American League

American League
Aktuelle SaisonMLB 2023
SportartBaseball
AbkürzungAL
VerbandMajor League Baseball
Ligagründung1901
Mannschaften15
Land/LänderVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kanada Kanada
Titelträger Houston Astros (4)
Rekordmeister New York Yankees (40)

Die American League ist neben der National League eine von zwei Ligen in der US-amerikanischen Profibaseballliga Major League Baseball. Sie ging 1899 aus der Western League hervor und wird seit 1901 als eine Major League angesehen. Seit 1903 spielen die Sieger von National League und American League um die World Series.

Geschichte und Teams

Seit der Gründung als Major League 1901 kämpften acht Teams um den Titel. Alle acht Teams sind auch heute noch in dieser Liga aktiv, allerdings haben eine Vielzahl von Ortswechseln und Umbenennungen stattgefunden:

Nach wie vor in der Ursprungsstadt aktiv sind die

Als Gründungsmitglieder zählen aber auch die

  • ursprünglichen Baltimore Orioles, ab 1903 New York Highlanders, ab 1913 New York Yankees (Rekordmeister),
  • Milwaukee Brewers, ab 1902 St. Louis Browns, ab 1954 Baltimore Orioles,
  • Philadelphia Athletics, ab 1955 Kansas City Athletics, seit 1968 Oakland Athletics, sowie
  • Washington Senators (bzw. Nationals), ab 1961 Minnesota Twins.

Die mehrfachen Namensgleichheiten sorgen leicht für Verwirrung, zumal die Teams in der Regel trotz Umzugs und Umbenennung die vorherige Geschichte (wie z. B. die Meistertitel) „behalten“.

Durch verschiedene Aufstockungsbewegungen spielen seit 1977 mittlerweile fünfzehn Teams in der American League. Als sogenannte Expansion Teams gelten die

Im Jahr der bislang letzten Neuaufnahme 1998 wechselten die 1969 als Seattle Pilots gegründeten Milwaukee Brewers als erstes und bisher einziges Team von der American in die National League, unter anderem um jeweils eine gerade Zahl an Mannschaften in jeder Liga zu gewährleisten.

2013 wechselten die 1962 als Houston Colt .45s gegründeten Houston Astros wiederum als erstes und bisher einziges Team von der National League (Central Division) in die American League (Western Division), um die Anzahl an Mannschaften in beiden Ligen auszugleichen.

 

Meisterschaften

Der Rekordmeister sind die New York Yankees mit bereits 40 Titeln.

1969 bis heute

Seit 1969 wird die Meisterschaft in sog. Divisionen ausgetragen. Die nach geographischen Kriterien gewählten East- bzw. West-Division ermittelten bis 1993 jeweils einen Divisionssieger, die dann in der Championship Series (ALCS) den Meister der AL ausspielten.

Seit 1994 erfolgt der Spielbetrieb in drei Divisionen (East, Central und West). Die drei Divisionssieger und der beste Zweite (sog. Wild-Card) ermittelten dann bis 2021 über ein Halbfinale (Division Series, ALDS) und Finale (Championship Series) den Titelträger. Seit 2022 hat sich der Austragungsmodus der Postseason geändert und besteht nun nicht mehr aus einem einzelnen Wild-Card-Spiel, sondern aus einer Wild-Card-Runde, der sich die Division- und Championship Series anschließen und die in der World Series enden.[1] Zu den jeweiligen Ergebnissen der ALDS vergleiche World Series.

