Natriumseife

Natriumsalze einzelner Fettsäuren (Beispiele)
Oelic Acid Sodium Salt Structural Formula V.4.svg
Natriumoleat, das Natriumsalz der Ölsäure.
Palmitic Acid Sodium Salt Structural Formula V.2.svg
Natriumpalmitat, das Natriumsalz der Palmitinsäure.
Stearic Acid Sodium Salt Structural Formula V.2.svg
Natriumstearat, das Natriumsalz der Stearinsäure.

Natriumseife, veraltet auch Natronseife, ist eine Sammelbezeichnung für Natriumsalze einzelner Fettsäuren oder – häufiger – Gemische von Natriumsalzen mehrerer Fettsäuren.

Herstellung

Die Verseifung natürlicher Fette und Öle mit Natronlauge liefert Gemische von Natriumsalzen der Fettsäuren und Glycerin. Die Anteile der einzelnen Fettsäure-Anionen im Gemisch der Natriumsalze hängt dabei von der Natur und Provenienz des als Rohstoff verwendeten Triglycerides ab. Eine chemisch weitgehend einheitliche Natriumseife kann man erhalten durch Umsetzung einer reinen Fettsäure mit einer stöchiometrischen Menge Natronlauge. Beispiele für solche Natriumseifen sind:

Verwendung

Deutsche Kernseife
Französische Kernseife (Marseille)

Verwendung finden Natriumseifen als Bestandteil von Suppositorien, harten Seifen (Kernseife), Kosmetika,[3] sowie als Verdickungsmittel in Mineralöl-basierten Schmierfetten.

Weitere Seifen

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Brockhaus ABC Chemie, VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig 1965, S. 924.
  2. Brockhaus ABC Chemie2, VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig 1965, S. 925.
  3. a b Otto-Albrecht Neumüller (Hrsg.): Römpps Chemie-Lexikon. Band 4: M–Pk. 8. neubearbeitete und erweiterte Auflage. Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart 1985, ISBN 3-440-04514-5, S. 2745.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Dalli Kernseife.jpg
Autor/Urheber: Graf Foto, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Dalli-Kernseife, gekauft in einer Rossmann-Filiale
Marseiller Seife.jpg
Autor/Urheber: Simon A. Eugster, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Zwei Blöcke Marseiller Seife von Marius Fabre, hergestellt aus Olivenöl und Kokosöl.
Stearic Acid Sodium Salt Structural Formula V.2.svg
Стеарат натрия (изгибы молекулы на картинке это всего лишь оформительский приём)