Kunming

Kūnmíng Shì
昆明市
Kunming
Kunming (Volksrepublik China)
Kunming
Koordinaten25° 4′ N, 102° 41′ O
Basisdaten
StaatVolksrepublik China
ProvinzYunnan
Höhe1892 m
Fläche
Metropolregion21.001 km²
Einwohner5.273.144 (2020[1])
Metropolregion8.460.088 (2020[2])
DichteVorlage:Infobox Ort/Wartung/Dichte
Metropolregion402,8 Ew./km²
Postleitzahl650000
Websitewww.km.gov.cn
Politik
BürgermeisterLiu Jiachen (chinesisch 刘佳晨, Pinyin Liújiāchén)[3][4]
Sonstiges
Gliederung auf Kreisebene:7 Stadtbezirke
3 Kreise
3 autonome Kreise
1 kreisfreie Stadt
Zeitzone:China Standard Time (UTC+8)Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Anmerkung
Stadtzentrum von Kunming
Stadtzentrum von Kunming
Stadtzentrum von Kunming
Ein Kanal im Stadtzentrum

Kunming (chinesisch 昆明, Pinyin Kūnmíng, W.-G. K'un-ming) ist die Hauptstadt der Provinz Yunnan in der Volksrepublik China. In China ist sie auch unter dem poetischen Namen „Stadt des Frühlings“ (春城 – „Chūnchéng“) bekannt. Als Provinzhauptstadt Yunnans nannte man sie früher auch „Yunnan Fu“ (雲南府 / 云南府, Yúnnán fǔ – „Amtssitz der Präfektur Yunnan“). Das aktuelle Stadtgebiet (im engeren Sinne) befindet sich am Nordrand des Dian-Sees und hat eine Fläche von circa 300 km², die gesamte bezirksfreie Stadt eine Fläche von 21.001 km². Ende 2002 hatte Kunming etwa 4,95 Millionen Einwohner. Im Jahre 2020 lag die Bevölkerungszahl bei 8.460.088. Hinzu kommen etwa 1 Mio. Wanderarbeiter. In dem eigentlichen städtischen Siedlungsgebiet von Kunming leben 5.273.144 Personen (Stand: Zensus 2020). Im Zentrum der Stadt ist ein modernes neues Geschäftsviertel entstanden.

Gegenwärtig erfolgt eine Stadterweiterung östlich und südlich des Dian-Sees. Auf einer Fläche von 160 km² wurde die Oststadt im neuen Stadtbezirk (seit 20. Mai 2011) Chenggong errichtet, wo 900.000 Menschen leben. Zwei weitere Stadterweiterungen werden im Süden des Dian-Sees (Südstadt) geplant.

Geografie

Kunming liegt auf dem fast 2.000 m hohen Ost-Yunnan-Plateau. Diese Lage bedingt das ganze Jahr über relativ milde Temperaturen, so dass Kunming auch als „Stadt des ewigen Frühlings“ bezeichnet wird. Die Stadt wächst gegenwärtig vom Norden entlang der östlichen Seite des insgesamt 39 km langen Dian-Sees.

Bevölkerungsentwicklung der Agglomeration laut UN

In dem eigentlichen urbanen Siedlungsraum der Stadt lebten 2017 knapp 4,1 Millionen Einwohner. Die restliche Bevölkerung lebt im ländlichen Umland. Aufgrund der voranschreitenden Urbanisierung wird bis 2035 mit 5,6 Millionen Einwohnern in der Agglomeration gerechnet.

