. Alle maskulinen Substantive [auch auf betontes ی (-áy)] erhalten ein ه (-a) als Endung, bis auf maskuline Substantive auf unbetontes ی (-ay), die ein ې (-e) als Endung erhalten.

Beispiele von Vokativ/Singular/Maskulinum
Rek./Sg. → Vok./Sg.Übersetzung
ورور (wror) →! وروره (wrora!)der Bruder → (mein) Bruder!
غل (ghal) →! غله (ghála!)der Dieb → (du) Dieb!
سړی (saṛā́y) →! سړیه (saṛáya!)der Mann → o Mann!
ملګری (malgә́ray) →! ای ملګرې (ey malgә́re!)der Freund → o (mein) Genosse!; o (mein) Freund!

Für Feminina gilt: Rektus Singular = Vokativ Singular. Ausnahme gelten für die folgenden drei femininen Worte in der Tabelle, die ein ی (-i) als Suffix erhalten.

Beispiele von Vokativ/Singular/Feminum mit ی (-i)
Rek./Sg. → Vok./Sg.
مور (mor) – Mutter → موری (mori) – Mutter!
خور (xor) – Schwester → خوری (xori) – Schwester!
لور (lur) – Tochter → لوری (luri) – Tochter!

Für den Plural des Vokativs gilt allgemein, dass Vokativ/Plural = Obliquus/Plural.

Beispiele von Vokativ/Plural
Rek./Sg. → Vok./Sg.Übersetzung
ګران دوستان (grān dostān) →! ګرانو دوستانو (Grāno dostāno!)die lieben Freunde → (Meine) lieben Freunde!
ښځی (ṣ̌ә́dzi) →! ای ښځو (ey ṣ̌ә́dzo!)die Frauen → o (ihr) Frauen!

Der Vokativ sollte im paschtunischen Sprachgebrauch bei der Anrede immer verwendet werden, weil dieser meistens höflicher und respektvoller als der deutsche Ausruf „He!“ gemeint ist. Der Vokativ drückt im Paschto eine enge Zugehörigkeit aus, kann aber auch je nach Betonung (Intonation) und je nach Wort eine Abneigung, Verwunderung und vieles mehr zeigen (z. B. „du Dieb!“).[19]

Pronomina (ضميرونه)

Personalpronomina (شخصي ضميرونه)

In der paschtunischen Sprache gibt es Personalpronomen als Kasus Rektus und Obliquus.[19]

KasusAfghanischPerson, Numerus, GenusKasusAfghanischPerson, Numerus, GenusÜbersetzung
Nominativ in der Akkusativkonstruktion und Akkusativ in der Ergativkonstruktion (passivische Konstruktion)زه (zə)1. Person, SingularNominativ in der Ergativkonstruktion (passivische Konstruktion)ما (mā)1. Person, Singularich
ته (tə)2. Person, Singularتا (tā)2. Person, Singulardu
دی (day)3. Person, Singular, maskulinده (də)3. Person, Singular, maskuliner
دا (dā)3. Person, Singular, femininدې (de)3. Person, Singular, femininsie
مونږ (mūẓ̌ (Westen) oder mung (Osten))1. Person, Pluralمونږ (mūẓ̌ (Westen) oder mung (Osten))1. Person, Pluralwir
تاسی/تاسو (tāsi/tāsu)2. Person, Pluralتاسی/تاسو (tāsi/tāsu)2. Person, Pluralihr
دوی (duy)3. Person, Pluralدوی (duy)3. Person, Pluralsie
Weitere Ausdrücke
AfghanischPerson, Numerus, GenusÜbersetzung
تاسی/تاسو (tāsi/tāsu)2. Person, Singular, HöflichkeitsformSie; Ihnen
سړی (saṛáy) „Mann“3. Person, unpersönlichman
خلک (xalk) „Volk“
KasusAfghanischPerson, Numerus, GenusÜbersetzungKasusAfghanischPerson, Numerus, GenusÜbersetzung
Akkusativ in der Akkusativkonstruktionما (mā)1. Person, SingularmichDativما ته (mā ta)1. Person, Singularmir
تا (tā)2. Person, Singulardichتا ته (tā ta)2. Person, Singulardir
دی (day)3. Person, Singular, maskulinihnده ته (də ta)3. Person, Singular, maskulinihm
دا (dā)3. Person, Singular, femininsieدې ته (de ta)3. Person, Singular, femininihr
مونږ (mūẓ̌ (Westen) oder mung (Osten))1. Person, Pluralunsمونږ ته (mūẓ̌ ta (Westen) oder mung ta (Osten))1. Person, Pluraluns
تاسی/تاسو (tāsi/tāsu)2. Person, Pluraleuchتاسی/تاسو ته (tāsi/tāsu ta)2. Person, Pluraleuch
دوی (duy)3. Person, Pluralsieدوی ته (duy ta)3. Person, Pluralihnen

Enklitische Pronomina

In der paschtunischen Sprache findet man wie auch in der persischen, den romanischen (Italienisch, Spanisch oder Portugiesisch) oder altgriechischen Sprachen enklitische Pronomen.

Enklitische Pronomina
AfghanischPerson und Numerus
می (-mi)1. Person, Singular
دی (-di)2. Person, Singular
ئی (-e, -ye)3. Person, Singular
مو (-mu)1. Person, Plural
مو (-mu)2. Person, Plural
ئی (-e, -ye)3. Person, Plural
Satzbeispiele und die vier Funktionen der enklitischen Pronomen
FunktionenBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Possessivpronomenته می زوی ئې (tә mi zoy ye)Du bist mein Sohn.
زه دی مور یم (zә di mor yәm)Ich bin deine Mutter.
Direktes Objekt bei transitiven Verben (Präsens/Futur)زه ئی اخلم (zә ye axlәm)Ich nehme ihn/sie/es.
ته می به وينې (tә mi bә wine)Du wirst mich sehen.
Agens in der Ergativkonstruktionما ئی واخيسته (mā ye wāxista)Ich nahm sie.
چای می وچښه (čāy mi wú-čәṣ̌ә)Ich trank den Tee.
3. Person wird nach Zahlen mit „von ihnen“ oder „davon“ übersetztدوه ئی ښيدې کوی (dwa ye šide kawi)Zwei von ihnen produzieren Milch.
يو من ئی په څو دئ (yau man ye pә co dәy?)Wie viel kostet ein Man davon?

Possessivpronomina (د څښتنوالي ضميرونه)

Possessivpronomen (Besitzanzeigende Fürwörter) werden aus den obliquen Personalpronomen mit den Präfixen د (d), ز (z) bzw. س (s) gebildet.

Possessivpronomen
AfghanischPerson, Numerus, GenusÜbersetzung
زما (zmā)1., Singularmein
ستا (stā)2., Singulardein
دده (dadә́)3., Singular, maskulinsein
ددې (də de)3., Singular, femininihr
زمونږ (zmuẓ̌)1., Pluralunser
ستاسی (stāsi)2., Pluraleuer
ددوی (də duy)3., Pluralihr
خپل (xpəl)Flexion wie ein Adjektivsein, eigen

خپل (xpəl) ist ein reflexiv-possessives Pronomen und folgt dem Substantiv entsprechend einem Adjektiv mit dem Kasus, dem Numerus und Genus. Mit خپل hebt man die Bedeutung eines Eigentums bzw. einer Zugehörigkeit hervor.

Reflexiv- und Reziprokpronomina (د غبرګون ضميرونه)

Reflexivpronomen bzw. reflexive Adverbien
AfghanischÜbersetzung
ځان (dzān)sich, mich, dich, uns, euch
خپل (xpəl)sein, eigen
پخپله bzw. په خپله (pəxpә́la)von selbst, von alleine

Reziproke Sachverhalte werden durch die Kombination von یو (yau) „ein“ und بل (bә́l) „anderer“ gebildet:

AfghanischÜbersetzung
یو (yau)eins (Zahl); ein (unbestimmter Artikel)
بل (bəl)anderer
Reziproke Sachverhalte
یو له بله (yau lə bә́la)einer vom anderen, voneinander
یو له بل څخه/نه (yau lə bəl cxa/na)
یو د بل سره (yau də bəl sará)miteinander
یو او بل ته (yau au bəl ta)einander
یو ووبل ته (yau wobəl ta)

Demonstrativpronomina (اشاري ضميرونه)

Demonstrativpronomen (Rektus)
EntfernungAfghanischNumerusÜbersetzung
nahدا (dā)Singulardiese(r) hier, der hier, die hier, das hier
mittelدغه (dagha)Singulardiese(r) dort
fernهغه (hagha)Singularjene(r)
nahدا (dā)Pluraldiese hier, die hier
mittelدغه (dagha) (دغوی (daghóy) seltener)Pluraldiese dort
fernهغه (hagha) (هغوی (haghóy) seltener)Pluraljene
Demonstrativpronomen (Obliquus)
EntfernungAfghanischNumerus, GenusBedeutung/Herleitung
nahدې (de)Singularvon دا (dā)
mittelدغه (dagha)Singular, maskulinvon دغه (dagha)
fernهغه (hagha)Singular, maskulinvon هغه (hagha)
mittelدغې (daghe)Singular, femininvon دغه (dagha)
fernهغې (haghe)Singular, femininvon هغه (hagha)
nahدې (de)Pluralvon دا (dā)
mittelدغو (dagho)Pluralvon دغه (dagha)
fernهغو (hagho)Pluralvon هغه (hagha)
Weitere Demonstrativpronomina
AfghanischÜbersetzung
دومره (dúmra)so viel, derart (nah)
هومره (húmra)so viel, derart (fern)
هغومره (haghúmra)so viele, derartige (fern)
… دومره...څومره (dúmra...cúmra...) (Nordostdialekt)so viel... wie...
… دونه...څونه (dúna...cúna...) (Südwestdialekt)
دغسی (dághasi) (Westgruppe)solch ein, so
دغسی (dághase) (Ostgruppe)
داسی (dāsi) (Westgruppe)
داسی (dāse) (Ostgruppe)
همدا (hamdā)ebender
همدغه (hamdágha)ebendieser
همدغسی (hamdághasi)ebenso
ها (hā)jener dort (umgangssprachlich)

Richtungspronomina

In Verbindung mit Postpositionen werden Richtungspartikeln zu Richtungspronomina. Einige Beispiele seien hier genannt:

Richtungspronomen
AfghanischÜbersetzung
راته (rā-ta)(zu) mir, (zu) uns
ورته (wár-ta)(zu) ihm, (zu) ihnen
درته (dár-ta)(zu) dir, (zu) euch
درسره (dár-sará)mit dir, mit euch
ورپسې (wár-pase)nach ihm, nach ihnen, danach etc.
ورباندی (wár-bāndi)auf/über ihm, auf ihnen; darüber

Interrogativpronomina (د پوښتني ضميرونه)

Interrogativpronomen
AfghanischKasus, Numerus, GenusÜbersetzung
څوک (cok)Rektuswer
چا (čā)Obliquusvon څوک
څه (cə)was
څو (co)wie viel
څومره (cúmra, cómra) (Nord-/Ostdialekt)wie viel (Menge, Gewicht)
څونه (cúna) (Süd-/Westdialekt)wie viel (Menge, Gewicht)
کوم (kum)welche/r
کم (kom)
کومه (kúma)femininwelche
کومی (kúmi)Obliquus, femininvon کومه
څووم (cowəm)maskulinder wievielte
څوومه (cowəma)feminindie wievielte
څوومی (cowəmi)Obliquus, femininvon څوومه
څنګه (cənga)was für ein
څه رنګه (cə ránga)

Indefinitpronomina (ناتړلی ضميرونه)

Indefinitpronomen
AfghanischÜbersetzung
څوک (cok)irgendein (von Personen)
څه (cə)etwas, irgendein (von Sachen)
څو (co)einige
کم (kəm)irgendein, ein gewisser
کوم (kom)
يو شی (yau šāy)etwas
يو څوک (yau cok)jemand, jemanden
يو چا ته (yau čā ta)jemandem
د يو چا (dә́ yau čā)von jemand, jemandes
څومره (cómra)so viel, so weit (seltener)
ځینی (dzíni)einige
هر (har)jeder
ټول (ṭol)der ganze, alle
نور (nor)andere (Pl.)
هیڅ (hic)kein, keinerlei, nichts
هیچ (hič) (selten)
Indefinitpronomen mit vorangestellten Wörtern
AfghanischÜbersetzung
یو څوک (yau cok)jemand
یو څه (yau cə)etwas
یو څو (yau co)einige
لږ څه (ləẓ̌ cə)etwas, ein wenig
هر څوک (har cok)jeder
هیڅ څوک (hic cok)niemand

Unbestimmter Artikel

Unbestimmter Artikel یو
RektusObliquusGenusÜbersetzung (Rektus)Übersetzung (Obliquus)
یو (yau)یوه (yawә́)meineinen/eines/einem
یوه (yawá)یوې (yawé)feineeiner/eine/einer

Adjektive (صفتونه)

Adjektive sind im Kasus, Genus und Numerus zu ihrem Substantiv kongruent. Sie stehen vor ihrem Substantiv, wie in der deutschen Sprache auch.

Adjektive können auch substantivisch und adverbial verwendet werden. So wird z. B. مړ (mәṛ) sowohl ‚tot‘ als auch ‚der Leichnam‘ oder المانی (ālmāní) ‚deutsch‘ und ‚der Deutsche‘ bezeichnet. Beim adverbialen Gebrauch werden sie oft verdoppelt, z. B. ژر ژر (žәr žәr) ‚schnell‘.

Deklination der Adjektive

Endung der Adjektive auf Konsonanten (z. B. -m), وی (-uy, -oy) oder ه (-ə)
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinunverändertunverändertunverändertو (-o)
Feminin+ ه (-a) oder statt ه (-ə) ein ه (-a)ی (-i)ی (-i)و (-o)
Beispiele
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinتور کور (tor kor)تور کورونه (tor korúna)د تور کور (də tor kor)د تورو کورونو (də toro korúno)
das schwarze Hausdie schwarzen Häuserdes schwarzen Hausesder schwarzen Häuser
Femininتوره تخته (tóra taxtá)توری تختې (tóri taxté)د توری تختې (də tóri taxté)د تورو تختو (də tóro taxtó)
die schwarze Tafeldie schwarzen Tafelnder schwarzen Tafelder schwarzen Tafeln
Ausnahmeregel bei einigen Adjektiven auf Konsonanten (z. B. -m) mit akzentuierter Endung, z. B. das Wort زرغون (zarghún) „grün“
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinunverändert+ ه (-ә́)+ ه (-ә́)و (-o)
Feminin+ ه (-á)ې (-e)ې (-e)و (-o)
Beispiele
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinزرغون کور (zarghún kor)زرغونه کورونه (zarghunә́ korúna)د زرغونه کور (də zarghunә́ kor)د زرغونو کورونو (də zarghunó korúno)
das grüne Hausdie grünen Häuserdes grünen Hausesder grünen Häuser
Femininزرغونه تخته (zarghuná taxtá)زرغونې تختې (zarghuné taxté)د زرغونې تختې (də zarghuné taxté)د زرغونو تختو (də zarghunó taxtó)
die grüne Tafeldie grünen Tafelnder grünen Tafelder grünen Tafeln
Endung der Adjektive auf akzentuiertes ی (-áy)
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinunverändertی (-i)ی (-i)يو (-iyo)
Femininۍ (-ә́y)ۍ (-ә́y)ۍ (-ә́y)يو (-iyo)
Beispiele
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinکوچنی کور (kučnáy kor)کوچنی کورونه (kučni korúna)د کوچنی کور (də kučni kor)د کوچنيو کورونو (də kučniyo korúno)
das kleine Hausdie kleinen Häuserdes kleinen Hausesder kleinen Häuser
Femininکوچنۍ تخته (kučnә́y taxtá)کوچنۍ تختې (kučnә́y taxté)د کوچنۍ تختې (də kučnә́y taxté)د کوچنيو تختو (də kučniyo taxtó)
die kleine Tafeldie kleinen Tafelnder kleinen Tafelder kleinen Tafeln
Endung der Adjektive auf nicht-akzentuiertes ی (-ay)
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinunverändertی (-i)ی (-i)و (-o)
Femininې (-e)ی (-i)ی (-i)و (-o)
Beispiele
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinنوی کور (nә́way kor)نوی کورونه (nә́wi korúna)د نوی کور (də nә́wi kor)د نوو کورونو (də nә́wo korúno)
das neue Hausdie neuen Häuserdes neuen Hausesder neuen Häuser
Femininنوې تخته (nә́we taxtá)نوی تختې (nә́wi taxté)د نوی تختې (də nә́wi taxté)د نوو تختو (də nә́wo taxtó)
die neue Tafeldie neuen Tafelnder neuen Tafelder neuen Tafeln
Endung der Adjektive auf Vokale, z. B. و (-u), ه (-a), ی (-i), ې (-e)
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinunverändertunverändertunverändertو (-ó)
Femininunverändertې (-e)ې (-e)و (-ó)
Beispiele
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinښايسته کور (ṣ̌āyistá kor)ښايسته کورونه (ṣ̌āyistá korúna)د ښايسته کور (də ṣ̌āyistá kor)د ښايستو کورونو (də ṣ̌āyistó korúno)
das schöne Hausdie schönen Häuserdes schönen Hausesder schönen Häuser
Femininښايسته تخته (ṣ̌āyistá taxtá)ښايستې تختې (ṣ̌āyisté taxté)د ښايستې تختې (də ṣ̌āyisté taxté)د ښايستو تختو (də ṣ̌āyistó taxtó)
die schöne Tafeldie schönen Tafelnder schönen Tafelder schönen Tafeln

Siehe auch Stammabstufung einiger Adjektive.

Steigerung der Adjektive

Es gibt keine speziellen Steigerungsformen, wie z. B.

  • gut (Positiv) – besser (Komparativ) – am besten (Superlativ)

Die Adjektive/Positive werden durch andere Worte verstärkt.

Worte zur Verstärkung des Adjektivs
AfghanischÜbersetzung
لا (lā)noch
ډېر (ḍer)sehr
خورا (xwarā)sehr, überaus
زیات (ziyāt)viel, sehr
تک (tәk)tief-, dunkel-, intensiv (nur zur Verstärkung von Farben, z. B. تک تور (tәk tor) ‚tiefschwarz‘)
Komparativ/Vergleich
AfghanischÜbersetzung
تر (tər)als
له ...څخه/نه (lə...cxa/na)als (wörtlich: von)
Worte zur Bildung des Superlativs
AfghanischÜbersetzung
تر/له ټولو (tər/lə ṭólo)als alle
له هر چا (lə har čā)als jeder

Stammabstufungen von Substantiven und Adjektiven

Es gibt einige Substantive und Adjektive, die ihren Stamm bei der Deklination (Beugung) verändern.[19]

Diese Substantive und Adjektive haben im Rektus Singular einen Konsonant als Endung, d. h. also maskuline Substantive bzw. Adjektive, und vor dem Konsonant steht ein Vokal -u-, -o- oder bei den Adjektiven auch ein -i. K soll im Folgenden die Abkürzung für den Konsonanten darstellen:

Stammabstufungen maskuliner Nomen
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
AfghanischK + ـوـه + K + اـه + K + اـو + K
Umschrift-u/-o + K-ā + K + ә́-ā + K + ә́-a + K + ó
Beispiele
ÜbersetzungRektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Kohleسکور (skor)سکاره (skārә́)سکاره (skārә́)سکارو (skaró)
Afghaneپښتون (paṣ̌tún)پښتانه (paṣ̌tānә́)پښتانه (paṣ̌tānә́)پښتنو (paṣ̌tanó)

Besondere Anmerkung

  • Für das maskuline Substantiv کور (kor) ‚Haus‘ gibt es drei Formen des Obliquus Singulars.
ÜbersetzungRektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Hausکور (kor)کورونه (korúna)کور (kor) / کاله (kālә́) / کره (kará)کورو (koró)
Stammabstufungen der Adjektive mit Beibehaltung des Stammvokals
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
MaskulinAfghanischK + ـوـه + K + اـه + K + اـو + K
Umschrift-o/-u + K-ā + K + ә́-ā + K + ә́-a + K + ó
FemininAfghanischK + ـهـې + Kـې + Kـو + K
Umschrift-a + K + á-a + K + é-a + K + é-a + K + ó
Beispiele
ÜbersetzungRektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinreifپوخ (pox)پاخه (pāxә́)پاخه (pāxә́)پخو (paxó)
Femininپخه (paxá)پخې (paxé)پخې (paxé)

Einige Adjektive verlieren bei der Deklination die Stammvokale von -o/-u bzw. -i des Rektus/Singular/Maskulin. Dazu gehört auch das Adjektiv مړ (mәṛ) ‚tot‘ dazu.

