1882

1882
Schlacht von Tel-el-Kebir
Schlacht von Tel-el-Kebir
Mit dem Sieg in der Schlacht von Tel-el-Kebir gegen die Urabi-Bewegung beginnt die Britische Herrschaft in Ägypten.
Wagner, Richard: Parsifal. Ein Bühnenweihfestspiel, Titelblatt des Erstdrucks
Wagner, Richard: Parsifal. Ein Bühnenweihfestspiel, Titelblatt des Erstdrucks
Richard Wagners Oper Parsifal
hat seine Uraufführung
am Bayreuther Festspielhaus.
Zugunglück von Hugstetten
Zugunglück von Hugstetten
Beim Eisenbahnunfall von Hugstetten kommen über 60 Menschen ums Leben.
Der Eröffnungszug in Bellinzona
Der Eröffnungszug in Bellinzona
Die Gotthardbahn
wird in Betrieb genommen.
1882 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1330/31 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1874/75 (10./11. September)
Baha'i-Kalender38/39 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1287/88 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2425/26 (südlicher Buddhismus); 2424/25 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender76. (77.) Zyklus

Jahr des Wasser-Pferdes 壬午 (am Beginn des Jahres Metall-Schlange 辛巳)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1244/45 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4215/16 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1260/61 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1299/1300 (12./13. November)
Japanischer KalenderMeiji 15 (明治15年);
Kōki 2542
Jüdischer Kalender5642/43 (13./14. September)
Koptischer Kalender1598/99 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1057/58
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich)1297/98 (1. März)
Seleukidische ÄraBabylon: 2192/93 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2193/94 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1938/39 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Europa

König Milan von Serbien

Afrika

Amerika

  • 6. Mai: Der „Chinese Exclusion Act“ ist das erste bedeutsame US-amerikanische Gesetz, das Einwanderung einschränkt.
  • 5. September: In New York wird von der gewerkschaftlichen Central Labor Union eine politische Demonstration mit anschließendem Picknick organisiert, an dem mehrere zehntausend Menschen teilnehmen. Damit entsteht in der Folgezeit der Labor Day in den USA, vergleichbar dem späteren Tag der Arbeit in anderen Ländern.

Asien

Nationalflagge der Joseon-Dynastie

Wirtschaft

Messen und Ausstellungen

Messegelände 1882

Patente und Unternehmensgründungen

Verkehr

Bahnhof Alexanderplatz 1882

Weitere wirtschaftliche Ereignisse

  • 19. Januar: Pariser Börsenkrach, ausgelöst durch den Zusammenbruch der Union Générale
  • 29. April: Das deutsche Reichsgericht entscheidet, dass es sich beim Buchmachen bei Pferdewettrennen und beim Wetten am Totalisator um Glücksspiel handelt.
  • 15. Juni: Wilhelm Bartelmann stellt den weltweit ersten Strandkorb an der Ostsee in Warnemünde auf. Seine Auftraggeberin, Elfriede Maltzahn, wollte trotz Rheuma ihr bekömmliches Seeklima genießen.

Wissenschaft und Technik

Astronomie

Am 15. Juli entdeckt: Red-Spider-Nebel

Medizin

Sonstige wissenschaftliche Ereignisse

Berlin 1882, das Elektromote von Werner Siemens

Kultur

Bildende Kunst

Sorrow

Musik und Theater

Der Gralstempel, Bühnenbild der Uraufführung

Sonstiges

Die Sagrada Família

Gesellschaft

Jesse James’ Haus in St. Joseph, Missouri, wo er von Robert Ford erschossen wurde
  • 3. April: Robert Ford erschießt Jesse James hinterrücks in dessen Haus in Missouri, als dieser gerade ein Bild abstaubt. Unmittelbar nach der Tat stellt Ford sich den Behörden, die ihn und seinen Bruder zu seiner Überraschung wegen Mordes verhaften, anklagen und zum Tode durch den Strang verurteilen. Das Urteil wird jedoch nicht vollstreckt und Ford erhält den von Gouverneur Thomas Theodore Crittenden schon vor der Tat zugesagten Straferlass und einen Teil des auf Jesse James ausgesetzten Kopfgeldes.

Religion

Papst Leo XIII.

Katastrophen

  • 3. September: Beim Zugunglück von Hugstetten kommen 64 Menschen ums Leben, 230 werden schwer verletzt. Es geht als das bis dahin schwerste und folgenreichste Eisenbahnunglück in Deutschland in die Geschichte ein.

Natur und Umwelt

Sport

  • 23. Juli: Vor Düsternbrook in der Kieler Förde starten 20 Yachten zu einer Segelregatta, aus der sich in den Folgejahren die Kieler Woche entwickeln wird.
  • 5. September: Die Aufnahme der ersten Mitglieder im Hotspur Football Club gilt als Gründung des britischen Fußballvereins Tottenham Hotspur.
Kanō-Jigorō-Statue vor der Schule

Geboren

Januar

  • 01. Januar: Martin Charles Ansorge, US-amerikanischer Jurist und Politiker († 1967)
  • 05. Januar: Hans Eduard Fierz (Hans Eduard Fierz-David), Schweizer Chemiker († 1953)
  • 05. Januar: Clyde Tingley, US-amerikanischer Politiker († 1960)
  • 06. Januar: Eugen von Kahler, deutschsprachiger Maler und Grafiker († 1911)
  • 06. Januar: Fan Noli, albanischer orthodoxer Bischof und Politiker († 1965)
  • 06. Januar: Ivan Olbracht, tschechischer Schriftsteller, Publizist, Journalist und Übersetzer († 1952)
  • 10. Januar: Eugène Delporte, belgischer Astronom († 1955)
  • 13. Januar: Alois Hitler junior, Halbbruder von Adolf Hitler († 1956)
  • 13. Januar: Darius Paul Bloch, französischer General der Résistance († 1969)
  • 15. Januar: Margaret von Connaught, Kronprinzessin von Schweden († 1920)
  • 15. Januar: Kawada Jun, japanischer Lyriker und Wirtschaftsmanager († 1966)
  • 18. Januar: Arthur Deicke, deutscher Flugzeug-Konstrukteur († 1958)
  • 18. Januar: Lazare Lévy, französischer Pianist, Musikpädagoge und Komponist († 1964)
  • 18. Januar: A. A. Milne, englischer Schriftsteller († 1956)
  • 18. Januar: Anna Siemsen, deutsche Pädagogin und Politikerin († 1951)
  • 20. Januar: Sebastião Leme da Silveira Cintra, Erzbischof von Rio de Janeiro und Kardinal († 1942)
  • 21. Januar: Pawel Alexandrowitsch Florenski, russischer Religionsphilosoph († 1937)
  • 22. Januar: Ernesto Drangosch, argentinischer Komponist und Pianist († 1925)
  • 22. Januar: Karl Ettlinger, deutscher Schriftsteller († 1939)
  • 23. Januar: Martin Steinke, deutscher Buddhist und Schriftsteller († 1966)
  • 24. Januar: Harold D. Babcock, US-amerikanischer Astronom († 1968)
Virginia Woolf, 1927
  • 25. Januar: Virginia Woolf, britische Schriftstellerin und Idol der Frauenbewegung († 1941)
  • 26. Januar: Toni Attenberger, deutscher Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor, Journalist und Schriftsteller († 1949)
  • 28. Januar: Pascual Orozco, mexikanischer Revolutionär und General († 1915)
  • 29. Januar: Paul Goerens, deutscher Professor und Metallurge († 1945)
Franklin D. Roosevelt, 1942

