Bänderriss

Bänderriss, Bandruptur oder Bandverletzung bezeichnet die teilweise bis vollständige Zerreißung (Ruptur) eines Gelenkbandes.

Eine Bandruptur wird auch als Desmorrhexis (δεσμός, Band; ῥῆξις Ruptur) bezeichnet.[1]

Als Beschwerden bestehen typischerweise ein lokaler Schmerz, charakteristische Funktionsausfälle und je nach Lokalisation typische Phänomene wie Gelenkaufklappbarkeit oder ein Schubladenphänomen.

Typische Bandverletzungen:

  • Außenbandruptur des oberen Sprunggelenkes
  • Seitenbandriss am Knie
  • Kreuzbandriss am Knie
  • Riss des ulnaren Seitenbandes im Rahmen einer Ellenbogenluxation
  • Seitenbandruptur des Daumens im Daumengrundgelenk („Skidaumen“)
  • komplexer Bänderriss in der Handwurzel

Quellen

  • Stichwort Bänderriss. Roche Lexikon Medizin, 5. Aufl. Urban & Fischer 2003 – online

Einzelnachweise

  1. Robley Dunglison: Medical Lexicon, Blanchard, 1839. S. 195