4. Januar

Der 4. Januar (auch 4. Jänner) ist der 4. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 361 Tage (in Schaltjahren 362 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1248: Alfons III.
1854: McDonald­insel
1951: Verlauf des Koreakriegs
  • 1951: Nordkoreanische Truppen erobern im Koreakrieg mit chinesischer Unterstützung zum zweiten Mal Seoul.
  • 1959: In Léopoldville (Belgisch-Kongo) brechen gewaltsame Unruhen aus, die als Ausgangspunkt zur Unabhängigkeit des Kongo gelten.
1979: Konferenz von Guadeloupe
2007: Nancy Pelosi

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

1910: Santos-Dumont Demoiselle
1918: Felsmalereien mit Weißer Dame
2004: Mars Rover Spirit (MER-A)

Kultur

Gesellschaft

1698: Plan für den nie erfolgten Wiederaufbau des Palastes
  • 1698: Der größte Teil des Palace of Whitehall, die Hauptresidenz der britischen Monarchen, wird bis auf das Banqueting House durch ein Feuer komplett zerstört. Das Gebäude wird wegen Geldmangels nicht wieder aufgebaut und das Gelände in der Folge verpachtet und für den Bau von Stadthäusern freigegeben.
  • 1783: In einem Bericht über die Hinrichtung der wegen Hexerei angeklagten Anna Göldi wird erstmals der Begriff Justizmord gebraucht.
  • 1972: Die Richterin Rose Heilbron wird als erste Frau am Londoner Strafgerichtshof Old Bailey eingesetzt.
  • 1981: Der zwei Tage zuvor von der Polizei in Sheffield festgenommene Peter Sutcliffe gesteht im Verhör, der gesuchte Yorkshire Ripper zu sein. Der Serienmörder hat mindestens 13 Frauen getötet.

Religion

Katastrophen

1852: Die RMS Amazon
  • 1852: Auf dem britischen Raddampfer RMS Amazon bricht während seiner Jungfernfahrt ein unkontrollierbares Feuer aus. Das Schiff explodiert und sinkt, 104 Menschen kommen ums Leben.
  • 1970: Ein Erdbeben der Stärke 7,5 in der Provinz Yunnan, Volksrepublik China, fordert rund 10.000 Tote.
  • 1990: Ein Eisenbahnunglück bei Sangi in Pakistan fordert etwa 350 Menschenleben und verursacht 700 Verletzte.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Fort Jefferson im Dry-Tortugas-Nationalpark

Sport

1880: Chimborazo
  • 1880: Der Chimborazo, mit 6.310 m einer der höchsten Gipfel der Anden, wird zum ersten Mal von dem britischen Bergsteiger Edward Whymper bestiegen.
  • 1967: Der Sportler Donald Campbell versucht, auf dem britischen See Coniston Water einen Geschwindigkeitsweltrekord zu Wasser aufzustellen. Dabei überschlägt sich sein Rennboot und Campbell kommt um sein Leben.
  • 2008: Die Rallye Dakar findet erstmals in ihrer 30-jährigen Geschichte nicht statt. Der Veranstalter sagt aufgrund einer dringenden Reisewarnung der französischen Regierung den Wettbewerb ab. Neben dem Mord an vier französischen Touristen am 24. Dezember 2007 und einem tödlichen Überfall auf drei Soldaten an der Grenze zu Algerien, hatte es auch eine Terrordrohung gegen die Rallye selbst gegeben. Als Konsequenz aus der Terrordrohung und der Absage im Jahr 2008 findet die Rallye Dakar seitdem nicht mehr in Afrika, sondern zwischen 2009 und 2019 in verschiedenen südamerikanischen Ländern und seit 2020 in Saudi-Arabien statt.
  • 2017: Der 105-jährige Robert Marchand stellt im Vélodrome National nahe Paris mit 22,574 Kilometer einen erstmaligen Stundenweltrekord in der Altersklasse „105+“ auf. Die UCI hat speziell für ihn eine eigene Altersklasse geschaffen.
  • Am 4. Januar findet alljährlich das dritte Springen der Vierschanzentournee im Skispringen auf der Bergiselschanze in Innsbruck statt.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Isaac Newton (* 1643)
  • 1643: Isaac Newton, englischer Alchemist, Naturwissenschaftler, Philosoph und Theologe
  • 1674: Johann Siegmund Kirchmayer, deutscher Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1675: Liberat Weiß, deutscher Missionar und Märtyrer
  • 1679: Roger Wolcott, britischer Politiker und Gouverneur der Colony of Connecticut