JahrSieger ALTitelVerlierer ALCSErgebnis
1969Baltimore Orioles3Minnesota Twins3–0
1970Baltimore Orioles4Minnesota Twins3–0
1971Baltimore Orioles5Oakland Athletics3–0
1972Oakland Athletics10Detroit Tigers3–2
1973Oakland Athletics11Baltimore Orioles3–2
1974Oakland Athletics12Baltimore Orioles3–1
1975Boston Red Sox9Oakland Athletics3–0
1976New York Yankees30Kansas City Royals3–2
1977New York Yankees31Kansas City Royals3–2
1978New York Yankees32Kansas City Royals3–1
1979Baltimore Orioles6California Angels3–1
1980Kansas City Royals1New York Yankees3–0
1981New York Yankees33Oakland Athletics3–0
1982Milwaukee Brewers1California Angels3–2
1983Baltimore Orioles7Chicago White Sox3–1
1984Detroit Tigers9Kansas City Royals3–0
1985Kansas City Royals2Toronto Blue Jays4–3
1986Boston Red Sox10California Angels4–3
1987Minnesota Twins5Detroit Tigers4–1
1988Oakland Athletics13Boston Red Sox4–0
1989Oakland Athletics14Toronto Blue Jays4–1
1990Oakland Athletics15Boston Red Sox4–0
1991Minnesota Twins6Toronto Blue Jays4–1
1992Toronto Blue Jays1Oakland Athletics4–2
1993Toronto Blue Jays2Chicago White Sox4–2
1994nach Spielerstreik nicht ausgetragen
1995Cleveland Indians4Seattle Mariners4–2
1996New York Yankees34Baltimore Orioles*4–1
1997Cleveland Indians5Baltimore Orioles4–2
1998New York Yankees35Cleveland Indians4–2
1999New York Yankees36Boston Red Sox*4–1
2000New York Yankees37Seattle Mariners*4–2
2001New York Yankees38Seattle Mariners4–1
2002Anaheim Angels *1Minnesota Twins4–1
2003New York Yankees39Boston Red Sox*4–3
2004Boston Red Sox *11New York Yankees4–3
2005Chicago White Sox6Los Angeles Angels of Anaheim4–1
2006Detroit Tigers*10Oakland Athletics4–0
2007Boston Red Sox12Cleveland Indians4–3
2008Tampa Bay Rays1Boston Red Sox*4–3
2009New York Yankees40Los Angeles Angels of Anaheim4–2
2010Texas Rangers1New York Yankees*4–2
2011Texas Rangers2Detroit Tigers4–2
2012Detroit Tigers11New York Yankees4–0
2013Boston Red Sox13Detroit Tigers4–2
2014Kansas City Royals3Baltimore Orioles4–0
2015Kansas City Royals4Toronto Blue Jays4–2
2016Cleveland Indians6Toronto Blue Jays4–1
2017Houston Astros1New York Yankees*4–3
2018Boston Red Sox14Houston Astros4–1
2019Houston Astros2New York Yankees4–2
2020Tampa Bay Rays2Houston Astros4–3
2021Houston Astros3Boston Red Sox4–2
2022Houston Astros4New York Yankees4–0

* Sieger der Wild-Card

Die folgende Übersicht zeigt die Titelgewinne der Teams in den letzten 42 Jahren. Wie in der Gesamtstatistik führen auch hier die New York Yankees unangefochten. Hiernach zeigt sich die Liga relativ ausgeglichen: Nur eins der aktuellen 14 Teams blieb in dieser Zeit ohne Titelgewinn (Seattle Mariners, Verlierer in den ALCS 1995, 2000 und 2001). Mit Tampa Bay und Texas konnten 2008 und 2010 zuvor erfolglose Teams ihren ersten Titel holen.

Übersicht

TeamTitelzahl

seit 1969

Titelzahl

insges.

Jahre
New York Yankees11401976, 1977, 1978, 1981, 1996, 1998, 1999, 2000, 2001, 2003, 2009
Oakland Athletics6151972, 1973, 1974, 1988, 1989, 1990
Boston Red Sox6141975, 1986, 2004, 2007, 2013, 2018
Baltimore Orioles571969, 1970, 1971, 1979, 1983
Houston Astros4 + (1)4 + (1)2017, 2019, 2021, 2022 + (2005 in der NL)
Kansas City Royals441980, 1985, 2014, 2015
Detroit Tigers3111984, 2006, 2012
Cleveland Indians361995, 1997, 2016
Tampa Bay Rays222008, 2020
Minnesota Twins261987, 1991
Toronto Blue Jays221992, 1993
Texas Rangers222010, 2011
Chicago White Sox162005
Milwaukee Brewers111982 (mittlerweile in NL, dort titellos)
Los Angeles Angels112002

Spielbetrieb

American League (USA)
American League (USA)
Spielorte der American League. Divisionen: West, Central, East.

Der Spielbetrieb ist seit 1994 in drei Divisionen (geographisch nach East, Central und West) unterteilt.

Mit der Neuaufnahme von Tampa Bay 1998 wurde die bislang letzte Zuordnungsänderung innerhalb der American League notwendig: Detroit wurde von der Eastern in die Central Division versetzt, nachdem die Milwaukee Brewers in die National League gewechselt sind.

Zuletzt wechselten 2013 die Houston Astros von der National League (Central Division) in die American League (Western Division).

Die nachfolgenden Übersichten zeigen die Platzierungen der Teams seit diesem Zeitpunkt.

Eastern Division

American League East 1998–2020
Jahr1.2.3.4.5.
1998NYYBOSTORBALTB
1999NYYBOSTORBALTB
2000NYYBOSTORBALTB
2001NYYBOSTORBALTB
2002NYYBOSTORBALTB
2003NYYBOSTORBALTB
2004NYYBOSBALTBTOR
2005NYYBOSTORBALTB
2006NYYTORBOSBALTB
2007BOSNYYTORBALTB
2008TBBOSNYYTORBAL
2009NYYBOSTBTORBAL
2010TBNYYBOSTORBAL
2011NYYTBBOSTORBAL
2012NYYBALTBTORBOS
2013BOSTBBALNYYTOR
2014BALNYYTORTBBOS
2015TORNYYBALTBBOS
2016BOSBALTORNYYTB
2017BOSNYYTBTORBAL
2018BOSNYYTBTORBAL
2019NYYTBBOSTORBAL
2020TBNYYTORBALBOS
2021TBBOSNYYTORBAL
2022NYYTORTBBALBOS