Februar

James Joyce, ca. 1918
  • 02. Februar: James Joyce, irischer Schriftsteller († 1941)
  • 02. Februar: Geoffrey O’Hara, kanadischer Sänger und Komponist († 1967)
  • 04. Februar: Erich Aschenheim, deutscher Medizinalrat und Hochschullehrer († 1941)
  • 04. Februar: Raúl Borges, kolumbianischer Komponist, Gitarrist und Musikpädagoge († 1967)
  • 4. Februar: E. J. Pratt, kanadischer Schriftsteller, Hochschullehrer und Kritiker († 1964)
  • 05. Februar: August Kopff, deutscher Astronom († 1960)
  • 05. Februar: Louis Wagner, französischer Autorennfahrer († 1960)
  • 08. Februar: Karl Hayd, österreichischer Maler und Grafiker († 1945)
  • 08. Februar: Thomas E. Selfridge, US-amerikanischer Offizier, Luftfahrtpionier († 1908)
  • 09. Februar: Arthur Duray, französisch-US-amerikanischer Automobilrennfahrer († 1954)
  • 10. Februar: Alfred La Liberté, kanadischer Komponist, Pianist und Musikpädagoge († 1952)
  • 13. Februar: Ernst Trendelenburg, deutscher Politiker, Reichsminister († 1945)
  • 13. Februar: Rudolf Schneider, deutscher Marineoffizier († 1917)
  • 14. Februar: Saitō Mokichi, japanischer Lyriker und Essayist († 1952)
  • 14. Februar: Friedrich Hermann Ernst Schneidler, deutscher Schriftdesigner († 1956)
  • 14. Februar: John Barrymore, US-amerikanischer Schauspieler († 1942)
  • 15. Februar: Elisabeth Rotten, deutsche Reformpädagogin und Friedensaktivistin († 1964)
  • 17. Februar: Kurt Schindler, deutsch-US-amerikanischer Dirigent und Komponist († 1935)
  • 19. Februar: Nicolai Hartmann, deutscher Philosoph († 1950)
  • 20. Februar: Margarethe Faas-Hardegger, Schweizer Frauenrechtlerin und Gewerkschafterin († 1963)
  • 22. Februar: Eric Gill, britischer Bildhauer, Grafiker und Typograf († 1940)
  • 23. Februar: Ladislav Vycpálek, tschechischer Komponist († 1969)
  • 24. Februar: Karl Fahrenhorst, deutscher Journalist und Politiker († 1945)
  • 25. Februar: Roméo Beaudry, kanadischer Komponist, Musikkritiker, -produzent und -verleger († 1932)
  • 26. Februar: Husband E. Kimmel, US-amerikanischer Admiral, Oberbefehlshaber der Pazifikflotte († 1968)
  • 27. Februar: Edmund Glaise-Horstenau, österreichischer Vizekanzler und General der Infanterie († 1946)
  • 28. Februar: B. Traven, deutscher Schriftsteller († 1969)

März

  • 01. März: Wilhelm Schomburgk, deutscher Fußballspieler und Präsident des deutschen Tennis-Bundes († 1959)
  • 03. März: Elisabeth Abegg, deutsche Widerstandskämpferin († 1974)
  • 05. März: Pauline Donalda, kanadische Sängerin und Gesangslehrerin († 1970)
  • 05. März: Arthur Hussey, US-amerikanischer Golfer († 1915)
  • 06. März: Jean-Pierre Lamboray, Luxemburger Zeichner und Grafiker († 1962)
  • 09. März: Adolf Hamm, deutscher Organist († 1938)
  • 09. März: Cyril Monk, australischer Geiger, Musikpädagoge und Komponist († 1970)
  • 10. März: Hans Steinhoff, deutscher Filmregisseur († 1945)
  • 11. März: Gunnar Gundersen, australischer Mathematiker, Hochschullehrer und Schachspieler († 1943)
  • 12. März: Alfred Apfel, deutscher Rechtsanwalt, Strafverteidiger und Autor († 1941)
  • 12. März: Alfred Goeldel-Bronikowen, deutscher Sportschütze († unbekannt)
  • 12. März: Franz Krezdorn, deutscher Fußballspieler († 1914)
  • 14. März: Waclaw Sierpinski, polnischer Mathematiker († 1969)
  • 15. März: James Lightbody, US-amerikanischer Leichtathlet und Olympiasieger († 1953)
  • 16. März: Josef Aicher, österreichischer Architekt und Baumeister († 1973)
  • 16. März: Paul Lejeune-Jung, deutscher Volkswirtschaftler und Politiker; Reichstagsabgeordneter, Widerstandskämpfer, NS-Opfer († 1944)
  • 17. März: Franz Grell, deutscher Drogist, Autor und Politiker († 1959)
  • 18. März: Gian Francesco Malipiero, italienischer Komponist und Musikwissenschaftler († 1973)
  • 19. März: Vladimir Dyck, ukrainischer Komponist und Musikpädagoge († 1943)
René Coty, 1948
  • 20. März: René Coty, französischer Politiker und Präsident der französischen Vierten Republik († 1962)
  • 20. März: Arnold Heim, Schweizer Geologe († 1965)
  • 20. März: Harold Weber, US-amerikanischer Golfer († 1933)
  • 21. März: Rudolf Fettweis, deutscher Beamter, Oberdirektor des Badischen Wasser- und Straßenbaus († 1956)
  • 21. März: Fritzi Massary, österreichische Sängerin und Schauspielerin († 1969)
  • 22. März: Oliver Gardner, US-amerikanischer Politiker († 1947)
  • 23. März: Walter Friedrich August Arnold, deutscher Politiker († 1933)
Emmy Noether
  • 23. März: Emmy Noether, deutsche Mathematikerin († 1935)
  • 25. März: Otto Neururer, österreichischer katholischer Pfarrer († 1940)
  • 26. März: Hermann Obrecht, Schweizer Politiker († 1940)
  • 28. März: Michael Amlacher, österreichischer Politiker († 1964)
  • 28. März: Friedrich Andres, deutscher Religionswissenschaftler († 1947)
  • 30. März: Melanie Klein, österreichisch-britische Psychoanalytikerin († 1960)
  • 31. März: Kornei Tschukowski, russischer Dichter († 1969)