Stammabstufungen der Adjektive mit Verlust des Stammvokals
Rektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
MaskulinAfghanischK + ـوـه + Kـه + Kـو + K
Umschrift-o/-u + K- K + ә́- K + ә́K + ó
FemininAfghanischK + ـهـې + Kـې + Kـو + K
UmschriftK + áK + éK + éK + ó
MaskulinAfghanischK + ـيـه + Kـه + Kـو + K
Umschrift-i + K- K + ә́- K + ә́K + ó
FemininAfghanischK + ـهـې + Kـې + Kـو + K
UmschriftK + áK + éK + éK + ó
Beispiele
ÜbersetzungRektus/SingularRektus/PluralObliquus/SingularObliquus/Plural
Maskulinrotسور (sur)سره (srә́)سره (srә́)سرو (sró)
Femininسره (srá)سرې (sré)سرې (sré)
Maskulinsauerتریو (triw)تروه (tәrwә́)تروه (tәrwә́)تروو (tәrwó)
Femininتروه (tәrwá)تروې (tәrwé)تروې (tәrwé)
Maskulintotمړ (mәṛ)مړه (mṛә́)مړه (mṛә́)مړو (mṛó)
Femininمړه (mṛá)مړې (mṛé)مړې (mṛé)

Wortbildung

Die Wortbildung bezeichnet die Bildung neuer Wörter aus schon vorhandenen Wörtern.[19]

Im Folgenden wird gezeigt:

  1. Bildung von Substantiven
  2. Bildung von Adjektiven

Bildung von Substantiven

Substantive können durch Substantivierung oder auch aus Substantiven selber gebildet werden.

Ein deutsches Beispiel wäre:

  • rein (Adjektiv) die Reinheit (Substantiv)

Dieses Beispiel der Substantivbildung wäre eine Derivation (Ableitung), d. h. eine Änderung der Wortart Adjektiv zu Substantiv, in diesem Falle durch Suffigierung mit -heit am Adjektiv ‚rein‘.

Bildung von Substantiven durch Präfigierung (Derivation)
PräfigierungBedeutungAfghanisches BeispielÜbersetzung
نا (nā-)un-; Negationspartikelناسازی (nāsāzi)Unstimmigkeit
لا (lā-) (seltener)arabisches „un-“; Negationspartikelلامذهبی (lā-mazhabí)Gottlosigkeit
بې (be-)ohne (meist getrennt)بې طرفی (be-tarafí)Neutralität
غیر (ghayr)arabisches „ohne“غیر پښتون (ghayr-paṣ̌tún)Nichtafghane
Bildung von Substantiven durch Suffigierung (Derivation)
Suffigierung der …SuffixBedeutungAfghanisches BeispielÜbersetzungAnmerkungGemeinsamkeit
Adjektive, seltener Substantiveتیا (-tiyā́)Bildung von Abstraktaپراخ (prāx) → پراختیا (prāxtiyā́)breit, weit → Erweiterung, Weitediese 3 Suffixe sind von der Bedeutung her gleich und kommen oft beim gleichen Wort vor.
Adjektive, seltener Substantiveتوب (-tób)Bildung von Abstraktaاریان (aryān) → اریانتوب (aryāntób)erstaunt → ErstaunenWörter mit dem Suffix توب (-tób) haben im Rektus/Plural und Obliquus/Singular das Suffix تابه (tābә́) [s. Stammabstufung]
سړی (saṛáy) → سړیتوب (saṛitób)Mann → Menschlichkeit, MannhaftigkeitWörter mit der Endung ـی (-ay) ändern diese auf ـي (-i)
Adjektive, seltener Zahlwörterوالی (-wā́lay)Bildung von Abstraktaپښتون (paṣ̌tún) → پښتونوالی (paṣ̌túnwā́lay)Afghane, Pashtane, afghanisch → Afghanentum, Ehrenkodex der Pashtanen
یو (yau) → یووالی (yauwā́lay)eins → Einheit, Union
Adjektive, Substantiveی (-í)Bildung von Abstrakta aus Adjektiven sowie Berufe/Tätigkeiten aus Substantivenخپلواک (xpәlwāk) → خپلواکی (xpәlwākí)unabhängig → Unabhängigkeit
ترکاڼ (tarkāṇ) → ترکاڼی (tarkāṇí)Zimmermann → Beruf des Zimmermanns
Adjektive, Verbstämmeښت (-ә́ṣ̌t)Bildung von Abstraktaبرابر (barābar) → برابرښت (barābarә́ṣ̌t)gleich → Entsprechung, Übereinstimmung
جوړول (joṛwә́l) → جوړښت (joṛә́ṣ̌t)bauen → Bau
زوړ (zoṛ) → زړښت (zaṛә́ṣ̌t)alt → AlterBei stammabstufenden Adjektiven wird die feminine Form verwendet.
بیدا (paydā́) → پیدایښت (paydā́yә́ṣ̌t)sichtbar, geschaffen → Entstehung, SchöpfungEnden Adjektive auf ein Vokal, so wird zwischen dem Suffix ښت (-ә́ṣ̌t) und dem Vokal ein ی (-y)
Verbstämmeندوی (-әndóy)Bildung von Nomen actorisساتل (sātә́l) → ساتندوی (sātәndóy)schützen, bewahren → Wächter, Hegeroft Neologismen
څارل (cārә́l) → څارندوی (cārәndóy)beaufsichtigen, überwachen → Pfadfinder, heute: Polizei
Verbstämmeنه (-ә́na)Bildung von Abstraktaپالل (pālә́l) → پالنه (pālә́na)erziehen, sich sorgen → ErziehungAndere Wörter können vor dem Verbalsubstantiv zur Erweiterung stehen, z. B. ژب پوهنه (žәb-pohә́na) → Sprachwissenschaft
ساتل (sātә́l) → ساتنه (sātә́na)schützen, bewahren → Erhaltung, Schutz
Substantiveولی (-walí)Bezeichnung von Verwandtschaft bzw. Stammesangehörigkeitورور (wror) → ورورولی (wrorwalí)Bruder → Brüderlichkeit, Bruderschaft
مور (mor) → مورولی (morwalí)Mutter → Mutterschaft
پښتون (paṣ̌tún) → پښتونولی (paṣ̌tunwalí)Afghane, Pashtane, afghanisch → Afghanentum, Ehrenkodex der Pashtanen
Substantiveوال (-wā́l)Bezeichnung von Personenلیک (lik) → لیکوال (likwā́l)Brief, Schriftstück → Schriftsteller
ښار (ṣ̌ār) → ښاروال (ṣ̌ārwā́l)Stadt → Bürgermeister
-ګر (-gár)Bezeichnung von Täter oder Berufکاریګر (kārigár)Arbeiter
Substantiveستان (-stā́n)Bezeichnung von Ländern und Flächenرېګ (reg) → رېګستان (registā́n)Sand → Sand-, Steinwüste
عرب (aráb) → عربستان (arabistā́n)der Araber → Arabien
Verbenځی (-dzáy)Bezeichnung von Gebäude(teile) und Institutionenپخول (paxawә́l) → پخلوځی (paxlodzáy)backen, kochen, reif machen → Küche
وتل (watә́l) → وتوځی (watodzáy)herausgehen → Ausgang
Adjektive, Substantiveتون (-tún)Bezeichnung von Örtlichkeiten und Institutionenروغ (rogh) → روغتون(roghtún)gesund, unversehrt → Krankenhaus
وړوکی (waṛúkay) → وړوکتون (waṛuktún)Kleinkind → Kindergarten
Weitere Suffixe
Suffigierung der …SuffixBedeutungAfghanisches BeispielÜbersetzungAnmerkungGemeinsamkeit
ګلی (-galí)Bildung von Abstraktaورورګلی (wrorgalí)Brüderschaft
ون (-ún)Bildung von Abstraktaتړون (taṛún)Vertrag
ا (-ā)Bildung von Abstraktaخندا (xandā́)das Lachen
ه (-a)Bildung von Abstraktaپوهه (pohá)Verstand
یځ/یز (-idz/-iz)Bildung von Abstraktaختیځ (xatídz)Osten
Bildung von Substantiven durch Konversion
Konversion der …Afghanisches BeispielÜbersetzung/BeispielBesonderheit
Verben (Infinitiv)خوړل (xwaṛә́l)essen → das EssenWird als Rektus/Plural aufgefasst, d. h. das Verb wird nach dem Plural flektiert.
کار کول (kār kawәl)Arbeit machen → ArbeitenErgänzungen können vor dem Infinitiv stehen, z. B. کار (kār) „Arbeit“.
خوړل (xwaṛә́l) → خوړلو (xwaṛә́lo)د خوړلو ندئ (də xwaṛә́lo ná-dəy) → Es ist nicht zum Essen.Obliquus/Plural wird durch Anhängen von و (-o) an das Infinitiv gebildet.

Komposita sind Zusammensetzungen von mehreren Wörtern zu einem zusammengesetzten Wort, bspw. besteht das Kompositum „Haustür“ aus den Wörtern „Haus“ und „Tür“.

Bildung von Substantiven durch Komposition
Häufig Entlehnung aus dem Persischen
Komposition der Substantive mit …MorphemÜbersetzung des MorphemsAfghanisches BeispielÜbersetzung
Substantiven, Adjektiven, Verbstämmenخانه (xāná)Hausکارخانه (kār-xāná)Werkstatt, Fabrik
فروشی (furuší)Verkaufکتابفروشی (kitāb-furuší)Buchhandel
فروش (furuš)Verkäuferمېوهفروش (mewá-furuš)Obsthändler
ښه (ṣ̌ə)gutښه مرغی (ṣ̌ə-mərghí)Glück, gutes Omen
بد (bad)schlechtبدمرغی (bad-mərghí)Unglück, böses Omen
سر (sar)Haupt; obenسرپوښ (sar-póṣ̌)Deckel
شاه (šāh)König, Haupt; großشاهتوت (šāh-tút)schwarze Maulbeere

Bildung von Adjektiven

Bildung von Adjektiven durch Präfigierung (Derivation)
Präfigierung von...PräfixeBedeutungAfghanisches BeispielÜbersetzung
Nominalstämmenنا (nā-)un-; Negationspartikelناپوه (nāpóh)unwissend
ناشناس (nāšinās)unbekannt
لا (lā-) (seltener)arabisches „un-“; Negationspartikelلاانتها (lā-intihā́)endlos
بې (be-)ohne (meist getrennt)بې پروا (be-parwā́)sorglos
غیر (ghayr)arabisches „ohne“غیررسمی (ghayrrasmí)inoffiziell
Bildung von Adjektiven durch Suffigierung (Derivation) von Nominal- und Verbalstämmen
Suffigierung der …SuffixBedeutungAfghanisches BeispielÜbersetzungAnmerkung
Substantiv (Ort- und Ländernamen)ی (-áy)Bildung adjektiver Orts- und Ländernamenآلمن (ālmā́n) → آلمانی (ālmānáy)Deutschland → deutsch; Deutscherauch ی (-í) kann verwendet werden, z. B. آلمانی (ālmāní) ‚deutsch‘, s. nächstes Suffix
کابل (Kābúl) → کابلی (kābuláy)Kabul → aus Kabul; ein Kabuler (Einwohner)
Substantiveی (-í)Bildung von Adjektiven aus Substantivenاسلام (Islā́m) → اسلامی (islāmí)Islam → islamisch
روح (rúh) → روحی (ruhí)Geist → geistlich
Vor allem Zeit- und Ortsadverbienنی (-(a)náy)Bildung adjektiver Zeit- und Ortsadverbien, aber auch Personen wie ‚väterlich‘ورځ (wradz) → ورځنی (wradzanáy)Tag → täglich
کال (kāl) → کالنی/کلنی (kālanay/kalanáy)Jahr → jährlich
منځ (mandz) → منځنی (mandzәnáy)Mitte → mittlerer
پخوا (pәxwā́) → پخوانی (pәxwānáy)früher, zuvor → früher, vorherig, älter
مور (mor) → مورنی (moranáy)Mutter → mütterlich
Substantiveوال/والا(-wā́l/wālā́)Kennzeichnung von Besitzمعنا (ma’nā́) → معناوال (ma’nāwā́l)Bedeutung → bedeutend
کور (kor) → کوروالا (korwālā́)Haus → Haus bzw. Familien besitzend
Substantiveین (-ín)Auf ein Material hinweisendمالګه (mā́lga) → مالګین (mālgín)Salz → salzig
زر (zar) → زرین (zarín)Gold → golden
Weitere adjektivische Suffixe
Suffigierung der …SuffixBedeutungAfghanisches BeispielÜbersetzungAnmerkung
یځ/یز (-idz/-iz)-هفته (hafta) → هفته ایز (hafta'iz)Woche → wöchentlich
ور (-wár)-زړه (zṛә) → زړه وړ (zṛә-wár)Herz → mutig, beherzt
مند/من (-mand[d])-هنر (hunár) → هنرمند (hunarmán[d])Kunst → kunstfertig
ژن/جن (-žәn/-jәn)-غم (gham) → غمجن (ghamjә́n)Kummer → traurig
ناک (-nā́k)-خطر (xatár) → خطرناک (xatarnā́k)Gefahr → gefährlich
دار (-dā́r)-مېوه (mewa) → مېوه دار (mewadā́r)Frucht → fruchttragend
Bildung von Adjektiven durch Komposition
Komposition der Adjektive mit …MorphemÜbersetzung des MorphemsAfghanisches BeispielÜbersetzungBemerkung
Adjektivenبد (bad)schlechtبدنام (bad-nām)verächtlich
بدګمان\بدګومان (bad-gumā́n)misstrauisch
وړ (waṛ)passend, würdigد ستایلو وړ (də stāyә́lo waṛ)lobenswert (ستایل loben)vorangestellt sind entweder Substantive oder oblique Verbalsubstantive als Attributverbindung, d. h. mit د (də)
د یادولو وړ (də yādawә́lo waṛ)erwähnenswert (یادول erwähnen)
د اعتبار وړ (də i'tibā́r waṛ)vertrauenswürdig (اعتبار Vertrauen)

Verben (فعلونه oder افعال)

Die afghanischen Verben haben viele Gemeinsamkeiten mit den Verben der deutschen Sprache.[19]

Eigenschaften
Art des VerbsTransitivIntransitiv
Person1. Person2. Person3. Person
Numerus (Anzahl) aller PersonenSingular (Einzahl)Plural (Mehrzahl)
Genus (Geschlecht) der 3. PersonMaskulin (Männlich)Feminin (Weiblich)

Ein Unterschied zwischen afghanischen und deutschen Verben besteht darin, dass das afghanische Verbalsystem in der 3. Person auch eine Konjugation nach dem Genus bei den Vergangenheitsformen (Präteritum, Perfekt und Plusquamperfekt) sowie beim Wort „sein“ kennt.

Beispiel

  • Er/Sie/Es ist. (Im Deutschen kann man „ist“ für alle drei Genera verwenden.)
  • . دی دﺉ
    • Er ist. (für Maskulinum دﺉ)
  • . دا ده
    • Sie ist. (für Femininum ده)

Zudem hat das Afghanische die Besonderheit, dass neben der Akkusativkonstruktion (wie in der deutschen Sprache) auch eine Ergativkonstruktion entsprechend den Tempora der Verben existiert.

Transitive und intransitive Verben (لازمي او متعدي فعل)

Transitive Verben sind Verben, die neben dem Subjekt auch ein Objekt verlangen (zwei Argumente). Intransitiven Verben hingegen genügt ein Subjekt, d. h. sie benötigen kein Objekt (ein Argument). Ob ein Verb transitiv oder intransitiv ist, lässt sich aus seiner Bedeutung erkennen. Aber auch aus der Struktur des Verbs lässt sich oft herleiten, ob ein Verb transitiv oder intransitiv ist. Dabei gilt:

Art des VerbsHilfsverb bzw. Suffix des VerbsÜbersetzungBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Transitivکول (kawəl)machenپرې کول (pre kawəl)schneiden
ـول (-wəl)Suffix für „machen“خرڅول (xarcəwəl)verkaufen
Intransitivکېدل (kedəl)werdenلېونی کېدل (lewanáy kedəl)verrückt werden
ـېدل (-edəl)Suffix für „werden“تنګېدل (tangedəl)eng werden

کول/کېدل werden nach einem Vokal oder nach ی (-áy) verwendet und ول/ېدل nach Konsonant. Transitive Verben mit کول/ول sind in ihrer Handlungsrichtung aktiv, intransitive Verben mit کېدل/ېدل hingegen passiv oder reflexiv.

Infinitivstamm und Präsensstamm

Die afghanischen Verben haben zwei Stämme:

  1. Infinitivstamm (= Präteritalstamm)
  2. Präsensstamm

Der Infinitivstamm (=Präteritalstamm) ist der Infinitiv ohne die Endung (Suffix) ل (-əl). Infinitivstamm und Präsensstamm können identisch sein, jedoch gibt es meistens starke Abweichungen zwischen Präsensstamm und Infinitivstamm. Der Infinitiv sowie die Infinitivstämme (= Präteritalstämme) werden zur Bildung des Präteritums verwendet.

Verben mit gleichen Infinitiv- und Präsensstamm
InfinitivÜbersetzungPräsensstammInfinitivstamm (=Präteritalstamm)
کول (kawəl)machenکو (kaw-)کو (kaw-)
لیکل (likəl)schreibenلیکـ (lik-)لیکـ (lik-)
چښل (čəṣ̌əl)trinkenچښـ (čəṣ̌-)چښـ (čəṣ̌-)
وهل (wahəl)schlagenوهـ (wah-)وهـ (wah-)
Verben mit Unterschied zwischen Infinitiv- und Präsensstamm
InfinitivÜbersetzungPräsensstammInfinitivstamm (=Präteritalstamm)
اخیستل (axistəl)nehmenاخلـ (axl-)اخیستـ (axist-)
الوتل (alwatəl)fliegenالوز (alwúz-/alúz-)الوتـ (alwat-)
ویستل/ایستل ([w]istəl)herausnehmen, -ziehenباسـ (bās-)ویستـ/ایستـ ([w]ist-)
ایښودل (iṣ̌odəl)legen, stellenږد (ẓ̌d-)ایښود (iṣ̌od-)
بلل (baləl)nennenبولـ (bol-)بلـ (bal-)
پرېښودل (preṣ̌odəl)lassenپرېږد (preẓ̌d-)پرېښود (preṣ̌od-)
پوهېدل (pohedəl)verstehenپوهېږ (poheẓ̌-)پوهېد (pohed-)
تلل (tləl)gehenځـ (dz-)تلـ (tl-)
ختل (xatəl)aufsteigenخېژ (xež-)ختـ (xat-)
خوړل (xoṛəl)essenخور (xor-)خوړ (xoṛ-)
خندل (xandəl)lachenخاند (xānd-)خند (xand-)
راوستل (rāwustəl)herbeiholenراولـ (rāwal-)راوستـ (rāwust-)
ژړل (žaṛəl)weinenژاړ (žāṛ-)ژړ (žaṛ-)
ښودل (ṣ̌odəl)zeigenښیـ (ṣ̌əy-)ښود (ṣ̌od-)
ښوول (ṣ̌owəl)zeigenښیـ (ṣ̌əy-)ښوو (ṣ̌ow-)
غوښتل (ghoṣ̌təl)wollenغواړ (ghwāṛ-)غوښتـ (ghoṣ̌t-)
کتل (katəl)blickenګور (gor-)کت (kat-)
کښل (kṣ̌əl)ziehenکاږ (kāẓ̌-)کښـ (kṣ̌-)
کښېښودل (kṣ̌eṣ̌odəl)legen, stellenکښېږد (kṣ̌eẓ̌d-)کښېښود (kṣ̌eṣ̌od-)
کښېنستل (kṣ̌enastəl)sitzen, sich setzenکښېنـ (kṣ̌en-)کښېنستـ (kṣ̌enast-)
لوستل (lwastəl)lesenلولـ (lwal-)لوستـ (lwast-)
لیدل (lidəl)sehenوینـ (win-)لید (lid-)
میندل (mindəl)findenمومـ (mum-)میند (mind-)
موندل (mundəl)findenمومـ (mum-)موند (mund-)
ننوتل (nənawatəl)hineingehenننوز (nənawúz-)ننوتـ (nənawat-)
نیول (niwəl)(etw./jmd.) halten/fangen/ergreifenنیسـ (nis-)نیو (niw-)
وتل (watəl)herausgehenوځـ/وز (wu[d]z-)وتـ (wat-)
وژل (wažəl)töten, löschenوژنـ (wažn-)وژ (waž-)
ویل (wayəl)sagenوایـ (way-)ویـ (way-)
یووړل (yowṛəl)bringenیوسـ (yos-)یووړ (yowṛ-)

Akkusativ- und Ergativkonstruktion (passivische Konstruktion)

Die deutsche Sprache ist eine Akkusativsprache. Auch die afghanische Sprache ist eine Akkusativsprache, jedoch werden in den Vergangenheitsformen (Plusquamperfekt, Präteritum und Perfekt) der transitiven Verben sog. Ergativkonstruktionen verwendet und somit ist Afghanisch auch eine Ergativsprache (gespaltene Ergativität).

Der Unterschied zwischen Akkusativ- und Ergativkonstruktion liegt bloß darin, dass bei der Ergativkonstruktion die transitiven Verben nach dem Kasus obliquus, das gleichzeitig der Agens in diesem Falle ist, flektiert werden. Der Patiens hingegen wird als Rektus wiedergegeben (siehe Anwendung des Casus rectus und obliquus).

Deswegen wird die Ergativkonstruktion auch als passivische Konstruktion bezeichnet.

Kurzgefasst: Die Personalendung des transitiven Verbs richtet sich bei der Ergativkonstruktion in den Vergangenheitsformen nach der nicht-handelnden Person (Patiens), die den Rektus besitzt.
Akkusativkonstruktion
Agens (Rektus)Patiens (Rektus)Verb nach Agens (Rektus) flektiert
Ergativkonstruktion
Agens (Obliquus)Patiens (Rektus)Verb nach Patiens (Rektus) flektiert

Um dies zu verstehen, sollte man die folgenden grammatikalischen Begriffe unterscheiden können:

Kasus (Fall)Semantische (thematische) RolleSyntaktische (grammatische) Funktion
RektusAgens (handelnde Person)Subjekt (Satzgegenstand)
ObliquusPatiens („leidende“ Person)Objekt (Satzergänzung)

Eine Akkusativkonstruktion im Präsens wäre grammatikalisch sowohl auf Deutsch als auch auf Afghanisch gleich:

Deutsches Beispiel im Präsens
Ichsehedie Menschen.
AgensPrädikat (Präsens)Patiens
SubjektPrädikat (Präsens)Objekt
Nominativ (Rektus)Prädikat (Präsens)Akkusativ (Rektus)

Das transitive Verb „sehen“ wird nach dem Nominativ „Ich“ zum Prädikat „sehe“ flektiert und nicht nach dem Akkusativ „die Menschen“ zu „sehen“. „Ich“ ist gleichzeitig das Agens, also die handelnde Person (aktiv), und „die Menschen“ sind das Patiens, also die, die gesehen werden (passiv).

  • . زه انسانان وینم
    • Agens (Rektus) – Patiens (Rektus) – Prädikat.
    • Ich – die Menschen – ich-sehe. (wörtlich)
    • Ich sehe die Menschen. (sinngemäß)

Da Deutsch eine reine Akkusativsprache ist, gilt dies in der deutschen Sprache auch für die Vergangenheitsformen von „sehen“, also:

Deutsches Beispiel
Ichsahdie Menschen.
AgensPrädikat (Präteritum)Patiens
SubjektPrädikat (Präteritum)Objekt
NominativPrädikat (Präteritum)Akkusativ

Das Präteritum von „sehen“, also „sah“, bezieht sich auf „Ich“, das im Nominativ angegeben ist. Im Afghanischen aber lautet dieser Satz:

  • . ما انسانان لیدلې
    • Agens (Obliquus) – Patiens (Rektus) – Prädikat.
    • (Von) mir – die Menschen – wurden gesehen. (wörtlich)
    • Die Menschen wurden von mir gesehen. (sinngemäß, passiv)
    • Ich sah die Menschen. (sinngemäß, aktiv)

In der Ergativkonstruktion hat, wie man hier deutlich sieht, der Agens den Obliquus als Kasus und das transitive Verb „sehen“ wird im Präteritum zu „wurden gesehen“ (passiv) und ist kongruent zum Patiens „die Menschen“, der im Rektus steht. Wir sehen hier eindeutig die passivische Konstruktion (Ergativ), jedoch wird der Satz aktivisch verstanden.

Ergativkonstruktion einiger intransitiver Verben

Es gibt auch einige intransitive Verben, die beim Präteritum eine Ergativkonstruktion aufweisen. Dies sind intransitive Verben mit menschlichen und tierischen Handlungen, wie z. B. „weinen“, „lachen“, „bellen“, „niesen“, auch „machen“, aber nicht z. B. für „gehen“. Dies gilt für kurze Aussagen wie „Ich weinte“ oder „Er spuckte“. Dabei steht das Agens im Obliquus und das Verb im Infinitiv.

Beispiele intransitiver Verben mit Ergativkonstruktion
AfghanischÜbersetzung
ما خندل (mā xandә́l)ich lachte
ده ټوکل (də ṭukә́l)er spuckte
زمریانو غړومبل (zmariyā́no ghṛumbәl)die Löwen brüllten

Konjugation der Verben (د فعلونه تصريف)

Aspekte

Es gibt zwei Aspekte (Blickrichtungen) der afghanischen Verben:

  1. imperfektiver (unvollendeter) Aspekt
  2. perfektiver (vollendeter) Aspekt

Ist ein Vorgang oder eine Handlung abgeschlossen/vollendet bzw. nur einmalig, so verdeutlicht man dies mit dem perfektiven Aspekt. Verwendet man hingegen den imperfektiven Aspekt eines Verbs, so macht man deutlich, dass eine Handlung oder ein Vorgang entweder noch nicht abgeschlossen worden ist oder iterativ (wiederholt) ist.

Es gibt drei Arten, wie afghanische Verben vom imperfektiven zum perfektiven Aspekt wechseln:

  1. Präfix و (wú-) am imperfektiven Verb anhängen
    1. Für imperfektive Verben ohne nominalen Teil gilt dies immer.
    2. Wenn das Verb mit ا (a) beginnt, dann wird و (wú-) zu وا (wā-).
    3. Wenn ein Richtungspräverb را (rā-), در (dar-) oder ور (war-) vorhanden ist, dann steht, و (wú-) nach diesen Präverben.
  2. Perfektiver Verbstamm
  3. Akzentverschiebung von der letzten Silbe zur ersten Silbe
    1. Dies geschieht bei imperfektiven Verben mit den Präverben کښې (kṣ̌e-), پوری (pori-), پرې (-pre), ننـ (nəna-), را (rā-), در (dar-) und ور (war-).

Bei einigen imperfektiven Verben gibt es eigene perfektive Verbstämme, die man kennen sollte.

Imperfektive und perfektive Verben
Imperfektive Verbenperfektive VerbenÜbersetzung
Perfektive Verben mit dem Präfix و (wú-)
لیدل (lidә́l)ولیدل (wú-lidә́l)sehen
رسېدل (rasedә́l)ورسېدل (wú-rasedә́l)ankommen
ووتل (wotә́l)وووتل (wú-wotә́l)herauskommen
اخیستل (axistә́l)واخیستل (wāxistә́l)nehmen
الوتل (alwatә́l)والوتل (wālwatә́l)fliegen
ورختل (war-xatә́l)وروختل (war-wú-xatә́l)hinaufsteigen
Perfektive Verben mit anderem Verbstamm
کول (kawә́l)کړل (kṛəl)machen
کېدل (kedә́l)شول/سول (šwəl/swəl)werden
تلل (tləl)لاړل/ولاړل ([w]lāṛә́l)gehen
راتلل (rātlә́l)راغلل (rāghlә́l)kommen
Perfektive Verben mit Akzentverschiebung
کښېنستل (kṣ̌enastә́l)کښېنستل (kṣ̌énastəl)sich setzen
پوریوهل (poriwahә́l)پوریوهل (póriwahəl)stoßen
پرېښودل (preṣ̌odә́l)پرېښودل (préṣ̌odəl)(ver)lassen
ننوتل (nənawatә́l)ننوتل (nә́nawatəl)eintreten
راوړل (rāwṛә́l)راوړل (rā́wṛəl)herbringen

Zusammengesetzte Verben, also Verben aus einem Adjektiv/Nomen mit einem Hilfsverb, werden zum perfektiven Verb, indem ihr imperfektiver Hilfsverb/Endung zum perfektiven Hilfsverb/Endung wird:

Perfektiver Aspekt zusammengesetzter Verben
Imperfektive Verbenperfektive VerbenBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
کول/ـول (kawəl/-wəl) + Adjektiv/Nomenکړل (kṛəl) + Adjektiv/Nomenپیدا کول (paydā kawəl) → پیدا کړل (paydā kṛəl)erschaffen; finden
کېدل/ـېدل (kedəl/-dəl) + Adjektiv/Nomenشول/سول (šwəl/swəl) + Adjektiv/Nomenتیارېدل (tajāredəl) → تیار شول/سول (tayār šwəl/swəl)fertig/bereit werden
Infinite Verbformen

Bei den infiniten Verbformen unterscheiden wir den Infinitiv, das Partizip Präsens (= Partizip I) und das Partizip Perfekt (= Partizip II).

Infinite VerbformVerbstrukturKonjugationBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Infinitivل (-əl) + Infinitivstamm-تلل (tləl)gehen
Partizip Präsensونکی (-únkay)+ InfinitivstammSingular, maskulinتلونکی (tlúnkay)gehend
ونکې (-únke) + InfinitivstammSingular, femininتلونکې (tlúnke)gehend
ونکي (-únki) + InfinitivstammPlural, m./f.تلونکي (tlúnki)gehend
Partizip Perfektی (-ay) + InfinitivSingular, maskulinتللی (tləlay)gegangen
ې (-e) + InfinitivSingular, femininتللې (tləle)gegangen
ي (-i) + InfinitivPlural, m./f.تللي (tləli)gegangen

Bei dem Partizip Perfekt gibt es wenige Ausnahmen von dieser Strukturregel, die im Folgenden dargestellt sind:

  1. Die Verben کول، کېدل und راتلل (werden, machen und herkommen) werden zum Partizip Perfekt, indem ihre perfektiven Infinitive (کړل، سول und راغلل) die entsprechenden Endungen annehmen (z. B. wird کول zu سوی (səway), also „machen“ zu „geworden“)
  2. Bei manchen Verben wird das ل (-əl) des Infinitivs weggelassen oder es kommt grundsätzlich nicht vor (z. B. اخیستل wird nur zu اخیستی)
  3. Zusammengesetzte Verben mit den Suffixen ول (-wəl)/ېدل (-edəl) zerfallen dabei in den nominalen Teil und dem Partizip des Präteritums ک‌ړی (kəṛay)/سوی (səway) [Sg., m.] (z. B. wird خوړول zu خوړ کړی/کړې/کړي, also „bauen“ zu „gebaut“ mit den jeweiligen Konjugationen)

Es gibt Besonderheiten bei den afghanischen infiniten Verbformen:

  1. Die Partizipien sind konjugierbar! Im Deutschen haben die beiden Partizipien I und II keine Konjugation auf Numerus und Genus.
  2. Die infiniten Verbformen können auch als Adjektiv oder Substantiv verwendet werden. Dabei gilt:
    1. Der Infinitiv entspricht auch einem Substantiv, z. B. kann کول (kawəl) sowohl als Verb „machen; tun; handeln“ als auch als Substantiv „Das Tun“ bzw. „Das Handeln“ aufgefasst werden.
    2. Das Partizip Präsens kann auch als Adjektiv und Substantiv aufgefasst werden. Z. B. kann وژونکی (wažúnkay) als „tötende“ (m.) oder „Der Tötende; Der Mörder“ (m.) bzw. وژونکې (wažúnke) entsprechend „tötende“ (f.) oder „Die Tötende; Die Mörderin“ (f.) aufgefasst werden. In Kombination mit anderen Substantiven können sie z. B. Neologismen bilden, bspw. ميکروب وژونکی (mikrób-wažúnkay) „das Mikrobizid“ oder wörtlich „der Mikroben Tötende“.
    3. Das Partizip Perfekt kann auch als Adjektiv oder Substantiv verwendet werden, z. B. kann لوستی (lwástay) als „gelesen“ (Partizip Perfekt), als „gebildete; belesene“ (m.) (Adjektiv) oder als „Der Gebildete“ (Substantiv) verstanden werden.
Personalendungen

Die Personalendungen sind in der Regel immer gleich, jedoch gibt es wenige Ausnahmen bzw. Ergänzungen wie bei der Flexion bzw. Konjugation des Wortes „sein“. Diese Ausnahmen oder Ergänzungen betreffen insbesondere die 3. Person, aber auch die 2. Person/Plural. Z. B. gibt es in der 2. Person/Plural gelegentlich auch die Personalendung است (-āst).

PersonalendungenKasus und Numerus
ـم (-әm)1. Person, Singular
ـې (-e)2. Person, Singular
ـی (-i)3. Person, Singular
ـو (-u)1. Person, Plural
ـئ (-әy)2. Person, Plural
ـی (-i)3. Person, Plural
Konjugation von „sein“

Die afghanische Sprache besitzt keinen Infinitiv für die Kopula „sein“.

Konjugation von „sein“
KonjugationsparameterAfghanischÜbersetzung
Präsens von „sein“یم (yәm)(ich) bin
ئې (ye)(du) bist
دئ (dәy)(er) ist
ده (da)(sie) ist
یو (yu)(wir) sind
یاست (yāst)(ihr) seid
ئئ (yәy)
دی (di)(sie) sind
Präteritum von „sein“وم (wәm)(ich) war
وې (wé)(du) warst
وُ (wu)(er) war
وه (wa)(sie) war
وو (wu)(wir) waren
وئ (wәy)(ihr) wart
واست (wāst)
وه (wә)(sie) waren (m)
وو (wu)
وې (we)(sie) waren (f.)
Präsens II von „sein“, das وی (wi) (nur 3. Person)وی (wi)es sei; es möge
Konditionalform von „sein“, das وای (wāy)زه وای (zә wāy)ich wäre
ته وای (tә wāy)du wärst
دی وای (daj wāy)er wäre
دا وای (dā wāy)sie wäre
مونږ وای (muẓ̌ wāy)wir wären
تاسی وای (tā́si wāy)ihr wärt
دوی وای (duj wāy)sie wären
Modus

Die Bildung folgender Modi (Aussageweisen) ist im Nachfolgenden gezeigt:

  1. Indikativ
  2. Konditionalis
  3. Potentialis
  4. Imperativ
Indikativ

Beim Indikativ (Wirklichkeitsform) unterscheiden wir die Zeitformen (Tempora) in der Zukunft (Futur), Gegenwart (Präsens) und Vergangenheit. In der zeitlichen Reihenfolge von der Vergangenheit zur Zukunft sortiert (links nach rechts), können die üblichen Zeitformen des Indikativs in der afghanischen Sprache gebildet werden:

PlusquamperfektPräteritumPerfektPräsens → Futur II → Futur I

bzw.

vollendete Vergangenheit → Vergangenheit → vollendete Gegenwart → Gegenwart → vollendete Zukunft → Zukunft

Bildung der Zeitformen am Beispiel des Infinitivs des intransitiven Verbs تلل (tləl) „gehen“ und des transitiven Verbs لیدل (lidә́l) „sehen“ ist nachfolgend gezeigt (siehe Tempusbildung)

Die Ergativkonstruktion der transitiven Verben der drei Vergangenheitsformen (Plusquamperfekt, Präteritum und Perfekt) werden genauso gebildet wie die Vergangenheitsformen der intransitiven Verben, jedoch muss man darauf achten, dass man die transitiven Verben nach dem Patiens, der den Rektus besitzt, konjugiert.

Konditionalis

Der Konditionalis drückt einen irrealen Wunsch oder eine Bedingtheit aus.

Bildung des Konditionalis (= Konjunktiv II)
Tempus (Zeit)AfghanischStrukturBeispielÜbersetzung
Präsensآی -InfinitivInfinitiv-āyلیدلای (lidəlāy)würde sehen
آی -InfinitivstammInfinitivstamm-āyلیدای (lidāy)
Präteritumوای + Partizip IIPartizip II + wāyلیدلی وای (lidəlay wāy)wäre/hätte gesehen

وای (wāy) ist die Konditionalform von „sein“.

Häufige Einleitung des Konditionalsatzes
AfghanischÜbersetzung
کاشکی (kā́ški)Wenn doch!
مبادا (mábādā)Wenn bloß nicht!
Potentialis

Der Potentialis, d. h. die Darstellung eines möglichen Geschehens, wird im Afghanischen durch einen Verb mit der Konditionalform (der Endung آی (-āy)) und die Flexion von شول (šwәl) (östlich) bzw. سول (swәl) (westlich) „können“ gebildet.[19]

Bildung des Potentialis am Beispiel اخیستل (axistә́l) „nehmen“
Tempus (Zeitform)KonstruktionPerson, Numerus, GenusAfghanischÜbersetzung
Präteritum mit شوای (šwāy) bzw. سوای (swāy)آی سوای-Infinitiv ما (mā Infinitiv-āy swāy)1. Person, Singularما اخیستلای سوای (mā axistә́lāy swāy)ich konnte nehmen bzw. ich hätte nehmen können
آی سوای-Infinitiv تا (tā Infinitiv-āy swāy)2. Person, Singularتا اخیستلای سوای (tā axistә́lāy swāy)du konntest nehmen bzw. du hättest nehmen können
آی سوای-Infinitiv ده (də Infinitiv-āy swāy)3. Person, Singular, maskulinده اخیستلای سوای (də axistә́lāy swāy)er konnte nehmen bzw. er hätte nehmen können
آی سوای-Infinitiv دا (dā Infinitiv-āy swāy)3. Person, Singular, femininدې اخیستلای سوای (de axistә́lāy swāy)sie konnte nehmen bzw. sie hätte nehmen können
آی سوای-Infinitiv مونږ (muẓ̌ Infinitiv-āy swāy)1. Person, Pluralمونږ اخیستلای سوای (muẓ̌ axistә́lāy swāy)wir konnten nehmen bzw. wir hätten nehmen können
آی سوای-Infinitiv تاسی (tā́si Infinitiv-āy swāy)2. Person, Pluralتاسی اخیستلای سوای (tā́si axistә́lāy swāy)ihr konntet nehmen bzw. ihr hättet nehmen können
آی سوای-Infinitiv دوی (duy Infinitiv-āy swāy)3. Person, Pluralدوی اخیستلای سوای (duy axistә́lāy swāy)sie konnten nehmen bzw. sie hätten nehmen können
Präsens
آی سم-Infinitiv (Infinitiv-āy sәm)1. Person, Singularاخیستلای سم (axistә́lāy sәm)ich kann nehmen
آی سې-Infinitiv (Infinitiv-āy se)2. Person, Singularاخیستلای سې (axistә́lāy se)du kannst nehmen
آی سی-Infinitiv (Infinitiv-āy si)3. Person, Singularاخیستلای سی (axistә́lāy si)er/sie kann nehmen
آی سو-Infinitiv (Infinitiv-āy su)1. Person, Pluralاخیستلای سو (axistә́lāy su)wir können nehmen
آی سئ-Infinitiv (Infinitiv-āy sәy)2. Person, Pluralاخیستلای سئ (axistә́lāy sәy)ihr könnt nehmen
آی سی-Infinitiv (Infinitiv-āy si)3. Person, Pluralاخیستلای سی (axistә́lāy si)sie können nehmen
Futur I
آی به سم-Infinitiv (Infinitiv-āy bә sәm)1. Person, Singularاخیستلای به سم (axistә́lāy bә sәm)ich werde nehmen können
آی به سې-Infinitiv (Infinitiv-āy bә se)2. Person, Singularاخیستلای به سې (axistә́lāy bә se)du wirst nehmen können
آی به سی-Infinitiv (Infinitiv-āy bә si)3. Person, Singularاخیستلای به سی (axistә́lāy bә si)er/sie wird nehmen können
آی به سو-Infinitiv (Infinitiv-āy bә su)1. Person, Pluralاخیستلای به سو (axistә́lāy bә su)wir werden nehmen können
آی به سئ-Infinitiv (Infinitiv-āy bә sәy)2. Person, Pluralاخیستلای به سئ (axistә́lāy bә sәy)ihr werdet nehmen können
آی به سی-Infinitiv (Infinitiv-āy bә si)3. Person, Pluralاخیستلای به سی (axistә́lāy bә si)sie werden nehmen können
Konditionalis-کولای س- چي واخل Personalpronomen (… kә́wәlāy s- či wāxl-)1. Person, Singularزه کولای سم چي واخلم (zә kә́wәlāy sәm či wāxlә́m)ich könnte nehmen
-کولای س- چي واخل Personalpronomen (… kә́wәlāy s- či wāxl-)2. Person, Singularته کولای سې چي واخلې (tә kә́wәlāy se či wāxlé)du könntest nehmen
-کولای س- چي واخل Personalpronomen (… kә́wәlāy s- či wāxl-)3. Person, Singular, maskulinدی کولای سي چي واخلی (dәy kә́wәlāy si či wāxlí)er könnte nehmen
-کولای س- چي واخل Personalpronomen (… kә́wәlāy s- či wāxl-)3. Person, Singular, femininدا کولای سي چي واخلی (dā kә́wәlāy si či wāxlí)sie könnte nehmen
-کولای س- چي واخل Personalpronomen (… kә́wәlāy s- či wāxl-)1. Person, Pluralمونږ کولای سو چي واخلو (muẓ̌ kә́wәlāy su či wāxlú)wir könnten nehmen
-کولای س- چي واخل Personalpronomen (… kә́wәlāy s- či wāxl-)2. Person, Pluralتاسي کولای سئ چي واخلئ (tāsi kә́wәlāy səy či wāxlә́y)ihr könntet nehmen sie könnten nehmen
-کولای س- چي واخل Personalpronomen (… kә́wәlāy s- či wāxl-)3. Person, Pluralدوی کولای سی چي واخلئ (duy kә́wәlāy si či wāxlí)sie könnten nehmen
Statt آی (-āy) als Endung am Infinitiv kommt inzwischen auch die Endung ی (-ay) häufiger vor.
Beispiel
Form mit آی (-āy)Form mit ی (-ay)Übersetzung
زه اخیستلای سم (zә axistә́lāy sәm)زه اخیستلی سم (zә axistә́lay sәm)Ich kann nehmen
Imperativ (امر)

Der Imperativ (Befehlsform) wird aus dem Präsensstamm und den jeweiligen Affixen gebildet.

Anhand des transitiven Verbs پخول (paxəwəl) „kochen“ wird in der nachfolgenden Tabelle beispielhaft die Bildung des Imperativs gezeigt.

ImperativstrukturKonjugationBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
ه (-a)+ PräsensstammPräsens, Aktiv, 2. Person, Sg.پخوه (paxəwa)Koche!
ﺉ (-әy) + PräsensstammPräsens, Aktiv, 2. Person, Pl.پخوئ (paxəwey)Kocht!
و...ه (wú-...-a)Perfekt, Aktiv, 2. Person, Sg.وپخوه (wúpaxəwa)Habe gekocht!
و...ﺉ (wú-...-әy)Perfekt, Aktiv, 2. Person, Pl.وپخوئ (wúpaxəwey)Habt gekocht!

Zur Verneinung durch „nicht“ wird مه (má) verwendet, z. B.

  • ! مه کوه
    • Mach/tu (das) nicht!

Tempusbildung

Präsens

Das Präsens wird durch den Präsensstamm und den jeweiligen Personalendungen gebildet.

Bildung des Präsens eines intransitiven Verbs
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus und GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
م...Präsensstamm + -əm1. Person, Sg., m./f.زه ځم (zə dzəm)ich gehe
ې...Präsensstamm + -e2. Person, Sg., m./f.ته ځې (tə dze)du gehst
ی...Präsensstamm + -i3. Person, Sg., m./f.دی/دا ځی (day/dā dzi)er/sie geht
و...Präsensstamm + -u1. Person, Pl., m./f.مونږ ځو (muẓ̌ dzu)wir gehen
ئ...Präsensstamm + -əy2. Person, Pl., m./f.تاسی ځئ (tā́si dzəy)ihr geht
ی...Präsensstamm + -i3. Person, Pl., m./f.دوی ځی (duy dzi)sie gehen
Bildung des Präsens eines transitiven Verbs
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus und GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
م...Präsensstamm + -əm1. Person, Sg., m./f.زه وینم (zə winəm)ich sehe
ې...Präsensstamm + -e2. Person, Sg., m./f.ته وینې (tə wine)du siehst
ی...Präsensstamm + -i3. Person, Sg., m./f.دی/دا وینی (day/dā wini)er/sie seht
و...Präsensstamm + -u1. Person, Pl., m./f.مونږ وینو (muẓ̌ winu)wir sehen
ئ...Präsensstamm + -əy2. Person, Pl., m./f.تاسی وینئ (tā́si winəy)ihr seht
ی...Präsensstamm + -i3. Person, Pl., m./f.دوی وینی (duy wini)sie sehen
Futur I

Zur Ausdrückung eines Sachverhaltes in Futur wird das Zukunftspartikel به (bə) verwendet, das an beliebiger Stelle stehen kann, fast immer mitten im Satz, aber nie am Satzanfang.

Also به + Präsens bilden Futur I.

Bildung des Futur I eines intransitiven Verbs
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus und GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
به...مbə Präsensstamm + -əm1. Person, Sg., m./w.زه به ځم (zə bə dzəm)ich werde gehen
به...ېbə Präsensstamm + -e2. Person, Sg., m./w.ته به ځې (tə bə dze)du wirst gehen
به...یbə Präsensstamm + -i3. Person, Sg., m./w.دی/دا به ځی (day/dā bə dzi)er/sie wird gehen
به...وbə Präsensstamm + -u1. Person, Pl., m./w.مونږ به ځو (muẓ̌ bə dzu)wir werden gehen
به...ئbə Präsensstamm + -əy2. Person, Pl., m./w.تاسی به ځئ (tā́si bə dzəy)ihr werdet gehen
به...یbə Präsensstamm + -i3. Person, Pl., m./w.دوی به ځی (duy bə dzi)sie werden gehen
Bildung des Futur I eines transitiven Verbs
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus und GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
به...مbə Präsensstamm + -əm1. Person, Sg., m./w.زه به وینم (zə bə winəm)ich werde sehen
به...ېbə Präsensstamm + -e2. Person, Sg., m./w.ته به وینې (tə bə wine)du wirst sehen
به...یbə Präsensstamm + -i3. Person, Sg., m./w.دی/دا به وینی (day/dā bə wini)er/sie wird sehen
به...وbə Präsensstamm + -u1. Person, Pl., m./w.مونږ به وینو (muẓ̌ bə winu)wir werden sehen
به...ئbə Präsensstamm + -əy2. Person, Pl., m./w.تاسی به وینئ (tā́si bə winəy)ihr werdet sehen
به...یbə Präsensstamm + -i3. Person, Pl., m./w.دوی به وینی (duy bə wini)sie werden sehen
Präteritum

Das Präteritum wird durch den Infinitiv und dem Anfügen der Personalendungen gebildet. Bei manchen Verben wird der Infinitiv auch ohne ل (-əl) des Infinitivs gebildet, v. a. bei Verben mit der Endung ېدل (-edəl) ist dies der Fall.

Bildung des Präteritums eines intransitiven Verbs
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus, GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
م...Infinitiv + -əm1. Person, Sg., m.زه تللم (zə tlələm)ich ging
ې...Infinitiv + -e2. Person, Sg., m.ته تللې (tə tləle)du gingst
ئ ohne لInfinitiv ohne -əl + əy3. Person, Sg., m.دی تلئ (day tləy)er ging
ه...Infinitiv + -a3. Person, Sg., f.دا تلله (dā tləla)sie ging
و... oderInfinitiv + u1. Person, Pl., m./f.مونږ تللو (muẓ̌ tləlu)wir gingen
است...Infinitiv + -āst/-əy2. Person, Pl., m./f.تاسی تللاست (tā́si tləlāst)ihr gingt
Infinitiv3. Person, Pl.دوی تلل (duy tləl)sie gingen
Bildung des Präteritums eines transitiven Verbs (Ergativkonstruktion)
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus, GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
م...Infinitiv + -əm1. Person, Sg., m.زه لیدلم (zə lidә́ləm)ich wurde gesehen (von) bzw. sah mich
ې...Infinitiv + -e2. Person, Sg., m.ته لیدلې (tə lidә́le)du wurdest gesehen (von) bzw. sah dich
ohne لInfinitiv ohne -əl3. Person, Sg., m.دی لید (daj lid)er wurde gesehen (von) bzw. sah ihn
ه ohne لInfinitiv ohne -əl + ə3. Person, Sg., m.دی لیده (day lidә́)
ئ ohne لInfinitiv ohne -əl + əy3. Person, Sg., m.دی لیدئ (day lidəy)
ه...Infinitiv + -a3. Person, Sg., f.دا لیدله (dā lidә́la)sie wurde gesehen (von) bzw. sah sie
و... oderInfinitiv + u1. Person, Pl., m./f.مونږ لیدلو (muẓ̌ lidә́lu)wir wurden gesehen (von) bzw. sah uns
است...Infinitiv + -āst/-əy2. Person, Pl., m./f.تاسی لیدلاست (tā́si lidә́lāst)ihr wurdet gesehen (von) bzw. sah euch
Infinitiv3. Person, Pl.دوی لیدل (duj lidә́l)sie wurden gesehen (von) bzw. sah sie
Perfekt

Das Perfekt wird durch das Partizip Perfekt (= Partizip Präteritum = Partizip II) und Präsens von „sein“ gebildet.

Bildung des Perfekts eines intransitiven Verbs
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus, GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Partizip II + یمPartizip II + jəm1. Person, Sg., m.زه تللی یم (zə tləlay yəm)ich bin gegangen
Partizip II + یمPartizip II + jəm1. Person, Sg., f.زه تللې یم (zə tləle yəm)ich bin gegangen
Partizip II + ئېPartizip II + ye2. Person, Sg., m.ته تللی ئې (tə tləlay ye)du bist gegangen
Partizip II + ئېPartizip II + ye2. Person, Sg., f.ته تللې ئې (tə tləle ye)du bist gegangen
Partizip II + دئPartizip II + dəy3. Person, Sg., m.دی تللی دئ (day tləlay dəy)er ist gegangen
Partizip II + دهPartizip II + da3. Person, Sg., f.دا تللې ده (dā tləle da)sie ist gegangen
Partizip II + یوPartizip II + yu1. Person, Pl., m.مونږ تللي یو (muẓ̌ tləli yu)wir sind gegangen
Partizip II + یاست bzw. ئئPartizip II + yāst/yəy2. Person, Pl., m./f.تاسی تللي ئئ/یاست (tā́si tləli yəy/yāst)ihr seid gegangen
Partizip II + دیPartizip II + di3. Person, Pl., m./f.دوی تللي دی (duy tləli di)sie sind gegangen
Bildung des Perfekts eines transitiven Verbs (Ergativkonstruktion)
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus, GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Partizip II + یمPartizip II + yəm1. Person, Sg., m.زه لیدلی یم (zə lidә́lay yəm)ich bin gesehen worden (von)
Partizip II + یمPartizip II + yəm1. Person, Sg., f.زه لیدلې یم (zə lidә́le yəm)ich bin gesehen worden (von)
Partizip II + ئېPartizip II + ye2. Person, Sg., m.ته لیدلی ئې (tə lidә́lay ye)du bist gesehen worden (von)
Partizip II + ئېPartizip II + ye2. Person, Sg., f.ته لیدلې ئې (tə lidә́le ye)du bist gesehen worden (von)
Partizip II + دئPartizip II + dəy3. Person, Sg., m.دی لیدلی دئ (day lidә́lay dəy)er ist gesehen worden (von)
Partizip II + دهPartizip II + da3. Person, Sg., f.دا لیدلې ده (dā lidә́le da)sie ist gesehen worden (von)
Partizip II + یوPartizip II + yu1. Person, Pl., m.مونږ لیدلي یو (muẓ̌ lidә́li yu)wir sind gesehen worden (von)
Partizip II + یاست bzw. ئئPartizip II + yāst/yəy2. Person, Pl., m./f.تاسی لیدلي ئئ/یاست (tā́si lidә́li yəy/yāst)ihr seid gesehen worden (von)
Partizip II + دیPartizip II + di3. Person, Pl., m./f.دوی لیدلي دی (duy lidә́li di)sie sind gesehen worden (von)
Plusquamperfekt

Das Plusquamperfekt (Zeit vor Präteritum) wird durch das Partizip Perfekt (= Partizip Präteritum = Partizip II) und das Präteritum von „sein“ gebildet.

Das Partizip Perfekt ist nach Genus und Numerus flektierbar (s. unter Infinitive Verbformen).

Bildung des Plusquamperfekts eines intransitiven Verbs
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus und GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Partizip II + ومPartizip II + wəm1. Person, Sg., m.زه تللی وم (zә tləlay wəm)ich war gegangen
Partizip II + ومPartizip II + wəm1. Person, Sg., f.زه تللې وم (zә tləle wəm)ich war gegangen
Partizip II + وېPartizip II + we2. Person, Sg., m.ته تللی وې (tә tləlay we)du warst gegangen
Partizip II + وېPartizip II + we2. Person, Sg., f.ته تللې وې (tә tləle we)du warst gegangen
Partizip II + وًPartizip II + wu3. Person, Sg., m.دی تللی وً (daj tləlay wu)er war gegangen
Partizip II + وهPartizip II + wa3. Person, Sg., f.دا تللې وه (dā tləle wa)sie war gegangen
Partizip II + ووPartizip II + wu1. Person, Pl., m./f.مونږ تللي وو (muẓ̌ tləli wu)wir waren gegangen
Partizip II + واست bzw. و‍ئPartizip II + wāst/wəy2. Person, Pl., m./f.تاسی تللي وئ/واست (tā́si tləli wāst/wəy)ihr wart gegangen
Partizip II + وو/وهPartizip II + wu/wə3. Person, Pl., m.دوی تللي وه (duy tləli wə)sie waren gegangen
Partizip II + وېPartizip II + we3. Person, Pl., f.دوی تللي وې (duy tləli we)sie waren gegangen
Bildung des Plusquamperfekts eines transitiven Verbs (Ergativkonstruktion)
AfghanischKonstruktion (Lateinisch)Person, Numerus und GenusBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Partizip II + ومPartizip II + wəm1. Person, Sg., m.زه لیدلی وم (zә lidә́lay wəm)ich war gesehen worden (von)
Partizip II + ومPartizip II + wəm1. Person, Sg., f.زه لیدلې وم (zә lidә́le wəm)ich war gesehen worden (von)
Partizip II + وېPartizip II + we2. Person, Sg., m.ته لیدلی وې (tә lidә́lay we)du warst gesehen worden (von)
Partizip II + وېPartizip II + we2. Person, Sg., f.ته لیدلې وې (tә lidә́le we)du warst gesehen worden (von)
Partizip II + وًPartizip II + wu3. Person, Sg., m.دی لیدلی وً (daj lidә́lay wu)er war gesehen worden (von)
Partizip II + وهPartizip II + wa3. Person, Sg., f.دا لیدلې وه (dā lidә́le wa)sie war gesehen worden (von)
Partizip II + ووPartizip II + wu1. Person, Pl., m./f.مونږ لیدلي وو (muẓ̌ lidә́li wu)wir waren gesehen worden (von)
Partizip II + واست bzw. و‍ئPartizip II + wāst/wəy2. Person, Pl., m./f.تاسی لیدلي وئ/واست (tā́si lidә́li wāst/wəy)ihr wart gesehen worden (von)
Partizip II + وو/وهPartizip II + wu/wə3. Person, Pl., m.دوی لیدلي وه (duj lidә́li wə)sie waren gesehen worden (von)
Partizip II + وېPartizip II + we3. Person, Pl., f.دوی لیدلي وې (duj lidә́li we)sie waren gesehen worden (von)
Präsens II

Das Präsens II drückt im Hauptsatz Modalitäten wie Wunsch, Aufforderung, zweifelnde Frage uvm. aus. Im Nebensatz drückt das Präsens II den Konjunktiv aus.

Gebildet wird er nach den gleichen Regeln wie das perfektive Präteritum.

Die Bildung des Präsens II
InfinitivPräsens IIBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
Verben mit akzentuiertem Präfix و (wú-)
لیکل (likә́l)ولیکل (wú-likәl)ولیکم (wú-likәm)(dass) ich schreibe
لرل (larә́l)ولرل (wú-larәl)ولرو (wú-laru)(dass) wir haben
Verben mit anderen Verbstämmen
کول (kawә́l)کړل (kṛəl)کړل (kṛəm), auch کم (kәm), وکړم (wúkṛәm)(dass) ich mache
تلل (tlә́l)لاړ سول/شول (lāṛ swәl/šwәl)دی لاړ سی/شی؟ (day lāṛ si/ši?)Soll er gehen?
Verben mit Akzentverschiebung
کښېنستل (kṣ̌enastә́l)کښېنستل (kṣ̌énastəl)کښېنم (kṣ̌énәm)(dass) ich mich hinsetze
ننوتل (nənawatә́l)ننوتل (nә́nawatəl)ننوزم؟ (nә́nawudzәm)Darf ich eintreten
Präsens II von „sein“
AfghanischÜbersetzungAnmerkung
وی (wi)es sei; es möge; es pflegt zu seinnur als 3. Person vorhanden.
Beispielsätze
!که دی هلته نه وی، زه به هم هلته نه يم (ka day halta nә wi, zә bә ham halta nә yәm)Wenn er dort nicht da ist (sei), werde ich auch dort nicht sein!Konjunktiv I (Möglichkeitsform)
!تل دی وی اسلام (tәl di wi islam)Immer lebe (wörtl. sei) der Islam!Mit دی (di) als Optativ (Wunschform).
دلته هوا توده وی (dәlta hawā taudá wi)Hier pflegt das Wetter heiß zu sein.Ausdruck einer Gewohnheit bzw. Häufigkeit.

Modalverben

Modalverben wie dürfen, können, mögen, müssen, sollen und wollen drücken die Modalität einer Mitteilung aus.

غوښتل (ghuṣ̌tә́l) „wollen“
Das Ausdrücken von „wollen“.
AfghanischWörtliche Übersetzung
غوښتل (ghuṣ̌tә́l)möchten, wollenwollen
آرزو لرل (ārzó larә́l)Wunsch haben
ميل لرل (majl larә́l)Wunsch haben

Nach „wollen“ kann چی (či) „dass“ (fehlt gelegentlich) stehen und das Hauptverb im Nebensatz steht im Präsens II am Ende des Satzes. Das „wollen“ kann auch am Ende stehen und dafür steht das Hauptverb als Infinitiv vorher.

Beispielsätze mit „wollen“.
AfghanischÜbersetzungAnmerkung
زه غواړم چی خلک راته وګوری (ghwā́ṛәm či xalk rāta wú-góri)Ich will (möchte), dass die Leute zu mir schauen.Präsens II vom Hauptverb
دی کار کول نه غواړی (day kār kawә́l nә ghwā́ṛi)Er will nicht arbeiten.Infinitiv vom Hauptverb; ohne چی (či) „dass“
دوی غواړی کور ته ولاړ سی (duy ghwā́ri kor ta wlāṛ si)Sie wollen nach Hause gehen.ohne چی (či) „dass“
تاسی غوښتل چی پيسې وسپارم (tāsi ghuṣ̌tә́l či paysé wú-spārәm)Ihr wolltet, dass ich das Geld abgebe.Präteritum von غوښتل (ghuṣ̌tә́l)
آرزو می لرله (درلوده) چی پوسته خانې ته ولاړ سم (ārzó mi larә́la (darlóda) či posta-xāné ta wlāṛ sәm)Ich wollte zum Postamt gehen (Ich hatte den Wunsch, zum Postamt zu gehen).Präteritum von آرزو لرل (ārzó larә́l)
بايد (bā́yad) „müssen“

„Müssen“ wird durch das unpersönliche بايد (bā́yad) „es ist nötig“ ausgedrückt. Es gibt jedoch auch viele andere Wendungen, von denen hier einige genannt seien. Das Hauptverb steht im Präsens II.

Das Ausdrücken von „müssen“
AfghanischÜbersetzung
بايد (bā́yad)es ist nötig
Weitere Wendungen
AfghanischÜbersetzung
بايده ده (bā́yida da)es ist nötig
بايده دی (bā́yida di)
لازم دﺉ (lāzím dəy)
لازمه ده (lāzíma da)
لازم و (lāzím wu)es war nötig
لازمه وه (lāzíma wa)
ضرور دﺉ (zarúr dəy)es ist notwendig/nötig
ضرور و (zarúr wu)es war notwendig/nötig
بویه (bóya)man muss, es ist (moralisch) nötig, es gehört sich
ښایی (ṣ̌āyi)man muss, es gehört sich
پکار دﺉ (pəkār dəy)es ist erforderlich
Beispielsätze mit „müssen“
AfghanischÜbersetzungAnmerkung
زه بايد ووايم (zә bā́yad wú-wāyәm)Ich muss sagen.
دوی بايد نه راسی (duy bā́yad nә́ rā́si)Sie müssen nicht kommen.
دوی ته بايده نه ده چی راسی (duy ta bā́yida nә́ da či rā́si)Sie müssen nicht kommen.Das Subjekt erfordert hier ein ته (ta)

Diathese

Die Diathese (Handlungsrichtung) kann sein:

  1. Aktiv (Tätigkeitsform)
  2. Passiv (Leideform)
  3. Reflexives Verb (Rückbezügliches Verb)
  4. Kausativ (Veranlassungswort)

Auf den Aktiv wird nicht eingegangen, da er bereits oben angegeben ist.

Passiv (مجهول)

Für das Passiv (Leideform) wird im Deutschen häufig das Hilfsverb „werden“ verwendet, z. B.

  • Ich schaue mir das Haus an. (Aktiv)
    • Das Haus wird von mir angeschaut. (Passiv)

Afghanisch hat für „werden“ zwei Hilfsverben:

Hilfsverben für das Passiv
Hilfsverb (Deutsch)AspektHilfsverb (Afghanisch)
werdenimperfektivکېدل (kedəl)
perfekivسول/شول (swəl/šwəl)

Vor dem Hilfsverb wird noch zur Ausdrückung eines bestimmten Sachverhalts oder einer Handlung das entsprechende Partizip II oder der Infinitiv verwendet. Den Infinitiv kann man für jede Person, jedes Genus und jeden Numerus verwenden, was seine Anwendung erleichtert:

Bildung des Passivs
Struktur des PassivsBeispiel (Afghanisch)Person, Numerus, GenusÜbersetzung
Partizip II/Infinitiv + Hilfsverbدی وهلی/وهل کېږی (day wahəlay/wahəl kéẓ̌i)3. Person, Sg., m.er wird geschlagen
Partizip II/Infinitiv + Hilfsverbدا وهلې/وهل کېږی (dā wahəle/wahəl kéẓ̌i)3. Person,Sg., f.sie wird geschlagen

Verben mit کول/ـول (kawəl/-wəl) [machen] bzw. کړل (kṛəl) werden durch Ersetzung der passiven Hilfsverben zum Passiv:

Bildung des Passivs durch Ersetzung
AspektAktiv → PassivÜbersetzung
imperfektivکول/ـول (kawəl/-wəl) → کېدل/ـېدل (kedəl/-edəl)machen → werden
perfekivکړل (kṛəl) → سول/شول (swəl/šwəl)machen → werden
Reflexive Verben

Reflexive Verben sind rückbezügliche Verben und sie werden durch das Reflexivpronomen „sich“ gebildet. Auf Afghanisch heißt „sich“ ځان (dzān) und das reflexive Verb wird genau wie in der deutschen Grammatik gebildet, indem „sich“ ځان (dzān) im Satz verwendet wird.

Bildung des reflexiven Verbs
Struktur (Afghanisch)Übersetzung
ځان (dzān) + Vollverbsich + Vollverb
Beispiele
nicht reflexivmit Reflexivpronomen
وهل (wahəl)schlagenځان وهل (dzān wahəl)sich schlagen
ما وهئ (mā wahəy)Ich schlugما ځان وهئ (mā dzān wahəy)Ich schlug mich
Anmerkung: ځان (dzān) bedeutet wörtlich „Seele“.
Kausativ

Der Kausativ (Veranlassungswort), den es in der neueren deutschen Grammatik nicht mehr als morphologisches Korrelat gibt, ist ein Verb, das ausdrückt, dass jemand etwas veranlasst. Im Afghanischen wird dies durch das Suffix (Endung) ـول (-wəl) an dem Präsensstamm (selten auch an den Präteritalstamm) an einfachen Verben, d. h. Verben ohne کېدل/ـېدل (kedəl/-edəl), gebildet.

Bildung des Kausativs
GrundverbKausativÜbersetzung (Grundverb)Übersetzung (Kausativ)
InfinitivPräsensstamm + ـول (-wəl)
لوستل (lwastəl)لولول (lwalawəl)lesenlesen lassen, veranlassen zu lesen
خوړل (xwaṛəl)خورول (xorawəl)essenfüttern, bewirten
کښېنستل (kṣ̌enastəl)کښېنول (kṣ̌enawəl)sich setzenjmdn./etw. setzen, ansiedeln
ژړل (žaṛəl)ژړول (žaṛawəl)weinenzum Weinen bringen
خندل (xandəl)خندول (xandawəl)lachenzum Lachen bringen

Zusammengesetzte Verben

Bestimmte Wörter und Hilfsverben können zusammengesetzte Verben bilden.

Hilfsverben
AfghanischÜbersetzung
Klassische Hilfsverbenکول/ـول (kawә́l/-wә́l) (imperfektiv)machen
کېدل/ـېدل (kedә́l/-edә́l) (imperfektiv)werden
کړل (kṛәl) (perfektiv)machen
شول (šwәl) (perfektiv)werden
سول (swәl)
Weitere Hilfsverbenلرل (larә́l)haben
اخيستل (axistәl)nehmen
کښل (kṣ̌әl)ziehen
ميندل (mindә́l)finden
موندل (mundә́l)
خوړل (xwaṛә́l)essen, fressen

Endet ein Wort auf Vokal oder ـی (-ay), dann wird کول (kawә́l) bzw. کېدل (kedә́l) verwendet. Endet hingegen das Wort auf Konsonant, dann wird das Hilfsverb mit dem Nomen durch ـول (-wә́l) bzw. ـېدل (-edә́l) verschmolzen. Jedoch gibt es auch Ausnahmen.

Beispiel von zusammengesetzten Verben
AfghanischÜbersetzung
پوښتنه کول (puṣ̌tә́na kawә́l)fragen
اعلامول (i'lāmawә́l)verkünden
جوړېدل (joṛedә́l)gebaut werden
معلوم کړل (ma'lúm kṛәl)bekanntmachen
معلوم سول (ma'lúm swәl)bekannt werden
هيله لړل (híla larә́l)hoffen
زحمت کښل (zahmát kṣ̌әl)sich mühen
اور اخيستل (or axistә́l)Feuer fangen, sich entzünden
انکشاف ميندل (inkišā́f mindә́l)sich entwickeln
شکست خوړل (šikast xwaṛә́l)eine Niederlage erleiden
Indefinitpronomen
AfghanischÜbersetzung
يو شی (yau šāy)etwas
يو څوک (yau cok)jemand, jemanden
يو چا ته (yau čā ta)jemandem
د يو چا (dә́ yau čā)von jemand, jemandes

Rektion einiger Verben

Einige Verben werden abweichend vom Deutschen mit Adpositionen zur Rektion gebracht.

Rektion einiger Verben
AfghanischÜbersetzung
د/له...څخه مننه/تشکر کول (dә/lә...cxa manәná/tašakkúr kawә́l)jmdm. danken
د/له...سره مينه کول/لرل (dә/lә...sará mína kawә́l/larә́l)jmdn./etw. lieben
پر/په...مينه کول/لرل (pәr/pә...mína kawә́l/larә́l)
له...څخه پوښتنه/تپوس کول (lә...cxa puṣ̌tә́na/tapós kawә́l)jmdn. fragen
د/له...سره مرسته/کومک کول/لرل (dә/lә...sará mrastá/kumák kawә́l)jmdn. helfen, etw. unterstützen
په...باندی پيل/شروع کول (pә...bāndi payl/šurú' kawә́l)etw. beginnen
په...پسې ګرځل (pә...pasé gardzә́l)etw. verfolgen, hinter etw. her sein
پر/په...باور کول/لرل (pәr/pә...bāwár kawә́l/larә́l)glauben an
د...څخه/نه نفرت کول (dә...cxa/na nafrát kawә́l)jmdn. verachten/verabscheuen
په...اخيستل (pә...axistәl)kaufen für/zu...
ته اړېدل … (...ta aṛedә́l)etw. benötigen
ته اړتيا لرل … (...ta aṛtiyā́ larә́l)
په...بوختېدل/بختېدل (pә...búxtedә́l)sich beschäftigen mit …
په...اخته/مصروف کېدل (pә...axtá/masrúf kedә́l)
له...څخه ډارېدل (lә...cxa ḍāredә́l)sich fürchten vor …
په...پوهېدل (pә...pohedә́l)etw. verstehen
په...باندی پوهېدل (pә...bāndi pohedә́l)

Präverbien

Die Präverbien werden vor dem Verb geschrieben und geben dem Verb eine bestimmte Bedeutung. Die Bildung des Präsens II und des perfektiven Aspekts werden durch Akzentverschiebung gebildet. Enklitische Pronomen und das Negationspartikel نه (nә) „nicht“ werden im Präteritum zwischen Präverb und Verb eingeschoben, z. B. ننه ئی يوست (nә́na ye yost) „er legte es hinein“.

Präverb کښېـ (kṣ̌e-) „in-“, „auf-“
Beispiel (Afghanisch)Übersetzung
کښېنستل (kṣ̌enastә́l)(darauf) sitzen; sich setzen
کښېکښل (kṣ̌ekṣ̌ә́l)drücken, massieren
Präverb پوریـ (póri-) „hinüber-“, „an-“, „zu-“
Beispiel (Afghanisch)Übersetzung
پوری استل (pori-istә́l)hinüberschaffen
پوری وهل(pori-wahә́l)(an)stoßen
Präverb پریـ (pre-) „ab“
Beispiel (Afghanisch)Übersetzung
پرې کول/پرېکول (pre-kawә́l)abschneiden
پرېوتل (pre-watә́l)fallen
Präverb ننـ/ننه (nә́na-/nә́na) „hinein“
Beispiel (Afghanisch)Übersetzung
ننه ايستل (nә́na-istә́l)hineinstecken, hineinlegen
ننوتل (nә́nawatә́l)hineingehen, eindringen
Präverb تېر (ter) „vorbei“, „irre-“, „ver-“
Beispiel (Afghanisch)Übersetzung
تېرايستل (ter-istә́l) = خطا ايستل (xatā-istә́l)irreführen, betrügen, beschummeln, täuschen
تېرېدل (teredә́l)vorüber-/vorbeigehen, vergehen

Als Präverb geben die Richtungspartikeln die Richtung einer Handlung oder eines Vorganges vor.

Richtungspartikeln als Präverbien
AfghanischPerson und NumerusÜbersetzung
را (rā)zur 1. Person Sg./Pl.her
در (dar)zur 2. Person Sg./Pl.hin
ور (war)zur 3. Person Sg./Pl.hin

Infix را (rā́)

Durch das Infix را (rā) werden durch die Wiederholung von Substantiven, Adjektiven oder Verben die Bedeutung „gegenseitig“, „gegeneinander“ zum Ausdruck gebracht.[19]

Beispiele mit Infix را (rā)
Beispiel(Afghanisch)ÜbersetzungMit Infix را (rā́)Übersetzung
تاو (tāu)Drehung, Verzerrungتاوراتاو (tāu-rā-tāu)geboden, krumm
بدل (badal)Austauschبدل رابدل (badal-rā-badal)gegeneinander, einer dem anderen
پوهېدل (pohedә́l)verstehenپوهېدل راپوهېدل (pohedә́l-rā-pohedә́l)gegenseitiges Verständnis
پوهول (pohawә́l)verständigenپوهول راپوهول (pohawә́l-rā-pohawә́l)
تګ (tag)Wanderung, Fahrtتګ راتګ (tag-rā-tag)Verkehr, Umgang
تله (tlә)Gang, Laufتله راتله (tlә-rā-tlә)Bewegung, Umlauf

Partikeln

AfghanischÜbersetzung
هو (ho)Bejahung
نه (na oder nә)Verneinung
يه (ya)
لا (lā)noch
به (bә)(Futur und Modalität)
بيا (biyā́)wieder
کاشکی (kā́ṣ̌ki)wenn doch
مبادا (mábādā)wenn bloß nicht
آيا (ā́yā)ob (Fragepartikel bei Fragen mit ja/nein)
هم (ham)auch
يوازی (yawā́zi)nur
چه (čә)(Einleitung von Nebensätzen)
دی (di)es möge (Aufforderungspartikel); wohl (zweifelnde Annahme; mit Partizip Präteritum + وی (wi))
خو (xo)doch
فقط (faqát)nur, bloß
حتی (hattā́)sogar
مګر (magár)etwa, aber

Die Partikel به (bә)

به (bә) hat eine temporale (Futur) und drei modale Funktionen. Es gibt keine feste Satzstellung von به (bә), jedoch steht es möglichst zu Beginn des Satzes.[19]

Funktion به (bә)Beispiel (Afghanisch)Übersetzung
Bildung des Futursزه به ساتم (zә bә sātәm)Ich werde aufbewahren/schützen
Ausdruck einer iterativen Handlung (=permanent wiederkehrende Handlung) im Präteritumسهار به ئی کار کاوه (sahā́r bә ye kār kā́wә)Morgens pflegte er zu arbeiten.
Teil einer konditionalen Konstruktion (s. Konditionalsatz)ښه به وای (ṣ̌ә bә wāy)Es wäre gut!
Ausdruck einer Wahrscheinlichkeit mit Partizip Präteritum und وی (wi)دا به حقيقت وی (dā bә haqiqát wi)Das wird (wohl) die Wahrheit sein.
تا به دا مقاله لوستلې وی (tā bә dā maqālá lwastә́le wi)Du hast diesen Artikel sicher gelesen.

Richtungspartikeln

Es gibt 3 Richtungspartikeln:

  1. را (rā)
  2. در (dar)
  3. ور (war)

Diese haben zwei Funktionen:

Verneinung

AfghanischÜbersetzung
نه (na bzw. nə)nicht
مه (má)nicht (bei Imperativ)
هیڅ (hic)nichts, kein, keinerlei
یه (ya)nein
… نه ...نه (nə...nə...)Weder … noch...

Es kommt für die Negation „nicht“ (fast) immer das نه (nə) zur Anwendung, z. B. زه نه ورځم (zə na war-dzəm): „Ich gehe nicht hin.“

Manchmal wird der Ausdruck „er ist nicht“ ausgedrückt, indem نه (nə/na) mit دئ (dəy) zu ندئ (na-dəy) verbunden wird, also statt نه دئ ist auch ندئ möglich.

Verneinung zusammengesetzter Zeiten (Perfekt, Plusquamperfekt). Das Partizip steht am Ende des Satzes und die Verneinung نه (nə) mit den Formen des Hilfsverbs „sein“ davor.
AfghanischÜbersetzung
دې څوان لوړ ښونڅی تمام کړی دئ (de dzawā́n lwar ṣ̌owәndzáy tamā́m kә́ṛay dәy)Dieser junge Mann hat die Hochschule beendet.
دې څوان لوړ ښونڅی نه دئ تمام کړی (de dzawā́n lwar ṣ̌owәndzáy nә dәy tamā́m kә́ṛay)Dieser junge Mann hat die Hochschule nicht beendet.
زه اخیستلای سم (zә axistә́lāy sә́m)Ich kann es nehmen
زه نه سم اخیستلای (zә nәsә́m axistә́lāy)Ich kann es nicht nehmen

مه (má) wird für den Imperativ verwendet und auch bei der Begrüßungsformel „Werde nicht müde!“

  • ! مه ورځه
    • Nicht hin-gehe!
    • Gehe nicht hin!
  • ! ستړی مه شې (Nordost)
  • ! ستړی مه سې (Südwest)
    • Müde nicht werde!
    • Werde nicht müde!
    • Ich wünsche dir bei deinem Tun Kraft und Ausdauer! (sinngemäß)

نسته (nəsta) bzw. نشته (nəšta) drückt eine Nicht-existenz, bedeutet „es gibt nicht“ und ist eine Kombination aus

  1. نه (nə)
  2. سته (südwestlich) bzw. شته (nordöstlich)
  • .نن دلته اوبه نسته
    • Heute hier Wasser nicht-gibt.
    • Heute gibt es hier kein Wasser.
AfghanischÜbersetzung
...بې (be...)ohne, a-, des-, un-, in-, ir-, -los
...نا (nā...)a-, des-, un-, in-, ir-, -los
لا (lā-)Arabische Verneinung auf Afghanisch
غیر (ghayr)

Verneinende Aussagen wie a-sozial, des-orientiert, arbeits-los usw. können durch die Präposition بې (be) [= ohne] oder نا (nā) vor einem Substantiv (=Nomen) oder Adjektiv ausgedrückt werden. Durch die Präfigierung von Worten durch بې (be) oder نا (nā) können Gegenwörter (Antonyme) gebildet werden (z. B. dumm – klug). Siehe auch unter Wortbildung.

  • Beispiele
    • بې احتياطه
      • unvorsichtig, achtlos, unachtsam (احتياط = Behutsamkeit, Vorsicht, Achtsamkeit)
    • بې ادبي
      • Unhöflichkeit, Unfreundlichkeit, Rüdheit (ادب = Manieren, Höflichkeit, Literatur)
    • بې خطره
      • sicher, gefahrlos (خطر = Gefahr, Risiko)
    • بې عقل
      • dumm, törisch, närrisch, unklug (عقل = Weisheit, Intellekt, Verstand)
    • نااميده
      • hoffnungslos, verzweifelt (اميد = Hoffnung)
    • ناجوړتيا
      • Krankheit, Erkrankung (جوړتيا = Gesundheit)

Adpositionen

In der paschtunischen Sprache gibt es alle drei Adpositionen.[19]

  1. Präposition
  2. Postposition
  3. Zirkumposition

Präpositionen

Präposition
AfghanischÜbersetzung
...بې (be...)ohne...
...پر (pər...)auf...
...په (pə...)mit...; auf...
...تر (tər...)auf...; bis zu...
...له (lə...)von...

Zusammengesetzte Präpositionen werden durch Adverbien vor der Präposition gebildet.

Beispiele zusammengesetzter Präpositionen
AfghanischÜbersetzung
… وروسته له (wrústa lә...)nach …
… پس له (pas lә...)
… سره له دې (sara lә de...)trotz diesem...; trotzdem...

Postpositionen

Postposition
AfghanischÜbersetzung
ته... (...ta)zu...; nach...
څنګ ته... (...cang ta)neben
تر څنګه... (...tər canga)
اړخ ته... (...aṛx ta)

Beispiele

  • .دی پلار ته دا واﺉی
    • Er Vater zum das sagt.
    • Er sagt dies/das zum Vater.
  • .دوی جاپان ته ځی
    • Sie Japan nach gehen.
    • Sie gehen nach Japan.
  • زه ستا څنګ ته ناست يم
    • Ich deine Seite zu sitzend bin.
    • Ich sitze neben dir.

Zirkumpositionen

Zirkumposition mit echten Postpositionen
AfghanischÜbersetzung
په...کښی (pə...ki)in...; auf...; zu...; an... (oft mit Rektus!)
پر...باندی (pər...bāndi)auf...; oben auf...
تر...لاندی (tər...lāndi)unter...
د...تر شا (də...tər šā)hinter...
د/په...پسې (də/pə... pasé)nach...
د...په مخکښی (də...pə məxki)vor... (lokal)
د...دمخه (də...dməxa)vor...
د/له...څخه (də/lə...cxa)von...; aus...
د/له...نه (də/lə...na)
تر...وروسته (tər...wrústa)nach...
د/له...نه/څخه وروسته (də/lə...na/cxa wrústa)
د/تر...پخوا (də/tər...pəxwā)vor... (temporal)
تر...پوری (tər...póri)bis (zu)...
د...دپاره (də...dəpāra)für...
د...له پاره (də...lə pāra)
د... لپاره (də...ləpāra)
د/په ...سره (də/pə...sará)mit...
د...په باره کښی (də...pə bārá ki)von...; über...

Zu beachten ist hier, dass das کښی (ki) ohne ښ ausgesprochen wird.

Unechte Postpositionen

Die unechten Postposition besteht aus zwei Teilen:

  • aus einer dieser Präpositionen: په (pə), له (lə) oder پر (pər)
  • aus einem Nomen, bspw.: حیث (hays) = Hinsicht, Beziehung

Bei Zirkumpositionen mit unechten Postpositionen ist die Präposition immer ein د (də),

Zirkumpositionen mit unechten Postpositionen
AfghanischÜbersetzung
د ...په وسیله (də...pə wasilá)mittels...; durch...
د ...په واسطه (də...pə wāsitá)
د ...په ذریه (də...pə zari'á)
د ...له خوا (də...lə xwā)seitens...
د ...په برکت (də...pə barakát)dank...
د ...په مناسبت (də...pə munāsibát)anlässlich...
د ...په حیث (də...pə hays)als...; in der Rolle...
د ...په اساس (də...pə asās)aufgrund...
د ...له کبله (də...lə kabála)aufgrund...; wegen...
د ...له امله (də...lə amála)aufgrund...; wegen...
د ...په سبب (də...pə sabáb)aufgrund...
د ...په موجب (də...pə maujíb)aufgrund...
د ...په غرض (də...pə gharáz)wegen...
د ...په مطابق (də...pə mutābíq)entsprechend...
د ...په مقابل (کښی) (də...pə muqābíl (ki))gegenüber...
د ...په خلاف (də...pə xilāf)entgegen...; zuwider...

