Kfz-Kennzeichen (Italien)

Italienische Kraftfahrzeugkennzeichen lassen sich in zwei grundlegende Systeme unterteilen. Bis zur Umstellung 1994 konnte die Herkunft direkt abgelesen werden, was bei dem neuen System nur bedingt möglich ist. Obwohl seit der Umstellung bereits einige Zeit vergangen ist, finden sich weiterhin alte Kennzeichen im Verkehr. Bei beiden Systemen ist das vordere Schild (wenn vorhanden) kleiner als das hintere.

Kennzeichen für PKW und LKW

1927–1994

Altes Kennzeichen vor 1985 aus Rom; oben: Front, unten: Heck

Die Kennzeichen beginnen in der Regel mit zwei Buchstaben, welche die Provinz bzw. Metropolitanstadt angeben. Eine Ausnahme bildet hier die Metropolitanstadt Rom, deren Name (als Kapitälchen aussehend) ausgeschrieben wird (ROMA). Den Provinz- und Metropolitanstadtkürzeln folgend findet sich ein Symbol des italienischen Staates, ab 1948 das stilisierte Nationalwappen mit den Buchstaben RI für Repubblica Italiana. Es folgt eine Unterscheidungsnummer. Bis 1985 waren die Lettern weiß (Provinzkürzel: orange) und der Grund schwarz. Diese wurden aber eingestellt, weil die Schilder aus Kunststoff waren und bei Unfällen, Vandalismus, Anschlägen o. ä. bis zur Unkenntlichkeit verbrannten. Danach wurden reflektierende Kennzeichen aus Aluminiumblech mit weißem Grund und schwarzen Lettern eingeführt. Das Ausgabeprinzip blieb aber erhalten.

Aktuelles Euro-Kennzeichen mit Zulassungsjahr (2001) und Provinz (ROMA), Front/Heck
Euro-Kennzeichen mit Zulassungsjahr (1999), Landeswappen und Provinz („BZ“ für Provinz Bozen)

Seit 1994

1994 wurde das System durch ein landesweites System ersetzt, bei dem die regionale Herkunft nicht mehr erkennbar ist; stattdessen wurde die Letterkombination fortlaufend, beginnend mit AA 000 AA, vergeben. Die Buchstaben I, O, Q und U werden nicht verwendet. Seit der Einführung der Euro-Kennzeichen (ab BB 000 HH) im Jahre 1999 besteht wieder die Möglichkeit, Fahrzeuge regional einzuordnen: Neben dem Euroband (europäische Flagge und Nationalitätszeichen I) am linken Schildrand gibt es ein weiteres am rechten Rand, in dem der Besitzer Zulassungsjahr und Provinzkürzel vermerken lassen kann, jedoch nicht muss. Die autonomen Provinzen Trentino und Südtirol sowie die autonome Region Aostatal führen außerdem ihre Wappen im rechten blauen Streifen des Kennzeichens. Bei den seit 1999 ausgegebenen Euro-Kennzeichen ist der Austausch der Provinzkürzel, die im rechten Feld nur aufgeklebt sind, möglich, wird aber kaum praktiziert.

Für Fahrzeuge, die am Heck ein zweizeiliges Kennzeichen benötigen (Geländewagen, US-Importe usw.), werden die Kennzeichen von ZA 001 AA bis ZZ 999 ZZ vergeben. Anhänger nutzen seit März 2013 die Serie von XA 001 AA bis XZ 999 ZZ, während die Serie von YA 001 AA bis YZ 999 ZZ von der Stadt- und Gemeindepolizei verwendet wird.

Anhängerkennzeichen (bis 2013)
Pkw-Kennzeichen und altes Anhänger-Wiederholungskennzeichen (bis 2013)

Anhängerkennzeichen

Anhänger, die vor März 2013 zugelassen wurden, tragen in der Regel zwei Kennzeichen. Zum einen musste am Anhängerheck ein Anhängerkennzeichen angebracht werden. Es ist weiß, hat oben die rote Aufschrift RIMORCHIO [riˈmɔrkjo] (deutsch: Anhänger) und unten eine fortlaufende schwarze Buchstaben-/Zahlenkombination.