JahrEinwohnerzahl[5]
1950337.000
1960400.000
1970474.000
1980562.000
19901.128.000
20002.654.000
20103.470.000
20174.127.000

Administrative Gliederung

Stadtverwaltung in der neuen Oststadt

Als bezirksfreie Stadt setzt sich Kunming aus sieben Stadtbezirken, drei Kreisen, drei autonomen Kreisen und einer kreisfreien Stadt zusammen (Stand der Einwohnerzahlen: Zensus 2020)[6]:

  • Stadtbezirk Panlong (盘龙区), 845 km², 987.955 Einwohner;
  • Stadtbezirk Wuhua (五华区), 407 km², 1.143.085 Einwohner;
  • Stadtbezirk Guandu (官渡区), 637 km², 1.602.279 Einwohner;
  • Stadtbezirk Xishan (西山区), 886 km², 960.746 Einwohner;
  • Stadtbezirk Dongchuan (东川区), 1.865 km², 260.744 Einwohner;
  • Stadtbezirk Chenggong (呈贡区), 499 km², 649.501 Einwohner;
  • Stadtbezirk Jinning (晋宁区), 1.337 km², 346.268 Einwohner;
  • Kreis Fumin (富民县), 994 km², 149.506 Einwohner, Hauptort: Straßenviertel Yongding (永定街道);
  • Kreis Yiliang (宜良县), 1.912 km², 384.875 Einwohner, Hauptort: Straßenviertel Kuangyuan (匡远街道);
  • Kreis Songming (嵩明县), 827 km², 410.929 Einwohner, Hauptort: Straßenviertel Songyang (嵩阳街道);
  • Autonomer Kreis Shilin der Yi (石林彝族自治县), 1.682 km², 240.827 Einwohner, Hauptort: Straßenviertel Lufu (鹿阜街道);
  • Autonomer Kreis Luquan der Yi und Miao (禄劝彝族苗族自治县), 4.228 km², 378.881 Einwohner, Hauptort: Straßenviertel Pingshan (屏山街道);
  • Autonomer Kreis Xundian der Hui und Yi (寻甸回族彝族自治县), 3.597 km², 460.739 Einwohner, Hauptort: Straßenviertel Rende (仁德街道);
  • Stadt Anning (安宁市), 1.300 km², 483.753 Einwohner.

Geschichte

  • 279 v. Chr. existierte eine frühe Siedlung an der Stelle des heutigen Kunming.
  • 765 wurde Tuadong gegründet, das unter der mongolischen Herrschaft 1276 in Kunming umbenannt wurde.
  • Im 13. Jahrhundert wurde die Stadt (wahrscheinlich) von Marco Polo besucht.
  • Im 14. Jahrhundert wurde sie von der Dynastie der Ming übernommen und mit einer Stadtmauer umgeben.
  • Im 19. Jahrhundert befand sie sich in den Händen des Sultans von Dali.
  • 1999 fand hier die letzte Internationale Gartenschau des vergangenen Jahrtausends statt.
  • 2014 ereignete sich ein Massaker im Bahnhof Kunming mit 34 Toten.

Wirtschaft

Exportorientierte Produktionszone in der Wirtschaftsentwicklungszone

Die Industriestadt Kunming erbringt ein Drittel der Wirtschaftsleistung der gesamten Provinz Yunnan. Laut einer Studie aus dem Jahr 2014 erwirtschafte Kunming ein Bruttoinlandsprodukt von 88,6 Milliarden US-Dollar in Kaufkraftparität. In der Rangliste der wirtschaftsstärksten Metropolregionen weltweit belegte die Stadt damit den 152. Platz. Das BIP pro Kopf lag bei 13.418 US-Dollar (KKP) und In der Stadt waren 2,5 Millionen Arbeitskräfte beschäftigt. Mit 11 % jährlich im Zeitraum von 2009 bis 2014 wuchs das BIP pro Kopf schnell.[7] Schwerpunktbranchen sind Maschinenbau, Elektrotechnik/Elektronik/Optik, Metallurgie (Kupfer (Yunnan Copper), Aluminium, Stahl), Chemie (Phosphor) und Pharmazie. Einen großen Stellenwert nimmt auch die Landwirtschaft ein. Kunming ist der größte Blumenproduzent Chinas. Ebenso steht die Stadt bei der Tabakproduktion an erster Stelle. Ein bedeutsamer Teil der Unternehmen Kunmings ist in den beiden staatlichen Industrie-Entwicklungszonen konzentriert:

  • Wirtschafts- und Technologie-Entwicklungszone, inklusive einer exportorientierten Produktionszone sowie eines Innovationszentrums
  • High-Tech-Entwicklungszone
Solarthermieanlagen auf den Wohnhäusern von Kunming

Auffällig sind die recht zahlreichen Solarthermieanlagen auf den Dächern der Wohnhäuser, womit zu 60–70 % der Bedarf an Warmwasser gedeckt wird. Kosten von 2000 RMB pro Anlage stehen Einsparungen bei den Energiekosten in Höhe von 10.000 RMB pro Jahr gegenüber.