April

(c) Bundesarchiv, Bild 136-B0228 / CC-BY-SA 3.0
Kurt von Schleicher, 1932
  • 07. April: Kurt von Schleicher, deutscher Soldat und Politiker; Generalleutnant und Reichskanzler der Weimarer Republik († 1934)
  • 08. April: Dmytro Doroschenko, ukrainischer Historiker und Politiker († 1951)
  • 09. April: Friedrich Franz IV., letzter Großherzog zu Mecklenburg († 1945)
  • 10. April: Ludwig Hermann, deutscher Chemiker und Unternehmer († 1938)
  • 11. April: Rudolf Egger, österreichischer Althistoriker und Archäologe († 1969)
  • 14. April: Moritz Schlick, deutscher Physiker und Philosoph, Begründer des logischen Empirismus († 1936)
  • 14. April: Rudolf Watzl, österreichischer Ringer in der Leichtgewichtsklasse († 1915)
  • 15. April: Giovanni Amendola, italienischer Journalist und Politiker († 1926)
  • 15. April: Pierre Ramus, österreichischer Theoretiker des Anarchismus († 1942)
  • 17. April: Artur Schnabel, österreichischer Pianist und Komponist († 1951)
  • 18. April: Julius Edgar Lilienfeld, US-amerikanischer Physiker († 1963)
  • 18. April: Leopold Stokowski, englischer Dirigent († 1977)
  • 19. April: William Palmer, britischer Geher († 1967)
  • 19. April: Hans Stilp, österreichischer Komponist († 1956)
  • 21. April: W. H. Anderson, kanadischer Sänger, Chorleiter und Gesangspädagoge († 1955)
  • 21. April: Percy Williams Bridgman, US-amerikanischer Physiker, Nobelpreisträger († 1961)
  • 21. April: Ikuta Chōkō, japanischer Literaturkritiker und Übersetzer († 1936)
  • 24. April: Hugh Dowding, britischer Offizier in der Royal Air Force († 1970)
  • 27. April: Jessie Redmon Fauset, US-amerikanische Schriftstellerin († 1961)

Mai

  • 03. Mai: Hans Trapp, deutscher Fußballspieler und Sportfunktionär († 1938)
  • 04. Mai: Karel Domin, tschechischer Botaniker († 1953)
  • 04. Mai: Wilhelm Lehmann, deutscher Schriftsteller († 1968)
  • 05. Mai: Albert H. Rausch, deutscher Schriftsteller († 1949)
  • 05. Mai: Douglas Mawson, britischer Antarktisforscher († 1958)
  • 05. Mai: Sylvia Pankhurst, britische Frauenrechtlerin († 1960)
Wilhelm von Preußen, um 1901
  • 06. Mai: Emilio Bontà, Schweizer Lehrer und Heimatforscher († 1953)
  • 06. Mai: Wilhelm von Preußen, Kronprinz des Deutschen Reichs († 1951)
  • 07. Mai: Emmerich David, deutscher Geistlicher und Generalvikar in Köln († 1953)
  • 07. Mai: Willem Elsschot, niederländischsprachiger Schriftsteller aus Belgien († 1960)
  • 09. Mai: Edward Aloysius Mooney, Erzbischof von Detroit und Kardinal († 1958)
  • 09. Mai: Richard Weissbach, deutscher Verleger († 1950)
  • 10. Mai: Luis Subercaseaux Errázuriz, chilenischer Diplomat, Leichtathlet und Fußballspieler († 1973)
  • 10. Mai: Edmond Pichon, französischer Autorennfahrer († 1961)
  • 11. Mai: Joseph Marx, österreichischer Komponist († 1964)
  • 12. Mai: Ludovic Lamothe, haitianischer Pianist und Komponist († 1953)
  • 13. Mai: Franz Aigner, österreichischer Physiker († 1945)
Georges Braque, 1908
  • 13. Mai: Georges Braque, französischer Maler des Kubismus († 1963)
  • 16. Mai: Simeon Price, US-amerikanischer Golfer († 1945)
  • 18. Mai: Georgi Atanassow, bulgarischer Komponist und Dirigent († 1931)
  • 18. Mai: Eduardo Fabini, uruguayischer Komponist († 1950)
  • 20. Mai: Sigrid Undset, norwegische Romanautorin, Novellistin und Essayistin († 1949)
  • 22. Mai: Hugo Häring, deutscher Architekt und Autor († 1958)
  • 22. Mai: Walter Behrmann, deutscher Geograph († 1955)
  • 23. Mai: Francesco Alberti, Schweizer römisch-katholischer Geistlicher, Journalist und Politiker († 1939)
  • 24. Mai: Heinz Hanus, österreichischer Regisseur († 1972)
  • 25. Mai: Maurice Le Boucher, französischer Komponist, Organist und Musikpädagoge († 1964)
  • 25. Mai: Ernst von Weizsäcker, deutscher Diplomat und Politiker († 1951)
  • 26. Mai: Heinrich Deiters, deutscher Schriftsteller und Journalist († 1971)
  • 29. Mai: Jan Schoemaker, niederländischer Fußballspieler († 1954)
  • 30. Mai: Wyndham Halswelle, britischer Leichtathlet und Olympiasieger († 1915)
  • 31. Mai: Friedrich Uhl, deutscher Hockeyspieler († 1953)

Juni

Karl Valentin
  • 04. Juni: Karl Valentin, bayerischer Komiker, Kabarettist, Autor und Filmproduzent († 1948)
  • 05. Juni: Franz Hörner, deutscher Automobilrennfahrer († 1944)
  • 05. Juni: Ludwig Mathar, deutscher Schriftsteller († 1958)
  • 06. Juni: Ernst Krieck, deutscher Pädagoge und Schriftsteller († 1947)
  • 09. Juni: Bobby Kerr, kanadischer Leichtathlet, Olympiasieger und späterer Sportfunktionär († 1963)
  • 11. Juni: Alvin Langdon Coburn, US-amerikanischer Fotograf († 1966)
  • 11. Juni: Géza de Kresz, österreich-ungarisch-kanadischer Geiger, Musikpädagoge und Komponist († 1959)
  • 13. Juni: Olga Alexandrowna Romanowa, Großfürstin von Russland († 1960)
  • 15. Juni: Ion Antonescu, Ministerpräsident und Generalstabschef Rumäniens († 1946)
  • 15. Juni: Morgan Foster Larson, US-amerikanischer Politiker († 1961)
  • 16. Juni: Mohammad Mossadegh, Premierminister des Iran († 1967)
  • 17. Juni: Adolf Friedrich VI., Großherzog von Mecklenburg-Strelitz († 1918)
Igor Strawinski
  • 17. Juni: Igor Fjodorowitsch Strawinski, russisch-US-amerikanischer Komponist († 1971)
  • 17. Juni: Wilhelm Hausenstein, deutscher Schriftsteller, Publizist und Diplomat († 1957)
  • 18. Juni: Louis Bailly, kanadischer Violinist und Musikpädagoge († 1974)
  • 18. Juni: Georgi Michajlow Dimitrow, bulgarischer Politiker, Kommunist († 1949)
  • 18. Juni: Hermann Foppa, österreichischer Politiker († 1959)
  • 21. Juni: Hermann Etzel, deutscher Politiker († 1978)
  • 21. Juni: Lluís Companys, spanischer (katalanischer) Politiker († 1940)
  • 21. Juni: Rockwell Kent, US-amerikanischer Maler und Grafiker († 1971)
  • 24. Juni: Maurice Asselin, französischer Maler, Radierer, Lithograf und Aquarellist († 1947)
  • 24. Juni: Carl Diem, deutscher Sportfunktionär und -wissenschaftler († 1962)
  • 27. Juni: Eduard Spranger, deutscher Pädagoge, Psychologe, Philosoph († 1963)
  • 29. Juni: Franz Seldte, deutscher Politiker und Reichsarbeitsminister († 1947)
  • 29. Juni: Henri Fabre, französischer Luftfahrtpionier († 1984)
  • 30. Juni: Hans Mierendorff, deutscher Schauspieler († 1955)
  • 30. Juni: Sven Rudolphsson Lidman, schwedischer Schriftsteller († 1960)