Zusätzlich musste ein gelbes Wiederholungskennzeichen mit der Letterkombination des Zugmaschinenkennzeichens, ergänzt durch ein rotes R nach den ersten beiden Zeichen, am Anhängerheck (meist links vom o. g. Kennzeichen) angebracht werden. Der Hintergrund dieses wiederholenden Kennzeichens ist gelb.

Seit März 2013 tragen Anhänger Nummernschilder, die im Aufbau den normalen Serienkennzeichen gleichen. Als erster Buchstabe wird stets ein X verwendet (z. B. XB 356 AC).

Zweiradkennzeichen

Mopedkennzeichen seit 2004
Aktuelles Euro-Kennzeichen für Zweiräder mit Zulassungsjahr und Provinz

Die Vergabe der Motorradkennzeichen folgt dem Prinzip der Pkws. Vor 1994 gaben die ersten beiden Buchstaben (Ausnahme: ROMA) die Provinz an, es folgte eine Unterscheidungsnummer. Ab 1994 wurden die Schilder fortlaufend vergeben. 1999 führte man Euro-Kennzeichen ein. Die Beschriftung des Schildes ist zweizeilig. In der oberen Zeile befinden sich rechts und links blaue Bänder mit zwei Buchstaben in der Mitte. In der zweiten Zeile stehen fünf Ziffern.

Für Mopeds bis 50 cm³ bestand bis Oktober 1993 keine Kennzeichenpflicht. Seitdem trugen alle Fahrzeuge bis 50 cm³ (Mopeds, leichte Lastdreiräder, Krankenfahrstühle und andere mit dem Führerschein „AM“ zu fahrende Fahrzeuge) kleine zweizeilige Kennzeichen mit insgesamt fünf Lettern und abgeschnittenen oberen Ecken. Diese Schilder waren an den Halter, nicht an das Fahrzeug gebunden.

Im Juli 2004 wurde auch für Mopeds (und ähnliche Fahrzeuge) ein neues Format eingeführt: nahezu quadratisch, sechs schwarze Ziffern/Buchstaben in zwei Zeilen auf weißem Grund, jedoch bleiben die Kennzeichen weiterhin personengebunden. Im Februar 2012 endete die Übergangsfrist, in der die alten Schilder noch verwendet werden durften.

Sonderkennzeichen

Für eine Reihe von Behörden und weiteren Institutionen werden spezielle Kennzeichen ausgegeben. Diese zeigen meist ein Kürzel der entsprechenden Organisation in roter Schrift auf dem Nummernschild. Es folgt eine Seriennummer, gelegentlich mit Kodierung der Provinz. Für die autonomen Provinzen Trient und Bozen–Südtirol sowie die autonome Region Sardinien werden die Kennzeichen regional ansässiger Behörden um ein Kürzel in Deutsch bzw. Sardisch ergänzt. So trägt beispielsweise die Feuerwehr in Südtirol das Kürzel VF FW in Rot für italienisch Vigili del Fuoco bzw. Feuerwehr. Die Kennzeichen der italienischen staatlichen Institutionen haben keine blauen Randstreifen, die Kennzeichen der lokalen oder regionalen Institutionen, u. a. lokale Polizeieinheiten oder der autonome Südtiroler Forstdienst, haben herkömmliche blaue Randstreifen.

