Nova Bus

Nova Bus
RechtsformTochtergesellschaft der Volvo Group
Gründung1993
SitzSaint-Eustache (Québec) Kanada Kanada
LeitungGilles Dion-President und CEO
Mitarbeiterzahl1.000
BrancheAutobusse
WebsiteNova Bus
Ein Nova Bus Gelenkbus in New York

Nova Bus ist ein kanadischer Autobushersteller mit Hauptsitz in Saint-Eustache (Québec), Kanada. Das Unternehmen befindet sich zu 100 % in Besitz der schwedischen Volvo Group. Das Unternehmen beschäftigt 1.000 Mitarbeiter an seinen zwei Produktionsstandorten in der Nähe von Montreal, sowie in Plattsburgh, New York.[1]

Geschichte

Das Produktionswerk wurde ursprünglich von General Motors gebaut, mit dem Ziel ein Werk für Stadtbusse für den kanadischen Markt zu bauen. 1987 beschloss das General Motors Management das Werk an Motor Coach Industries (MCI) zu verkaufen, welches aus mehreren Unternehmen zusammengeschlossen wurde und von Greyhound Lines geführt wurde. Das Werk war für den Bau von Stadtbussen vorgesehen, die vor allem für den kanadischen Markt gedacht waren. Seit 1993 werden unter dem Markennamen Nova Bus Stadtbusse hergestellt. Seit 1995 wurden die klassischen Busse eingestellt und die Produktion von Niederflurfahrzeugen wurde aufgenommen. Aufgrund des relativ schweren Marktumfelds im Jahre 2002 wurden ein Werk in Roswell in den USA geschlossen, so dass Nova Bus sich auf seine Kernmarkt in Kanada konzentrierte. Das Werk wurde von einem Konsortium, dem Millennium Transit Services gekauft, welches 2008 Insolvenz angemeldet hat. Die Chicago Transit Authority (CTA), verfügt in ihrem Fuhrpark über mehr als 483 Busse des Herstellers.

Am 22. Februar 2008 gab Nova Bus die Rückkehr auf den US-amerikanischen Markt bekannt. Das Unternehmen investierte in ein neues Produktionswerk in Plattsburgh, New York. Das Werk nahm am 15. Juni 2009 seine Produktion auf. Die erste Bestellung von 90 Fahrzeugen erhielt Nova Bus von der New York City Transit Authority für 90 LFS Articulated Busse. Im März 2010 erhielt das Unternehmen eine Bestellung von 24 Bussen vom Honolulu County, Hawaii. Im März 2012 hat die Walt Disney Company Interesse an Bussen des Unternehmens bekannt gegeben.

Modelle

Aktuell

Verändertes Design am Heck: früher asymmetrisch (links) Neu zentral angelegt (rechts).

Derzeit produziert das Unternehmen die Low Floor Series (LFS), die in drei Versionen bestellbar ist. Die Busse sind in den Ausführungen Normalbus (LFS rigid), als Gelenkbus (LFS Artic), Bus Rapid Transit (LFX) erhältlich. Die rigid LFS Serie wurde seit 1995 massenweise produziert. Die LFS Arctic und LFX Modelle wurde dahingehend im Jahre 2009 eingeführt. Die Fahrzeuge sind auch in hybrid Versionen erhältlich, die mit einem Allison EP40 parallel hybrid System angetrieben werden.

Frühere Modelle

ModelLänge in MeternBreite in MeternFotoProduktionszeitraumAnmerkungen
Rapid Transit Series9,14
10,67
12,19
2,44
2,59
MBTA Crosstown Bus 0276.jpg
1995–2004Entwickelt von General Motors 1968–1977
TC40102A
TC40102N
12,192,591995–1997überarbeitetes Design
TC60102N18,292,59
Metro Transit 708.jpg
1993

Weblinks

Einzelnachweise

  1. About Nova Bus, abgerufen am 4. August 2013

Auf dieser Seite verwendete Medien

Metro Transit 708.jpg
Autor/Urheber: Green451, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Halifax Metro Transit bus number 708, a 1993 MCI Articulated Classic.
MTA New York City Bus Nova Bus LFSA (2010).jpg
Autor/Urheber: AEMoreira042281, Lizenz: CC BY-SA 3.0
MTA New York City Bus #1206, in standard livery, picks up customers operating in Select Bus Service duty on the Bx12 Select.
Nova LFS rears.jpg
Rear views of differing models of Nova Bus LFS units; asymmetrical (pre-2009) on left, symmetrical (2009-) on right. Both buses are in the fleet of Grand River Transit (Waterloo Region, Ontario, Canada) in their iXpress livery.
MBTA Crosstown Bus 0276.jpg
Autor/Urheber: Adam E. Moreira, Lizenz: CC BY-SA 3.0
MBTA NovaBUS RTS #0276 (Crosstown Bus branding) on the CT2 route at Sullivan Station in July 2007