Juli

  • 01. Juli: Friedrich Wilhelm Andreas, deutscher Bildhauer, Porzellandesigner und Innenarchitekt († 1951)
  • 02. Juli: Marie Bonaparte, französische Psychoanalytikerin († 1962)
  • 03. Juli: Dirk Lotsy, niederländischer Fußballspieler († 1965)
  • 04. Juli: Agostino Mancinelli, Erzbischof von Benevent († 1962)
  • 04. Juli: Hermann von Wenckstern, deutscher Forst- und Volkswirt († 1964)
  • 05. Juli: Hazrat Inayat Khan, sufischer Mystiker († 1927)
  • 07. Juli: Israel Aharoni, israelischer Zoologe († 1946)
  • 07. Juli: Henri Alphonse Barnoin, französischer Maler († 1935)
  • 07. Juli: Zdzisław Jachimecki, polnischer Musikwissenschaftler und -pädagoge († 1953)
  • 07. Juli: Janka Kupala, belarussischer Nationaldichter, Dramatiker, Publizist und Übersetzer († 1942)
  • 08. Juli: John Anderson, britischer Politiker († 1958)
  • 08. Juli: Percy Grainger, australischer Komponist und Professor († 1961)
  • 09. Juli: Robert Oppenheim, deutscher Privatbankier († 1956)
  • 10. Juli: Josef Bayer, österreichischer Archäologe († 1931)
  • 11. Juli: Leonard Nelson, deutscher Mathematiker und Philosoph († 1927)
  • 12. Juli: Juan Gualberto Guevara, peruanischer Geistlicher, Erzbischof von Lima und Kardinal († 1954)
  • 12. Juli: Tod Browning, US-amerikanischer Filmregisseur († 1968)
  • 12. Juli: Eugen Schmitz, deutscher Musikwissenschaftler und -kritiker († 1959)
  • 14. Juli: Heinrich von Gleichen-Rußwurm, deutscher Publizist († 1959)
  • 16. Juli: Alfons Brehm, deutscher Hockeyspieler († 1968)
  • 17. Juli: James Fownes Somerville, britischer Admiral († 1949)
  • 18. Juli: Marcello Mimmi, italienischer Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 1961)
  • 22. Juli: Edward Hopper, US-amerikanischer Maler († 1967)
  • 22. Juli: Emil Lederer, böhmisch-österreichischer Ökonom († 1939)
  • 22. Juli: Matthias Pier, deutscher Chemiker († 1965)
  • 22. Juli: Marceli Popławski, polnischer Komponist, Geiger, Dirigent und Musikpädagoge († 1948)
  • 23. Juli: Georg Jacoby, deutscher Regisseur und Autor († 1964)
  • 23. Juli: Hans Kyser, deutscher Schriftsteller und Filmregisseur († 1940)
  • 26. Juli: Rudolf Pummerer, österreichisch-deutscher Chemiker († 1973)
  • 26. Juli: Adolf Suter, Schweizer Jurist und Politiker († 1947)
  • 27. Juli: Donald Crisp, britischer Schauspieler und Regisseur († 1974)
  • 27. Juli: Geoffrey de Havilland, englischer Flugpionier und Konstrukteur († 1965)
  • 27. Juli: Oswald Thomas, österreichischer Astronom († 1963)
Peter Mieden
  • 30. Juli: Peter Mieden, deutscher Landwirt, Landwirtschaftsfunktionär und Politiker († 1962)
  • 31. Juli: Grete Gulbransson, österreichische Schriftstellerin und Heimatdichterin († 1934)

August

  • 01. August: Agapios Salomon Naoum, libanesischer Erzbischof († 1967)
  • 01. August: Reinhold Wulle, deutscher Politiker und Publizist († 1950)
  • 02. August: Friedrich Hauck, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1954)
  • 02. August: Johannes Tralow, deutscher Romanautor, Erzähler, Dramatiker und Publizist († 1968)
  • 03. August: Louis Biester, deutscher Politiker († 1965)
  • 03. August: Vilém Mathesius, tschechischer Linguist, Historiker und Anglist († 1945)
  • 03. August: Segundo Luis Moreno, ecuadorianischer Komponist († 1972)
  • 04. August: Leonhard Maria Adler, österreichisch-deutscher Ingenieur, Politiker und Arbeiterpriester († 1965)
  • 07. August: Hanns F. J. Kropff, deutscher Werbewirtschaftler († 1963)
  • 08. August: Oscar K. Allen, US-amerikanischer Politiker († 1936)
  • 09. August: Titus Maria Horten, deutscher katholischer Priester und Heiliger († 1936)
  • 09. August: Hermann Romberg, deutscher Schauspieler († 1929)
  • 10. August: William Van Alen, US-amerikanischer Architekt († 1954)
  • 11. August: Walter Streule, Schweizer Fußballspieler und -funktionär († unbekannt)
  • 13. August: Jean Blake Coulthard, kanadische Pianistin und Musikpädagogin († 1933)
  • 15. August: Marion Bauer, US-amerikanische Komponistin († 1955)
  • 16. August: Erhard Doebler, deutsch-baltischer Geistlicher und Pädagoge, evangelischer Märtyrer († 1919)
  • 16. August: Christian Mortensen, Däne, ältester Mann aller Zeiten (gesichert) († 1998)
  • 17. August: Paul Andres, schweizerischer Arzt und Politiker († 1974)
  • 18. August: Hermann Liebmann, deutscher Politiker († 1935)
  • 18. August: Marcel Samuel-Rousseau, französischer Komponist († 1955)
  • 19. August: Otto Steinwachs, Weihbischof der Alt-Katholischen Kirche in Deutschland († 1977)
  • 20. August: Ricardo Joaquín Alfaro Jované, panamaischer Staatspräsident († 1971)
  • 21. August: Franz Kruckenberg, deutscher Ingenieur († 1965)
  • 22. August: Heinrich Anwender, rumänischer Journalist, Politiker und Buchdrucker († 1948)
  • 22. August: Raymonde de Laroche, französische Pilotin, erste Frau der Welt, die einen Pilotenschein machte († 1919)
  • 22. August: Elisabeth de Meuron, Persönlichkeit in Bern († 1980)
  • 24. August: Eva Speyer, deutsche Schauspielerin († 1975)
  • 24. August: Walter Stengel, deutscher Kulturhistoriker († 1960)
  • 25. August: Seán Ó Ceallaigh, irischer Politiker und Staatspräsident († 1966)
James Franck
  • 26. August: James Franck, deutsch-US-amerikanischer Physiker († 1964)
  • 27. August: Hubert Marischka, österreichischer Regisseur und Drehbuchautor († 1959)
  • 27. August: Jaroslav Křička, tschechischer Komponist († 1969)
  • 28. August: Ernst Weiß, österreichischer Arzt und Schriftsteller († 1940)
  • 31. August: Franz Hofer, deutscher Filmregisseur († 1945)