Konjunktionen

Konjunktionen verbinden Sätze, Satzteile, Wörter und Worteile miteinander.[19] Die wichtigsten Konjunktionen sind nachfolgend und im Kapitel „Nebensatz“ aufgelistet:

AfghanischLateinische UmschriftÜbersetzung
اوauund
چه, چیčə, čidass
کله چهkəla čəals, wenn (temporal)
ځکه چهdzəka čəweil
همhamauch
خوxoaber, jedoch
مګرmagár
لېکنlékin
لاکنlā́kin
اماammā́
کهkaoder
یا
او یاau-yā
ځکهdzә́kadaher
Häufige paarige Konjunktionen
...هم...همham... ham...sowohl... als auch
...نه...نهnә... nә...weder... noch
...یا...یاyā... yā...entweder... oder
...نه یوازی...بلکه همnә yawā́zi... balki ham...nicht nur... sondern auch
...کله...کلهkә́la... kә́la...manchmal... manchmal
...که...کهkә... kә...ob... (oder) ob...

Grammatikalisch besonders hervorzuheben ist das afghanische چه bzw. چی . Das چه oder چی hat viele Bedeutungen, leitet Nebensätze in Kombination mit anderen Worten ein (Konsekutivsätze, Kausalsätze, Konditionalsätze usw.), dient als Relativpronomen, leitet die direkte Rede an uvm.

Diese vielen Funktionen durch چی machten u. a. die Konstruktionen der Nebensätze im Vergleich zur deutschen Sprache relativ einfach. چه/چی entspricht am ehesten dem Lateinischen ut.[28]

Syntax (نحو)

Reihenfolge der Satzglieder

Paschto ist eine sog. SOV-Sprache mit gespaltener Ergativität, d. h., die Wortstellung ist Subjekt-Objekt-Verb (SOV) und im Präteritum finden sich Ergativ-Strukturen.

Im folgenden Beispielsatz wird die Wortstellung SOV deutlich:

  • .زه کتاب اخلم (Zə kitāb axlám.) (Lateinische Umschrift)

Wörtlich übersetzt bedeutet dieser Satz „Ich das Buch (ich-)nehme“ oder sinngemäß: „Ich nehme das Buch“. Dabei sind im Prädikat die Person und der Numerus bereits eindeutig herleitbar, womit ein Personalpronomen auch wegfallen kann (Pro-Drop-Sprache).

Weitere Beispielsätze
AfghanischGrammatikÜbersetzung
دا موټر شاید کندهار ته لار شی (Dā motár šājad Kandahār ta lar̝ ši.)Dies(es) Auto [Casus rectus] wahrscheinlich Kandahar [Casus-obliquus] nach (es-)wird gehen [perfektiv]Dieses Auto fährt wahrscheinlich nach Kandahar.
زه المانی\جرمنی يم (Zə Ālmānáj/Ghərmanáj jəm)Ich Deutsch(er) (ich-)binIch bin Deutscher.
مونږ څنګه دی پيدا کړو (Mug' cənga di paidā kr̝u?)Wir [Absolutiv] wie du [Ergativ-enklitisch] gefunden [1.Pers.Pl.perfektiv]?Wie hast du uns gefunden?
دا د ده د پاره دئ (Dā da də də pāra dəj.)Dies(es) [Casus-rectus] von [Circumposition(I)] ihn [Casus-obliquus] von-für [Circumposition(II)] ist.Das ist für ihn (bestimmt).
تاسی نن زموږ سره ډوډۍ به خوړی (Tāsi nən zmug'-sará ḏoḏəj bə xórəj?)Ihr heute mit-uns Brot Futurpartikel (ihr-)esstWerdet ihr heute mit uns essen?
هالکانو زه پوښتلم چه لاری چېري دی (Haləkāno zə pux'tələm čə lāri čéri di.)Knaben [Ergativ] ich [Absolutiv] gefragt [1.Pers.Sg.] dass Wege wo sind.Die Knaben fragten mich, wo die Wege seien.

Fragesatz

Bei Fragesätzen (Interrogativsätzen) wird das Fragewort (Interrogativpronomen) in der Regel vor dem finiten Verb gestellt und zudem besonders betont (=Intonation), ansonsten entspricht der Fragesatz vom Satzbau (=Syntax) her dem Aussagesatz (=Deklarativsatz)

AfghanischÜbersetzung
ته ولی نه راځې؟ (tə wali nə rādze?)Warum kommst du nicht?
تاسی چيری واست؟ (tasi čiri wāst?)Wo wart ihr?

Zur Einleitung von Entscheidungsfragen kann das Fragepartikel ايا (āyā) am Anfangssatz verwendet werden. Satzbau (=Syntax) her dem Aussagesatz (=Deklarativsatz)

AfghanischÜbersetzung
ايا تا دا ليدلی دئ؟ (āyā tā dā lidelay di?)Hast du das gesehen?

Nebensätze

Das Wort چه bzw. چی wird zur Nebensatzkonstruktion verwendet. Im Folgenden wird nur das چی notiert, wobei es auch durch چه ersetzt werden kann.[19]

Subjektsatz

Ein Subjektsatz ist ein Nebensatz, der das Subjekt ersetzt.[29]

Der Subjektsatz wird im paschtunischen folgendermaßen konstruiert:

  1. Der Hauptsatz kann (muss aber nicht) mit دا oder هغه eingeleitet werden.
  2. Der Nebensatz (=Subjektsatz) wird mit unbestimmten Pronomen + چی eingeleitet (s. nachfolgende Tabelle).
AfghanischÜbersetzung
… څوک چی (cok či)wer …
… څه چی (cə či)was …
… دا/دغه چی (dā/daghá či)was …
… هر چی(har či)alles, was …
… چا ته چی (čā ta či)zu dem …

Auch nach folgenden paschtunischen Wendungen, die den Hauptsatz bilden, ist der nachfolgende Nebensatz mit einleitenden چی (či) ein Subjektsatz.

AfghanischÜbersetzung
لازم دﺉ (lāzím dəj)es ist nötig
لازمه ده (lāzíma da)
لازم و (lāzím wu)es war nötig
لازمه وه (lāzíma wa)
ضرور دﺉ (zarúr dəj)es ist notwendig/nötig
ضرور و (zarúr wu)es war notwendig/nötig
بویه (bóya)man muss, es ist (moralisch) nötig, es gehört sich
ښایی (ṣ̌āyi)man muss, es gehört sich
پکار دﺉ (pəkār dəy)es ist erforderlich
ممکن دﺉ (mumkín dəy)es ist möglich
ممکنه ده (mumkína da)
امکان لری (imkān lari)
احتمال لری (ihtimāl lari)es ist wahrscheinlich

Beispiel

  • .امکان لری چی زه نه ورځم
    • Es ist möglich, dass ich nicht hin-gehe.
    • Es ist möglich, dass ich nicht hingehe.
  • .څوک چی څپل پنځه ځله لمونځ هره ورځ کوی احتمال لری چی (هغه) مسلمان دی
    • Wer sein fünfmaliges Gebet jeden Tag verrichtet, es ist wahrscheinlich, dass (jener) Muslim ist.
    • Wer jeden Tag sein fünfmaliges Gebet verrichtet, (so) ist es wahrscheinlich, dass (jener) ein Muslim ist.
Objektsatz

Der Objektsatz ist ein Nebensatz, der das Objekt ersetzt. In der paschtunischen Sprache wird dies folgendermaßen konstruiert:

  1. Verb des Mitteilens, der Sinneswahrnehmung, des Wollens usw., bspw. wie ویل (sagen), لیکل (schreiben), پوهېدل (verstehen) im Hauptsatz.
  2. Einleitung durch چی (či) im Nebensatz (=Objektsatz).
Prädikativsatz

Der Prädikativsatz ist ein Nebensatz, der das Prädikativum ersetzt. Hinweisende Elemente im Hauptsatz sind Demonstrativpronomen (هغه,دغه,دا etc.) und die Einleitung des Prädikativsates erfolgt durch چی (či).

Relativsatz

چی (či) ist das paschtunische Relativpronomen.

AfghanischÜbersetzung
چی (či)der, die, das, welcher, welche, welches
Adverbialsatz

Bei den Adverbialsätzen werden als Konjunktionen vor allem چی und که (ka) verwendet.

Pseudokonjunktionen bestehen aus einer Kombination aus

  1. چی (či)
  2. Wörter bzw. Wörterwendungen, wie کله (kəla) oder چیری (čiri)

Die Pseudokonjunktionen dienen der adverbialen Bestimmung (Temporalsatz, Konditionalsatz usw.).

Wenn aber nur چی (či) beim Adverbialsatz verwendet wird, dann kann die Art des Nebensatzes nur aus dem Zusammenhang erschlossen werden, also ob es ein Konditional-, Konzessiv-, Modalsatz usw. ist.

Konditionalsatz
Konjunktion
AfghanischÜbersetzung
… که چیری (ka čiri...)wenn...; falls...
… که (ka...)

Der Hauptsatz ist oft mit نو (no) „dann“ beginnend.

Formen der Konditionalsätze und die entsprechende Flexion der Verben
Art des KonditionalsatzesHauptsatzNebensatz
Realer KonditionalsatzIndikativ (Präsens, Futur I etc.)Präsens I
Indikativ (Präsens, Futur I etc.)Präsens II
Irrealer Konditionalsatz (= Konjunktiv II)KonditionalisKonditionalis
Präteritum + به (bә)Konditionalis
Beispielsätze
Art des KonditionalsatzesAfghanischÜbersetzung
Realer Konditionalsatzکه زما سره مينه لرې دغه کار مه کوه (ka zmā sará mína laré dágha kār má kawa)Wenn du mich liebst, mach das nicht.
که بزګران زيار ونه کاږی نو پنبه نه شی لو کولای (ka bazgarā́n zyār wú-nә-kāẓ̌i no pambá nә́ ši lau kawә́lā́y)Wenn sich die Bauern nicht mühen, können sie keine Baumwollen ernten.
Irrealer Konditionalsatz (= Konjunktiv II)که دی ستا ورور ته پسې ورکولای دغه ډاکټر ته تللای سوای (ka day stā wror ta paysé war-kawәlā́y daghá ḍākṭár ta tlәlā́y swā́y)Wenn er deinem Bruder das Geld gäbe, könnte er zu diesem Arzt gehen.
که باران اورېدای زه به لندېدلم (ka bārā́n oredāy zә bә landedә́lәm)Wenn es regnete, würde ich nass (werden)
Temporalsatz
Konjunktion
AfghanischÜbersetzung
… کله چی (kəla či...)als....; wenn...
… هر کله چی (har kəla či...)jedes Mal wenn...; wenn immer...
… هغه وخت چی (hágha waxt či...)(zur Zeit) als...; wenn...
… کوم وخت چی (kom waxt či...)
… وروسته تر دې چی (wrústa tər de či...)nachdem...
… تر دې وروسته چی (tər de wrústa či...)
… پخوا تر/له دې چی (pəxwā tər/lə de či...)bevor...
… دمخه تر دې چی (dməxa tər de či...)
… لومړی تر دې چی (lumṛáy tər de či...)
… له دې وخت نه/څخه چی (lə de waxt na/cxa či...)seitdem...
… په داسی حال کښی چی (pə dāsi hāl ki či...)während...
… تر هغه وخت پوری چی (tər hágha waxt póri či...)solange...
… تر څو چی (tər co či...)
… د څو پوری چی (də co póri či...)
Kausalsatz
Konjunktion
AfghanischÜbersetzung
… څکه چی (dzəka či...)weil...
… څه رنګه چی/څرنګه چی (cəránga či...)
… ولې چی (wale či...)
… له دې امله چی (lə de amála či...)weil...; aus dem Grund, dass...
… له دې کبله چی (lə de kabála či...)
… له دې سببه چی (lə de sabába či...)
… په دې چی (pa de či...)
Modal- und Komparativsätze
Konjunktion
GruppeAfghanischÜbersetzung
1. Modale und komparative Pseudokonjunktion… لکه چی (ləka či...)wie...; als ob...
… څنګه چی (cənga či...)wie...
… لکه څنګه چی (ləka cənga či...)wie...
2. Modale Pseudokonjunktion… څومره چی (cómra či...)soweit...; wie(viel)...
… څونه چی (cúna či...)

Der Hauptsatz kann für Gruppe 1. durch دغسی, همدارنګه oder هغسی bzw. für Gruppe 2. durch دغومره oder هغومره eingeleitet werden.

Konsekutivsatz

Die Konsekutivsätze werden durch ځکه zum Ausdruck gebracht (hier kommt چی nicht vor).

Konjunktion
AfghanischÜbersetzung
… ځکه (dzəka...)daher...; so dass...
… نو ځکه (no dzəka...)
Konzessivsatz
Konjunktion
AfghanischÜbersetzung
… که څه هم (ka cə ham...)obwohl...; obgleich...
… سره له دې چی (sará lə de či...)obwohl...
… پرته له دې/لدې چی (práta lə de či...)obwohl...; abgesehen davon, dass...
… اګر چی (agár či...)obwohl...

Die Einleitung des Hauptsatzes erfolgt u. a. oft durch خو, ولی,اما,لېکن.

Adversativsatz
Konjunktion
AfghanischÜbersetzung
… حال دا چی (hāl dā či...)während...; wohingegen...
… د دې پر ځای چی (də de pər dzāy či...)anstatt dass...
Lokalsatz
Konjunktion
AfghanischÜbersetzung
… هلته چی (hálta či...)(dort) wo...
… چیری/چېرته چی (číri/čérta či...)wo...
… هغه ځای چی (hágha dzāy či...)
(په) کوم ځای کښی چی … ((pə) kom dzāy ki či...)
andere Varianten
Finalsatz

Es gibt zwei Möglichkeiten in der paschtunischen Sprache, einen Finalsatz zu bilden.

Die erste Möglichkeit ist die Wiedergabe der angegebenen Konjunktionen in der folgenden Tabelle:

Konjunktion
AfghanischÜbersetzung
… چی (či...)damit...; um...
… د دې دپاره چی (də de dəpāra či...)

Die andere Möglichkeit zur Konstruktion eines Finalsatzes ist folgende Kombination im paschtunischen Hauptsatz

  1. Infinitiv-Wendung im Obliquus
  2. folgende Worte in der Tabelle
AfghanischÜbersetzung
د...دپاره (də...dəpāra)um …
د...په غرض (də...pə gharáz)
د...په مقصد (də...pə maqsád)

Direkte Rede

Die direkte Rede wird durch die Partikel چه (če) eingeleitet und ohne Anführungszeichen geschrieben. In der neueren Literatur kommen auch Satzzeichen, z. B. Doppelpunkt, zur Kennzeichnung einer direkten Rede vor.[19]

Art der direkten RedeAfghanischÜbersetzung
Mit چه (če)ده وويل چه زه ئې نه پېژنم (dә wú-wayәl če zә ye nә péžanәm)Er sagte: „Ich kenne ihn/sie nicht.“ (Er sagte, dass er ihn/sie nicht kenne.)
Mit Doppelpunkt:ده وويل: زه ئې نه پېژنم (dә wú-wayәl: zә ye nә péžanәm)Er sagte: „Ich kenne ihn/sie nicht.“

Namen und Gruß

Namen

Namen werden aus dem Arabischen und Afghanischen vergeben. Im Folgenden sind nur einige Beispiele wiedergegeben.[19] Die Paschtunen sind ein Volk mit einem Stammessystem. Die Familiennamen entspringen daher sehr oft aus dem Stammesnamen.

Vornamen
GeschlechtNameBedeutungAnmerkung
Männlichتوريالی (Turyāláy)Der MutigeAfghanische Vornamen
زمريالی (Zmaryāláy)Der Löwenherzige
ننګيالی (Nangyāláy)Der Ehrenhafte
زمرک (Zmarák)Der Pfadfinder
محمد (Muhammád)Der LobenswerteArabische Vornamen
صديق (Sadíq)Der Glaubenswürdige
حسن (Hassán)Der Gute
ظاهر (Zāhír)Der Glänzende
عبدالرؤف (Abdurra'úf)Diener des NachsichtigenArabische Vornamen mit عبد (Abd-) „Diener“
عبدالقيوم (Abdulqayúm)Diener des Ewigen
ميرعلی (Mir Ali)Befehlshaber des HohenArabische Vornamen mit مير (Mir) „Befehlshaber“ (aus Emir)
ميرحسين (Mir Husáyn)Befehlshaber des Guten
امان الله (Amanullā́h)Der Schutz GottesArabische Vornamen mit الله (-ullā́h-) „Allah/Gott“
حبيبالله (Habibullā́h)Der Geliebte Gottes
Weiblichزرلښته (Zarlā́ṣ̌ta)Der goldene AstAfghanische Vornamen
زرغونه (Zarghuná)Die Grüne
غوټۍ (Ghuṭә́y)Die Knospe
حبيبه (Habibá)Die GeliebteArabische Vornamen
حکيمه (Hakimá)Die Weise
عليه (Aliyá)Die Erhabene
Nach-/Familiennamen
GeschlechtNameBedeutungAnmerkung
-خټک (Xaṭák)Paschtunische Stammesnamen
پوپل (Popál)Durrani-Stamm
کاکړ (Kākáṛ)
توخی (Toxí)Ghilzai-Stamm
تره کي (Tarákí)Ghilzai-Stamm
ميوندوال (Maywandwāl)Bürger aus MaiwandOrtsnamen
فراهی (Farrāhí)Einer aus Farah
دوست (Dost)FreundPaschto-Substantive und -Adjektive
رښتين (Riṣ̌tín)die Wahrheit
حفيظ (Hafíz)der WächterArabische Vornamen
واحد (Wāhíd)der Einzigartige
حکيمی (Hakimí)weiseArabische Namen mit ی (-i) am Ende
واحدی (Wāhidí)einzigartig

Ältere und gebildete Menschen werden oft aus Hochachtung nicht bei ihrem Namen genannt, sondern haben z. B. oft Übernamen oder werden nach ihrer Berufsgruppe bezeichnet, wie auch in Deutschland der Lehrer oder Arzt nicht beim Namen genannt werden, sondern als „Herr (Nachname)“ oder „Herr Doktor“. So wird beispielsweise der Onkel ګران ماما (grān māmā́) „teurer/geliebter Onkel (mütterlicherseits)“ oder der Lehrer معلم صاحب (mu'allím sāhíb) „Herr Lehrer“ bezeichnet.

Briefstil

Es gibt viele Anreden und Schlusswendungen. Hier ist ein Teil der Möglichkeit wiedergegeben.[19]

Anrede in Briefen
AfghanischÜbersetzung
ښاغلی محترم (ṣ̌āǧә́lay muhtarám)Geehrter Herr!
ښاغلو (ṣ̌āǧә́lo)(Meine) Herren!
محترم د...رئس (صاحب) (muhtarám dә...ra'ìs (sāhíb))Geehrter (Herr) Präsident der/des...
محترم...صاحب (muhtarám...sāhíb)Geehrter Herr...
ګرانه دوسته (grā́na dósta)Teurer Freund
عزتمنده وروره (izzatmánda wróra)Verehrter Bruder (auch an Nicht-Verwandte)
پس له احترام نه (pas lә ihtirā́m na)Nach (mit dem Ausdruck der) Hochachtung!
Schlusswendung in Briefen
AfghanischÜbersetzungAnmerkung
په درناوی (pә drәnā́wi)Hochachtungsvoll!Am häufigsten
په (ډېر) احترام (pә (ḍer) ihtirā́m)Mit (großer) AchtungWeitere Schlusswendungen
...ستاسې/ستاسو مخلص (stā́se/stā́su muxlís...)Ihr Ergebener...
… په درناوی ستاسې مګری (pә drәnā́wi stā́se malgә́ray …)Hochachtungsvoll Ihr Freund/Kollege...
...په مينه او درناوی (pә mína au drәnā́wi...)In Liebe und Hochachtung...
...ډېره دعا او سلام (ḍera du'ā́ au salā́m...)Besten Segen und Gruß...

