Fussa

Fussa-shi
福生市
Fussa
Geographische Lage in Japan
Fussa (Japan)
Red pog.svg
Region:Kantō
Präfektur:Tokio
Koordinaten:35° 44′ N, 139° 20′ O
Basisdaten
Fläche:10,24 km²
Einwohner:57.527
(1. Oktober 2019)
Bevölkerungsdichte:5618 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel:13218-7
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Fussa
Baum:Duftblüte
Blume:Azalee
Vogel:Kohlmeise
Rathaus
Adresse:Fussa City Hall
5 Hon-chō
Fussa-shi
Tōkyō 197-8501
Webadresse:https://www.city.fussa.tokyo.jp/
Lage Fussas in der Präfektur Tokio
Lage Fussas in der Präfektur

Fussa (jap.福生市, -shi) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Tokio westlich von Tokio.

Geographie

Fussa liegt westlich von Tokio und nördlich von Hachiōji. Der Fluss Tama fließt durch die Stadt von Nordwesten nach Südwesten.

Geschichte

Die Stadt wurde am 1. Juli 1970 gegründet.

Verkehr

Söhne und Töchter der Stadt

Angrenzende Städte und Gemeinden

Weblinks

Commons: Fussa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Japan location map with side map of the Ryukyu Islands.svg
Autor/Urheber: Maximilian Dörrbecker (Chumwa), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Postionskarte von Japan

Quadratische Plattkarte.

Bei Nutzung der Hauptkarte mit den Hauptinseln gelten folgende geographische Begrenzungen für die (Gesamt-)Karte:

  • N: 45°51'37" N (45.86°N)
  • S: 30°01'13" N (30.02°N)
  • W: 128°14'24" O (128.24°O)
  • O: 149°16'13" O (149.27°O)

Bei Nutzung der Nebenkarte mit den Ryūkyū-Inseln gelten folgende geographische Begrenzungen für die (Gesamt-)Karte:

  • N: 39°32'25" N (39.54°N)
  • S: 23°42'36" N (23.71°N)
  • W: 110°25'49" O (110.43°O)
  • O: 131°26'25" O (131.44°O)
Flag of Tokyo Prefecture.svg
東京都旗。1964年(昭和39年)10月1日制定。
Flag of Tokyo Metropolis.svg
東京都旗。1964年(昭和39年)10月1日制定。
Flag of Fussa, Tokyo.svg
Flag of Fussa, Tokyo
Fussa in Tokyo Prefecture Ja.svg
Autor/Urheber: Lincun, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Location of Fussa in Tokyo Prefecture
Fussa City Hall.jpg
Autor/Urheber: Wiiii, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Fussa City Hall, at Fussa Tokyo Japan, design by Riken Yamamoto in 2008.