Bagnolet

Bagnolet
Wappen von Bagnolet
StaatFrankreich
RegionÎle-de-France
Département (Nr.)Seine-Saint-Denis (93)
ArrondissementBobigny
KantonBagnolet (Hauptort)
GemeindeverbandMétropole du Grand Paris und
Est Ensemble
Koordinaten48° 52′ N, 2° 25′ O
Höhe57–119 m
Fläche2,57 km²
Einwohner35.442 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte13.791 Einw./km²
Postleitzahl93170
INSEE-Code
Websitehttps://www.ville-bagnolet.fr/

Kirche Saint-Leu-Saint-Gilles

Bagnolet ist eine französische Stadt mit 35.442 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Seine-Saint-Denis. Sie grenzt östlich an die Hauptstadt Paris an.

Ihre Einwohner nennen sich Bagnoletais.

Geschichte

Erstmals wurde der Ort im Jahr 1255 als „Balneolum“ (Lateinisch für 'kleines Badehaus') erwähnt.

Am 1. Januar 1860 wurde die Stadt Paris erweitert, indem die angrenzenden Gemeinden angegliedert wurden. Dabei wurde ein Teil der Gemeinde Bagnolet zu Paris eingemeindet. Gleichzeitig wurde die Gemeinde Charonne aufgelöst und zwischen Paris, Bagnolet und Montreuil aufgeteilt. Bagnolet erhielt einen kleinen Teil des Gebiets von Charonne.

Wirtschaft

Bagnolet ist Hauptsitz des Akkumulator-Spezialisten Saft S.A. und des Herstellers von Lederpflegemitteln Renapur SA.

Verkehr

Als Grenzstadt zu Paris ist Bagnolet an den Boulevard périphérique angeschlossen. Die Autoroute A3 zweigt hier vom Périphérique ab und durchschneidet Bagnolet. Die Stadt ist außerdem durch die Station Gallieni an das Métro-Netz von Paris angeschlossen. Der Busbahnhof Paris-Gallieni liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Bagnolet.

Städtepartnerschaften

Die Gemeinde Bagnolet unterhält fünf Städtepartnerschaften mit folgenden Gemeinden[1]:

  • ItalienItalien Sesto Fiorentino, Italien, seit 1962
  • DeutschlandDeutschland Oranienburg, Deutschland, seit 1964
  • Palastina AutonomiegebietePalästina Chatila, palästinensisches Flüchtlingslager bei Beirut, Libanon, seit 2002
  • MaliMali Massala, Mali, seit 2003
  • AlgerienAlgerien Akbou, in der Kabylei, Algerien, seit 2006

Eine enge Partnerschaft verbindet auch die Gemeinde mit Le Robert auf der Insel Martinique.

Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Saint-Leu-Saint-Gilles (Monument historique)
  • Château de l'Étang
  • Hôtel de Ville, erbaut 1881
  • Parc Jean-Moulin – Les Guilands, Park

Persönlichkeiten

  • Alexis Manenti (* 1982), Filmschauspieler und Drehbuchautor

Literatur

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-Saint-Denis. Flohic Éditions, 2. Auflage, Paris 2002, ISBN 2-84234-133-3, S. 61–71.

Weblinks

Commons: Bagnolet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. offizielle Homepage

Auf dieser Seite verwendete Medien

France adm-2 location map.svg
(c) Karte: NordNordWest, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Positionskarte von Frankreich mit Regionen und Départements
Église Saint-Leu-Saint-Gilles, Bagnolet - View from West.jpg
Autor/Urheber: Poulpy, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Dieses Gebäude ist als historisches Denkmal (Monument historique) eingetragen. Es ist in der Base Mérimée, einer Datenbank des französischen Kulturministeriums über das architektonische Erbe Frankreichs, aufgeführt, unter der Angabe PA00079929 Wikidata-logo.svg.