KürzelKennzeichenInstitutionInstitution (dt.)Anmerkungen
AMAeronautica MilitareLuftwaffe„AM“ in rot; im Format „AM xx 123“
CCCarabinieriCarabinieri (Militärpolizei)„CC“ in rot; im Format „CC xx 123“
CF FD

CF

CFVA
Corpo Forestale - Forstdienst

Corpo Forestale

Corpo Forestale - Vigilanza Ambientale

Forstbehörden in den Regionen mit Sonderstatutin Südtirol „CF FD“ in rot; im Format „CF FD A12“
im Trentino „CF“ in rot; im Format „CF A12 TN“
auf Sardinien „CFVA“ und „CA“ in rot, im Format „CFVA A12 CA“
auf Sizilien „CF“ und „PA“ in rot, im Format „CF 123 PA“
im Aostatal „CF“ und „AO“ in rot, im Format „CF 123 AO“
in Friaul-Julisch Venetien „CF“ und in rot, im Format „CF 123“

Alle mit blauen Randstreifen
CFSCorpo Forestale dello StatoForstbehörden, inzwischen aufgelöst.„CFS“ in rot; im Format „CFS 123 xx“, „xx“ steht für die Provinz
CPCapitaneria di Porto – Guardia CostieraKüstenwache„CP“ in rot, im Format „CP 1234“
CRI


Croce Rossa ItalianaItalienisches Rotes Kreuz„CRI“ in rot, gefolgt von einem rot umkreisten roten Kreuz, im Format
„CRI+ 12345“ (bis 2003)
„CRI+ A123x“ (2003–2007)
„CRI+ 123xx“ (seit 2008)
DPCDipartimento della Protezione CivileZivilschutz„DPC“ in rot; im Format „DPC x1234“
EEEscursionisti EsteriAusländer ohne Wohnsitz in Italien„EE“ in rot; im Format „EE 123 xx“, „xx“ steht für die Provinz
EIEsercito ItalianoItalienisches Heer„EI“ in rot; im Format „EI xx 123“
GdiFGuardia di FinanzaFinanzpolizei„GdiF“ in rot; im Format „GdiF 123 xx“
MMMarina Militareitalienische Marine„MM“ in rot; im Format „MM xx 123“;
PC

PC ZS

Protezione Civile, Bergrettungsdienste und Weißes KreuzZivilschutz„PC“ in rot
im Trentino „PC xxx TN“

in Südtirol „PC ZSxxx“

SMOMSovrano militare ordine di MaltaSouveräner MalteserordenVerwendet auf Zivilschutzfahrzeugen und Krankenwagen des Souveränen Malteserorden (Freiwillige Sonderhilfskorps), ausgestellt vom italienischen Verteidigungsministerium. Die restlichen Fahrzeuge des Ordens verfügen über ein Diplomatenkennzeichen (XA).[1]
VF

VF FW


Vigili del FuocoFeuerwehr„VF“ in rot; im Format „VF 12345“ in Italien, im Format „VF 123 xx“, „xx“ in den autonomen Provinzen.


im Trentino „VF 123 TN“


in Südtirol seit 2009 „VF FW123“ mit blauen Randstreifen, vorher „VF 123 BZ“ ohne Randstreifen
Polizia di StatoStaatliche Polizei„POLIZIA“ in rot über einer fünfstelligen Buchstaben-/Zahlenkombination; Seit 2018 wird nur noch eine Zeile verwendet.
Polizia PenitenziariaJustizwache„POLIZIA PENITENZIARIA“ in rot über „123 xx“
Polizia LocaleOrtspolizeienSchilder der normalen Serie beginnend mit „Y“ im Format:

„POLIZIA LOCALE“ in hellblau über „Yx 123 xx“

Diplomatenkennzeichen

Diplomatenkennzeichen; AQ = Frankreich

1984 wurden alle Diplomatenkennzeichen umgestellt. Die Kennzeichen sind weiß. Zu Beginn erscheinen die blauen Buchstaben CC (Corpo Consolare; Konsularisches Corps) (1997 eingeführt), CD (Corpo Diplomatico; Diplomatisches Corps) oder UNP (Vereinte Nationen) gefolgt von einer maximal vierstelligen schwarzen Unterscheidungsnummer. Am Ende stehen erneut zwei blaue Buchstaben, die über das entsprechende Land Auskunft geben. Da es für Diplomatenkennzeichen keine Euro-Version gibt, erscheint auf dem Schild im hinteren Drittel das Nationalitätszeichen Italiens, ein I im Oval, über den Lettern.

