7. Juni

Der 7. Juni ist der 158. Tag des gregorianischen Kalenders (der 159. in Schaltjahren), somit verbleiben 207 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Mai · Juni · Juli
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1099: Belagerung Jerusalems
1457: Grundriss der Marienburg
1639: Schlacht von Diedenhofen
1673: Erste Seeschlacht von Schooneveld
1880: El Morro
1929: Vatikanstadt
1945: Die norwegische Königsfamilie kehrt zurück
1981: Anflug-Route der israelischen Jagdbomber
Logo zur Europawahl 2009

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

1742: Brief Goldbachs an Euler

Kultur

1926: Antoni Gaudí

Gesellschaft

Religion

Katastrophen

1692: Port Royal (vor dem Erdbeben)

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

1913: Erstbesteigung des Denali

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

Georg I. (* 1660)
Barbara Campanini (* 1721)
Marie Ernestine Esterhazy-Starhemberg (* 1754)

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1806: Domenico Consolini, italienischer Kurienkardinal
  • 1810: Anton Dreher, österreichischer Brauherr, Erfinder des Lagerbiers
James Young Simpson (* 1811)
Amelia Edwards (* 1831)
  • 1831: Amelia Edwards, englische Romanautorin, Dichterin, Journalistin, Reiseschriftstellerin, Illustratorin und Amateur-Archäologin
  • 1831: Eugène Lacheurié, französischer Komponist
  • 1837: Alois Hitler, österreichischer Zollbeamter, Vater von Adolf Hitler
  • 1840: Charlotte von Belgien, Prinzessin von Belgien, Kaiserin von Mexiko
  • 1841: Henri Gobbi, ungarischer Klavierprofessor und Komponist
  • 1843: Alfred Rabuteau, französischer Komponist
  • 1845: Leopold Auer, ungarischer Violinist, Violinpädagoge, Dirigent und Komponist
  • 1848: Paul Gauguin, französischer Maler
  • 1849: Manuel Bonilla, General und Präsident von Honduras

1851–1900

  • 1852: Alfred Amschl, österreichischer Jurist und Schriftsteller
  • 1854: Max Kretzer, deutscher Schriftsteller
  • 1854: Charlotte Niese, deutsche Schriftstellerin
  • 1856: Victor Attinger, schweizerischer Fotograf und Verleger
  • 1860: Fritz Herbert, deutscher Verleger, Gewerkschafter und Konsumgenossenschafter, MdR, MdL
  • 1862: Felix von Arnim, preußischer Offizier und Kammerherr
  • 1862: Kauppis-Heikki, finnischer Schriftsteller
Philipp Lenard (* 1862)
Knud Rasmussen (* 1879)
  • 1879: Knud Rasmussen, grönländisch-dänischer Polarforscher und Ethnologe
  • 1880: Friedrich Meggendorfer, deutscher Psychiater und Neurologe
  • 1883: Horst Goeldel-Bronikowen, deutscher Sportschütze, Weltmeister, Olympiamedaillengewinner
  • 1884: Ali ibn Hammud, Sultan von Sansibar
  • 1888: Robert Grosche, deutscher Theologe, Domkapitular
  • 1888: Helen Smith Woodruff, US-amerikanische Schriftstellerin
Anna Wieler (* 1889)

20. Jahrhundert

1901–1925

Virginia Apgar (* 1909)
  • 1909: Virginia Apgar, US-amerikanische Chirurgin und Anästhesistin
  • 1909: William Dupree, US-amerikanischer Bobfahrer, Olympiamedaillengewinner
  • 1909: Jean Laurent, belgischer Violinist und Musikpädagoge
  • 1909: Jessica Tandy, britische Schauspielerin
  • 1909: Guy Weisweiller, französischer Autorennfahrer
  • 1910: Pietro Annigoni, italienischer Maler
  • 1910: Monika Mann, deutsche Schriftstellerin
Marion Post Wolcott (* 1910)
  • 1910: Marion Post Wolcott, US-amerikanische Fotografin
  • 1910ː Maria Terwiel, katholische deutsche Widerstandskämpferin, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1911: Mario Perazzolo, italienischer Fußballspieler und -trainer, Weltmeister
  • 1912: Jeane Flieser, deutsche Malerin
  • 1913: Roberto Porta, uruguayisch-italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1914: Khwaja Ahmad Abbas, indischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Journalist
  • 1915: Til Kiwe, deutscher Schauspieler
  • 1915: Patricia Roc, britische Schauspielerin
  • 1917: Gwendolyn Brooks, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1917: Francis Sullivan, kanadischer Eishockeyspieler und -trainer
  • 1917: Alfred Charles Gimson, britischer Phonetiker
Dean Martin (* 1917)
  • 1917: Dean Martin, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
  • 1919: Yohanan Aharoni, deutsch-israelischer Archäologe
  • 1920: Georges Marchais, französischer Politiker und Gewerkschafter, MdEP
  • 1921: Hans Oswald, deutscher Fußballspieler
  • 1922: Vilhelm Aubert, norwegischer Soziologe
  • 1922: Henk Zeevalking, niederländischer Politiker, Mitgründer der Partei Democraten 66, Minister
  • 1923: Carlos Thompson, argentinischer Schauspieler und Schriftsteller
  • 1925ː Margarita Wassiljewna Scharowa, russische Schauspielerin
  • 1925: Karl Weschke, deutsch-britischer Maler

1926–1950

  • 1927: Gunnar Sandborg, norwegischer Ruderer
James Ivory (* 1928)
  • 1928: James Ivory, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1929: Antonio Carbajal, mexikanischer Fußballspieler
  • 1929: John Turner, kanadischer Politiker
  • 1930: Leszek Moczulski, polnischer Historiker und Politiker
  • 1931: Salim Ghazal, libanesischer Kurienbischof
  • 1931: Mike Pratt, britischer Komponist, Pianist und Schauspieler
  • 1934: Wynn Stewart, US-amerikanischer Country-Sänger
  • 1935: Géza Alföldy, ungarischer Althistoriker
  • 1935: Tetsuhiko Asai, japanischer Karate-Meister
  • 1935: Dieter Simon, deutscher Rechtswissenschaftler
  • 1935: Arumugamangalam Venkatachalam Ganesan, indischer Verwaltungsbeamter, Mitglied des Appellate Body der WTO
  • 1937: Roberto Blanco, deutscher Schlagersänger und Schauspieler
  • 1937: Almut Eggert, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin
  • 1937: Neeme Järvi, estnischer Dirigent
  • 1937: Rahel Renate Mann, deutsche Ärztin, Psychotherapeutin und Lyrikerin, Überlebende des Holocaust
  • 1937: Claus Peymann, deutscher Regisseur
  • 1937: Teddy Redell, US-amerikanischer Musiker
  • 1938: Wolfram Angerbauer, deutscher Archivar
  • 1938: Əbülfəz Elçibəy, aserbaidschanischer Kulturwissenschaftler, Staatspräsident
  • 1939: Klaus Hirche, deutscher Eishockeyspieler und -trainer
Hans-Christian Ströbele (* 1939)
  • 1939: Hans-Christian Ströbele, deutscher Jurist und Politiker, MdB
  • 1940: Helmut Bieler, deutscher Komponist, Pianist und Musikpädagoge
  • 1940: Lambert Hamel, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1940: Tom Jones, walisischer Sänger
  • 1941: Larry Donn, US-amerikanischer Rockabilly-Musiker
  • 1941: Herbert Herrmann, deutsch-schweizerischer Schauspieler
  • 1941: Mary Kelly, US-amerikanische Konzeptkünstlerin
  • 1942: Dennis L. Meadows, US-amerikanischer Ökonom und Autor
  • 1944: Sulochana Gadgil, indische Mathematikerin, Meteorologin und Ozeanographin
  • 1944: Miguel Ríos, spanischer Sänger
  • 1944: Clarence White, US-amerikanischer Musiker
  • 1944: Konrad Zdarsa, Bischof von Augsburg
  • 1945: Lars-Göran Åslund, schwedischer Skilangläufer
  • 1945: Wolfgang Schüssel, österreichischer Politiker, Abgeordneter zum Nationalrat, Bundesminister, Bundeskanzler
  • 1946: Manfred Ritschel, deutscher Fußballspieler
  • 1948: Nydia Caro, puerto-ricanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1948: Alexandra Müller-Jontschewa, deutsch-bulgarische Malerin und Grafikerin
  • 1948: Raimond Sele, liechtensteinischer Sportschütze
  • 1949: Kjell-Åke Andersson, schwedischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Kameramann
  • 1949: Albert Zweifel, Schweizer Radrennfahrer
  • 1950: Hubert Berenbrinker, Weihbischof im Erzbistum Paderborn
  • 1950: Valentin Landmann, Schweizer Rechtsanwalt

1951–1975

Orha Pamuk (* 1952)
  • 1952: Orhan Pamuk, türkischer Schriftsteller und Nobelpreisträger
  • 1953: Johnny Clegg, britischer Gitarrist und Sänger, Tänzer und Komponist
  • 1953: Jaromír Nohavica, tschechischer Liedermacher
  • 1954: Louise Erdrich, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1954: Günther Platter, österreichischer Politiker, Bundesminister, Landeshauptmann von Tirol
  • 1954: Randolph Rose, deutscher Sänger und Schauspieler
  • 1955: Harry Assenmacher, deutscher Unternehmer, Journalist und Umweltschützer
  • 1955: Jon Balke, norwegischer Jazzmusiker
  • 1956: Eugenia León, mexikanische Sängerin und Schauspielerin
  • 1957: Rolf Stöckel, deutscher Politiker, MdB
  • 1957: Jurij Lanjuk, ukrainischer Komponist, Cellist und Musikpädagoge
Fred Vargas (* 1957)
Prince (* 1958)
  • 1958: Prince, US-amerikanischer Sänger, Songwriter, Musikproduzent und Multiinstrumentalist
  • 1959: Tracey Adams, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1959: Mike Pence, US-amerikanischer Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses, Gouverneur von Indiana, Vizepräsident
  • 1959: Anker Eli Petersen, färöischer Grafiker, Briefmarken-Gestalter und Autor
  • 1960: Svetlana Dašić-Kitić, serbische Handballspielerin
  • 1960: Bill Prady, US-amerikanischer Drehbuchautor und Filmproduzent
  • 1962: Michael Aggelidis, deutscher Politiker, MdL
  • 1962: Viola Amherd, Schweizer Politikerin
  • 1963: Roberto Alagna, französischer Opernsänger
  • 1963: Luca Fusi, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1963: Claus-Dietrich Lahrs, deutscher Manager
  • 1963: Christian Lais, deutscher Schlagersänger
  • 1964: Judie Aronson, US-amerikanische Schauspielerin
Armin Assinger (* 1964)
Joachim zu Dänemark (* 1969)

1976–2000

(c) Angela George, CC BY-SA 3.0
Mini Anden (* 1978)
  • 1978: Mini Anden, schwedisches Model und Schauspielerin
  • 1979: Wiktar Kaszjutschonak, weißrussischer Eishockeyspieler
  • 1979: Anna Torv, australische Schauspielerin
  • 1980: Mika Anjō, japanische Badmintonspielerin
  • 1981: Kerstin Dietrich, deutsche Synchronsprecherin, Schauspielerin und Sängerin
  • 1981: Marco Guida, italienischer Fußballschiedsrichter
Anna Kurnikowa (* 1981)
Jekaterina Makarowa (* 1988)
  • 1988: Jekaterina Walerjewna Makarowa, russische Tennisspielerin
  • 1989: Opoku Agyemang, ghanaischer Fußballspieler
  • 1990: Iggy Azalea, australische Rapperin und Songwriterin
  • 1990: Dominique Kusche, deutsche Schauspielerin
  • 1990: María Laura Mederos, venezolanisches Model
  • 1991: Emily Ratajkowski, US-amerikanisches Model und Schauspielerin
  • 1991: Cenk Tosun, deutsch-türkischer Fußballspieler
  • 1993: Emil Bernstorff, britisch-dänischer Automobilrennfahrer
  • 1993: George Ezra, englischer Sänger
  • 1993: Jordan Fry, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1996: Ronja Forcher, österreichische Schauspielerin
  • 1996: Jasper Harris, britischer Schauspieler
  • 1998: Keanu Baccus, australisch-südafrikanischer Fußballspieler
  • 1998: Cameron Devlin, australischer Fußballspieler

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

Anne von Böhmen († 1394)
Kasimir IV. († 1492)
Maria Elisabeth von Österreich († 1740)

19. Jahrhundert

Joseph von Fraunhofer († 1826)
Friedrich Hölderlin († 1843)

20. Jahrhundert

1901–1950

Fritz Overbeck († 1909)
Iwan Mitschurin († 1935)

1951–2000

Paul Blobel († 1951)
  • 1951: Paul Blobel, deutscher Architekt und SS-Offizier, Führer von Sonderkommandos und Einsatzgruppen, Kriegsverbrecher
  • 1951: Werner Braune, deutscher Jurist und SS-Offizier, Anführer eines Sonderkommandos, Kriegsverbrecher
  • 1951: Erich Naumann, deutscher General der SS und Polizei, Einsatzgruppenführer, Kriegsverbrecher
  • 1951: Oswald Pohl, deutscher General der SS und Waffen-SS, Leiter des SS-Wirtschafts- und Verwaltungshauptamtes, Täter des Holocaust, Kriegsverbrecher
  • 1951: Otto Ohlendorf, deutscher General der SS und Polizei, Einsatzgruppenführer, Amtschef im Reichssicherheitshauptamt, Kriegsverbrecher
  • 1951: Georg Schallermair, deutscher Betonbauer und SS-Angehöriger, Rapportführer in einem Außenlager des KZ Dachau, Kriegsverbrecher
  • 1951: Hans-Theodor Schmidt, deutscher Kaufmann und SS-Offizier, Adjutant des Lagerkommandanten des KZ Buchenwald, Kriegsverbrecher
  • 1953: Pierre Boncompagni, französischer Autorennfahrer
  • 1953: Harry Puddicombe, kanadischer Musikpädagoge und Komponist
  • 1954: Alan Turing, britischer Mathematiker und Kryptoanalytiker
  • 1956: Julien Benda, französischer Philosoph und Schriftsteller
  • 1958: Walter Freitag, deutscher Politiker und Gewerkschaftsfunktionär
  • 1964: Meade Lux Lewis, US-amerikanischer Musiker
  • 1965: Richard Billinger, österreichischer Schriftsteller
  • 1966: Hans Arp, deutsch-französischer Maler, Bildhauer und Dichter
Dorothy Parker († 1967)
Humberto Costantini († 1987)

21. Jahrhundert

Víctor Paz Estenssoro († 2001)
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Dino Risi († 2008)
Christopher Lee († 2015)
Lisl Steiner († 2023)
  • 2023: Lisl Steiner, österreichisch-amerikanische Fotografin, Fotojournalistin und Zeichnerin

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Commons: 7. Juni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Makarova WM18 (1) (28995076217).jpg
Autor/Urheber: si.robi, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Makarova WM18 (1)
Letter Goldbach-Euler.jpg
Letter from Christian Goldbach to Leonhard Euler
La bataille de Thionville 1639.jpg
Thirty Years War (1618-1648): The battle of Diedenhofen (Thionville) in 1639, when League General Count Piccolomini defeated French troops
Victor Paz Estenssoro 1958.jpg
Autor/Urheber: Harry Pot , Lizenz: CC BY-SA 3.0 nl
Ambassadeur van Bolivia Paz Estenssora biedt geloofsbrieven aan op Paleis Soestdijk
Gzk 9325 400.jpg
Autor/Urheber:

Der ursprünglich hochladende Benutzer war Stepan in der Wikipedia auf Deutsch

(Originaltext: Stepan), Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
Hans-Christian Ströbele beim Grünen Zukunftskongress 2006 in Berlin
Logo Europawahl 2009 deutsch.svg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: Logo

Logo zur Europawahl 2009 (deutsch)

Dino Risi Cannes.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Dino Risi au festival de Cannes
Christopher Lee at the Berlin International Film Festival 2013.jpg
Autor/Urheber: Avda, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Christopher Lee auf der Berlinale 2013
1099jerusalem.jpg
Mittelalterliches Gemälde der Belagerung Jerusalems durch die Kreuzfahrer 1099
Archduchess Maria Elisabeth of Austria" (1737-1740) 2.jpg
Maria Elisabeth (1737 - 1740), Tochter der Kaiserin Maria Theresia
Denali from McKinley Princess pano.jpg
Autor/Urheber: Panorama: Smial, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Blick auf den Denali (Mt. McKinley) im Denali National Park, Alaska von der McKinley Princess Wilderness Lodge (nahe Talkeetna) aus gesehen.
Anna wieler (1889–1941) konstanz.jpg
Die deutsche Pädagogin Anna Wieler (1889–1941) aus Konstanz am Bodensee
Armin Assinger, ROMY 2009.jpg
Autor/Urheber: Manfred Werner (Tsui), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Armin Assinger bei der Gala zur Verleihung des Fernsehpreises Romy in der Hofburg in Wien
MiniAndenJune09.jpg
(c) Angela George, CC BY-SA 3.0
Mini Anden at the premiere for The Proposal
Virginia Apgar.jpg
Virginia Apgar, American physician who introduced the Apgar Score.
Lenard.jpg
Philipp von Lenard
Orhan Pamuk 2009 Shankbone.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Nobel laureate and Turkish best-selling novelist Orhan Pamuk discussing his new book The Innocence Museum at Barnes & Noble Union Square, New York City.
Prins Joachim av Danmark.jpg
Autor/Urheber: Frankie Fouganthin, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Joachim von Dänemark auf dem Weg zum Schloss Kirche auf dem königlichen Palast in Stockholm vor der Hochzeit zwischen Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill 8. Juni 2013.
Anna Kournikova-Bagram Airfield 2009.jpg
USO brings celebrities to Servicemen and women Anna Kournikova entertains the Airmen, Soldiers, Sailors and Marines at Bagram Air Base, Afghanistan, during a United Service Organization tour Dec. 15, 2009. Ms. Kournikova, Dave Attell, Billy Ray Cyrus, and Nick Bollettieri are featured in a USO tour boosting the morale of deployed servicemen and women. Ms. Kournikova is a tennis pro originally from Russia and now calls Miami home.
Osirak de.png
Autor/Urheber: basiert auf dem Bild von en:User:Killioughtta, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Flugroute der Bomber bei der Mission "Operation Opera" im Jahre 1981
Old Port Royal - Project Gutenberg eText 19396.png
Old Port Royal - Project Gutenberg eText 19396.jpg From The Project Gutenberg EBook of On the Spanish Main, by John Masefield From http://www.gutenberg.org/etext/19396 *w:en:Port Royal ==
Humberto Costantini.jpg
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Ute D. Mayer~commonswiki als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC BY-SA 3.0
Malborg plan przyziemia zamku.jpg
Grundriß von Schloß Marienburg
Dean Martin drawing cropped.jpg
Autor/Urheber: Karin Deinhamer, Lizenz: CC BY-SA 2.0 de
Dean Martin 1967
Lisl-steiner.jpg
Autor/Urheber: Bonni Brodnick, Lizenz: CC BY 3.0
Photojournalist and artist Lisl Steiner. Photo by Bonni Brodnick.
Prince.jpg
Autor/Urheber: Nicolas Genin from Paris, France, Lizenz: CC BY-SA 2.0
The american artist Prince.
Va-karte.png
Übersetzung (256 Farben, PNG) CIA World Factbook
Young Dorothy Parker.jpg
American writer Dorothy Parker (1893-1967)
James Ivory (1991.09).jpg
Autor/Urheber: Gorup de Besanez, Lizenz: CC BY-SA 3.0
James Ivory alla Mostra del cinema di Venezia del 1991
Paul Blobel.jpg
Paul Blobel, former commanding officer of sonderkommando 4a of 'einsatzgruppe C'
Marion Post Wolcott 1940.jpg
American photographer Marion Post Wolcott (1910-1990).
Fred Vargas redux.jpg
Autor/Urheber: Marcello Casal/ABr, Lizenz: CC BY-SA 3.0
French writer Fred Vargas in 2009
Joseph v Fraunhofer.jpg
Joseph von Fraunhofer (1787-1826), Optiker; 73:59 cm
AnaBoémia.jpg
19th Century Engraving of Anne of Bohemia, first wife of King Richard II
Michurin 1936.jpg
Ivan Michurin
Simpson.James.Y..jpg
James Young Simpson (1811–1870), schottischer Arzt
HMS Norfolk King Hakkon.jpg
The royal family of Norway waving to the welcoming crowds from HMS NORFOLK at Oslo. With them is Crown Prince Olaf (centre) who came on board in a launch. The royal family escaped from Norway just after the German invasion.
The First Battle of Schooneveld, 28 May 1673 van de Velde RMG BHC0305.jpg
The First Battle of Schooneveld, 28 May 1673

Van de Velde the Elder has adopted a high viewpoint in this detailed ‘pen painting’ showing the First Battle of Schooneveld, during the Third Dutch War, 1672-74. Although he was present at the battle, the painting was produced eleven years after the event from drawings made at the time. The battle took place in the Schooneveld, a narrow basin at the mouth of the River Schelde, between the Dutch fleet under Lieutenant-Admiral Michiel de Ruyter in the 'Zeven Provincien', 80 guns, and the English and French Allied fleets. These were led by Prince Rupert in the 'Royal Charles', 96 guns, and the Comte d'Estrées in 'La Reine'. Early in 1673 the Test Act had forced the Duke of York, as a Roman Catholic, to relinquish the command of the fleet. Consequently Prince Rupert assumed command under the King. The Allied objective was to bring the Dutch to action and either defeat them or blockade their coast to cover the landing of an Allied army. In this action the Allied fleet had superiority in fire-power, with seventy-nine English ships against fifty-two Dutch. Prince Rupert sent a mixed squadron towards the Dutch anchorage to tempt de Ruyter out. De Ruyter chased the Allied forces back to their fleet and battle commenced at noon, lasting for nine hours. Overall, one Dutch ship was captured and then recaptured and the Dutch 'Deventer', 70 guns, sank at anchor on the night after the battle: the French lost two ships and the English none, although their loss of life was heavier than the Dutch.

Van de Velde's painting shows the action at about four o'clock in the afternoon and the profusion of ships taking part. They can be partly identified by a key written in Italian, which accompanies the picture but is only partly legible. The main engagements are shown taking place in the middle distance. The English ketch to the front right is marked as the boat from which Van de Velde was sketching (11). This was the first battle that he observed and recorded from the English side. The painting is signed and dated 'W V Velde f.1684/oudt. 73 Jaren', lower left. He also produced a painting of the Second Battle of Schooneveld [BHC0306].

Born in Leiden, van de Velde moved to Amsterdam with his two sons Adriaen and Willem, who were also painters. With Willem, the older son, he formed a working partnership specializing in marine subjects which lasted to his own death. Willem the Elder was primarily a draughtsman who spent his career drawing ships and is believed to be one of the earliest artists to accompany fleets into action to record these events. He did this officially with the Dutch fleet from 1653. The resultant works, known as grisaille drawings or more accurately as pen-paintings ('penschilderingen'), were done in pen and ink on prepared lead-white panels or canvases. This technique enabled van de Velde's work to be full of detail and show his knowledge of shipping. He originally applied a cross-hatching technique to show darkness and shadow but from the 1650s increasingly used a brush to indicate shadow, clouds or waves. By 1673 father and son had moved to England, working for both Charles II and his brother James, Duke of York. They became the founders of the English school of marine painting. A great deal is known about him thanks to a list of his depictions of naval battles compiled in January 1678 by Captain Christopher Gunman.

The action of the battle is carefully condensed into Van de Velde’s composition. In the left background there are mostly English ships of the red squadron. Prince Rupert and his squadron are shown moving towards the right and engaged with the squadron of Cornelis Tromp, in the 'Gouden Leeuw'. The recognizable English ships include the 'London' with a flag at the fore, marked '6' on the key, and ahead of this is 'La Reine' marked with a 'd' on the white flag at the fore. Astern of the 'Royal Charles' is the 'Charles' with a flag at the mizzen (c). Further away with their flags showing above the English ships are the 'Golden Leeuw', which has a striped flag at the fore (5), the 'Pacificatie' with a striped flag at the fore (6). Leading Tromp's squadron and closely engaged with 'La Reine' is the 'Hollandia', with a flag at the mizzen (7). Dutch ships recognizable in the left distance are the 'Eendracht', with a flag at the main (3), and the 'Maagd van Dordrecht' with a flag at the mizzen (4). In the centre moving in the same direction are the squadrons of de Ruyter and d'Estrées.

On the right, moving from right to left, are the squadrons of Sir Edward Spragge in the 'Prince' in the middle-distance and Banckaert, to the left, in 'Walcheren', 68 guns, which is marked '8' on the flag at the main. The 'Prince' (g) is shown awaiting the attack of de Ruyter and Banckert, who are in the centre of the picture moving towards Spragge's blue squadron in an attempt to cut it off from the rest of the Allied fleet. The 'Zeven Provincien' is marked '1' and astern of the 'Prince' is the 'St Andrew' with the flag at the fore (h)'. The rear-admiral of the blue squadron, Lord Ossory, is more in the foreground and to the left in the 'St Michael', engaged at long distance with de Ruyter. Other Dutch ships are recognizable between de Ruyter and Banckaert are the 'Vrijheid (2) and the 'Zierikzee' (9). The 'Orgueilleux' is shown close ahead of de Ruyter (e). In the foreground on the left is a French snow and, passing her, an English snow. On the right is a French fire-ship (13), burning to the water's edge and just beyond this a French fire-ship (12) is sinking. On the extreme right an English yacht is passing an English royal yacht (14) under sail to starboard.

The First Battle of Schooneveld, 28 May 1673
Georg-I image full.jpg
George I, king of Great Britain
Knud Rasmussen 01.jpg
Danish/Greenlandic explorer Knud Rasmussen (1879-1933)
Amelia Edwards als junge Frau.jpg
Autor/Urheber:

Fotograf ist unbekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Amelia Ann Blandford Edwards ca. 1860