Darüber hinaus wird zunehmend auch die Photovoltaik gefördert. Ende 2008 wurde in Shilin durch die in Kunminger Wirtschaftsentwicklungszone ansässige Firma Yunnan Tianda Photovoltaic Co, Ltd. mit dem Bau des größten Photovoltaik-Kraftwerks in Asien begonnen. Auf einer Fläche von 173 ha soll ein Kraftwerk mit einer Kapazität von 166 MW entstehen. Nach Abschluss der ersten Phase soll Elektrizität im Umfang von 10 MW bereits Ende 2009 ins Netz eingespeist werden.[8]

Verkehr

(c) zhanyoun, CC BY-SA 3.0
Der Bahnhof von Kunming
Südbahnhof Kunming (2017)
Kunmings U- und S-Bahn System, fertiggestellt und in Planung

Im Rahmen der Infrastrukturentwicklung wird der Modernisierung und dem Ausbau der Verkehrsverbindungen ein hoher Stellenwert zugeordnet. Im Jahre 2009 waren in Kunming circa 1 Mio. PKW registriert, von denen sich 70 % im privaten Besitz befinden. Der zweite ampelfreie Stadtring wurde am 28. September 2009 eingeweiht, mit einer dritten Ringstraße wurde bereits begonnen. Fünf zentrale Bus-Terminals sind im Bau.

Zugverbindungen existieren in viele Städte Chinas. Aktuell werden Schnellzugstrecken gebaut, insbesondere nach Chengdu, Chongqing und Changsha. Ende 2016 wurde die Schnellfahrstrecke Shanghai–Kunming eröffnet, welche die Reisezeit von 35 Stunden auf zehneinhalb Stunden reduziert.[9]

In Vorbereitung sind ebenso ein Logistik-Zentrum und der größte Containerbahnhof Chinas mit Verbindungen nach Singapur, Vietnam, Indien, Thailand und Myanmar. Bis 2020 sollte eine Schnellfahrstrecke Kunming–Singapur über Vientiane und Bangkok fertiggestellt werden. Die Umsetzung des Projektes wurde im Jahre 2018 in Frage gestellt. Vom Südbahnhof Kunming beginnt die Normalspurstrecke Kunming–Yuxi–Hekou und seit Anfang Dezember 2021 ist die China-Laos-Eisenbahn in Betrieb gegangen.

Die Stadt ist Ausgangs- bzw. Endpunkt der nach Vietnam führenden meterspurigen Yunnan-Bahn, die jedoch auf dem chinesischen Abschnitt seit 2003 nur noch für den Güterverkehr freigegeben ist.

Mit der Kunming Metro verfügt Kunming über eine U-Bahn mit über 150 Kilometern Länge. Ein weiterer Ausbau auf 200 Kilometer und sechs Linien ist geplant. Die Linie 6 zwischen dem Flughafen und der Station East Bus Station ist seit 2012 und die Linien 1 und 2 sind seit April 2014 in regulärem Betrieb.[10]

Der internationale Flughafen Kunming-Changshui wurde 2012 eröffnet und löste den alten Flughafen von Kunming ab. Dieser gehört zu den ältesten Chinas, war jedoch nicht erweiterbar. Der Flughafen Kunming-Changshui liegt 25 km von Kunming entfernt und ist per Flughafenbus und Metro erreichbar. Er ist der viertgrößte Flughafen Chinas und gehört zu den fünf wichtigsten Flugverbindungsknoten mit Peking, Shanghai, Guangzhou und Ürümqi. Mit Investitionen in Höhe von 28 Mrd. RMB wurden vier Start- und Landebahnen gebaut, was in einer ersten Stufe Kapazitäten von 27 Mio. Passagieren pro Jahr und letztlich von 65 Mio. ermöglichen soll. Die Fluggesellschaft Air Travel (Hongtu Airlines) hat ihren Sitz in Kunming.