Central Division

American League Central 1998–2020
Jahr1.2.3.4.5.
1998CLECHIKANMINDET
1999CLECHIDETKANMIN
2000CHICLEDETKANMIN
2001CLEMINCHIDETKAN
2002MINCHICLEKANDET
2003MINCHIKANCLEDET
2004MINCHICLEDETKAN
2005CHICLEMINDETKAN
2006MINDETCHICLEKAN
2007CLEDETMINCHIKAN
2008CHIMINCLEKANDET
2009MINDETCHICLEKAN
2010MINCHIDETCLEKAN
2011DETCLECHIKANMIN
2012DETCHIKANCLEMIN
2013DETCLEKANMINCHI
2014DETKANCLECHIMIN
2015KANMINCLECHIDET
2016CLEDETKANCHIMIN
2017CLEMINKANCHIDET
2018CLEMINKANCHIDET
2019MINCLECHIKANDET
2020MINCLECHIKANDET
2021CHICLEDETKANMIN
2022CLECHIMINDETKAN

Western Division

American League West 1998–2020
Jahr1.2.3.4.5.
1998TEXLAASEAOAK
1999TEXOAKSEALAA
2000OAKSEALAATEX
2001SEAOAKLAATEX
2002OAKLAASEATEX
2003OAKSEALAATEX
2004LAAOAKTEXSEA
2005LAAOAKTEXSEA
2006OAKLAATEXSEA
2007LAASEAOAKTEX
2008LAATEXOAKSEA
2009LAATEXSEAOAK
2010TEXOAKLAASEA
2011TEXLAAOAKSEA
2012OAKTEXLAASEA
2013OAKTEXLAASEAHOU
2014LAAOAKSEAHOUTEX
2015TEXHOULAASEAOAK
2016TEXSEAHOULAAOAK
2017HOULAASEATEXOAK
2018HOULAASEATEXOAK
2019HOUOAKTEXLAASEA
2020OAKHOUSEALAATEX
2021HOUSEAOAKLAATEX
2022HOUSEALAATEXOAK

Regelunterschied zur National League

Zwischen den Ligen bestand bis 2022 eine Differenz in den Baseball-Regeln. In der American League brauchte der Pitcher seit 1973 nur in der Defensive eingesetzt zu werden. Für ihn schlug in der American League ein zusätzlicher Schlagmann, der sogenannte Designated Hitter (DH).

In der National League war der Einsatz eines Designated Hitters bis zur Saison 2020 nicht erlaubt. In der wegen Covid-19 verkürzten Saison wurde eine Ausnahme gemacht. Mit der Saison 2022 führte die National League nach Verhandlungen zwischen den Eigentümern und der Spielergewerkschaft dauerhaft den Einsatz des Designated Hitters ein.[2]

Einzelnachweise

  1. Everything you need to know about '22 season. Abgerufen am 7. April 2022 (englisch).
  2. Jeff Passan: Sources: MLB, union reach tentative agreement on new CBA, salvage 162-game season. In: ESPN. 11. März 2022, abgerufen am 11. März 2022 (englisch).

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Canada (Pantone).svg
Flag of Canada introduced in 1965, using Pantone colors. This design replaced the Canadian Red Ensign design.
Houston-Astros-Logo.svg
Logo der Houston Astros seit 2013 (American League)
Usa edcp (+HI +AK) location map.svg
Autor/Urheber: TUBS Gallery, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Location map of the USA (Hawaii and Alaska shown in sidemaps).

Main map: EquiDistantConicProjection : Central parallel :

* N: 37.0° N

Central meridian :

* E: 96.0° W

Standard parallels:

* 1: 32.0° N
* 2: 42.0° N

Made with Natural Earth. Free vector and raster map data @ naturalearthdata.com.

Formulas for x and y:

x = 50.0 + 124.03149777329222 * ((1.9694462586094064-({{{2}}}* pi / 180))
      * sin(0.6010514667026994 * ({{{3}}} + 96) * pi / 180))
y = 50.0 + 1.6155950752393982 * 124.03149777329222 * 0.02613325650382181
      - 1.6155950752393982  * 124.03149777329222 *
     (1.3236744353715044  - (1.9694462586094064-({{{2}}}* pi / 180)) 
      * cos(0.6010514667026994 * ({{{3}}} + 96) * pi / 180))

Hawaii side map: Equirectangular projection, N/S stretching 107 %. Geographic limits of the map:

  • N: 22.4° N
  • S: 18.7° N
  • W: 160.7° W
  • E: 154.6° W

Alaska side map: Equirectangular projection, N/S stretching 210.0 %. Geographic limits of the map:

  • N: 72.0° N
  • S: 51.0° N
  • W: 172.0° E
  • E: 129.0° W