8. Dezember

Der 8. Dezember ist der 342. Tag des gregorianischen Kalenders (der 343. in Schaltjahren), somit bleiben 23 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1476: Kaiser Friedrich III.
1919: Verlauf der Curzon-Linie (blau)
1955: Europaflagge
1991: Flagge der GUS
2005: Roter Kristall

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

1864: Clifton Suspension Bridge (Illustration 1879)
1983: Die Crew der Raummission STS-9

Kultur

1813: Ludwig van Beethoven

Gesellschaft

Religion

1869: Sitzung des Ersten Vatikanischen Konzils

Katastrophen

  • 1794: Nur sechs Jahre nach dem ersten großen Brand zerstört ein neuerliches Großfeuer große Teile von New Orleans.
1863: Brand der Jesuitenkirche (Aquarell)
  • 1863: Die Jesuitenkirche Iglesia de la Compañía in Santiago de Chile wird durch ein Feuer zerstört. Den mehr als 2.000 Opfern des Brandes errichtet man genau zehn Jahre später ein Denkmal.
1881: Das abgebrannte Ringtheater

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

1906: Montezuma Castle

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Maria Stuart (* 1542)
Johann Maria Farina (* 1685)

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

Björnstjerne Björnson (* 1832)

1851–1900

Johann Albrecht (* 1857)
Aristide Maillol (* 1861)
Jean Sibelius (* 1865)
Diego Rivera (* 1886)

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1903: Adele Simpson, US-amerikanische Modeschöpferin
  • 1903: Zoltán Székely, ungarischer Violinist und Komponist
  • 1904: Christopher Addison, britischer Peer
  • 1905: Alfred Balthoff, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1905: Frank Faylen, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1905: Leni Junker, deutsche Sprinterin
  • 1905: Ernst Hermann Meyer, deutscher Komponist, Musikwissenschaftler und Musiksoziologe
  • 1906: Philipp Auerbach, deutscher Politiker und Staatskommissar für rassisch, religiös und politisch Verfolgte
  • 1906: Edmond Kramer, Schweizer Fußballspieler
  • 1906: Helene Michelson, estnische Eiskunstläuferin
  • 1907: Artine Artinian, US-amerikanischer Romanist und Philanthrop
Tony Aubin (* 1907)
Sammy Davis Jr. (* 1925)

1926–1950

Joachim Fest (* 1926)
  • 1926: Joachim Fest, deutscher Zeithistoriker, Publizist und Autor
  • 1927: Niklas Luhmann, deutscher Soziologe und Systemtheoretiker
  • 1927: Leo De Maeyer, belgischer Chemiker
  • 1929: Jakob Deffner, deutscher Politiker und Gewerkschafter
  • 1929: Joachim Goldbach, deutscher Generaloberst
  • 1929: Arnulf Rainer, österreichischer Maler
  • 1929: Nicolas Wildhaber, Schweizer Schwimmer und Sportfunktionär
Maximilian Schell (* 1930)

1951–1975

(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Kim Basinger (* 1953)
Martin Semmelrogge (* 1955)
Teri Hatcher (* 1964)

1976–2000

Nicki Minaj (* 1982)
Susanne Riesch (* 1987)
  • 1987: Susanne Riesch, deutsche Skirennläuferin
  • 1988: Carla Amanda Sol Abrahamsen, schwedische Schauspielerin und Sängerin
  • 1988: Philip Major, kanadischer Rennfahrer
  • 1988: Julien Sewering, deutscher Webvideoproduzent und Rapper
  • 1989: Matthew Jurman, australischer Fußballspieler
  • 1989: Maik Kegel, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Anna Monz, deutsche Handballspielerin
  • 1989: Jen Ledger, britisch-amerikanische Schlagzeugerin und Sängerin
  • 1992: Moritz Leitner, deutsch-österreichischer Fußballspieler
  • 1992: Jordan Nobbs, englische Fußballspielerin
  • 1992: Katie Stevens, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1993: Kristin Alia Hunold, deutsche Schauspielerin und Sprecherin
  • 1993: Ronny Minkwitz, deutscher Fußballspieler
  • 1993: AnnaSophia Robb, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1994: Raheem Sterling, englisch-jamaikanischer Fußballspieler
  • 1995: Álex Rins, spanischer Motorradrennfahrer
  • 1995: Rita Zeqiri, kosovarische Schwimmerin
  • 1996: Maximilian Eggestein, deutscher Fußballspieler
  • 1998: Tanner Buchanan, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1999: Jelena Herrmann, deutsche Schauspielerin

21. Jahrhundert

  • 2002: Hana Mazi Jamnik, slowenische Skilangläuferin

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

Liselotte von der Pfalz († 1722)

19. Jahrhundert

Franz Xaver Mezler († 1812)

20. Jahrhundert

1901–1950

Yamamoto Gonnohyōe († 1933)

1951–2000

  • 1952: Pedro Sinzig, Franziskaner, brasilianischer Schriftsteller, Journalist und Komponist
  • 1955: Paul van Kempen, niederländisch-deutscher Dirigent
  • 1955: Otto Kühne, deutscher Kommandeur in der Résistance, Funktionär in der DDR
  • 1955: Hermann Weyl, deutscher Mathematiker
  • 1956: Jimmie Angel, US-amerikanischer Buschpilot
  • 1957: Hanns Mießner, deutscher Komponist, Organist, Dirigent und Chorleiter
  • 1958: Mads Nielsen, dänischer Schriftsteller
  • 1958: Tris Speaker, US-amerikanischer Baseballspieler und -manager
  • 1961: Wilhelm Capelle, deutscher Altphilologe
  • 1963: Sarit Dhanarajata, thailändischer General, Politiker und Ministerpräsident
  • 1964: Gladys Willan, kanadische Musikpädagogin und Pianistin
  • 1968: Josef Papesch, österreichischer Schriftsteller und Kulturpolitiker
  • 1969: Edolf Aasen, norwegischer Buchdrucker
  • 1969: Walther Ammann, deutscher Rechtsanwalt
  • 1969: Fritz Arndt, deutsch-türkischer Chemiker
  • 1969: Karl Fiehler, deutscher Politiker und Münchner Oberbürgermeister in der NS-Zeit
  • 1973: Willy Reichert, deutscher Schauspieler
  • 1975: Gary Thain, englischer Rockmusiker
  • 1978: Ferruccio Ferrazzi, italienischer Maler und Bildhauer
  • 1978: Edith Jacobson, deutsche Psychoanalytikerin, Ärztin und Widerstandskämpferin
Golda Meir († 1978)
John Lennon († 1980)
  • 1978: Golda Meïr, israelische Politikerin, Außenministerin, Ministerpräsidentin
  • 1980: John Lennon, britischer Musiker, Komponist und Autor
  • 1981: Big Walter Horton, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1982: Marty Robbins, US-amerikanischer Sänger
  • 1982: Ján Smrek, slowakischer Schriftsteller und Herausgeber
  • 1984: Lutha J. Adler, US-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler
  • 1984: Bruno Six, deutscher Politiker, MdL
  • 1985: Lew Abeliowitsch, litauisch-belarussischer Komponist und Pianist
  • 1985: Ermenegildo Florit, italienischer Geistlicher, Erzbischof von Florenz, Kardinal
  • 1986: Ernst Biberstein, deutscher evangelischer Pastor, SS-Offizier, Chef des Einsatzkommandos 6, Massenmörder und Kriegsverbrecher
  • 1986: Bawa Muhaiyaddeen, Sufi-Heiliger aus Sri Lanka
  • 1989: Max Grundig, deutscher Industrieller
  • 1989: Hans Hartung, deutscher Künstler
  • 1990: Tadeusz Kantor, polnischer Theaterkünstler und Maler
  • 1990: Martin Ritt, US-amerikanischer Regisseur und Schauspieler
  • 1993: Paul Mebus, deutscher Fußballspieler
  • 1994: Antônio Carlos Jobim, brasilianischer Komponist
  • 1995: Arthur Birch, australischer Chemiker
  • 1995: Ding Shan-de, chinesischer Komponist
  • 1995: Maino Neri, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1997: Laurean Rugambwa, tansanischer Geistlicher, Erzbischof von Dar-es-Salaam, Kardinal
  • 2000: Rolf Heyne, deutscher Verleger

21. Jahrhundert

Knut Nystedt († 2014)
  • 2014: Knut Nystedt, norwegischer Komponist und Chorleiter
  • 2015: Douglas Tompkins, US-amerikanischer Umweltaktivist und Unternehmer
  • 2016: John Glenn, US-amerikanischer Astronaut und Politiker
  • 2018: Ljudmila Alexejewa, sowjetische und russische Bürgerrechtlerin
  • 2019: René Auberjonois, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2019: Juice Wrld, US-amerikanischer Rapper
  • 2019: Caroll Spinney, US-amerikanischer Puppenspieler
  • 2019: Paul Volcker, US-amerikanischer Ökonom
  • 2020: Werner Schopp, deutscher Fußballspieler
  • 2021: Jan Jóźwik, polnischer Eisschnellläufer
  • 2021: Rémy Pochauvin, französischer Autorennfahrer
  • 2021: Larry Sellers, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2021: Andrzej Zieliński, polnischer Sprinter
  • 2023: Ryan O’Neal, US-amerikanischer Schauspieler

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 8. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Europe.svg
Die Europaflagge besteht aus einem Kranz aus zwölf goldenen, fünfzackigen, sich nicht berührenden Sternen auf azurblauem Hintergrund.

Sie wurde 1955 vom Europarat als dessen Flagge eingeführt und erst 1986 von der Europäischen Gemeinschaft übernommen.

Die Zahl der Sterne, zwölf, ist traditionell das Symbol der Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit. Nur rein zufällig stimmte sie zwischen der Adoption der Flagge durch die EG 1986 bis zur Erweiterung 1995 mit der Zahl der Mitgliedstaaten der EG überein und blieb daher auch danach unverändert.
2011-12-15 Martin Semmelrogge kleines Theater Bonn-Bad Godesberg by Monika Spiess.JPG
Autor/Urheber: Monika Spiess, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Deutschland, Bonn-Bad Godesberg: der deutsche Schauspieler Martin Semmelrogge während der Proben zum Theaterstück "Der Rosenkrieg" am "Kleines Theater Bad Godesberg".
Ringtheater Ruine 1881.jpg
Die Brandruine des Ringtheaters am Schottenring 7 in Wien am 8. Dezember 1881
Sts-9 crew.jpg
Official Portrait of the STS-9 crewmembers. Seated from left to right are Owen Garriott, mission specialist; Brewster Shaw, pilot; John Young, commander; and Robert Parker, mission Specialist. Standing from left to right are the payload specialists, Byron Lichtenberg and Ulf Merbold.
  • These six men represent the first crewmembers to man the Columbia when it gets reactivated later this year. The four NASA astronauts are joined by a European and MIT scientist payload specialist and the Spacelab module and experiment array for STS-9. On the front row are Astronauts Owen K. Garriott, mission specialist; Brewster H. Shaw, Jr., pilot; John W. Young, commander; and Robert A. R. Parker, mission specialist. Byron K. Lichtenberg of the Massachusetts of Technology, left and Ulf Merbold of the Republic of West Germany and the European Space Agency stand in front of an orbital scene featuring the Columbia. Columbia was used for the first five Space Transportation System missions in 1981 and 1982.
Lie In 15 -- John rehearses Give Peace A Chance.jpg
Autor/Urheber: Roy Kerwood, Lizenz: CC BY 2.5
John Lennon rehearses Give Peace A Chance by Roy Kerwood
Joachim Fest 002.jpg
Autor/Urheber: Blaues Sofa from Berlin, Deutschland, Lizenz: CC BY 2.0
Joachim Fest. Dieses Fotos dürfen Sie honorarfrei nutzen, wenn Sie folgenden credit beachten: Copyright: Das blaue Sofa / Club Bertelsmann.
Flag of the Red Crystal.svg
On December 7, 2005, at an international conference, a new symbol was endorsed for use by the Red Cross and Red Crescent Movement societies of the world. It will appear as a flag and as a logo on arm bands, buildings, vehicles, ships, etc. The Geneva Convention of 1949 which gives international legal standing to the existing symbols – the Red Cross and the Red Crescent – will be modified accordingly.

The new symbol, known as the Red Crystal, is not intended to replace any existing symbol but rather to offer an alternative that will have international recognition. For example, it will allow an option for a country that does not wish to choose between the cross and the crescent. Israel can utilize the Red Crystal internationally and still continue within Israel to employ its own Red Shield of David symbol.

The three symbols and the flags bearing them are subject to detailed restrictions regarding display in order to avoid abuses by combattants during wartime. For example, no exact shade red is established nor is the size of the symbol on a flag specified, lest challenges arise about whether or not a given symbol was proper.
Hans Burgkmair d. Ä. 005.jpg
Kaiser Friedrich III. nach einem verlorenen Original von 1468
Nicki Minaj - Live Femme Fatale 8 cropped.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 2.0
Nicki Minaj live on Femme Fatale Tour in 2011.
Curzon line de.svg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Karte der Westevrschiebung Polens nach dem Zweiten Weltkrieg.
Diego Rivera 1932.jpg
Portrait of Diego Rivera, 1932 Mar. 19.
Maillol1925.jpg
Aristide Maillol 1925, Photographie von Alfred Kuhn
Jean Sibelius, 1913.jpg
Composer Jean Sibelius
Kim Basinger (1990).jpg
(c) photo by Alan Light, CC BY 2.0
Photo of Kim Basinger at the Academy Awards.
Björnstjerne Björnson.jpg
Bjørnstjerne Bjørnson (1832–1910), a Norwegian poet and the 1903 Nobel Prize in Literature laureate
Susanne Riesch Flachau 2010.jpg
Autor/Urheber: Christian Jansky, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die deutsche Skirennläuferin Susanne Riesch bei der Startnummernauslosung für den Slalom in Flachau (Österreich) am 12. Januar 2010.
Mary Queen of Scots in mourning.jpg
Englisch:
Mary, Queen of Scots Auf Wikidata bearbeiten

Mary Queen of Scots in white mourning of Queens of France.
label QS:Len,"Mary Queen of Scots in white mourning of Queens of France."
label QS:Lit,"Maria Stuarda col lutto bianco delle regine di Francia."
Montezuma Castle.jpg
Autor/Urheber: Wikifranklin, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Montezuma Castle, Arizona, USA
Tony Aubin 1930.jpg
Abgebildete Person: Tony Aubin
Sammy Davis Jnr Allan Warren.jpg
Autor/Urheber: Allan warren, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Portrait of Sammy Davis, Jr. at his home in Beverly Hills, was an American singer, dancer, actor, vaudevillian and comedian whom critic Randy Blaser called "the greatest entertainer ever to grace a stage in these United States".
Teri Hatcher- World of Color Premiere 21.jpg
Autor/Urheber: hyku, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Teri Hatcher - World of Color Premiere - Disney California Adventure Park, 10.06.2010.
Johann-Albrecht-zu-Mecklenburg.jpg
Herzog Johann Albrecht zu Mecklenburg (1857-1920)
Johann Maria Farina 1685-1766.jpg
Painting 18th century, foto made by Farina gegenueber 2000.
Knut Nystedt.jpg
Knut Nystedt
Engraving of First Vatican Council.jpg
The first Vatican Council, held in Saint Peter's Basilica during the papacy of Pius IX in 1869.