Bildung

Campus der Technischen Universität in der neuen Oststadt

Kunming verfügt über mehr als 20 Universitäten und Hochschulen mit über 100.000 Studenten. Zu den bekanntesten gehören die Yunnan-Universität (> 20.000 Studenten), die Kunminger Technische Universität (38.000 Studenten), die Yunnan Nationalitäten-Universität sowie Hochschulen in den Bereichen Medizin, Landwirtschaft, Kunst und Finanzen. Aktuell vollzieht sich die Umsiedlung der wichtigsten Universitäten in die neue Ost-Stadt. Dort entsteht auch ein weiterer Standort des High-Tech-Parks, womit in besonderer Weise Unternehmensgründungen im Umfeld der Hochschulen gefördert werden.

Sehenswürdigkeiten

Kunming hat sich in den letzten Jahren zu einer auch für den Tourismus attraktiven Stadt entwickelt. Im Jahre 2008 besuchten 16 Millionen in- und ausländische Touristen die Stadt. Eine am Dian-See gelegene Touristische Wirtschaftssonderzone ist im Aufbau. Neben dem Provinzmuseum sind in Kunming besonders die Pagode des Westtempels und die Pagode des Osttempels sehenswert. In der Umgebung der Stadt stellen der Dian-See und die Westberge (Xishan) sowie der „Steinwald“ (Shilin) vielbesuchte Attraktionen dar. Im Zentrum der Stadt befindet sich der „Green Lake“. Außerdem zieht der Daguan-Turm inmitten des Daguan-Parkes jährlich eine große Menge von Touristen an. Weitere sehenswerte Reiseziele um und in Kunming sind das Qiongzhu- und das Yuantong-Kloster, der Jindian (goldener Tempel). Die Jiuxianger Karsthöhegruppen zählen zu den schönsten Naturlandschaften der Welt.

Städtepartnerschaften

Holzhaus im Vordergrund und Hochhaus im Hintergrund

Kunming listet folgende Partnerstädte auf:[11][12]

StadtLandseitTyp
Alkmaar Niederlande Noord-Holland, Niederlande2013Städtefreundschaft
Antalya Turkei Türkei2013Schwesterstadt
ChefchaouenMarokko Tanger-Tétouan-Al Hoceïma, Marokko1985Schwesterstadt
Chiang MaiThailand Thailand1999Schwesterstadt
ChittagongBangladesch Bangladesch2005Schwesterstadt
CochabambaBolivien Bolivien1997Schwesterstadt
Đà NẵngVietnam Trung Bộ, Vietnam2015Schwesterstadt
Denver Vereinigte Staaten Colorado, Vereinigte Staaten1986Schwesterstadt
Dietzenbach Deutschland Hessen, Deutschland2019Schwesterstadt[13]
Fujisawa Japan Kantō, Japan1981Schwesterstadt
GazipurBangladesch Dhaka, Bangladesch2020Schwesterstadt
Grasse Frankreich Provence-Alpes-Côte d’Azur, Frankreich2016Schwesterstadt
Jyväskylä Finnland Keski-Suomi, Finnland2008Schwesterstadt
KalkuttaIndien Pashchimbanga, Indien2013Schwesterstadt
MandalayMyanmar Myanmar2001Schwesterstadt
Nairobi Kenia Kenia
Nancy Frankreich Grand Est, Frankreich2017Städtefreundschaft
New PlymouthNeuseeland Te Ika-a-Māui, Neuseeland2003Schwesterstadt
Olmütz Tschechien Morava, Tschechien2017Schwesterstadt
Phnom PenhKambodscha Kambodscha2011Schwesterstadt
PokharaNepal Gandaki, Nepal2013Schwesterstadt
PolonnaruwaSri Lanka Uturu Mæda, Sri Lanka2011Schwesterstadt
Schenectady Vereinigte Staaten New York, Vereinigte Staaten2014Schwesterstadt
Takayama Japan Chūbu, Japan2018Schwesterstadt
VientianeLaos Laos2011Schwesterstadt
Wagga WaggaAustralien New South Wales, Australien1988Schwesterstadt
YangonMyanmar Myanmar2008Schwesterstadt
Zürich Schweiz Schweiz1982Schwesterstadt