18. Jahrhundert

Jacob Grimm (* 1785)
  • 1785: Jacob Grimm, deutscher Jurist, Sprach- und Literaturwissenschaftler, gilt als Begründer der deutschen Philologie und Altertumswissenschaft
  • 1793: Roger Sherman Baldwin, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Connecticut, Senator
  • 1794ː Jette Solmar, deutsche Sängerin und Salonnière
  • 1797: Wilhelm Beer, deutscher Bankier und Astronom
  • 1798: Wilhelm Arnoldi, deutscher Geistlicher, Bischof von Trier

19. Jahrhundert

1801–1850

Georg Büchmann (* 1822)

1851–1900

  • 1852: Mite Kremnitz, deutsche Schriftstellerin
  • 1857: Émile Cohl, französischer Karikaturist und Trickfilmzeichner
  • 1858: Friedrich Ahlborn, deutscher Zoologe und Physiker
  • 1858: Carter Glass, US-amerikanischer Unternehmer und Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses, Minister, Senator
  • 1858: Victor Léon, österreichischer Librettist, Textdichter und Autor
  • 1859: Karel Václav Rais, tschechischer Schriftsteller und Journalist
  • 1861: Mehmed VI., osmanischer Sultan
  • 1866: Louis Abbiate, französischer Komponist und Cellist
  • 1866: Avedis Aharonian, armenischer Politiker, Revolutionär und Schriftsteller, Parlamentspräsident
Ramon Casas i Carbó (* 1866)
Rosa Silberer (* 1873)
  • 1873: Rosa Silberer, österreichische Schriftstellerin, Journalistin und Bildhauerin, Holocaustopfer
  • 1874: George Adee, US-amerikanischer American-Football-Spieler, Tennisspieler und -funktionär
  • 1874: Josef Suk, tschechischer Komponist und Violinist
  • 1874: Adalbero Fleischer, deutscher Geistlicher, Bischof von Marianhill
  • 1874: Svend Fleuron, dänischer Schriftsteller
  • 1877: Marsden Hartley, US-amerikanischer Maler
  • 1878: Gerdt von Bassewitz, deutscher Schriftsteller
  • 1880: Charles Wheeler, neuseeländisch-australischer Maler
  • 1881: Nikolai Andrejewitsch Roslawez, ukrainischer Komponist
  • 1881: Cyril de Vère, französischer Automobilrennfahrer
  • 1881: Ernst Epstein, österreichischer Architekt
  • 1881: Wilhelm Lehmbruck, deutscher Bildhauer
  • 1881: Nikolaj Velimirović, serbischer Geistlicher, Bischof von Žiča und Ohrid, Heiliger
  • 1882: Umezu Yoshijirō, japanischer General, Oberbefehlshaber der Armee im Zweiten Weltkrieg
  • 1882: Willy Rickers, deutscher Politiker, MdL, Landesminister
  • 1883: Max Eastman, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1883: Pat Ryan, US-amerikanischer Hammerwerfer, Olympiasieger
  • 1884: Hovhannes Baptist Apcar, iranischer Geistlicher, Bischof von Ispahan
  • 1884: Max Brose, deutscher Kaufmann und Industrieller
  • 1884: Adriano Lanza, italienischer Moderner Fünfkämpfer
  • 1885: Kurt von Borries, deutscher Politiker und Regierungsbeamter
  • 1886: Fritz Ecarius, deutscher Verwaltungsjurist und Politiker, Oberbürgermeister von Ludwigshafen
  • 1886: Rosa Menzer, deutsche Antifaschistin und Arbeiterfunktionärin, NS-Opfer
Hugo Dionizy Steinhaus (* 1887)