Die Provinz- und Metropolitanstadtkürzel

(Fettdruck (XY): wird so noch ausgegeben; ungefettet (XY): läuft aus)

A

AG: Agrigent (ab 1928, davor GI für Girgenti)
AL: Alessandria
AN: Ancona
AO: Valle d’Aosta (französisch: Vallée d’Aoste; deutsch: Aostatal; mit dem Landeswappen)
AP: Ascoli Piceno
AQ: L’Aquila
AR: Arezzo
AT: Asti (ab 1933)
AU: Apuania (1939 bis 1949, davor und danach MS für Massa-Carrara)
AV: Avellino

B

BA: Metropolitanstadt Bari (ab 2015, davor Provinz Bari)
BG: Bergamo
BI: Biella (ab 1992)
BL: Belluno
BN: Benevento (deutsch: Benevent)
BO: Metropolitanstadt Bologna (ab 2015, davor Provinz Bologna)
BR: Brindisi
BS: Brescia
BT: Barletta-Andria-Trani (ab 2009)
BZ: Bozen (italienisch: Bolzano) (mit dem Landeswappen, dem Südtiroler Landesadler)

C

CA: Metropolitanstadt Cagliari (ab 2017, davor Provinz Cagliari)
CB: Campobasso
CE: Caserta
CG: Castrogiovanni (bis 1927, danach EN für Enna)
CH: Chieti
CI: Carbonia-Iglesias (von 2005 bis 2017, danach SU für Sud Sardegna)
CL: Caltanissetta
CN: Cuneo (ab 1928, davor CU)
CO: Como
CR: Cremona
CS: Cosenza
CT: Metropolitanstadt Catania (ab 2015, davor Provinz Catania)
CU: Cuneo (bis 1928, danach CN)
CZ: Catanzaro

E

EN: Enna (ab 1927, davor CG für Castrogiovanni)

F

FC: Forlì-Cesena (ab 1994, davor FO für Forlì)
FE: Ferrara
FG: Foggia
FI: Metropolitanstadt Firenze (deutsch: Florenz; ab 2015, davor Provinz Firenze)
FM1: Fiume (1930 bis 1945, davor FU; heute Rijeka/Kroatien)
FM2: Fermo (ab 2009)
FO: Forlì (bis 1994, danach FC für Forlì-Cesena)
FR: Frosinone (ab 1927)
FU: Fiume (bis 1930, danach FM)

G

GE: Metropolitanstadt Genova (deutsch: Genua; ab 2015, davor Provinz Genova)
GI: Girgenti (bis 1928, danach AG für Provinz Agrigent)
GO: Gorizia (deutsch: Görz)
GR: Grosseto

I

IM: Imperia
IS: Isernia (ab 1970)

K

KR3: Crotone (ab 1992)

L

LC: Lecco (ab 1992)
LE: Lecce
LI: Livorno
LO: Lodi (ab 1992)
LT: Latina (ab 1933)
LU: Lucca

M

MB: Monza e Brianza (ab 2009)
MC: Macerata
ME: Metropolitanstadt Messina (ab 2015, davor Provinz Messina)
MI: Metropolitanstadt Milano (deutsch: Mailand; ab 2015, davor Provinz Milano)
MN: Mantova (deutsch: Mantua)
MO: Modena
MS: Massa-Carrara (bis 1939 und wieder ab 1949, in der Zwischenzeit AU für Apuania)
MT: Matera

N

NA: Metropolitanstadt Napoli (deutsch: Neapel; ab 2015, davor Provinz Napoli)
NO: Novara
NU: Nuoro

O

OG: Ogliastra (2005 bis 2017, danach NU für Nuoro)
OR: Oristano (ab 1976)
OT: Olbia-Tempio (2005 bis 2017, danach SS für Sassari)