Interjektionen

Es gibt eine Vielzahl von Interjektionen (Einwürfe). Manche Interjektionen kann man mit Worten nicht wiedergeben, z. B. ein ruhiges Entsetzen oder eine Verwunderung über eine schlechte Tat, indem man die Zunge gegen den Gaumen hält und nach vorne führt (es hört sich wie ein scharfes Schmatzen an). In der folgenden Tabelle sind einige genannt.[19]

Häufige Interjektionen
AfghanischDeutsche EntsprechungBedeutung
واوا (wā-wā), آها (āhā́), واه (wāh), آخ (āx)ah!Erstaunen, Freude
اخ (ax), اوف (uf), وای (wāy), وی (way)ach!, au!Schmerz, Schreck
وا (wā), آ (ā), او (o), ای (ey)he!, hallo!Anruf
هو (ho)ja, dochBejahung
نه (na), يه (ya)neinVerneinung
افسوس (afsús), حيف (hayf)schade!Bedauern
(په) رښتيا ((pә) riṣ̌tiā́)wirklich, tatsächlichErstaunen, Bekräftigung
خير (xayr)gut!Zustimmung
عجب (ajáb)erstaunlich!, oho!Erstaunen
وهوا (wahwā́), اشکی (aškí), شاباشی (šābāšáy), شاباش (šābāš), آپرين (āpirín), آفرين (āfirín)bravo!Lob

Wortschatz

Einige Wörter im Paschtunischen weisen deutlich auf ihre indogermanische Herkunft hin:

Zahlen

AfghanischÜbersetzung
دوه (dwa)zwei
درې (dre)drei
اته (atə)acht
نهه (nəh)neun

Wörter aus anderen Bereichen

AfghanischÜbersetzung
ستوری (stóray)Stern
نوی (nəway)neu
نه (na)nicht
کور (kor)Haus
شایسته (ṣ̌āyistá)schön

Familienangehörige

AfghanischÜbersetzung
مور (mor)Mutter
پلار (plār)Vater
خور (xor)Schwester
ورور (wror)Bruder
لور (lur)Tochter
زوی (zuy)Sohn
عمه (amá)Tante (väterlicherseits)
اکا (akā)Onkel (väterlicherseits)
خاله (xālá)Tante (mütterlicherseits)
ماما (māmā)Onkel (mütterlicherseits)
مامي (māmi)Ehefrau des Onkels (mütterlicherseits)
انا (anā)Großmutter
نیکه (nikə)Großvater
ورنيکه (wər-nikə)Urgroßvater
ترنيکه (tər-nikə)Urgroßvater
ترنه انا (tərnə-anā)Urgroßmutter
سرنيکه (sər-nikə)Ururgroßvater
ميره (mirá)Stiefmutter
پلندر (plandár)Stiefvater

Zahlen (عددونه oder اعداد)

Die afghanischen Zahlen werden im Dezimalsystem wiedergegeben und bestehen aus den arabischen Ziffern.[30]

Grundzahlwörter (اصلي عددونه)

Grundzahlen: 0 bis 10
AfghanischÜbersetzungAfghanische Form der arabischen ZiffernEuropäische Form der arabischen Ziffern
صفر (sifər)null٠0
يو (yau)eins١1
دوه (dwa)zwei٢2
درې (dre)drei٣3
څلور (calór)vier۴ oder ٤4
پنځه (pindzә́)fünf۵ oder ٥5
شپږ (špaẓ̌)sechs۶ oder ٦6
اووه (ūwә́)sieben٧7
اته (atә́)acht٨8
نه (nəh)neun٩9
لس (las)zehn۱۰10

Die Zahlen haben, bis auf „eins“ und im Kandahari-Dialekt auch „zwei“, kein Genus. Die Zahl „eins“ wird zudem als unbestimmter Artikel verwendet und als Teil eines unbestimmten Pronomens verwendet.

Genus der Zahlen یو „eins“ und دوه „zwei“
RektusObliquusGenusÜbersetzung
یو (yau)یوه (yawә́)mein
یوه (yawá)یوې (yawé)feine
دوه (dwa)دوو (dwo)mzwei
دوې (dwe)دوو (dwo)fzwei

Für „-zwanzig“ wird ويشت „-wíšt“ verwendet.

Weitere Grundzahlen
AfghanischÜbersetzungAfghanische Form der arabischen ZiffernEuropäische Form der arabischen Ziffern
يوولس (jawólas)elf۱۱11
دو(و)لس (d(w)ólas)zwölf۱۲12
ديارلس (dyā́rlas)dreizehn۱۳13
ديرلس (dyárlas)
څورلس (cwárlas)vierzehn۱۴14
څوارلس (cwā́rlas)
پنځه لس (pindzә́las)fünfzehn۱۵15
پنځلس (pindzә́las)
شپاړلس (špāṛlas)sechzehn۱۶16
شپاړس (špāṛas)
اوه لس (owә́las)siebzehn۱۷17
اولس (owlas)
اته لس (atә́las)achtzehn۱۸18
اتلس (atә́las)
نولس (núlas)neunzehn۱۹19
نونس (núnas)
یوویشت (yauwíšt)einundzwanzig۲۱21
دوه ويشت (dwawíšt)zweiundzwanzig۲۲22
درويشت (dәrwíšt)dreiundzwanzig۲۳23
څلېرويشت (calerwíšt)vierundzwanzig۲۴24
پنځه ويشت (pindzәwíšt)fünfundzwanzig۲۵25
شپږويشت (špuẓ̌wíšt)sechsundzwanzig۲۶26
اوه ويشت (owәwíšt)siebenundzwanzig۲۷27
اته ويشت (atәwíšt)achtundzwanzig۲۸28
نه ويشت (nәhwíšt)neunundzwanzig۲۹29
يودېرش (yau derš)einunddreißig۳۱31
دوڅلوېښت (ducalwéṣ̌t)zweiundvierzig۳۲42
يوپنخوس (yau pindzós)einundfünfzig۵۱51
دوپنخوس (dupindzós)zweiundfünfzig۵۲52
درې پنخوس (drepindzós)dreiundfünfzig۵۳53
Grundzahlen: Zehner 10 bis 90
AfghanischÜbersetzungAfghanische Form der arabischen ZiffernEuropäische Form der arabischen Ziffern
لس (las)zehn۱۰10
شل (šəl)zwanzig۲۰20
دېرش (derš)dreißig۳۰30
څلوېښت (calwéṣ̌t)vierzig۴۰40
پنځوس (pindzós)fünfzig۵۰50
شېپته (špetә́)sechzig۶۰60
اویا (awyā́)siebzig۷۰70
اتیا (atyā́)achtzig۸۰80
نوی (nəwí)neunzig۹۰90
Grundzahlen: Zehnerpotenzen
AfghanischÜbersetzungAfghanische Form der arabischen ZiffernEuropäische Form der arabischen Ziffern
لس (las)zehn۱۰
سل (səl)hundert۱۰۰
زر (zər)tausend۱۰۰۰
لس زره (las zә́ra)zehntausend۱۰۰۰۰
لک (lak)hunderttausend۱۰۰۰۰۰
ملیون (miljón)Million۱۰۰۰۰۰۰
کروړ (k(a)róṛ)zehn Millionen (=100 Lak)۱۰۰۰۰۰۰۰
لس کروړه (las k(a)róṛa) oder زر لکه (zər laka)hundert Millionen۱۰۰۰۰۰۰۰۰
ملیارد (milyā́rd)Milliarde۱۰۰۰۰۰۰۰۰۰

Ab 200, 2.000, 20.000 usw. wird der Obliquus II verwendet.

Grundzahlen: Obliquus II
AfghanischÜbersetzungAfghanische Form der arabischen ZiffernEuropäische Form der arabischen Ziffern
دوه سوه (dwa sáwa)zweihundert۲۰۰200
درې سوه (dre sáwa)dreihundert۳۰۰300
دوه زره (dwa zә́ra)zweitausend۲۰۰۰2.000
پنځه کروړه (pindzә́ króṛa)fünfzigmillionen۵۰۰۰۰۰۰۰50.000.000

Anmerkung: Geschrieben wird auf Afghanisch von rechts nach links, doch die Zahlen und auch alle anderen Rechnungen von links nach rechts!

Ordnungszahlwörter (ترتيبي عددونه)

Die Ordnungszahlen werden aus den Grundzahlen durch das Suffix م (-ә́m) bzw. مه (-ә́ma, feminin), nach Vokalen یم (-yә́m) bzw. یمه (-yә́ma, feminin), gebildet.

Für die Ordnungszahl „der Erste“ bzw. „die Erste“ gibt es viele Varianten.

Ordnungszahl (Afghanisch)Übersetzung
لومړی (lumṛáy)Der Erste, erster
ړومبی (ṛumbáy)
اول (awwál)
دوهم (dwahә́m)Der Zweite, zweiter
دويم (dwayә́m)
څلورمه (calorә́ma)Die Vierte, vierte
پنځم (pindzә́m)Der Fünfte, fünfter
پنځمه (pindzә́ma)Die Fünfte, fünfte

Vervielfältigungszahlwörter

Multiplikativa (=Vervielfältigungszahlwörter) können durch Anhängen bestimmter Suffixe an die Grundzahlen auf vielfältige Weise gebildet werden, wie im Deutschen durch „-fach“ oder „-mal“.

AfghanischÜbersetzung
واره (wārá)-fach, -mal
ځله (dzalá)
ګون (gún)
Beispiele
درې واره (dre wara)dreimal, -fach
درې ځله (dre dzalá)
درېګون (dregún)
يو وار (yau war)einmal, -fach
يو ځل (yau dzál)

Weitere Zahlwörter

Zwischen Substantiv und Grundzahl werden oft bestimmte Zahlwörter eingeschoben.

Beispiele einiger Zahlwörter
AfghanischÜbersetzung
کس (kas)Person (bei Menschen)
تن (tan)
سر (sar)Haupt, Kopf (bei Vieh)
دانه (dāná)Stück, Korn (bei Gegenständen)

Bruchzahlen

Bruchzahlen (=Rationale Zahlen) sind Werte eines Quotienten zweier ganzer Zahlen a und b, also . Dabei ist a der Zähler und b der Nenner (siehe Bruchrechnung).

Wörter zur Bildung von Brüchen durch
AfghanischÜbersetzung
پر (pər)auf
پر (pər) steht zwischen beiden Grundzahlen
Beispiele
AfghanischÜbersetzung (wörtlich)Mathematische Schreibweise
دوه پر درې (dwa pər dre)zwei Drittel (zwei auf drei)
څورلس پر اووه (cwárlas pər ūwә́)vierzehn Siebtel (vierzehn auf sieben)
پنځه پر سل (pindzә́ pər sәl)fünf Hundertstel (fünf auf hundert)
Wörter zur Bildung von Brüchen durch
Beispiele
AfghanischÜbersetzung (wörtlich)Mathematische Schreibweise
دوه درېیم (dwa dreyә́m)zwei Drittel
څورلس اووم (cwárlas ūwә́m)vierzehn Siebtel
پنځه سلم (pindzә́ sәlә́m)fünf Hundertstel
Wörter zur Bildung von Brüchen mit
HerkunftAfghanisch (Umschrift)Übersetzung
Afghanisches Wortبرخه (bárxa)Teil, Anteil
Arabisches Wortحصه (hissá)
Ordnungszahlen (f.) können alleine oder vor dem Wort „Anteil“ stehen
Beispiele
AfghanischÜbersetzungMathematische Schreibweise
پنځمه برخه (pindzә́ma bárxa)Ein Fünftel; der fünfte Anteil
پنځمه حصه (pindzә́ma hissá)
پنځمه (pindzә́ma)
لسمه برخه (lasә́ma bárxa)Ein Zehntel; der zehnte Anteil
Substantive für bestimmte Bruchzahlen
AfghanischÜbersetzung
نیم (nim)halb, die Hälfte
نیمائی (nima'í; f. und m.)die Hälfte, die Mitte
پاو (pāo/pāw)das Viertel
ربع (rub')

Prozentzahlen

Prozentzahlen („Hundertstelzahlen“) können folgendermaßen gebildet werden:

Wörter zur Bildung von Prozentzahlen
HerkunftAfghanischÜbersetzung
Afghanisches Wortپه سلو کښی (pә sәlo ki)auf Hunderte
Arabisches Wortفی صد (fi-sád)auf Hundert
Grundzahlen stehen vor „auf Hundert/-e“
Beispiele
AfghanischÜbersetzung (wörtlich)Mathematische Schreibweise
لس په سلو کښی (las pә sәlo ki)zehn Prozent (zehn auf Hunderte)10 %
یوولس فی صد (yawólas fi-sád)elf Prozent (elf auf Hundert)11 %

Grundrechenarten

GrundrechenartAfghanisch (Umschrift)ÜbersetzungMathematisches Symbol
Additionجمع (jam')plus
او (au)und (einfache und kindliche Form)
Subtraktionمنفی (manfí)minus
Multiplikationپه [...کښی] (pə [...ki])mal
ضرب (zarb-i)
Divisionپر (pər)durch
Gleichheitszeichenمساوی (musāwí)gleich
Beispiel
AfghanischÜbersetzungRechnung
درې منفی دوه جمع څلور په دوه مساوی نه (dre manfí dwa jam' calór pə dwa musāwí neh)drei minus zwei plus vier mal zwei gleich neun

Zeitangaben

Monatsnamen

Der afghanische Kalender (s. persischer Kalender) verwendet den sog. Hijra-Sonnenkalender, d. h., es ist ein Sonnenkalender mit Beginn der islamischen Zeitrechnung der Hidschra (Auswanderung des Propheten Mohammeds von Mekka nach Medina).

Das Jahr beginnt mit dem Frühlingsanfang نوروز (naurúz) am 20. oder 21. oder 22. März.

Vom gregorianischen Kalender (europäischer Kalender) müssen 621 Jahre, von Januar bis März 622 Jahre, abgezogen werden, um auf die Jahreszahl des afghanischen Kalenders zu kommen. Beispielsweise ist die Jahreszeit Juni 2013 nach Christus in Afghanistan die Jahreszeit 1392 nach Hidschra (im jüdischen Kalender das Jahr 5773).

Die Monatsnamen werden oft nach den arabischen Tierkreiszeichen benannt.

Der Monat مياشت (myā́št)
AfghanischArabischTierkreisEuropäische MonatszeitAnzahl der Tage
وری (wray)حمل (hamál)WidderMärz – April31 Tage
غویی (ghwajáy)ثور (saur)StierApril – Mai
غبرګولی (ghbargoláy)جوزا (jauzā́)ZwillingeMai – Juni
چنګاښ (čingā́ṣ̌)سرطان (saratā́n)KrebsJuni – Juli
زمری (zmaráy)اسد (asád)LöweJuli – August
وږی (wáẓ̌ay)سنبله (sumbulá)JungfrauAugust – September
تله (tәlá)میزان (mizā́n)WaageSeptember – Oktober30 Tage
لړم (laṛám)عقرب (aqráb)SkorpionOktober – November
لنده, لینده (lindá)قوس (qaus)SchützeNovember – Dezember
لندۍ, لیندۍ (lindә́y)
مرغومی (marghúmay)جدی (jadí)SteinbockDezember – Januar
سلواغه (salwāghá)دلو (dawl)WassermannJanuar – Februar
کب (kab)حوت (hut)FischeFebruar – März29 Tage (30 Tage im Schaltjahr)
Für die europäischen Monatsnamen werden die englischen Monatsnamen umgeschrieben.
AfghanischÜbersetzung
جنوري (jánwari)Januar
فبروري (fábruari)Februar
مارچ (mārč)März
اپریل (apríl)April
مې (me)Mai
می (may)
جون (jun)Juni
جولای (julā́y)Juli
اګست (agә́st, agást)August
سپتمبر (siptámbr)September
سپتامبر (siptā́mbr)
اکتوبر (aktóbr)Oktober
نومبر (novámbr)November
دسمبر (disámbr)Dezember

Wochentage

Die Bezeichnungen für die Wochentage entstammen der persischen Sprache.

Die Wochentage
AfghanischAlternativeÜbersetzung
هفته (haftá)اونۍ (owәnә́y)Woche
شنبه (šambá)– KhaaliSamstag
یکشنبه (yakšambá)اتبار (itbā́r)Sonntag
دوشنبه (dušambá)– GolMontag
سه شنبه (sešambá)نهی ورځ (nahí wradz)Dienstag
چارشنبه (čā́ršambá)- ShoroMittwoch
پنجشنبه (panjšambá)جمعې شپه (jum'é špá)Donnerstag
جمعه (jum'á)جمعې ورځ (jum'é wradz)Freitag

جمعه (jum'á), also der Freitag, ist der arbeitsfreie Tag wie der Sonntag in Deutschland und an diesem Tag wird das islamische Freitagsgebet, das sog. صلاة الجمعة salāt al-jumʿa (arabisch) bzw. جمعې (ل)مونځjum'é (l)mundz (afghanisch) praktiziert.

Datumsangabe

Datumsangabe
AfghanischÜbersetzungAnmerkung
نېټه (neṭá)Datum, ZeitraumWird zur Angabe des Datums verwendet.
په … کښی (pə...ki)am...کښی (ki) kann auch fehlen.
کال (kāl)Jahr
سن (san)Dieses Wort kommt gelegentlich für „Jahr“ vor.
Abkürzungen zur Verdeutlichung verschiedener Kalendersysteme
AfghanischAbkürzung für …KalendersystemStellung im Satz
هـ ، قهجری قمری (hijrí-yi qamarí)Mond-HidschraAlle drei Abkürzungen werden bei Verwendung nach der Jahreszahl geschrieben. Dabei werden diese Abkürzung und die Jahreszahl häufig in runden Klammern geschrieben.
هـ ، شهجری شمسی (hijrí-yi šamsí)Sonnen-Hidschra
ععیسوی (isawí)christlich (gregorianisch)

Uhrzeit

Angabe der Uhrzeit
AfghanischÜbersetzungAnmerkung
بجه (bajá)Uhr(zeit)
ساعت (sā'át)Stunde (Zeitraum)
دقیقه (daqiqá)Minute
ثانیه (sāniyá)Sekunde
نیم (nim)halbMaskuline Form
نیمه (níma)Feminine Form
پاو (pāo, pāu)Viertel
څلورمه برخه (calorә́ma barxá)
دپاسه (dәpā́sa)nachdarauf (wörtlich)
باندی (bā́ndi)nach
بالا (bālā́)nachüber, mehr, höher
کم (kam)vorwenig/-er (wörtlich)
پر (pәr)um
په (pә)
له … څخه … تېره دی (lә...cxa … téri di)seit .... sind … vergangen
ته … پاتی دی … (… ta...pā́ti di)Bis … sind … übrigvor ته (ta) steht die volle Stunde (Obliquus) und nach ته (ta) die Zeit, wie viel zur vollen Stunden übrig sind.

Maße und Währungen

Längenmaß
AfghanischÜbersetzungAnmerkung
سانتیمتر (sāntimétr)ZentimeterMetrische Längenmaße
متر (metr, mitr)Meter
میټر (miṭár)
کیلو متر (kilométr)Kilometer
د جریب ګز (də jaríb gaz)0,74 mEinheimische Längenmaße
ګز جریب (gaz-i jaríb)
د معمار ګز (də mi'mār gaz)0,84 m
ګز معمار (gaz-i mi'mār)
د شاه ګز (də šāh gaz)1,066 m
ګز شاه (gaz-i šāh)
دست (dast)Handlängevon Körperteilen abgeleitete Längenmaße
وجب (wajáb)Handbreit
قدم (qadám)Schritt
سپک (sәpák)ca. 4 Finger breit
فرسخ (farsáx)eine Wegstunde (6–8 km)Wegmaß
فرسنګ (farsáng)
Flächenmaß
AfghanischÜbersetzungAnmerkung
مربع متر (murabbá' metr)QuadratmeterMetrisches Flächenmaß
جریب (jaríb)ca. 20 – 23 Ar (1 Morgen = 2.000 – 2.300 m²)Einheimische Flächenmaße
طناب (tanā́b)
بسوه (biswá) jaríb = ca. 1 Ar (100 m²)
قلبه (qulbá)ca. 12 Hektar (12.000 m²)
Gewichtsmaß
AfghanischÜbersetzungAnmerkung
کیلو ګرام (kilogrā́m)KilogrammMetrisches Gewichtsmaß
ټن (ṭan)Tonne
مثقال (misqā́l)ca. 4,6 gEinheimisches Gewichtsmaß
پاو (pā́u)441,6 g (ca. ein Pfund)
سیر (sir)7,066 kg
چارک (čā́rák)1,767 kg ( Sir)
من (man)7,26 kg (in Herat)
32 kg (in Peschawar)
56,5 kg (in Kabul)
خروار (xarwā́r)ca. 565 kg
Währung
AfghanischÜbersetzung
افغنۍ (afghāní)Afghani
پول (pul)Puls (100 Puls = 1 Afghani)
روپۍ (rupә́y)Rupie (früher auch die afghanische Währung)
لیره (líra)Pfund Sterling
دلار (dalā́r)Dollar
روبل (rúbәl)Rubel
مارک (mā́rk)Mark

Adverbiale Bestimmung

Adverbiale Bestimmung
Semantische KategorisierungAfghanischÜbersetzung
Lokaladverbienدلته (dә́lta)hier
هلته (hálta)dort
کښته (kṣ̌ә́ta)unten
پورته (pórta)oben, hinauf
مخ ته (mǝx ta)vorne
شاته (šā́ta)hinten
باندی (bā́ndi)darauf
لاندی (lā́ndi)darunter
دننه (dәnә́na)innen, drinnen
د باندی (dәbā́ndi)außen, draußen
لوړ (lwaṛ)hoch
لری (líri)weit, fern
لیری (líri)
نژدې (nәẓ̌dé)nahe
کره (kará)zu/nach Hause
Temporaladverbienوړمه ورځ (wәṛmә́ wrádz)vorgestern
پرون (parún)gestern
نن (nәn)heute
سبا (sabā́)morgen
بل سبا (bә́l sabā́)übermorgen
پخوا (pәxwā́)früher, zuvor
اوس (os)jetzt
پس (pas)danach
وروسته (wrústa)
سهار (sahā́r)morgens (der Morgen)
څاښت (cāṣ̌t)vormittags (der Vormittag)
ماپښين (māpṣ̌ín)mittags (der Mittag)
مازديګر (māzdigár)nachmittags (der Nachmittag)
مازيګر (māzigár)
ماښام (māṣ̌ā́m)abends (der Abend)
ماخستن (māxustán)nachts (die Nacht)
هر وخت (har waxt)jederzeit
هیڅکله (hickәla)niemals
هیڅ وخت (hic waxt)
Modaladverbienلا (lā)noch
ډېر (ḍer)sehr, viel
زيات (ziyā́t)
لږ (lә́ẓ̌)wenig
کم (kam)
تل (tәl)immer
بيا (biyā́)wieder
یوازی (yawā́zi)nur, allein
البته (albattá)gewiss
ګوندې (gúnde)vielleicht
شاید (šāyád)
دغسی (dághasi)derart; so; so ein
هسی (hási)wie jene/-r
ژر (žәr)schnell
ورو (wro)langsam
کرار (karār)
غلط (ghalát)falsch
سم (sam)richtig, gerade
ښه (ṣ̌ә)gut
بد (bad)schlecht
Interrogativadverbienڅنګه (cә́nga)wie
چيری (číri)wo(hin)
جېرته (čérta)
ولی (wáli)warum
کله (kә́la)wann
څه وخت (cә́ waxt)
څه مهال (cә́ mahā́l)
د کمه (dә kә́ma)woher

Elemente anderer Sprachen

Es finden sich im Paschto viele Elemente anderer Sprachen, vor allem arabische und persische Elemente, aber auch Fremdwörter mit europäischem Ursprung. Inzwischen werden die Fremdwörter durch paschtunische Wörter, die durch die „Pashto Tolana“ (پښتو ټولنه) eingeführt wurden, ergänzt.[19]

Grundlagen arabischer Sprache

Um die Verwendung arabischer Wörter im Paschto zu erleichtern, sollte man die Grundlagen der arabischen Grammatik kennen. Arabische Wörter beinhalten nicht die spezifischen paschtunischen Buchstaben wie z. B. چ (č) und ښ (ṣ̌). Häufig erkennt man Wörter arabischen Ursprung am Vorkommen von ث (s) ص (s) ض (z) ط (t) ظ (z) ف (') ع (f) ق (q) sowie أ,ؤ und ـة.