September

  • 02. September: Paul Robien, deutscher Naturschutzaktivist, Vordenker der Umweltbewegung († 1945)
  • 04. September: Leonhard Frank, deutscher Schriftsteller und Pazifist († 1961)
  • 06. September: John Powell, US-amerikanischer Pianist und Komponist († 1963)
  • 06. September: Paul Fischer, deutscher Fußballnationalspieler († 1942)
  • 07. September: August Thienemann, deutscher Zoologe und Ökologe († 1960)
  • 08. September: Alberto Vojtěch Frič, tschechischer Kakteensammler und Pflanzenjäger († 1944)
  • 09. September: Milton Manaki, osmanischer Filmpionier († 1964)
  • 09. September: Friedrich Weigle, deutscher Orgelbauer († 1958)
  • 13. September: Herbert Berliner, kanadischer Musikproduzent und Erfinder († 1966)
  • 13. September: Ramón Grau San Martín, kubanischer Präsident († 1969)
  • 14. September: Harald Fryklöf, schwedischer Organist, Musikpädagoge und Komponist († 1919)
  • 14. September: Marjorie Pickthall, englisch-kanadische Schriftstellerin († 1922)
  • 15. September: Otto Weddigen, deutscher U-Boot-Kommandant († 1915)
  • 16. September: Rudolf Kägi, Schweizer Lehrer, Heimatforscher und Schriftsteller († 1959)
  • 16. September: Ricardo Rojas, argentinischer Schriftsteller, Essayist, Bildungspolitiker und Pädagoge († 1957)
  • 19. September: Domingos Leite Pereira, portugiesischer Politiker († 1956)
  • 19. September: Robert Storm Petersen, dänischer Maler, Cartoonist, Schnellzeichner, Conférencier, Kabarettist und Schauspieler († 1949)
  • 20. September: Ossip Bernstein, französischer Schachspieler († 1962)
  • 21. September: Hubert Eisdell, englischer Sänger († 1948)
  • 21. September: Friedrich Ranke, deutscher Germanist und Volkskundler († 1950)
  • 22. September: Wilhelm Keitel, Generalfeldmarschall im Dritten Reich († 1946)
  • 24. September: Alfons Petzold, österreichischer Schriftsteller († 1923)
  • 24. September: Max Décugis, französischer Tennisspieler († 1978)
  • 26. September: Eduard von der Heydt, deutscher Bankier, Kunstsammler und Mäzen († 1964)
  • 27. September: Elly Ney, deutsche Pianistin und Interpretin der Werke von Ludwig van Beethoven († 1968)
  • 28. September: Alexander Pawlowitsch Kutepow, General im Russischen Bürgerkrieg († 1930)
  • 29. September: Julius Adler, deutscher Rechtsanwalt († 1934)
  • 29. September: Suzuki Miekichi, japanischer Roman- und Kinderbuchautor († 1936)
  • 30. September: George Bancroft, US-amerikanischer Schauspieler († 1956)
Hans Geiger, 1928
  • 30. September: Hans Geiger, deutscher Physiker († 1945)

Oktober

  • 02. Oktober: Martin Armstrong, britischer Schriftsteller, Dichter, Herausgeber und Journalist († 1974)
  • 02. Oktober: Boris Michailowitsch Schaposchnikow, sowjetischer Marschall († 1945)
  • 05. Oktober: Giorgio Abetti, italienischer Astronom († 1982)
Robert Goddard
  • 05. Oktober: Robert Goddard, US-amerikanischer Wissenschaftler († 1945)
  • 06. Oktober: Karol Szymanowski, polnischer Komponist († 1937)
  • 10. Oktober: Behice Maan, Gattin von Sultan Abdülhamid II († 1969)
  • 11. Oktober: John Francis D’Alton, Erzbischof von Armagh und Kardinal († 1963)
  • 11. Oktober: Robert Nathaniel Dett, kanadischer Komponist und Pianist († 1943)
  • 11. Oktober: Will Vesper, deutscher Schriftsteller und Literaturkritiker († 1962)
  • 12. Oktober: Harry Liedtke, deutscher Schauspieler († 1945)
  • 14. Oktober: Eamon de Valera, irischer Politiker, Premierminister und Staatspräsident († 1975)
  • 15. Oktober: Carl von Schubert, deutscher Staatsbeamter und Diplomat († 1947)
  • 16. Oktober: Hermann Detzner, deutscher Offizier und Schriftsteller († 1970)
  • 17. Oktober: Olaf Fønss, dänischer Schauspieler († 1949)
  • 17. Oktober: Otto Petschek, böhmischer bzw. tschechoslowakischer Unternehmer († 1934)
  • 18. Oktober: Lucien Petit-Breton, französischer Radrennfahrer († 1917)
  • 19. Oktober: Otto Rudolf Salvisberg, Schweizer Architekt († 1940)
  • 19. Oktober: Umberto Boccioni, italienischer Maler und Bildhauer († 1916)
  • 20. Oktober: Bela Lugosi, österreich-ungarisch-stämmiger US-amerikanischer Schauspieler († 1956)
  • 20. Oktober: Margaret Dumont, US-amerikanische Schauspielerin († 1965)
  • 21. Oktober: Hermann Mutschmann, deutscher Altphilologe († 1918)
  • 24. Oktober: Hans Flatterich, deutscher Journalist und Politiker († 1964)
  • 24. Oktober: Emmerich Kálmán, ungarischer Komponist († 1953)
  • 25. Oktober: Florence Easton, englische Sopranistin († 1955)
  • 25. Oktober: André-Damien-Ferdinand Jullien, römisch-katholischer Kardinal († 1964)
  • 25. Oktober: Paul Kiem, deutscher (bayerischer) Volksmusiker († 1960)
  • 26. Oktober: Georg Hellmuth Neuendorff, deutscher Schriftsteller und Reformpädagoge († 1949)
  • 26. Oktober: William Henry Wills, US-amerikanischer Politiker († 1946)
  • 27. Oktober: Charles Du Bos, französischer Schriftsteller und Literaturkritiker († 1939)
  • 27. Oktober: Wilhelm Stapel, deutscher Publizist († 1954)
  • 27. Oktober: Lazare Saminsky, russisch-jüdischer Komponist († 1959)
  • 28. Oktober: Friedrich Wilhelm Neuffer, deutscher Bauingenieur und Wissenschaftler († 1960)
  • 28. Oktober: Grigol Robakidse, georgischer Schriftsteller († 1962)
  • 29. Oktober: Jean Giraudoux, französischer Dramatiker († 1944)
  • 29. Oktober: Jenő Fuchs, ungarischer Fechter († 1955)
  • 30. Oktober: Günther von Kluge, Generalfeldmarschall im Dritten Reich († 1944)
  • 30. Oktober: Frauke Missfeldt-Bünz, deutsche Malerin († 1976)
  • 30. Oktober: Oldřich Duras, tschechoslowakischer Schachmeister († 1957)
  • 30. Oktober: William F. Halsey, US-amerikanischer Admiral († 1959)