Söhne und Töchter der Stadt

Klimatabelle

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Kunming
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Mittl. Tagesmax. (°C)15,117,120,423,524,623,823,923,922,520,317,315,020,6
Mittl. Tagesmin. (°C)1,52,95,59,113,916,316,815,914,211,56,92,59,8
Niederschlag (mm)1212162792173205206122894014Σ1008
Sonnenstunden (h/d)7,58,28,68,57,34,74,65,24,64,96,06,66,4
Regentage (d)23349141616121152Σ97
Luftfeuchtigkeit (%)67625857667883838281767372,2
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
15,1
1,5
17,1
2,9
20,4
5,5
23,5
9,1
24,6
13,9
23,8
16,3
23,9
16,8
23,9
15,9
22,5
14,2
20,3
11,5
17,3
6,9
15,0
2,5
JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
12
12
16
27
92
173
205
206
122
89
40
14
 JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
Quelle: [14]

Siehe auch

Weblinks

Commons: Kunming – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. citypopulation.de: China: Yúnnán, Provinz Yunnan - In der Tabelle mit der Überschrift "Die größten Städte", abgerufen am 13. Februar 2022
  2. citypopulation.de: Kūnmíng Shì, Stadt auf Präfekturebene in Yúnnán Shĕng (China), abgerufen am 13. Februar 2022
  3. 昆明“环湖开发”与湖争地:房产项目侵占滇池保护区, chinanews.com, 6. Mai 2021: „昆明市市长刘佳晨坦言,“滇池流域污染负荷仍在增加,环湖开发的格局尚未得到根本性转变“。”Liu Jiachen, der Bürgermeister von Kunming, sagte offen: „Die Verschmutzungslast im Dianchi-Seebecken nimmt immer noch zu, und das Entwicklungsmuster rund um den See hat sich nicht grundlegend geändert.“
  4. 云南任免王学勤、刘佳晨、浦虹职务(简历)_中国经济网——国家经济门户. In: district.ce.cn. Abgerufen am 19. Januar 2021.
  5. World Urbanization Prospects - Population Division - United Nations. Abgerufen am 23. Juli 2018.
  6. citypopulation.de: Kūnmíng Shì, Stadt auf Präfekturebene in Yúnnán, abgerufen am 13. Februar 2022
  7. Alan Berube, Jesus Leal Trujillo, Tao Ran, and Joseph Parilla: Global Metro Monitor. In: Brookings. 22. Januar 2015 (brookings.edu [abgerufen am 30. Juli 2018]).
  8. Asia’s largest PV power station to be built in Shilin, Yunnan. People’s Daily Online, 27. August 2009, abgerufen am 25. November 2009 (englisch).
  9. ssu/dpa: China steckt 480 Milliarden Euro ins Zugnetz. SPON, 28. Dezember 2016, abgerufen am 28. Dezember 2016 (deutsch).
  10. Kunming opens more metro lines. Railwaygazette, abgerufen am 25. Juli 2014.
  11. 昆明市国际友好城市结对情况-友好交往-昆明市人民政府外事办公室. Volksregierung der Stadt Kunming, abgerufen am 7. Februar 2023 (chinesisch).
  12. 昆明市友好城市及友好交流城市统计表. Volksregierung der Stadt Kunming, abgerufen am 7. Februar 2023 (chinesisch).
  13. Dietzenbach.de: Städte-Freundschaft kennt keine Grenzen
  14. wetterkontor.de

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Bolivia.svg

Flagge Boliviens

Flagge von Bolivia*
country Template:I18n/Republic of Bolivia
genutzt von Bolivia
von 1851
bis Present
entworfen von Government of Bolivia
Format 15:22
Form Rechteck
Farben Rot, Gelb, Grün

Flagge hat 3 horizontale Streifen

sonstige Eigenschaften A horizontal tricolor of red, yellow and green.
Flag of Nepal (with spacing).svg
Die Flagge von Nepal mit rechtem Rand (Seitenverhältnis 3:4)
Flag of Laos.svg
Die Flagge von Laos
Flag of Australia (converted).svg

Flag of Australia, when congruence with this colour chart is required (i.e. when a "less bright" version is needed).

See Flag of Australia.svg for main file information.
Flag of Switzerland within 2to3.svg
Die quadratische Nationalfahne der Schweiz, in transparentem rechteckigem (2:3) Feld.
Kunming 45.JPG
Kunming - Capital of the Chinese province Yunnan - New buildings of the Kunming University of Science and Technology in der new East-city
Flag of Nepal (with spacing, aspect ratio 4-3).svg
Die Flagge von Nepal mit rechtem Rand (Seitenverhältnis 3:4)
China-Yunnan.png
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 3.0
DEU Dietzenbach COA.svg
Wappen der Kreisstadt Dietzenbach, Hessen, Deutschland
Kunming 49.JPG
Kunming - Capital of the Chinese province Yunnan - New area of city administration in the new East city (May 2010)
Kunming Metro System Map.svg
Autor/Urheber: Kmchang28, Lizenz: CC BY-SA 4.0
The Map of Kunming Metro
China adm location map.svg
(c) Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Positionskarte von China
Kunming centre.jpg
Autor/Urheber: Philippe Semanaz from Paris, France, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Kunming, Yunnan, China
Blason ville fr Grasse (Alpes Maritimes).svg
Autor/Urheber: Zozoens, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Blason de la ville de Grasses, Alpes Maritimes, France
Coat of Arms of Nairobi.svg
Autor/Urheber: Josedar (SVG conversion), Lizenz: CC BY-SA 4.0
Coat of Arms of Nairobi
KunmingOldNew.jpg
Autor/Urheber: User:Doron, Lizenz: CC BY-SA 3.0
An old wooden house with modern skyscraper in the background, Kunming, Yunnan, China.
Shilin Stone Forest 01.JPG
Shilin - Stone Forest near Kunming, Yunnan
Flag of Fujisawa, Kanagawa.svg
Flag of Fujisawa, Kanagawa
Antalya buyuksehir logo.png
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-Amtliches Werk

Wappen von Antalya

Yuantong Temple 01.JPG
Yuantong Temple - The largest Buddhist complex in Kunming, Yunnan
Blason Nancy 54.png
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-Amtliches Werk

Wappen der Stadt Nancy, Département Meurthe-et-Moselle, Frankreich

Huating Temple 01.JPG
Huating Temple in the Western Mountains (Xishan) of Kunming
Kunming 51.JPG
Kunming - Capital of the Chinese province Yunnan - Export Processing Zone of the Economic and Technology Development Zone
Cui hu park.jpg
Cui Hu Park in Kunming Yunnan China
Alkmaar wapen.svg
Coat of arms of the Dutch municipality of Alkmaar.
Flag of Takayama, Gifu.svg
Flag of Takayama, Gifu
Kunming South Railway Station.jpg
Autor/Urheber: Baycrest, Lizenz: CC BY-SA 2.5
West Square of Kunming Nan (South) Railway Station (architect: China Railway Siyuan Survey and Design Group)
Kunming 31.JPG
Kunming - Capital of the Chinese province Yunnan
Seal of Denver, Colorado.svg
Seal of the City and County of Denver, Colorado
Kunming-canal-20030824.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 3.0