Die meisten arabischen Wörter haben ein Grundgerüst aus drei Konsonanten, aus dem durch Anfügen von Affixen und Vokalen Wörter mit verschiedenen Bedeutungen entstehen.

Beispiel des arabischen Gerüstkonsonanten کتب „schreiben“ und einige Herleitungen
ArabischÜbersetzung
کتاب (kitā́b)das Buch
کتابی (kitā́bí)Bücher-, Buch-
کاتب (kātíb)Schreiber; schreibend
مکتب (maktúb)Ort, an dem man schreibt; Schule
مکاتبه (mukātabá)Schriftwechsel
Bildung verschiedener Wortarten durch Affixe und/oder Vokale an den arabischen Gerüstkonsonanten
Bildung von...Affixe und VokalisierungBeispieleÜbersetzung
Partizip des Präsensـاـ (-ā-i-)حاکم (hākím)herrschend; der Gouverneur
قاتل (qātíl)mordend; der Mörder
aktives Partizip des Präsensمـ (mu-) mit Verdoppelung des zweiten Konsonanten (mu-a--í-)معلم (mu'allím)lehrend; der Lehrer
محصل (muhassíl)aufnehmend, studierend; der Student
passives Partizip des Präsensمـ (mu-) mit Verdoppelung des zweiten Konsonanten (mu-a--á)مفصل (mufassál)eingehend, ausführlich
مکمل (mukammál)ergänzt, vollständig
Partizip des Präteritumsمـ (ma-) und ـوـ (-u-) vor letztem Konsonantمکتوب (maktúb)geschrieben; Brief
معلوم (ma'lúm)bekannt
Substantivenتـ (ta-) und ي (-í-) vor letztem Konsonantتعليم (ta'lím)Unterricht, Bildung
تصديق (tasdíq)Bestätigung
Substantiven der Absicht oder des Wollensاستـ (isti-) und ـاـ (-ā́-) vor dem letzten Konsonantاستقلال (istiqlā́l)Unabhängigkeit
استعمار (isti'mā́r)Kolonialismus
Substantiven der Absicht oder des Wollens mit femininer Endungاستـ (isti-) und ـاـ (-ā́-) vor dem letzten Konsonant; Endung ـه (-á) oder ـت (-át)استفاده (istifādá)Nutzen
استراحت (istirāhát)Erholung
Partizipمستـ (musta-) = مـ (mu-) + استـ (isti-)مستقيم (mustaqím)direkt
مستحصل (mustahsál)produziert; Produkt
Arabische Wörter mit afghanischen Hilfsverben bzw. Suffixe als zusammengesetzte Verbenـول (awә́l) oder ـېدل (-edә́l)تعليم ورکول (ta'lím war-kawә́l)unterrichten
معلومېدل (ma'lumedә́l)bekannt werden

Neben den oben erwähnten afghanischen Pluralformen kommen auch arabische Pluralformen vor.

Wichtige arabische Pluralformen
PluralformBeispiel SingularPluralÜbersetzung des PluralsAnmerkung
ـين (-ín)محصل (muhassíl)محصلين (muhassilín)die StudentenBei Maskulinen
مأمور (ma'mur)مأمورين (ma'murín)die Beamten
ـون (-ún)انقلابی (inqilābi)انقلابیون (inqilābiyún)die RevolutionäreBei substantivierten Adjektiven auf ـی (-i)
اشتراکی (ištirāki)اشتراکیون (ištirākiyún)die Sozialisten
ـات (-ā́t)انتخاب (intixāb)انتخابات (intixābā́t)die WahlenErsetzt bei femininen Worten arabischer Herkunft das -a(t)
ولايت (wilāyat)ولايات (wilāyā́t)die Provinzen
ـجات (-jā́t)مېوه (mewá)مېوجات (mewajā́t) (=مېوې (mewe))die Früchte, das ObstSeltener statt ـات (-ā́t)
Gebrochene Pluralformen – Gruppierung von Vokalen um die Gerüstkonsonanten
PluralformBeispiel SingularPluralÜbersetzung des PluralsAnmerkung
اــاـ (a--ā́-)خبر (xabar)اخبار (axbā́r)die Nachrichten; die Zeitung
قوم (qaom)اقوام (aqwā́m)die Völker
اثر (asár)آثار (āsā́r)die WerkeBeginnt das Wort mit Alif ا (a-), dann wird das Alif lang gesprochen آ (ā-), آــاـ (ā--ā́-)
ورق (waráq)اوراق (aurā́q)die BlätterBeginnt das Wort mit و (w-), dann wird es zum Diphthong او (au-), also اوــاـ (au--ā́-)
حال (hāl)احوال (ahwā́l)die Zustände; das BefindenIst der mittlere Konsonant Alif ا (-ā-), so wird dies zu ـوـ (-w-) vor dem zweiten Alif, also اــواـ (a--wā́-)
ـوـ(-u-ú-)علم ('lәm)علوم (ulúm)die WissenschaftenDas erste u wird nicht geschrieben.
حق (haq)حقوق (huqúq)die Rechte
ـا (-u-a-ā́)وزير (wazír)وزرا (wuzarā́)die MinisterVor allem arabischen Wörter mit ـيـ (-a-í-) und Präsenspartizipien mit ـاـ (-ā-i-). Das u und a von ـا (-u-a-ā́)

werden ausgesprochen, aber nicht gesprochen

رأيس (ra'is)رؤسا (ru'asā́)die Präsidenten
عالم ('ālim)علما (ulamā́)die (geistlichen) Gelehrten
ـائـ(-a-ā'i-)وسيله (wasila)وسائل (wasā'íl)die MittelVor allem feminine Wörter mit der Form ـيـ ـه (-i-a). Statt ئـ ('i-) kann auch يـ stehen.
قبيله (qabila)قبائل (qabā'íl)die (Nomaden-)Stämme
Beispiele weiterer seltener Pluralformenعنصر (anasír)عناصر (anāsír)die Elemente
سلطان (saltā́n)سلاطين (salātín)die Sultane
اسم (asám)اسامی (asāmí)die Namen
مطلب (matláb)مطالب (matālíb)die Themen, die Probleme

Es gibt viele unregelmäßigen Pluralformen in der arabischen Sprache, die man sich einprägen muss. Häufig wird jedoch die regelmäßige Pluralform der paschtunischen Sprache aus dem arabischen Singular gebildet, z. B. علمان (ālimā́n) „die Gelehrten“, وسلې (wasilé) „die Mittel“, مطلبونه (matlabúna) „die Themen“.

Weitere arabische Elemente im Paschto
Arabisches ElementBeispielÜbersetzungAnmerkung
ـاً (-án)اساساً (asāsán)grundsätzlich, prinzipiellArabisches Adverbialformans nach Substantiven auf ـة = ـةً (-át)
حتمن (hatmán)unbedingt
الـ (al-)السلام عليکم (as-salā́m alaykúm)Der Friede sei mit euch!Ist das bestimmte arabische Artikel. Das ل (l-) wird wie das nachfolgende Konsonant ausgesprochen, wenn es sich um ت ث د ذ ر ز س ش ص ض ط ظ ل ن handelt.
عبدالرؤف (Abd-ur-Ra'úf)(männlicher Eigenname)
الحمدلله (al-hámdu lillā́h)Gott sei Dank!Vor den übrigen Konsonanten wird das ل (l-) von ال (al-) ausgesprochen
فلان ابن الفلان (fulā́n ibn-il-fulā́n)der und der
بين المللی (baynu'l milalí)internationalDer Alif ا (a-) von ال (al-) wird vokallos, wenn ein anderer Vokal davor steht.
بالاخره (bi'l-āxirá)schließlich, zu guter Letzt
لا (lā) und غير (ghayr)لامذهبی (lā-mazhabí)Atheismus, GottlosigkeitBeide sind die arabischen Negationspartikel
غيرعادی (ghayr-ādi)außergewöhnlich
ذو (zu-) oder ذی (zi-)ذواليد (zu'l-yád)befugte, zuständige PersonBezeichnung von Besitz oder Eigenschaft
ذی روح (zi-rúh)belebt
ذوالقرنين (zu'l-qarnáyn)Alexander von Mazedonien (wörtl: der mit zwei Hörnern; der Zweigehörnte)
الله (-(a)llā́h)بسم الله ارحمان ارحيم (bismi'llā́h ar-rahmā́n ar-rahím)Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen!„Gott“
انشا،الله(inšā'llā́h)So Gott will; geb’s Gott
دار (dār(u)-)دارالعلوم (dāru'l-ulúm)Akademiewörtl. „Haus“
دارالتحرير (dāru't-tahrír)Sekretariat

Persisch und Paschto

Die persische Sprache Dari wird in Afghanistan von einer großen Anzahl von Menschen gesprochen und verstanden.

Da es viele Ähnlichkeiten zwischen den persischen Sprachen und Paschto gibt, wird Paschto (Afghanisch) in der Sprachwissenschaft zum größten Mitglied der südost-iranischen Sprachen gezählt. Viele südost-iranische Sprachen sind bereits ausgestorben und viele dieser Sprachen sind aufgrund der geringen Anzahl von Sprechern vom Aussterben bedroht.

Beispiele von Wörtern mit gleicher Bedeutung aus beiden Sprachen
Wörter mit unterschiedlicher Aussprache
ÜbersetzungDariAfghanisch
Feuerآتش (ātáš)اور (or)
Wissenدانش (dāníš)پوهه (pohá)
Herzدل (díl)زړه (zṛә)
immerهمېشه (hamešá)تل (tәl)
Wörter mit ähnlicher Aussprache (Kognaten)
ÜbersetzungDariAfghanisch
Handدست (dast)لاس (lās)
zweiدو (du)دوه (dwa)
Tagروز (roz)ورځ (wradz)
Ärmelاستين (astín)لستوڼی (lastóṇay)
Schwesterخواهر (xwār)خور (xor)
Wörter aus dem gleichen Ursprung, tlw. unterschiedliche Aussprache
ÜbersetzungDariAfghanisch
Kücheآشپزخانه (āšpazxana)آشپزخانه (ašpazxana)
Dienerمزدور (mazdúr)مزدور (muzdúr)
Stuhlچوکی (čawkí)څوکۍ (cawkә́y)
Sirup (Saft)شربت (šarbát)شربت (šarbát)
Gurkeبادرنګ (bā́dráng)بادرنګ (bā́dráng)
Persische Kompositionsteile
Persische KompositionsteileBedeutung der KompositionsteileBeispiel (Afghanisch)Übersetzung
ـدار (-dār)-habendخبردار (xabardār)vorsichtig, Obacht gebend
ـدان (-dān)-wissendپښتودان (paṣ̌todān)Paschtokenner
ـشناس (-šinā́s)-kennendحقوقشناس (huquqšinā́s)Jurist

Persische Wörter mit Izafet-Verbindungen kommen noch gelegentlich vor. Dazu gehören z. B. das „-i“ oder „-yi“, die Relativpronomen entsprechen und Attribute an das Bezugsnomen binden.

Wörter mit Izafet-Verbindungen
BeispielÜbersetzung
طرز عمل (tarz-i amál)Handlungsweise
شورای ملی (šurā́-yi milli)Nationalrat
وزير دفاع (wazīr-i difā́)Verteidigungsminister

Europäische Wörter und Paschto

Die meisten europäischen Wörter in der paschtunischen Sprache stammen aus dem Englischen, seltener aus dem Französischen. Es sind meistens Fremdwörter aus den wissenschaftlichen und technischen Bereich, von bestimmten Gegenständen und internationale Wörter.

Wörter mit englischem Ursprung
AfghanischÜbersetzung
بوټ (buṭ)Schuh
بايسکل (bā́ysikl)Fahrrad
رېل (rel)Eisenbahn
ډاکټر (ḍā́kṭár)Arzt, Doktor
فيلالوجی/فيلالوژی (filālojí/filāloží)Philologie
پاسپورټ (pāspórṭ)Passport
ټيليفون (ṭilifún)Telefon
تيليويزيون (tiliwizyón)Fernseher

Paschto Tolana (پښتو ټولنه)

Die Paschto Tolana (پښتو ټولنه) (auch als afghanische Sprachakademie bekannt) hat viele Fremdwörter durch neue Wörter mit paschtunischer Herkunft entwickelt, die sich immer mehr in der afghanischen Bevölkerung etablieren.

Beispiele neuer afghanischer Wörter
FremdwortNeues afghanisches WortÜbersetzung
طياره (tayyārá)الوتکه (alwutә́ka)Flugzeug
پايتخت (pāytáxt)پلازمېنی (plāzménay)Hauptstadt
ادرس (adrә́s)پته (patá, páta)Adresse
ترجومه (tarjumá)ژباړه (žbā́ṛa)Übersetzung
امضا (imzā́)لاسليک (lāslik)Unterschrift
دستخط (dastxát)
اخبار (axbā́r)ورځپاڼه (wradzpā́ṇa)Zeitung
بيوګرافی (biyogrāfí)ژوندليک (žwandlík)Biografie, Lebenslauf
سوانح (sawāníh)
Neue Offiziersränge
-بريدمن (brídman)Leutnant
تورن (turán)Hauptmann
جګرن (jagrә́n)Major
سترجنرال (stәr-janrā́l)Armeegeneral

Siehe auch

Literatur

  • Erhard Bauer: Paschto Wort für Wort – für Afghanistan & Pakistan. Rump, Bielefeld 1996, ISBN 3-89416-282-1.
  • Manfred Lorenz: Lehrbuch des Pashto (Afghanisch). Verlag Enzyklopädie, Leipzig 1982, DNB 820711489.
  • Herbert Penzl: A grammar of Pashto – a descriptive study of the dialect of Kandahar, Afghanistan. American Council of Learned Soc., Washington 1955.
  • Herbert Penzl: A reader of Pashto – a graded introduction to the reading of Pashto texts. University of Michigan, 1965.
  • Akram Malakzay: Großes Wörterbuch Deutsch-Paschto. Buske, Hamburg 2009, ISBN 978-3-87548-516-5.

Weblinks

Commons: Paschtunische Sprache – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Paschtunisch – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. UCLA Languages Project: Pashto (Memento des Originals vom 3. Januar 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lmp.ucla.edu
  2. Ethnologue
  3. Enzyklopaedia Iranica: Pashto
  4. Michael Henderson: The Phonology of Pashto. (PDF; 155 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) University of Wisconsin Madisson, archiviert vom Original am 4. Oktober 2012; abgerufen am 20. August 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/people.ku.edu
  5. Michael Henderson: Four Variaties of Pashto. In: Journal of the American Oriental Society. Nr. 103.595-8, 1983.
  6. James Darmesteter: Chants populaires des Afghans. Paris 1890.
  7. Abdul Hai Habibi: Living Pashto words in Old Persian. Pashto Academy of Kabul (Pashto Tolana), abgerufen am 7. September 2012.
  8. Herbert Penzl, Ismail Sloan: A Grammar of Pashto a Descriptive Study of the Dialect of Kandahar, Afghanistan. Ishi Press International, 2009, ISBN 0-923891-72-2, S. 210 (online [abgerufen am 25. Oktober 2010] „Estimates of the number of Pashto speakers range from 40 million to 60 million...“).
  9. a b Pashto. Omniglot.com, abgerufen am 25. Oktober 2010: „The exact number of Pashto speakers is not known for sure, but most estimates range from 45 million to 55 million.
  10. Gale Thomson: Countries of the World & Their Leaders Yearbook 08. Band 2. Indo-European Association, European Union 2007, ISBN 0-7876-8108-3, S. 84, 828 (books.google.com [abgerufen am 25. Oktober 2010]).
  11. Paul M. Lewis: Pashto, Northern. In: SIL International. Ethnologue: Languages of the World, Sixteenth edition, 2009, abgerufen am 18. September 2010: „Ethnic population: 49,529,000 possibly total Pashto in all countries.
  12. a b Yahya Modarresi: Iran, Afghanistan and Tadjikistan. 1911–1916. In: Ulrich Ammon, Norbert Dittmar, Klaus J. Mattheier, Peter Trudgill (Hrsg.): Sociolinguistics. Vol. 3, Part. 3. De Gruyter, Berlin 2006, S. 1915.
  13. a b Rizwan Hussain: Pakistan and the emergence of Islamic militancy in Afghanistan. Ashgate, Burlington 2005, S. 63.
  14. George L. Campbell: Concise compendium of the world’s languages. Routledge, London 1999.
  15. Louis Dupree: Language and Politics in Afghanistan. In: Contributions to Asian Studies. Vol. 11/1978, E. J. Brill, Leiden 1978, S. 131–141, S. 131.
  16. Bryan Spooner: Are we teaching Persian? In: Mehdi Marashi (Hrsg.): Persian studies in North America: studies in honor of Mohammad Ali Jazayery. Iranbooks, Bethesda 1994, S. 1983.
  17. ketabkhana.com (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ketabkhana.com (PDF)
  18. lmp.ucla.edu (Memento des Originals vom 3. Januar 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lmp.ucla.edu
  19. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t Manfred Lorenz: Lehrbuch des Pashto (Afghanisch). Leipzig 1982.
  20. ALA-LC Romanization Tables
  21. a b D. N. MacKenzie: A Standard Pashto. Khyber.org
  22. Pakistani Army Accused of Wasiristan Killings of Civilians
  23. Pakistan air force pounds North Wasiristan, massacring scores of civilians
  24. Red Cross 'gravely concerned' about conditions in Swat Valley. CNN, 31. Mai 2009, abgerufen am 26. März 2011.
  25. Protracted relief emergency feared in Pakistan as 3.4 million flee conflict areas. Ekklesia, 1. Juni 2009, abgerufen am 19. April 2014.
  26. Rozi Khan Burki: Dying Languages; Special Focus on Ormuri. Originally published in Pakistan Journal of Public Administration; Volume 6. No. 2 in December 2001. Khyber.ORG.
  27. Georg Morgenstierne: AFGHANISTAN vi. Paṧto. In: Encyclopædia Iranica. 15. Dezember 1983. Abgerufen am 24. Januar 2015.
  28. de.pons.eu
  29. deutsch.lingolia.com
  30. khpalapashtu.com

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Afghanistan (2013–2021).svg
Flagge der Islamischen Republik Afghanistan.
Wikivoyage-logo.svg
Autor/Urheber: AleXXw, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Logo von Wikivoyage.