P

PA: Metropolitanstadt Palermo (ab 2015, davor Provinz Palermo)
PC: Piacenza
PD: Padova (deutsch: Padua)
PE: Pescara
PG: Perugia (ab 1933, davor PU)
PI: Pisa
PN: Pordenone (ab 1967)
PO: Prato (ab 1992)
PR: Parma
PS: Pesaro e Urbino (bis 1994, danach PU)
PT: Pistoia
PU1: Perugia (bis 1933, danach PG)
PU2: Pesaro e Urbino (ab 1994, davor PS)
PV: Pavia
PZ: Potenza

R

RA: Ravenna
RC: Metropolitanstadt Reggio Calabria (ab 2017, davor Provinz Reggio Calabria)
RE: Reggio Emilia
RG: Ragusa
RI: Rieti
RM: (auch: ROMA) Metropolitanstadt Roma Capitale (deutsch: Rom; ab 2015, davor Provinz Roma)
RN: Rimini (ab 1992)
RO: Rovigo
ROMA4: siehe RM

S

SA: Salerno
SI: Siena
SO: Sondrio
SP: La Spezia
SR: Siracusa (deutsch: Syrakus)
SS: Sassari
SU: Sud Sardegna (deutsch: Südsardinien; ab 2017)
SV: Savona

T

TA: Taranto (deutsch: Tarent)
TE: Teramo
TN: Trento (deutsch: Trient; mit dem Landeswappen, dem Wenzelsadler)
TO: Metropolitanstadt Torino (deutsch: Turin; ab 2015, davor Provinz Torino)
TP: Trapani
TR: Terni
TS: Trieste (deutsch: Triest; bis 1945 und wieder ab 1954)
TV: Treviso

U

UD: Udine

V

VA: Varese
VB: Verbano-Cusio-Ossola (ab 1992)
VC: Vercelli
VE: Metropolitanstadt Venezia (deutsch: Venedig; ab 2015, davor Provinz Venezia)
VI: Vicenza
VR: Verona
VS: Medio Campidano (von 2006 bis 2017, danach SU für Sud Sardegna; V = Villacidro, S = Sanluri, die beiden Provinzhauptorte)
VT: Viterbo
VV: Vibo Valentia (ab 1992)

Z

ZA: Zara (bis 1945)

Fußnoten:

1 Erstvergabe bei mehr als einer Vergabe
2 Zweitvergabe bei mehr als einer Vergabe
3 Notlösung: Da bereits alle möglichen Kombinationen mit einem C als Anfangsbuchstaben vergeben waren, wurde auf das Kürzel KR ausgewichen, wenngleich der Buchstabe K in der italienischen Sprache nicht vorkommt. KR steht zudem für den ehemaligen griechischen Namen der Stadt: Kroton
4 Ausgegebenes Unterscheidungszeichen anstelle des RM

Weblinks

Commons: Italienische Kfz-Kennzeichen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. https://www.targheitaliane.it/index_i.html?/smom/smom_i.html Kennzeichen SMOM
  2. http://www.targheitaliane.com/visualizza_diplomatiche.php Diplomatische Kodes

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Croatia.svg
Das Bild dieser Flagge lässt sich leicht mit einem Rahmen versehen
Flag of the United Kingdom.svg
Flagge des Vereinigten Königreichs in der Proportion 3:5, ausschließlich an Land verwendet. Auf See beträgt das richtige Verhältnis 1:2.
Flag of the United Kingdom (3-5).svg
Flagge des Vereinigten Königreichs in der Proportion 3:5, ausschließlich an Land verwendet. Auf See beträgt das richtige Verhältnis 1:2.
Flag of Ireland.svg
Man sagt, dass der grüne Teil die Mehrheit der katholischen Einwohner des Landes repräsentiert, der orange Teil die Minderheit der protestantischen, und die weiße Mitte den Frieden und die Harmonie zwischen beiden.
Flag of Portugal.svg
Flagge Portugals, entworfen von Columbano Bordalo Pinheiro (1857-1929), offiziell von der portugiesischen Regierung am 30. Juni 1911 als Staatsflagge angenommen (in Verwendung bereits seit ungefähr November 1910).
Flag of Switzerland within 2to3.svg
Die quadratische Nationalfahne der Schweiz, in transparentem rechteckigem (2:3) Feld.
Flag of Ukraine.svg
Vexillum Ucrainae
Flag of Burkina Faso.svg
Die Flagge Burkina Fasos
Flag of Dominica.svg
Autor/Urheber: See File history below for details., Lizenz: CC0
Die Flagge Dominicas.
Flag of Mauritania.svg
Flag of Mauritania, adopted in 2017. The National Assembly added red stripes to the top and bottom edges to represent “the blood shed by the martyrs of independence”.
Flag of Chinese Taipei for Olympic games.svg
Chinese Taipei Olympic Flag. According to the official website of Chinese Taipei Olympic Committee, Blue Sky(circle) & White Sun(triangles) above the Olympic rings is neither the National Emblem of the Republic of China, nor the Party Emblem of Kuomintang (KMT), but a design in between, where the triangles do not extend to the edge of the blue circle, as registered at International Olympic Committee in 1981 and digitally rendered in 2013. Besides, the blue outline of the five-petaled plum blossom is broader than the red one. Moreover, the CMYK code of the blue one and the Blue Sky & White Sun is "C100-M100-Y0-K0", and different from the Olympic rings (C100-M25-Y0-K0). Note that it's the only version recognized by IOC.
Flag of Indonesia.svg
bendera Indonesia
Flag of Iran.svg
Flagge des Irans. Die dreifarbige Flagge wurde 1906 eingeführt, aber nach der Islamischen Revolution von 1979 wurden die Arabische Wörter 'Allahu akbar' ('Gott ist groß'), in der Kufischen Schrift vom Koran geschrieben und 22-mal wiederholt, in den roten und grünen Streifen eingefügt, so daß sie an den zentralen weißen Streifen grenzen.
Flag of Syria.svg
Das Bild dieser Flagge lässt sich leicht mit einem Rahmen versehen
Flag of Ethiopia.svg
Flag of Ethiopia
Flag of Senegal.svg
Flagge von Senegal
Flag of South Africa.svg

Flagge Südafrikas

Verwendete Farbe: National flag | South African Government and Pantone Color Picker

     Grün gerendert als RGB 000 119 073Pantone 3415 C
     Gelb gerendert als RGB 255 184 028Pantone 1235 C
     Rot gerendert als RGB 224 060 049Pantone 179 C
     Blau gerendert als RGB 000 020 137Pantone Reflex Blue C
     Weiß gerendert als RGB 255 255 255
     Schwarz gerendert als RGB 000 000 000
Flag of the Democratic Republic of the Congo.svg
Flagge der Demokratischen Republik Kongo. Erstellt laut den Angaben der Staatsverfassung von 2006.
Flag of Niger.svg
Flagge von Niger (7:6)
Flag of Canada (Pantone).svg
Flag of Canada introduced in 1965, using Pantone colors. This design replaced the Canadian Red Ensign design.
Flag of the Dominican Republic.svg
Die Flagge der Dominikanischen Republik hat ein zentriertes weißes Kreuz, das bis zu den Rändern reicht. Dieses Emblem ähnelt dem Flaggendesign und zeigt eine Bibel, ein Kreuz aus Gold und sechs dominikanische Flaggen. Um den Schild herum sind Oliven- und Palmzweige und oben am Band steht das Motto "Dios, Patria, Libertad" ("Gott, Land, Freiheit") und zur liebenswürdigen Freiheit. Das Blau soll für Freiheit stehen, Rot für das Feuer und Blut des Unabhängigkeitskampfes und das weiße Kreuz symbolisierte, dass Gott sein Volk nicht vergessen hat. "Dominikanische Republik". Die dominikanische Flagge wurde von Juan Pablo Duarte, dem Vater der nationalen Unabhängigkeit der Dominikanischen Republik, entworfen. Die erste dominikanische Flagge wurde von einer jungen Dame namens Concepción Bona genäht, die in der Nacht des 27. Februar 1844 gegenüber der Straße von El Baluarte, dem Denkmal, an dem sich die Patrioten versammelten, um für die Unabhängigkeit zu kämpfen, wohnte. Concepción Bona wurde von ihrer Cousine ersten Grades unterstützt Maria de Jesús Pina.
Flag of Haiti.svg
Die National- und offizielle Staatsflagge von Haiti. Die Zivilflagge findet sich hier.
Flag of Bolivia.svg