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: C. L. R. James, britischer Kulturkritiker, Journalist, sozialistischer Theoretiker und Schriftsteller
  • 1901: Hermann zu Leiningen, deutscher Automobilrennfahrer
  • 1902: Kurt Baurichter, deutscher Politiker, MdL, Regierungspräsident von Düsseldorf
Georg Elser (* 1903)
  • 1903: Georg Elser, deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, Hitler-Attentäter
  • 1903: Gustav Wegner, deutscher Leichtathlet
  • 1904: Erhard Quack, deutscher Kirchenlieddichter und -komponist
  • 1904: Volf Bergraser, französischer Schachspieler
  • 1904: Erik Chisholm, schottischer Komponist und Dirigent
  • 1905: Wolfgang Fränkel, deutscher Jurist, Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof
  • 1906: Stefan Rachoń, polnischer Geiger und Dirigent
  • 1906: Walter Reuter, deutscher Fotograf und Widerstandskämpfer
  • 1907: Arnold Dannenmann, deutscher Theologe, Gründer des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschlands (CJD)
  • 1907: Marte Harell, österreichische Schauspielerin
  • 1907: Willy Busch, deutscher Fußballspieler
  • 1907: Ninón de Brouwer Lapeiretta, dominikanische Komponistin
  • 1909: Cilly Aussem, deutsche Tennisspielerin
  • 1909: Ewart Bartley, kanadischer Organist, Chorleiter, Musikpädagoge und Komponist
  • 1909: John Simplot, US-amerikanischer Unternehmer
  • 1910: Josephine McKim, US-amerikanische Schwimmerin und Schauspielerin
  • 1910: Hilde Schrader, deutsche Schwimmerin, Olympiasiegerin
  • 1911: Enrico Lorenzetti, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1911: Noro Morales, puerto-ricanischer Mambo- und Rumbamusiker
  • 1912: Marta Hoepffner, deutsche Fotografin
  • 1912: Stephen McGill, britischer Geistlicher, Bischof von Argyll and the Isles und Paisley
  • 1913: Tanumafili II., samoanisches Staatsoberhaupt
  • 1915: Marie-Louise von Franz, Schweizer Altphilologin und Tiefenpsychologin, Mitarbeiterin von C. G. Jung
  • 1916: Slim Gaillard, US-amerikanischer Jazz-Sänger
  • 1916: Jan Kotík, tschechischer Maler
  • 1916: Fedor Weinschenck, polnischer Skirennläufer
  • 1916: Robert Parrish, US-amerikanischer Filmregisseur und Filmeditor
  • 1916: Willy Mattes, österreichischer Komponist, Arrangeur und Dirigent
  • 1918: Georg Kahn-Ackermann, deutscher Journalist und Politiker, MdB, Generalsekretär des Europarats
  • 1918: Naim Krieziu, albanischer Fußballspieler
  • 1919: Elisabeth Trube-Becker, deutsche Rechtsmedizinerin, erste deutsche Professorin für Rechtsmedizin
  • 1921: Eberhard Cohrs, deutscher Komiker und Schauspieler
  • 1921: Torsten Lilliecrona, schwedischer Schauspieler
Friedrich Schütter (* 1921)

1926–1950

  • 1926: Don Arden, britischer Musikmanager
  • 1926: Karl-Bernhard Gundlach, deutscher Mathematiker und Hochschullehrer
  • 1926: Bengt Johansson, schwedischer Ringer, Weltmeister
  • 1927: Hans Bentzien, deutscher Politiker und Parteifunktionär, Minister für Kultur der DDR
  • 1927: Claus Jacobi, deutscher Journalist, Chefredakteur, Herausgeber und Autor
  • 1927: Barbara Rush, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1928: Werner Felfe, deutscher Politiker und Parteifunktionär, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Erster Sekretär der Bezirksleitung Halle
  • 1929: Arik Brauer, österreichischer Maler, Sänger und Dichter
  • 1929: Amitai Etzioni, US-amerikanischer Soziologe
  • 1929: Marion Loretta Reid, kanadische Politikerin, Vizegouverneurin
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1982-0504-421 / CC-BY-SA 3.0
Günter Schabowski (* 1929)
  • 1929: Günter Schabowski, deutscher Journalist und Politiker, Chefredakteur des Neues Deutschlands, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Erster Sekretär der Bezirksleitung Ost-Berlin
  • 1929: Wigand Siebel, deutscher Soziologe
  • 1929: Herbert Vorgrimler, deutscher Theologe und Hochschullehrer
  • 1930: Christoph Albrecht, deutscher Organist, Dirigent und Komponist
  • 1930: Ricardo Aronovich, argentinischer Kameramann
  • 1930: Constantin Floros, griechisch-deutscher Musikwissenschaftler
  • 1930: Christoph Lindenberg, deutscher Anthroposoph, Biograph
  • 1930: Yasuo Takei, japanischer Unternehmer
  • 1931: Nora Iuga, rumänische Dichterin und Übersetzerin
  • 1932: Aino Isomäki, finnische Leichtathletin
  • 1932: Carlos Saura, spanischer Filmregisseur
  • 1932: Paul Virilio, französischer Philosoph und Medienkritiker
  • 1933: Norman H. Bangerter, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Utah
  • 1933: Ilia II., georgischer Geistlicher, Katholikos-Patriarch der Georgischen Orthodoxen Kirche, Erzbischof von Mzcheta-Tiflis, Metropolit von Zchum-Abchasien
  • 1934: Hellmuth Karasek, deutscher Journalist, Buchautor und Literaturkritiker
  • 1934: Rolf Magerkord, deutscher Bildhauer
  • 1934: Anni Rättyä, finnische Speerwerferin
  • 1934: Rudolf Schuster, slowakischer Politiker karpatendeutscher Herkunft, Staatspräsident
  • 1934: Surab Zereteli, georgisch-russischer Bildhauer und bildender Künstler
  • 1935: Walter Mahlendorf, deutscher Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1935: Floyd Patterson, US-amerikanischer Boxer, Weltmeister
  • 1936: Mario Ambrosino, italienischer Schauspieler, Bühnen- und Kostümbildner
  • 1936: Christoph Bantzer, deutscher Schauspieler
  • 1936: Jean-Paul Flachsmann, Schweizer Politiker
  • 1936: Gianni Vattimo, italienischer Philosoph, Autor und Politiker, MdEP
  • 1937: Cosmas Michael Angkur, indonesischer Geistlicher und Bischof
Grace Bumbry (* 1937)
  • 1937: Grace Bumbry, US-amerikanische Sopranistin
  • 1937: Dyan Cannon, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1937: John Gorman, britischer Musiker
  • 1938: Richard C. Macke, US-amerikanischer Admiral
  • 1938: Eberhard Wagner, deutscher Mundartforscher, Mundartlyriker, Bühnenautor und Schauspieler
  • 1938: Jerzy Witkowski, polnischer Pianist
  • 1939: Jon Appleton, US-amerikanischer Komponist und Improvisationsmusiker
  • 1939: Weniamin Soldatenko, sowjetischer Leichtathlet, Olympiamedaillengewinner, Weltmeister
  • 1940: Helmut Jahn, deutsch-US-amerikanischer Architekt
  • 1940: Brian D. Josephson, britischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 1940: Pavel Smetáček, tschechischer Jazzklarinettist, -saxophonist und Komponist
Gao Xingjian (* 1940)
  • 1940: Gao Xingjian, chinesisch-französischer Erzähler, Übersetzer und Dramatiker, Regisseur, Kritiker und Künstler, Nobelpreisträger
  • 1941: Wayne Baughman, US-amerikanischer Ringer
  • 1941: George Pan Cosmatos, griechischer Filmregisseur
  • 1941: Thijs Libregts, niederländischer Fußballspieler und -trainer
  • 1942: Jim Downing, US-amerikanischer Automobilrennfahrer und Konstrukteur
  • 1942: John McLaughlin, britischer Musiker, Gitarrist und Songwriter
  • 1943: Egon Schultz, deutscher Soldat, Angehöriger der Grenztruppen der DDR
  • 1943: Horacio Serpa, kolumbianischer Jurist und Politiker
  • 1943: Emil Zopfi, Schweizer Autor
  • 1944: Reinhard Breymayer, deutscher Philologe
  • 1944: Beate Krais, deutsche Soziologin
  • 1944: Judy Winter, deutsche Schauspielerin
Richard R. Schrock (* 1945)

1951–1975

Wolfgang Tiefensee (* 1955)
  • 1955: Wolfgang Tiefensee, deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Leipzig, Bundes- und Landesminister, MdB, MdL
  • 1956: Francine-Dominique Liechtenhan, Schweizer Kunsthistorikerin und Dozentin
  • 1956: Paul Linz, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1956: Ann Magnuson, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1956: Rajvinder Singh, indischer Autor
  • 1956: Bernard Sumner, britischer Musiker (Joy Division, New Order)
  • 1957: Joël Bats, französischer Fußballspieler
  • 1957: Patty Loveless, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 1958: Matt Frewer, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1958: Werner Luginbühl, Schweizer Politiker, Ständerat
  • 1958: Julian Sands, britischer Schauspieler
  • 1959: Andrzej Adamczyk, polnischer Politiker, Minister
  • 1959: Ali Ahmeti, nordmazedonischer Politiker der albanischen Minderheit
Michael Stipe (* 1960)
  • 1960: Michael Stipe, US-amerikanischer Sänger und Musiker (R.E.M.)
  • 1961: Kristin Kloster Aasen, norwegische Rechtsanwältin und Sportfunktionärin
  • 1961: Oh Se-hoon, südkoreanischer Politiker, Bürgermeister von Seoul
  • 1962: Natalja Walerjewna Botschina, russische Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1962: Eduardo Burguete, spanischer Moderner Fünfkämpfer und Triathlet
  • 1962: David DeFeis, US-amerikanischer Musiker
  • 1962: Birgit Guðjónsdóttir, isländische Kamerafrau
  • 1962: Michael Koschorreck, deutscher Musiker
  • 1962: Peter Steele, US-amerikanischer Musiker (Type O Negative)
  • 1962: Ingolf Viereck, deutscher Politiker, MdL
  • 1963: Etti Ankri, israelische Singer-Songwriterin, Komponistin und Schauspielerin
  • 1963: Ihar Astapkowitsch, weißrussischer Hammerwerfer, Olympiamedaillengewinner
  • 1963: Christian Carion, französischer Filmregisseur und Drehbuchautor
  • 1963: Candice Daly, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1963: Sean Fitzpatrick, neuseeländischer Rugby-Union-Spieler
  • 1963: Dave Foley, kanadischer Schauspieler
Till Lindemann (* 1963)
Christian Kern (* 1966)
  • 1966: Christian Kern, österreichischer Politiker und Manager, Bundeskanzler, Abgeordneter zum Nationalrat
  • 1967: Fabio Abate, Schweizer Politiker, National- und Ständerat
  • 1967: Igor Iwanowitsch Schuwalow, russischer Politiker und Unternehmer
  • 1967: David Toms, US-amerikanischer Golfer
  • 1968: Valeska Grisebach, deutsche Filmregisseurin
  • 1968: Ernst Mader, österreichischer Fußballspieler
  • 1968: Andreas Weiß, deutscher Autor, Regisseur und Produzent
  • 1969: Christian Dahlke, deutscher Ruderer, Weltmeister
  • 1969: Julio Aparicio Díaz, spanischer Torero
  • 1969: Luise Kinseher, deutsche Kabarettistin und Schauspielerin
  • 1969: Markus Seidel, deutscher Schriftsteller
Josh Stamberg (* 1970)

1976–2000

Bülent Ceylan (* 1976)
Silvy de Bie (* 1981)
Lenora Crichlow (* 1985)

21. Jahrhundert

  • 2001: Frederik Winther, dänischer Fußballspieler
  • 2003: Jaeden Martell, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2008: Tina Erzar, slowenische Skispringerin
  • 2008: Rayssa Leal, brasilianische Skateboarderin

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

Sancho II. († 1248)

16. bis 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

  • 1803: James Kinsey, Delegierter von New Jersey im Kontinentalkongress
Charlotte Lennox († 1804)
Franz Xaver Gabelsberger († 1849)

20. Jahrhundert

1901–1950

Anton von Werner († 1915)
Henri Bergson († 1941)
  • 1941: Henri Bergson, französischer Philosoph, Nobelpreisträger
  • 1941: Philipp Fauth, deutscher Volksschullehrer und Astronom
  • 1941: Rudi Godden, deutscher Sänger und Filmschauspieler
  • 1942: Mel Sheppard, US-amerikanischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1943: Marina Michailowna Raskowa, sowjetische Pilotin und Luftwaffenoffizierin, Heldin der Sowjetunion
  • 1944: Kaj Munk, dänischer Geistlicher, Schriftsteller und Widerstandskämpfer, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1944: Jean Tatlock, US-amerikanische Ärztin und Kommunistin
  • 1945: Fritz Elsas, deutscher Politiker und Widerstandskämpfer, MdL, Bürgermeister von Berlin, Opfer des Nationalsozialismus
  • 1946: Friedrich von Bodelschwingh der Jüngere, deutscher Theologe
  • 1947: Jean Strauwen, belgischer Komponist und Dirigent

1951–2000

  • 1951: Evlyn Howard-Jones, englischer Pianist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1952: Constant Permeke, belgischer Maler
  • 1957: Caroline Haslett, britische Elektroingenieurin
  • 1957: Theodor Körner, österreichischer Offizier und Politiker, Bürgermeister von Wien, Bundespräsident
  • 1958: John Anderson, britischer Politiker, Minister, Gouverneur von Bengalen
  • 1958: Adelgunde von Bayern, bayrische Prinzessin
  • 1958: Alliott Verdon Roe, britischer Luftfahrtpionier
  • 1960: Albert Camus, französischer Schriftsteller, Philosoph und Widerstandskämpfer, Nobelpreisträger
  • 1960: Friedel Hoefer, deutsche Porträt- und Landschaftsmalerin
  • 1960: Dudley Nichols, US-amerikanischer Drehbuchautor
  • 1961: Erwin Schrödinger, österreichischer Physiker und Wissenschaftstheoretiker, Nobelpreisträger
  • 1962: Hans Heinrich Lammers, deutscher Jurist und Politiker, Reichsminister, Chef der Reichskanzlei, Kriegsverbrecher
  • 1962: Johanna Terwin, deutsche Schauspielerin
  • 1963: Fridolin von Senger und Etterlin, deutscher General der Panzertruppe
  • 1964: Siegfried Thomas Bok, niederländischer Neurologe
  • 1965: Albert Andergassen, österreichischer Ingenieur, Baumeister und Wohnbaumanager
T. S. Eliot
(† 1965)
  • 1965: T. S. Eliot, US-amerikanisch-britischer Lyriker, Dramatiker und Kritiker, Nobelpreisträger
  • 1966: Inga Grigorjewna Woronina, sowjetische Eisschnellläuferin, Weltmeisterin
  • 1967: Alwin Walther, deutscher Ingenieur und Mathematiker
  • 1967: Donald Campbell, britischer Motorboot- und Automobilrennfahrer, Geschwindigkeitsrekordler
  • 1968: Armando Castellazzi, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1968: Augustinus Hieber, deutscher Geistlicher
  • 1969: Paul Chambers, US-amerikanischer Jazz-Bassist
  • 1969: Günther Jacoby, deutscher Philosoph
  • 1969: Arthur Loesser, US-amerikanischer Pianist, Musikpädagoge und -schriftsteller
  • 1969: Montague Phillips, britischer Komponist
  • 1969: Amedeo Varese, italienischer Fußballspieler
  • 1974: Abdul Ghafur Breshna, afghanischer Künstler, Komponist und Dichter
  • 1974: Karel Janeček, tschechischer Komponist, Musikpädagoge und -theoretiker
  • 1975: Carlo Levi, italienischer Schriftsteller, Maler und Politiker
  • 1976: Rudolph Minkowski, deutsch-US-amerikanischer Astrophysiker
  • 1979: Peter Frankenfeld, deutscher Schauspieler, Sänger und Entertainer
John B. Hollister († 1979)

21. Jahrhundert

  • 2001: Alexandra Adler, US-amerikanische Neurologin und Psychiaterin österreichischer Herkunft, Spezialistin für Gehirn-Traumata
  • 2001: Les Brown, US-amerikanischer Big-Band-Leader
  • 2001: Perry Schwartz, US-amerikanischer American-Football-Spieler
Ada Falcón († 2002)
Michel Galabru († 2016)
  • 2016: Michel Galabru, französischer Schauspieler und Komiker
  • 2016: Maja Maranow, deutsche Schauspielerin
  • 2016: Achim Mentzel, deutscher Musiker und Fernsehmoderator
  • 2017: Heinz Billing, deutscher Physiker und Computerpionier
  • 2017: Klaus Wildbolz, österreichischer Schauspieler
  • 2018: Aharon Appelfeld, israelischer Schriftsteller
  • 2018: Philipp Jenninger, deutscher Politiker, MdB, Staatsminister, Bundestagspräsident
  • 2020: Herbert Binkert, deutscher Fußballtrainer
  • 2021: Tanya Roberts, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2021: Martinus J. G. Veltman, niederländischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 2022: Rolf-Dieter Amend, deutscher Kanute und Kanutrainer
  • 2022: Julio Ferrer, puerto-ricanischer Leichtathlet
  • 2022: Anatolij Kuksow, ukrainischer Fußballspieler und -trainer
  • 2022: Kazimierz Lewandowski, polnischer Ruderer
  • 2023: Marie Kovářová, tschechoslowakische Kunstturnerin
  • 2023: Sławomir Maciejowski, polnischer Ruderer
  • 2023: Rosi Mittermaier, deutsche Skirennläuferin
  • 2023: Helena Adler, österreichische Schriftstellerin
  • 2024: Glynis Johns, britische Schauspielerin, Pianistin, Sängerin und Tänzerin
  • 2024: Rosie Reyes, mexikanische Tennisspielerin

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.

Commons: 4. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Götz Hausding: Deutscher Bundestag - Restitution der Benin-Bronzen kontrovers bewertet. Abgerufen am 14. März 2024.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Michael Stipe of REM photographed by Kris Krug.jpg
Autor/Urheber: Kris Krug @ https://www.flickr.com/photos/kk, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Vocalist Michael Stipe of REM photographed by Kris Krug at South by Southwest 2008
R. Schrock 2012.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Nobel Prize in Chemistry (2005) Richard R. Schrock during the Opening Ceremony of 44th International Chemistry Olympiad, July 2012, Washington D.C.
Rose Silberer (1873–1942) ~1930 © Georg Fayer (1892–1950).jpg
Rose Silberer (1873–1942), österreichische Bildhauerin und Schriftstellerin.
Michel Galabru 1999 (cropped).jpg
Autor/Urheber: Christian D'AUFIN, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Michel Galabru sur le plateau de la chaîne d'information i-télé, le mercredi 10 novembre 1999.
Gao Xingjian.jpg
Autor/Urheber: Bibliothèques de l'Université de Provence, Lizenz: CC BY 3.0
Gao Xingjian, chinesischstämmiger Erzähler, Übersetzer, Dramatiker und Künstler ; im Jahr 2000 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.
Wolfgang Tiefensee.jpg
(c) Squizzz, CC BY-SA 3.0
Wolfgang Tiefensee zur Eröffnung des Günen Bogens in Leipzig.
Ada Falcon.jpg
Tango singer Ada Falcon
Grace Bumbry 2009.jpg
Grace Bumbry at the White House for the 2009 Kennedy Center Honors
Kern Portrait.jpg
Autor/Urheber: SPÖ Presse und Kommunikation, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Gruppenfoto der National- und Bundesräte der SPÖ sowie der Regierungsmitglieder
Nancy Pelosi official portrait.jpg
Nancy Pelosi, Representative from California.
Charlotte Ramsay Lennox.gif
Charlotte Ramsay Lennox (1730-1804), English writer.
Till Lindemann - 2017287140953 2017-10-14 Buchmesse.jpg
Autor/Urheber: Sven Mandel, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Till Lindemann during Buchmesse at Messegelände, Frankfurt, Hessen, Germany on 2017-10-14, Photo: Sven Mandel
Heard- und McDonald-Inseln.png
Karte der Heard- und McDonald-Inseln, CIA World Factbook, übersetzt
Georg Elser.jpg
image from German Wikipedia - de.wikipedia.org original uploader: commons uploader: Heiligenlexikon.de Bild wurde freundlicherweise vom de:Ökumenisches_Heiligenlexikon "gemeinfrei gestellt" [1]) http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Georg_Elser-Briefmarke.jpg
Jacob Grimm.jpg
Jacob Grimm (1785-1863)
Fort-Jefferson Dry-Tortugas.jpg

Fort Jefferson at the Dry Tortugas. The clear waters in shallow areas surrounding the fort, seen easily in the photo, are popular for snorkeling and scuba diving. Visible on the right side of the image is a breach of the sea wall caused by the direct strike of Hurricane Charley in August 2004.

Kameraposition24° 37′ 55″ N, 82° 52′ 03″ W  Heading=236.25° Kartographer map based on OpenStreetMap.Dieses und weitere Bilder auf OpenStreetMapinfo
Josh Stamberg.jpg
Autor/Urheber: Mingle MediaTV, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Josh Stamberg - 2012
Silvy De Bie July 2010.jpg
Autor/Urheber: SuperCarFreak, Lizenz: CC BY 2.0
Silvy De Bie während eines Auftritts von Sylver während der Batjes 2010, Roeselare, Belgien
Franz Xaver Gabelsberger.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Franz Xaver Gabelsberger, inventor of a German shorthand system
RMS Amazon.png
RMS Amazon (1851) was a wooden paddle wheel mail steamer of the Royal Mail Steam Packet Company.
FriedrichSchütter.jpg
Autor/Urheber: MoSchle, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Friedrich Schütter, Schauspieler, Theaterregisseur, Theaterleiter
Georg Büchmann.jpg
Georg Büchmann, gescannt vom Druck einer Kupferätzung von O. Felsing in der 22. Auflage der Geflügelten Worte, Berlin 1905, Verlag der Haude & Spenerschen Buchhandlung,
Sir Isaac Newton by Sir Godfrey Kneller, Bt.jpg
This set of images was gathered by User:Dcoetzee from the National Portrait Gallery, London website using a special tool. All images in this batch have been confirmed as author died before 1939 according to the official date listed by the NPG.
Weiße Dame Brandberg.JPG
Autor/Urheber: Harald Süpfle, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Weiße Dame, Brandberg, Namibia
Korean war 1950-1953.gif
Autor/Urheber: Leomonaci98, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Karte des Koreakriegs von Mai 1950 bis Juli 1951, abgebildet:
  •  
    Chinesische und kommunistische Truppen (hellrot)
  •  
    Nordkoreanische Truppen (rot)
  •  
    Südkoreanische, US- and UN-Truppen (grün).
Portugal-afonso3.jpg
König Alfons III. von Portugal
Bundesarchiv Bild 183-1982-0504-421, Günter Schabowski.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1982-0504-421 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
ADN-ZB/Dewag/25.11.1985

Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED

Aufnahme: 4.5.1982
Bülent Ceylan.jpg
Autor/Urheber: Michael Schilling, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Bülent Ceylan auf dem Deutschen Comedypreis in Köln am 15. Oktober 2013.
Thomas Stearns Eliot by Lady Ottoline Morrell (1934).jpg
Thomas Stearns ('T.S.') Eliot with his sister and his cousin, by Lady Ottoline Morrell (died 1938). See source website for additional information.
Lenoracrichlow.jpg
Autor/Urheber: jen, Lizenz: CC BY 2.0
Lenora Crichlow. Being Human Cast.
Carter guadeloupe cropped.png
Jimmy Carter, Valéry Giscard d’Estaing, Helmut Schmidt and James Callaghan auf Guadeloupe