November

  • 02. November: Leo Perutz, österreichischer Schriftsteller († 1957)
  • 03. November: Jakub Kolas, belarussischer Dichter und Schriftsteller († 1956)
  • 04. November: Bob Douglas, US-amerikanischer Sportmanager, Gründer der New York Renaissance († 1979)
  • 05. November: Ludwig Marum, deutscher Rechtsanwalt und Politiker († 1934)
  • 07. November: Sam Ford, US-amerikanischer Politiker († 1961)
  • 10. November: Else Bostelmann, deutsch-amerikanische Autorin und Malerin († 1961)
  • 10. November: August Frickenhaus, deutscher Archäologe († 1925)
  • 10. November: Max Mell, österreichischer Dramatiker und Lyriker († 1971)
Gustaf VI. Adolf
  • 11. November: Gustav VI. Adolf, schwedischer König († 1973)
  • 11. November: Viggo Kihl, kanadischer Pianist und Musikpädagoge († 1945)
  • 11. November: Theodor Roeingh, deutscher Landwirt und Politiker († 1945)
  • 12. November: Giuseppe Antonio Borgese, italienischer Kritiker und Schriftsteller († 1952)
  • 13. November: Joseph Cardijn, belgischer römisch-katholischer Geistlicher, Begründer der internationalen Christlichen Arbeiterjugend († 1967)
  • 13. November: Estanislao Mejía, mexikanischer Komponist († 1967)
  • 14. November: Norah de Kresz, englische Pianistin und Musikpädagogin († 1960)
  • 16. November: Carl Wenglein, deutscher Nadelfabrikant und Naturschützer († 1935)
  • 17. November: Maurice Germot, französischer Tennisspieler († 1958)
  • 18. November: Édouard Brisson, französischer Autorennfahrer († 1948)
  • 18. November: Amelita Galli-Curci, italienische Koloratursopranistin († 1963)
  • 18. November: Jacques Maritain, französischer Philosoph († 1973)
  • 18. November: Wyndham Lewis, englischer Schriftsteller und Maler († 1957)
  • 19. November: Dmitri Alexejewitsch Smirnow, russischer Sänger (Tenor) († 1944)
  • 20. November: Felix Linnemann, deutscher Fußballfunktionär, Präsident des deutschen Fußball-Bundes († 1948)
  • 23. November: Victor Antoni, französischer Politiker († 1966)
  • 23. November: Fernand Alfred Désiré Augereau, französischer Radrennfahrer († 1958)
  • 23. November: John Rabe, deutscher Kaufmann († 1950)
  • 24. November: Eric Rucker Eddison, englischer Fantasy-Schriftsteller († 1945)
  • 25. November: Herbert Assmann, deutscher Internist und Hochschullehrer († 1950)
  • 26. November: Arishima Ikuma, japanischer Schriftsteller und Maler († 1974)
  • 27. November: Adolf Abel, deutscher Architekt († 1968)
  • 29. November: Vali von der Osten, deutscher Sopran († 1923)

Dezember

  • 01. Dezember: Armida Barelli, italienische Aktivistin der Frauenbewegung († 1952)
  • 03. Dezember: Edmond Audemars, schweizerischer Radrennfahrer, Flugpionier und Unternehmer († 1970)
  • 03. Dezember: Giovanni Rossignoli, italienischer Radrennfahrer († 1954)
  • 06. Dezember: Eugen Neufeld, österreichischer Schauspieler († 1950)
  • 08. Dezember: Manuel María Ponce, mexikanischer Komponist († 1948)
  • 10. Dezember: James Lawton Collins, US-amerikanischer 2-Sterne-General († 1963)
  • 10. Dezember: Otto Neurath, österreichischer Philosoph, Soziologe und Ökonom († 1945)
  • 10. Dezember: Martina Wied, österreichische Schriftstellerin († 1957)
  • 11. Dezember: Thea Arnold, deutsche Politikerin († 1966)
  • 11. Dezember: Max Born, deutscher Mathematiker und Physiker († 1970)
  • 11. Dezember: Fiorello La Guardia, US-amerikanischer Bürgermeister († 1947)
  • 11. Dezember: Daniel Anguiano, spanischer Politiker und Gewerkschafter († 1963)
  • 12. Dezember: William N. Doak, US-amerikanischer Politiker († 1933)
  • 13. Dezember: Fritz Strich, deutsch-schweizerischer Literaturwissenschaftler († 1963)
  • 14. Dezember: Wilhelm Keppler, deutscher Unternehmer und SS-Obergruppenführer († 1960)
  • 16. Dezember: Zoltán Kodály, ungarischer Komponist und Musikethnologe († 1967)
Walther Meißner
  • 16. Dezember: Walther Meißner, deutscher Physiker († 1974)
  • 17. Dezember: Edward Russell Ayrton, britischer Ägyptologe († 1914)
  • 17. Dezember: Hanns Sassmann, österreichischer Schriftsteller († 1944)
  • 19. Dezember: Walter Braunfels, deutscher Komponist und Pianist († 1954)
  • 19. Dezember: Ralph DePalma, US-amerikanischer Motorrad- und Automobilrennfahrer († 1956)
  • 19. Dezember: Bronisław Huberman, polnischer Violinist († 1947)
  • 20. Dezember: Max Sailer, deutscher Automobilrennfahrer († 1964)
  • 27. Dezember: Agustín Abarca, chilenischer Maler († 1953)
  • 27. Dezember: Fridolin Keidel, deutscher Flugpionier († 1960)
  • 27. Dezember: Alexander Rueb, niederländischer Schachfunktionär, Präsident der FIDE († 1959)
  • 28. Dezember: Arthur Stanley Eddington, britischer Astrophysiker († 1944)
  • 29. Dezember: Frank Delahanty, US-amerikanischer Baseballspieler († 1966)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Albert Ackermann, deutscher Unternehmer († 1954)
  • Abdülhak Adnan Adıvar, türkischer Politiker, Schriftsteller, Historiker und Mediziner († 1955)
  • Shigeru Aoki, japanischer Maler († 1911)
  • Theodor Artmann, deutscher Kaufmann und Politiker († 1954)
  • Morteza Gholi Bayat, iranischer Premierminister († 1955)
  • Marguerite-Fadhma Aït Mansour Amrouche, algerische Sängerin († 1967)
  • Cemil Cem, türkischer Karikaturist und Herausgeber († 1950)
  • Ishii Hakutei, japanischer Maler und Grafiker († 1958)
  • Arturo Rossato, italienischer Journalist, Dramatiker, Librettist und Lyriker († 1942)
  • Mulai Yusuf, Sultan der Alawiden in Marokko († 1927)