Flagge Boliviens

Flagge von Bolivia*
country Template:I18n/Republic of Bolivia
genutzt von Bolivia
von 1851
bis Present
entworfen von Government of Bolivia
Format 15:22
Form Rechteck
Farben Rot, Gelb, Grün

Flagge hat 3 horizontale Streifen

sonstige Eigenschaften A horizontal tricolor of red, yellow and green.
Flag of Chile.svg
Das Bild dieser Flagge lässt sich leicht mit einem Rahmen versehen
Flag of Australia (converted).svg

Flag of Australia, when congruence with this colour chart is required (i.e. when a "less bright" version is needed).

See Flag of Australia.svg for main file information.
Location of Europe.svg
Autor/Urheber: maix, Lizenz: CC SA 1.0
Continents with Europe marked
Trento (Italy) civil protection license plate.jpg
License plate for vehicles of Province of Trento Civil Protection authority (Italy). Released 2000
Targa italiana DPC.jpg
Autor/Urheber: Jean-Emmanuel Chevry, Lizenz: CC BY-SA 4.0
This file represents the Italian license plate of a vehicle belonging to the Directorate of the Civil Protection Department (under the Presidency of the Council of Ministers), based in Rome.
Targa automobilistica Italia 2023 EI*EA•637 Esercito Italiano posteriore.jpg
Autor/Urheber: Aciarium, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Military license plate on the back of a Jeep Renegade of the Esercito Italiano (Italian Army).
I-EN 888DL (Pkw+Hänger).png
Autor/Urheber: Kontrollstellekundl, Lizenz: CC BY 3.0
Italienisches Pkw-Kennzeichen und altes Hängerkennzeichen mit selber Kombination
Targa automobilistica Italia 1985 SMOM+60 Sovrano militare ordine di Malta.jpg
Image of a Vehicle Registration Plate for the Sovereign Military Order of Malta (SMOM). Photo taken in Rome, Italy.
Targa automobilistica Italia 1985 GdiF*591•BC Guardia di Finanza anteriore.jpg
Autor/Urheber: User:Mattes, Lizenz: CC BY-SA
License plate "GdiF * 591 · BC" (Guardia di Finanza, Italy)
Targa automobilistica Italia 2006 X5F JPD ciclomotore.jpg
Autor/Urheber: Piergiuliano Chesi, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Italien Italien, Targhe automobilistiche italiane. The registration plate in use for the scooter from July 2006.
Targa automobilistica Italia 1985 VF 25646 Vigili del Fuoco anteriore.jpg
Autor/Urheber: Piergiuliano Chesi, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Italien Italien, Vehicle registration plates of Italy. The license plate used by the Fire Department.
Italy BZ 99 rear.jpg
(c) TheFlyingDutchman, CC BY-SA 3.0
Euro-Kennzeichen aus Italien, mit Angabe von Provinz (Bozen/Südtirol), Zulassungsjahr (1999) und Provinzwappen selbstfotografiert, 2005
Protezione Civile Bolzano.jpg
Autor/Urheber: Walser123, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Protezione Civile Bolzano, seen in Liechtenstein
Flag of the Vatican City (2001–2023).svg
Autor/Urheber: Autor/-in unbekanntUnknown author, Lizenz: CC0
Die Flagge der Vatikanstadt.
Targa automobilistica Italia 1985 CRI+A118C Croce Rossa Italiana.jpg
Autor/Urheber: TheFlyingDutchman, Lizenz: CC BY 3.0
Kfz-Kennzeichen des Italienischen Roten Kreuzes (Croce Rossa Italiana, CRI) bis 2007
Italy Carabinieri Plate.jpg
Autor/Urheber:

Benutzer:TheFlyingDutchman

, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Kennzeichen der italienischen Carabinieri

Targa automobilistica Italia 1985 CD 389 AQ Corpo Diplomatico Francia.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war TheFlyingDutchman in der Wikipedia auf Deutsch, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Diplomaten-Kennzeichen aus Italien;

Corpo Diplomatico (Diplomatisches Corps);

AQ = Frankreich
Targa posteriore polizia di stato 2018--.jpg
Autor/Urheber: Aciarium, Lizenz: CC BY-SA 4.0
targa posteriore polizia di stato 2018--
Italian Air Force license plate.jpg
Autor/Urheber: Harald Schober, Lizenz: CC BY 4.0
This photo represents the registration plate of an Italian Air Force vehicle of the type in use since 1997.
Targa anteriore di un veicolo della Capitaneria di Porto di Venezia.jpg
Autor/Urheber: Spacc67, Lizenz: CC BY-SA 4.0
La foto rappresenta la targa anteriore di un furgone Fiat con sigla CP rossa del Corpo Capitaneria di Porto - Guardia Costiera; è stata scattata dal sottoscritto in data 16/07/2019 presso la sede dell'autorità portuale di Venezia - quartiere S. Marta.
Targa automobilistica Italia 1999 BB 03813 Roma motocicletta.jpg
(c) TheFlyingDutchman, CC BY-SA 3.0
Euro-Kennzeichen aus Italien für Motorräder, mit Angabe von Zulassungsjahr (2000) und Region (Rom) am rechten Rand selbstfotografiert, 2005
Targa automobilistica Italia 1985 VF•7A0 TN Trento Vigili del Fuoco posteriore.jpg
License plate for vehicles of firefighters of the Province of Trento (Italy)
Targa CRI m.jpg
Autor/Urheber: AlexTies, Lizenz: CC BY-SA 4.0
CRI Kennzeichen seit 2007
Targhe automobilistiche Italia 1976 Roma•X74306.jpg
(c) TheFlyingDutchman, CC BY-SA 3.0
Kfz-Kennzeichen aus Italien (Rom), alte Serie vor 1985, front und heck selbstfotografiert, 2005, GNU-Lizenz
Targa Escursionisti Esteri Italia in uso.jpg
Autor/Urheber: Kevin Danieli - ATI Associazione Targhisti Italiani, Lizenz: CC BY-SA 4.0
This file represents a current customs Italian rear license plate; two stickers with month (on the left) and year (on the right) numbers of expiry of the validity are placed at the top
Targa CFS.jpg
Autor/Urheber: Bruno DB, Lizenz: CC BY-SA 4.0
The pic represents the rear plate of an Alfa Romeo 159 supplied to the State Forestry Corps with the format ended on the 1st of January 2017 for incorporation into Carabinieri Corps.
Targa automobilistica Italia 1999 YA•140 AM polizia locale anteriore.jpg
Autor/Urheber: Dickelbers, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Italiaanse locale politie kentekenplaat
CFS 056AE (24845548151).jpg
Autor/Urheber: Marco 56, Lizenz: CC BY 2.0

Nissan Terrano

Corpo Forestale dello Stato
Italy Euro Plate.jpg
Autor/Urheber:

Benutzer:TheFlyingDutchman

, Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Euro-Kennzeichen aus Italien, mit Angabe von Zulassungsjahr (2001) und Provinz (Rom) im rechten blauen Rand