Norwich (Connecticut)

Norwich
Spitzname: The Rose Of New England

Norwich City Hall (Rathaus)
Lage im County und in Connecticut
Basisdaten
Gründung:1659
Staat:Vereinigte Staaten
Bundesstaat:Connecticut
County:New London County
Koordinaten:41° 33′ N, 72° 5′ W
Zeitzone:Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner:40.125 (Stand: 2020)
Haushalte:16.382 (Stand: 2020)
Fläche:76,4 km² (ca. 29 mi²)
davon 73,4 km² (ca. 28 mi²) Land
Bevölkerungsdichte:547 Einwohner je km²
Höhe:17 m
Postleitzahlen:06360, 06365, 06380
Vorwahl:+1 860
FIPS:09-56200
GNIS-ID:0209410
Website:www.norwichct.org
Bürgermeister:Benjamin P. Lathrop

Norwich ist eine Stadt im New London County im US-amerikanischen Bundesstaat Connecticut, mit 39.556 Einwohnern (Stand 2016). Die geografischen Koordinaten sind: 41,55° Nord, 72,09° West. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 76,4 km².

Norwich ist Sitz des Bistums Norwich.

Geschichte

Norwich wurde 1659 von Siedlern aus Old Saybrook gegründet.

Norwich war der Hauptstandort der Thermos Co., die eine Pionier-Rolle bei der Produktion von Thermoskannen einnahm und lange Zeit Marktführer war.[1]

Am 6. März 1963 brach der Staudamm des Spaulding Pond im Mohegan Park und verursachte eine Flutwelle, bei der 6 Menschen ums Leben kamen und ein Sachschaden von $6 Millionen entstand.

Bevölkerungsentwicklung

  • 1756: 5.540
  • 1774: 7.327
  • 1782: 7.325
  • 1800: 3.476
  • 1810: 3.528
  • 1820: 3.634
  • 1830: 5.179
  • 1840: 7.239
  • 1850: 10.265
  • 1860: 14.048
  • 1870: 16.653
  • 1880: 21.143
  • 1890: 23.048
  • 1900: 24.637
  • 1910: 28.219
  • 1920: 29.685
  • 1930: 32.438
  • 1940: 34.140
  • 1950: 37.633
  • 1960: 38.506
  • 1970: 41.739
  • 1980: 38.074
  • 1990: 37.391
  • 2000: 36.117
  • 2010: 40.493
  • 2016: 39.556

Söhne und Töchter der Stadt

  • Benjamin Huntington (1736–1800), Politiker
  • Benedict Arnold (1741–1801), Rebell und später General in der Kontinentalarmee
  • Elisha Clark (1752–1838), Politiker und Richter
  • Jonas Galusha (1753–1834), Gouverneur des US-Bundesstaates Vermont
  • Andrew Adgate (1762–1793), Musiker, Musikpädagoge und Chorleiter
  • James Lanman (1767–1841), US-Senator für Connecticut
  • Lebbeus Egerton (1773–1846), Vermonter Offizier der Miliz, Landwirt und Vizegouverneur von Vermont
  • Jabez W. Huntington (1788–1847), US-Senator für Connecticut
  • Lydia Sigourney (1791–1865), Schriftstellerin
  • Thomas Sterry Hunt (1826–1892), Chemiker und Mineraloge
  • Timothy Dwight V (1828–1916), Präsident der Yale-Universität
  • Amos Dolbear (1837–1910), Professor und Erfinder
  • Albert S. Bard (1866–1963), Rechtsanwalt und Bürgerrechtler
  • Joseph Francis Donnelly (1909–1977), römisch-katholischer Weihbischof in Hartford
  • Albert Schatz (1920–2005), Mikrobiologe und Wissenschaftspädagoge
  • Christopher Anvil (1925–2009), Science-Fiction-Autor
  • Dorothy O’Neil (* 1930), Badmintonspielerin
  • Budd Friedman (1932–2022), Komiker und Schauspieler
  • Bertram Turetzky (* 1933), Kontrabassvirtuose und Komponist
  • Annie Proulx (* 1935), kanadisch-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin
  • Edward H. Tarr (1936–2020), Trompetenvirtuose und Musikwissenschaftler
  • Eugene Mallove (1947–2004), Publizist
  • Wally Lamb (* 1950), Schriftsteller, Pädagoge und Dozent
  • Calvin Coffey (* 1951), Ruderer
  • Shawn Sheldon (* 1964), Ringer
  • Joshua Tiven (* 1978), Basketballschiedsrichter

Weblinks

Commons: Norwich (Connecticut) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bill Stanley: Norwich’s fortunes ran hot and cold until the Thermos Bottle Co. arrived. In: The Day. 2. April 2000, S. B4.

Auf dieser Seite verwendete Medien

New London County Connecticut Incorporated and Unincorporated areas Norwich Highlighted.svg
Autor/Urheber: Arkyan, Lizenz: CC BY-SA 3.0
This map shows the incorporated and unincorporated areas in New London County, Connecticut, highlighting Norwich in red. It was created with a custom script with US Census Bureau data and modified with Inkscape.
Norwich Hall.JPG
City Hall, Norwich, Connecticut