Gestorben

Januar bis März

Theodor Schwann, 1857

April bis Juni

Charles Darwin
  • 19. April: Charles Darwin, britischer Naturforscher (Entdecker der Evolutionstheorie) (* 1809)
  • 20. April: Tuiskon Ziller, deutscher Philosoph und Pädagoge (Herbartianer) (* 1817)
  • 21. April: Carl Gustav Friedrich Hasselbach, deutscher Politiker, Geheimer Regierungsrat, Oberbürgermeister von Magdeburg (* 1809)
  • 25. April: Joseph Aschbach, deutscher Historiker (* 1801)
  • 27. April: Carl Aubel, deutscher Ingenieur (* 1837)
  • 27. April: Ferdinand Reich, deutscher Chemiker und Physiker (* 1799)
  • 27. April: Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph und Dichter (* 1803)
  • 29. April: John Nelson Darby, britischer Theologe, Mitbegründer der Brüdergemeinde (* 1800)
  • 01. Mai: Friedrich August Abt, deutscher Jurist und Politiker (* 1811)
  • 03. Mai: Horace Maynard, US-amerikanischer Politiker (* 1814)
  • 05. Mai: Johann Zeh, österreichischer Ingenieur (* 1816)
  • 16. Mai: Konstantin Petrowitsch von Kaufmann, russischer General (* 1818)
  • 17. Mai: François Chabas, französischer Ägyptologe (* 1817)
  • 23. Mai: Maria Arndts, deutsche Schriftstellerin (* 1823)
  • 29. Mai: Hermann Hettner, deutscher Literatur- und Kunsthistoriker (* 1821)
  • 01. Juni: Johannes Zeltner, deutscher Fabrikant und Unternehmer, Ehrenbürger in Wittenberg (* 1805)
Giuseppe Garibaldi, um 1866

Juli bis September

Friedrich Wöhler, 1856

Oktober bis Dezember

  • 01. Oktober: Jules Noriac, französischer Schriftsteller und Librettist (* 1827)
  • 05. Oktober: Karl Felix Halm, deutscher Altphilologe und Bibliothekar (* 1809)
  • 13. Oktober: Arthur de Gobineau, französischer Adeliger (* 1816)
  • 19. Oktober: Johann Fürst, österreichischer Schauspieler und Theaterdirektor (* 1825)
  • 20. Oktober: Julius Jacob der Ältere, deutscher Maler (* 1811)
  • 20. Oktober: Arnold Rohlfs, deutscher Orgelbauer (* 1808)
  • 22. Oktober: Ion Andreescu, rumänischer Maler (* 1850)
  • 23. Oktober: Ezekiel A. Straw, US-amerikanischer Politiker (* 1819)
  • 27. Oktober: Emile Guers, französisch-schweizerischer Geistlicher und Begründer der Genfer Freikirche (* 1794)
  • 28. Oktober: Muhammad III. al-Husain, Bey von Tunis (* 1814)
  • 30. Oktober: Andreas Albert, deutscher Werksmeister und Unternehmer (* 1821)
  • 30. Oktober: Olegario Víctor Andrade, argentinischer Dichter (* 1839)
  • 02. November: David Morgenstern, bayerischer Landtagsabgeordneter und Zinnfolienfabrikant (* 1814)
  • 02. November: Cenobio Paniagua, mexikanischer Komponist (* 1821)
  • 02. November: Willard Preble Hall, US-amerikanischer Politiker (* 1820)
  • 03. November: Giovanni Battista Pioda, Schweizer Politiker (* 1808)
  • 04. November: Otto Wartmann-Kägi, Schweizer Kaufmann im Orient (* 1841)
  • 07. November: Julius Hübner, deutscher Maler und Museumsdirektor (* 1806)
  • 11. November: Victor Chéri, französischer Komponist und Dirigent (* 1830)
  • 11. November: Franz von Kobell, deutscher Mineraloge und Schriftsteller (* 1803)
  • 12. November: August von Werder, deutscher Orgelbauer (* 1819)
  • 13. November: Gottfried Kinkel, deutscher Theologe, Schriftsteller und Politiker (* 1815)
  • 16. November: Carl Gottlieb Weigle, deutscher Orgelbauer (* 1810)
  • 19. November: Mathias Mack, deutscher Apotheker (* 1801)
  • 20. November: Ludwig von Arco-Zinneberg, deutscher Politiker (* 1840)
  • 20. November: Adalbert Keler, ungarischer Komponist (* 1820)
  • 21. November: Georgiana Archer, schottische Lehrerin (* 1827)
  • 26. November: Otto Theodor von Manteuffel, preußischer Politiker (* 1805)
  • 30. November: Joachim Marquardt, deutscher Gymnasiallehrer und Historiker (* 1812)
  • 02. Dezember: Leopold Stein, deutscher Rabbiner (* 1810)
  • 06. Dezember: Alfred Escher, Schweizer Politiker und Eisenbahnpionier (* 1819)
  • 06. Dezember: Louis Blanc, französischer Gründer der Sozialdemokratie (* 1811)
  • 09. Dezember: Hugh Allan, kanadischer Unternehmer (* 1810)
  • 14. Dezember: Heinrich Wilhelm Krausnick, Oberbürgermeister von Berlin (* 1797)
  • 20. Dezember: Benjamin G. Humphreys, US-amerikanischer Politiker (* 1808)
  • 20. Dezember: Friedrich Ludwig Wilhelm Herbst, deutscher Pädagoge, Philologe, Lexikograf und Historiker. (* 1825)
  • 22. Dezember: Leopold Alexander Friedrich Arends, deutscher Stenograf und Systemerfinder (* 1817)
  • 26. Dezember: Henri Le Secq, französischer Fotograf (* 1818)
  • 30. Dezember: Anton Lutterbeck, deutscher katholischer Theologe und klassischer Philologe (* 1812)
  • 31. Dezember: Léon Gambetta, französischer Staatsmann der Dritten Republik (* 1838)
  • 31. Dezember: Francis Strother Lyon, US-amerikanischer Politiker (* 1800)

Genaues Todesdatum unbekannt

  • Georg Julius Andresen, deutscher Autor, Mediziner und Hydrotherapeut (* 1815)

Weblinks

Commons: 1882 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Näheres siehe en:Bombardment of Alexandria

Auf dieser Seite verwendete Medien

Noether.jpg
Portrait of Emmy Noether, around 1900
Flag of Korea 1882.svg
1882 version of the flag of Korea, based on the earliest surviving depiction of the flag, published in a U.S. Navy book Flags of Maritime Nations in July 1882.
Karl Valentin by Eugen Rosenfeld (1870 - 1940).jpg
Karl Valentin
  • 41.7 x 27.5 cm
  • chalk on grey-blue wove paper
  • signed l.r.Eugen Rosenfeld
Theodor Schwann Litho.jpg
Theodor Schwann (1810-1882), Lithographie von Rudolf Hoffmann, 1857
Garibaldi (1866).jpg
Ritratto di Giuseppe Garibaldi
Geiger,Hans 1928.jpg
Autor/Urheber: GFHund, Lizenz: CC BY 3.0
Physiker Hans Geiger, 1928
Walther Meissner.jpg
Walther Meißner, Physiker (16.12.1882-16.11.1974)
Leo XIII.jpg
Pope Leo XIII. Halftone Photomechanical Prints.
König Milan von Serbien.jpg
Autor/Urheber:

Lysippos 00:38, 13. Mär. 2008 (CET)

, Lizenz: PD-alt-100

König Milan I. von Serbien (aus: Bamberg, Felix: Geschichte der orientalischen Angelegenheit im Zeitraume des Pariser und des Berliner Friedens, Berlin 1891)

Hugstetter zug01.jpg
Zugunglück von Hugstetten.
Holzstich G. Heuer, Am Bahnhof Alexanderplatz, 1882 01.jpg
Der Holzschnitt von 1882 zeigt die neue Stadtbahn am Bahnhof Alexanderplatz.
Vincent van Gogh - Sorrow.jpg
Sorrow by Vincent van Gogh. Part of the Garman Ryan Collection.
WP Igor Fjodorowitsch Strawinski.jpg
Autor/Urheber:

Unbekannter Künstler

, Lizenz: PD-alt-100

Igor Fjodorowitsch Strawinski (* 5. Juni 1882; † 6. April 1971) , russisch-französisch-US-amerikanischer Komponist

Gotthard Eröffnungszug Bellinzona.jpg
Viaggio inaugurale del Traforo del Gottardo a Bellinzona, 1882.
All-Russia Exhibition 1882 painting.jpg
All-Russia Exhibition 1882 in Moscow. Lithography
Sagrada Familia 01.jpg
Autor/Urheber: Bernard Gagnon, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die 1882 nach Plänen von Antoni Gaudí begonnene und bis heute unvollendete Basilika Sagrada Família in Barcelona, fotografiert von der Casa Milà im September 2009 (Baukräne wurden aus dem Bild retuschiert)
FDRin1942.jpg
Franklin D. Roosevelt, President of the United States. Portrait photograph made on the steps of St John's Episcopal church after he had attended prayer services marking the ninth anniversary of this first inauguration.
Friedrich Wöhler Litho.jpg
Friedrich Wöhler (1800-1882), Chemiker

Lithographie von Rudolf Hoffmann, 1856, nach einem Foto von Petri (Göttingen)

Aus "Gallerie ausgezeichneter Naturforscher" veröffentlicht in Wien
Kronprinz als Bonner Preuße.jpg
Autor/Urheber:

Jean Baptiste Feilner († 1912)

, Lizenz: Bild-PD-alt

Kronprinz Wilhelm als Bonner Preuße, als Postkarte gelaufen 1901

René Coty-1929.jpg
Coty, député (Seine Inférieure) : photographie de presse
Peter Mieden 1920-05.05.jpg
Autor/Urheber: Rechteinhaber: Benutzer:Nassauer27, Lizenz: Copyrighted free use
Peter Mieden im Jahr 1920
Kodokan Jigoro Kano Statue.jpg
Statue of Jigoro Kano(嘉納治五郎) outside The Kodokan Institute (講道館), Tokyo. (republished statue)
Paul von Joukowsky - Bühnenbild Parsifal - Gralstempel.jpg
Scenic design of the "Gralstempel" in Richard Wagners "Parsifal.
Wagner Parsifal 1877.jpg
Autor/Urheber: H.-P.Haack, Lizenz: CC BY 3.0

Wagner, Richard: Parsifal. Ein Bühnenweihfestspiel.

Mainz: B. Schott's Söhne 1877, 81 Seiten + 11 Seiten Verlagsanzeigen, 1.Auflage (Wilpert/Gühring² 36). Textbuch als Original-Broschur mit typographisch gestaltetem Deckblatt.
Dr. Robert H. Goddard - GPN-2002-000131.jpg
Dr. Robert Hutchings Goddard (1882-1945)

Dr. Goddard has been recognized as the father of American rocketry and as one of the pioneers in the theoretical exploration of space. Robert Hutchings Goddard, born in Worcester, Massachusetts, on October 5, 1882, was theoretical scientist, as well as a practical engineer. His dream was the conquest of the upper atmosphere and ultimately space through the use of rocket propulsion. Dr. Goddard, died in 1945, but was likely as responsible for the dawning of the Space Age as the Wright brothers were for the beginning of the Air Age. Yet his work attracted little serious attention during his lifetime. However, when the United States began to prepare for the conquest of space in the 1950's, American rocket scientists began to recognize the debt owed to the New England professor. They discovered that it was virtually impossible to construct a rocket or launch a satellite without acknowledging the work of Dr. Goddard. More than 200 patents, many of which were issued after his death, covered this great legacy.

Virginia Woolf 1927.jpg
Photograph of Virginia Woolf with hand on face wearing a fur stole (10 x 15 centimeters).
This is a picture from one of Virginia Woolf's own photo albums at Monk's House which were acquired at an auction at Sotheby's in 1982 (cf. Maggie Humm, Snapshots of Bloomsbury: The Private Lives of Virginia Woolf and Vanessa Bell, p. 187), gifted in 1983 by Frederick R. Koch to the Harvard Theater Collection, Houghton Libray, Harvard University, and afterwards scanned and uploaded by the library. The Guide published by the library describes collectively the photographs in the album as "snapshots possibly taken by Virginia Woolf or by her friends and family". When the Harvard librarians know who took the picture, they generally indicate it (e.g. Man Ray for this one). This particular photograph is simply described as "Woolf Virginia [1927]". The verso of the photograph bears no mention allowing an identification of the photographer, but simply indicates - faintly pencilled - the portrait has been made in London (see file:Virginia Woolf 1927 verso detail.png). The photograph is reproduced here without any copyright indication and on the cover of Virginia Woolf and the Discourse of Science: The Aesthetics of Astronomy by Holly Henry (Cambridge University Press, 2003) with the following credit : "Studio photograph of Virginia Woolf (c. 1927) reprinted by permission of the Mortimer Rare Book Room, Smith College" (p. XII) [, the Smith College having been presented by Esther Cloudman Dunn another print of the same picture]. The photograph was, according to the Smith College Library's web site, "used for promotion" by Harcourt Brace, the publisher of the American version of To the Lighthouse in 1927. In Virginia Woolf Icon (University of Chicago Press, 1999), Brenda Silver describes the photograph as an "(unidentified) studio photograph" and comments it "appear[ed] in in an number of Harcourt Brace ads and articles about Woolf and/or her works in the States during the late 1920s ans the 1930s" (p. 132). It was in particular published with no copyright notice in a review of the book published by The New York Times on May 8, 1927 and another review published by The Bookshelf Review in June 1927. The photograph was exhibited in the show Virginia Woolf: Art, Life and Vision at the National Portrait Gallery in London in 2014 with the following caption : "by Unknown photographer, 1927. Courtesy of the Mortimer Rare Book Room, Neilson Library, Smith College, Northampton, Massachusetts".
Charles Darwin aged 51.jpg

"Charles Darwin, aged 51."
According to the son of Charles Darwin, Francis Darwin, this portrait is by Messrs. Maull and Fox[1]; he writes that "the date of the photograph is probably 1854; it is, however, impossible to be certain on this point, the books of Messrs. Henry Maull and John Fox having been destroyed by fire."

A photo like this one has been used in http://commons.wikimedia.org/wiki/File:CharlesDarwinHuntingSnark.jpg
First Trolleybuss of Siemens in Berlin 1882.gif
First Trolleybuss of Siemens in Berlin, Germany.
Georges Braque, 1908, photograph published in Gelett Burgess, The Wild Men of Paris, Architectural Record, May 1910.jpg
Georges Braque, 1908, photograph published in Gelett Burgess, The Wild Men of Paris, Architectural Record, May 1910
Jesse-james-home1.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Bundesarchiv Bild 136-B0228, Kurt von Schleicher.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 136-B0228 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Kurt von Schleicher

Reichsminister General Kurt von Schleicher (erschossen 1934 bei Röhm-Revolte) in Uniform, Porträt

Abgebildete Personen: