1877

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Musikjahr · Sportjahr

1877
Die Kaiserlich Russische Armee überquert die Donau
Die Kaiserlich Russische Armee überquert die Donau
Die russische Armee überquert die Donau und marschiert
in den europäischen Teil des Osmanischen Reiches ein
Rutherford B. Hayes
Rutherford B. Hayes
Nach einer umstrittenen Wahl im Vorjahr wird Rutherford B. Hayes als Präsident der Vereinigten Staaten angelobt.
Saigō Takamori
Saigō Takamori
Die Satsuma-Rebellion
von Saigō Takamori wird niedergeschlagen.
Marskanäle
Marskanäle
Der italienische Astronom Giovanni Schiaparelli veröffentlicht
eine Karte der von ihm entdeckten Marskanäle.
1877 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1325/26 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1869/70 (10./11. September)
Baha'i-Kalender33/34 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender1282/83 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2420/21 (südlicher Buddhismus); 2419/20 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender76. (77.) Zyklus

Jahr des Feuer-Büffels 丁丑 (am Beginn des Jahres Feuer-Ratte 丙子)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1239/40 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4210/11 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1255/56 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1293/94 (15./16. Januar)
Japanischer KalenderMeiji 10 (明治10年);

Kōki 2537

Jüdischer Kalender5637/38 (7./8. September)
Koptischer Kalender1593/94 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1052/53
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich)1292/93 (1. März)
Seleukidische ÄraBabylon: 2187/88 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2188/89 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1933/34 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Asien

Europa

Satirische Karte von Europa, Fred W. Rose
Die Ergebnisse der Reichstagswahl nach Wahlkreisen
Rumänien 1878–1913

Amerika

Wirtschaft

Patente

Unternehmensgründungen

Blohm & Voss 1877

Wissenschaft und Technik

Afrikaforschung

  • 8. August: Henry Morton Stanley und eine Schar Begleiter treffen dem Hungertod nahe in Boma an der Kongomündung ein. Damit endet die letzte Etappe der insgesamt drei Jahre währenden zweiten Afrikaexpedition Stanleys. Der Afrikaforscher hat von Nyangwa aus in knapp 9 Monaten den Kongofluss in seinem Verlauf mit anfangs 18 Kanus und der Lady Alice stromab erkundet.

Astronomie

Stephans Quintett (Aufnahme vom Hubble-Weltraumteleskop)

Paläontologie

Physik und Chemie

Technische Errungenschaften

Edisons Phonograph
  • 18. Juli: Der amerikanische Erfinder Thomas Alva Edison erzeugt zum ersten Mal eine Tonaufzeichnung auf einer mit Stanniol bespannten Stahlwalze, die er zum Phonographen weiterentwickelt.
  • August: nach rund dreimonatiger Bauzeit wird die Billerica and Bedford Railroad im Middlesex County von Massachusetts in Betrieb genommen. Sie gilt als die erste öffentlich betriebene Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 610 mm (2 Fuß) in den USA.
  • 21. November: Thomas Alva Edison kündigt den Phonographen an, ein Gerät zur Tonaufnahme und -wiedergabe. Eine Vorführung des Gerätes erfolgt am 29. November.

Kultur

Architektur und Bildende Kunst

Die Maria-Pia-Brücke zur Zeit ihrer Eröffnung 1877
Rue de Paris, temps de pluie

Literatur

Musik und Theater

Anna Sobechshanskaya als Odette bei der Uraufführung von Schwanensee

Sonstiges

Gesellschaft

Religion

Vorderfront der Synagoge, Holzstich von 1877

Katastrophen

  • 9. Mai: Beim Erdbeben von Iquique und dem darauf folgenden Tsunami kommen 2541 Menschen ums Leben. Die meisten Opfer gibt es in Chile in der Region von Iquique und im benachbarten Peru. Doch die Auswirkungen sind bis nach Hawaii und Japan zu spüren.
  • 10. Mai: Ein Erdbeben unbekannter Stärke auf Hawaii fordert 5 Todesopfer. Ein Tsunami trifft Südamerika.
  • 11. September: Der britische Dreimast-Segler Avalanche sinkt vor der Isle of Portland nach der Kollision mit der Forest, 106 Menschen sterben.
  • 22. Oktober: Im schottischen Blantyre verlieren bei einem Grubenunglück im Steinkohlenbergwerk 215 Menschen ihr Leben.
  • Hungersnot (1876–1878) in Britisch-Indien. Auch während der einwöchigen Krönungsfeierlichkeiten (Königin Victoria wird zur Empress of India (Kaiserin von Indien) gekrönt) verhungern Menschen.
  • Bei einem Ausbruch des Vulkans Cotopaxi im heutigen Ecuador entsteht eine Schlammlawine, die die Stadt Latacunga komplett zerstört.

Sport

Geboren

Januar

  • 01. Januar: Guy Daniel-Lamazière, französischer Autorennfahrer († 1960)
  • 04. Januar: Marsden Hartley, US-amerikanischer Maler († 1943)
  • 04. Januar: Otto Herschmann, österreichischer Schwimmer, Fechter, Olympiateilnehmer und Sportfunktionär († 1942)
  • 05. Januar: Fritz Koch-Gotha, deutscher Illustrator und Schriftsteller († 1956)
  • 07. Januar: Margarete von Wrangell, deutsch-baltische Agrikulturchemikerin, erste ordentliche Professorin an einer deutschen Hochschule († 1932)
  • 11. Januar: Oskar Emil Andersson, schwedischer Comiczeichner († 1906)
  • 11. Januar: Heinrich Glücklich, deutscher Kaufmann († 1971)
  • 14. Januar: Richard Kirman, US-amerikanischer Politiker († 1959)
  • 16. Januar: Thomas Hakon Grönwall, schwedischer Mathematiker († 1932)
  • 16. Januar: Andrew W. Hockenhull, US-amerikanischer Politiker († 1974)
  • 17. Januar: Fred Francis Bosworth, US-amerikanischer Evangelist, Pfingstprediger und Autor († 1958)
  • 18. Januar: Karl Hans Strobl, deutscher Schriftsteller († 1946)
  • 20. Januar: Aymé Kunc, französischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge († 1958)
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12733 / CC-BY-SA 3.0
Hjalmar Schacht, 1931
  • 22. Januar: Hjalmar Schacht, deutscher Politiker, Bankier, Minister und Reichsbankpräsident († 1970)
  • 27. Januar: Alfred Heuß, deutscher Musikwissenschaftler und Musikkritiker († 1934)
  • 27. Januar: Eugène Renaud, französischer Autorennfahrer († 1955)
  • 28. Januar: Wilhelm IV. Anthes, deutscher Politiker († 1934)
  • 29. Januar: Georges Catroux, französischer General und Diplomat († 1969)
  • 29. Januar: Alban Haas, deutscher Theologe und Historiker († 1968)
  • 29. Januar: Hugo Obermaier, deutscher Archäologe († 1946)
  • 30. Januar: Sigfús Einarsson, isländischer Komponist († 1939)

Februar

Zeichnung von August Macke: Dr. Ludwig Deubner, schreibend (Bonn 1903)
  • 03. Februar: Ludwig Deubner, deutscher Altphilologe und Religionswissenschaftler († 1946)
  • 04. Februar: Charles-Edward Amory Winslow, ein amerikanischer Mikrobiologe († 1957)
  • 07. Februar: Julius Curtius, Reichswirtschaftsminister und Reichsaußenminister († 1948)
  • 07. Februar: Godfrey Harold Hardy, britischer Mathematiker († 1947)
  • 08. Februar: Albert Vögler, deutscher Politiker († 1945)
  • 09. Februar: Hermann Föttinger, deutscher Elektroingenieur und Erfinder († 1945)
  • 11. Februar: Moses Louis Annenberg, US-amerikanischer Publizist († 1942)
  • 12. Februar: Luiza Andaluz, portugiesische Ordensschwester († 1973)
  • 12. Februar: Stefan Mautner, österreichischer Unternehmer († 1944)
  • 12. Februar: Maud Wagner, US-amerikanische Zirkusartistin und Tätowiererin († 1961)
  • 13. Februar: Jāzeps Mediņš, lettischer Komponist († 1947)
  • 14. Februar: Edmund Landau, deutscher Mathematiker († 1938)
  • 14. Februar: Cecil Meares, britischer Abenteurer, Musher und Antarktisfahrer († 1937)
Louis Renault, 1907
  • 15. Februar: Louis Renault, französischer Ingenieur, Mitgründer der Automarke Renault († 1944)
  • 16. Februar: Wilhelm Vogelsang, deutscher Unternehmer († 1939)
Isabelle Eberhardt um 1900
  • 17. Februar: Isabelle Eberhardt, schweizerisch-französische Weltenbummlerin und Reiseschriftstellerin († 1904)
  • 17. Februar: André Maginot, französischer Politiker († 1932)
  • 18. Februar: Hans Helmhart Auer von Herrenkirchen, deutscher Volkswirt und Hochschullehrer († 1960)
  • 18. Februar: Petar Krstić, serbischer Komponist († 1957)
  • 19. Februar: Friedrich Attenhuber, deutscher Maler († 1947)
  • 19. Februar: Louis Aubert, französischer Komponist († 1968)
  • 19. Februar: Ludwig Hartau, deutscher Schauspieler († 1922)
  • 19. Februar: Gabriele Münter, deutsche Malerin des Expressionismus († 1962)
  • 20. Februar: Horst Benno Adolf von Minckwitz, sächsischer Offizier und Militärflieger im Ersten Weltkrieg († 1956)
  • 21. Februar: Josef Karlmann Brechenmacher, deutscher Etymologe († 1960)
  • 24. Februar: Rudolph Ganz, Schweizer Komponist, Pianist und Dirigent († 1972)
  • 25. Februar: Erich von Hornbostel, österreichischer Musikethnologe († 1935)
  • 26. Februar: Rudolph Dirks, deutsch-US-amerikanischer Comicpionier († 1968)
  • 27. Februar: Adela Verne, englische Komponistin, Pianistin und Musikpädagogin († 1952)
  • 28. Februar: Gonzalo Argüelles Bringas, mexikanischer Maler († 1942)
  • 28. Februar: Sergej Eduardowitsch Bortkiewicz, russischer Komponist († 1952)
  • 28. Februar: Emil Teubner, deutscher Holzschnitzer und Bildhauer († 1958)

März

  • 02. März: Luigi Maglione, italienischer römisch-katholischer Kardinal († 1944)
  • 04. März: Anton Bulgari, österreichischer Schildermaler und Revolutionär († 1934)
  • 04. März: Alexander Goedicke, russischer Musiker und Komponist († 1957)
  • 07. März: Charles O. Andrews, US-amerikanischer Politiker († 1946)
  • 08. März: Albert Dankert, deutscher Arbeitersportler († 1933)
  • 08. März: Carl Mannich, deutscher Chemiker († 1947)
  • 09. März: Emil Abderhalden, Schweizer Physiologe († 1950)
  • 09. März: Stuart Stickney, US-amerikanischer Golfer († 1932)
  • 10. März: Pascual Ortiz Rubio, Politiker und Präsident von Mexiko († 1963)
  • 11. März: Carl Wollert, schwedischer Sportschütze († 1953)
  • 12. März: Wilhelm Frick, deutscher Politiker und Funktionär († 1946)
  • 13. März: August Huggler, Schweizer Gewerkschaftsfunktionär und Politiker († 1944)
  • 14. März: Heinrich Mataja, österreichischer Rechtsanwalt und Politiker († 1937)
  • 14. März: Hans Simmer, deutscher Pädagoge († ?)
  • 15. März: Malcolm Whitman, US-amerikanischer Tennisspieler († 1932)
  • 16. März: Léo-Ernest Ouimet, kanadischer Kinodirektor, Filmverleiher und -produzent († 1972)
Otto Gross
  • 17. März: Otto Gross, österreichischer Arzt und Revolutionär († 1920)
  • 17. März: Daniel Webster Turner, US-amerikanischer Politiker († 1969)
  • 18. März: Ivo Schricker, deutscher Fußballspieler und Fußballfunktionär († 1962)
  • 19. März: Joseph-Arthur Bernier, kanadischer Komponist, Organist, Pianist und Musikpädagoge († 1944)
  • 19. März: Franz Fischer, deutscher Chemiker († 1947)
  • 20. März: Tiberiu Brediceanu, rumänischer Komponist († 1968)
  • 21. März: Maurice Farman, französischer Bahnradsportler, Automobilrennfahrer, Luftfahrtpionier und Unternehmer († 1964)
  • 22. März: Waldemar Mitscherlich, deutscher Staatswissenschaftler († 1961)
  • 24. März: Georg Axhausen, deutscher Zahnmediziner († 1960)
  • 24. März: Alexei Nowikow-Priboi, russischer Schriftsteller († 1944)
  • 26. März: Wilhelm Berning, deutscher katholischer Bischof († 1955)
  • 28. März: Ted Ray, britischer Golfspieler und zweifacher Major-Sieger († 1943)
  • 29. März: Reginald Goss-Custard, englischer Organist und Komponist († 1956)
  • 29. März: Alois Kayser, deutscher Missionar in Nauru († 1944)
  • 30. März: Régulo Rico, venezolanischer Komponist und Musikpädagoge († 1960)
  • 30. März: Wolfgang zu Ysenburg und Büdingen, 4. Fürst zu Ysenburg-Büdingen († 1920)

April

  • 01. April: Maurice Hankey, britischer Staatsbediensteter, Sekretär des Nationalen Verteidigungsrates († 1963)
  • 02. April: Otto Bruchwitz, deutscher Pädagoge und Heimatforscher († 1956)
  • 05. April: Georg Faber, deutscher Mathematiker († 1966)
  • 05. April: Carl Albert Loosli, Schweizer Schriftsteller und Journalist († 1959)
  • 05. April: Walter Sutton, US-amerikanischer Genetiker († 1916)
  • 06. April: Karl Tellenbach, Schweizer Original († 1931)
  • 08. April: Karl Walser, Schweizer Maler, Bühnenbildner und Illustrator († 1943)
  • 09. April: Walter Karbe, deutscher Heimatforscher († 1956)
  • 10. April: Alfred Kubin, österreichischer Grafiker und Buchillustrator († 1959)
  • 10. April: Massimo Massimi, italienischer Kardinal († 1954)
Christian Friedrich Lautenschlager, 1908

Mai

  • 01. Mai: Otto Palandt, deutscher Jurist und Herausgeber († 1951)
Karl Abraham, um 1920
Isadora Duncan

Juni

  • 02. Juni: Gustave Samazeuilh, französischer Komponist und Musikkritiker († 1967)
  • 02. Juni: Wilhelm Krieger, deutscher Bildhauer († 1945)
  • 02. Juni: Friedrich Wiegershaus, deutschvölkischer Politiker († 1934)
  • 03. Juni: Raoul Dufy, französischer Maler († 1953)
  • 04. Juni: Hans Adolf Bühler, deutscher Maler († 1951)
Heinrich Otto Wieland
  • 04. Juni: Heinrich Otto Wieland, deutscher Chemiker († 1957)
  • 06. Juni: Karl Mras, österreichischer Altphilologe († 1962)
  • 06. Juni: Hans Sachs, deutscher Serologe († 1945)
  • 07. Juni: Charles Glover Barkla, britischer Physiker und Nobelpreisträger († 1944)
  • 07. Juni: Eugen Ottowitsch Gunst, russischer Komponist († 1950)
  • 07. Juni: Roelof Klein, niederländischer Ruderer († 1960)
  • 08. Juni: Kubota Utsubo, japanischer Schriftsteller († 1967)
  • 09. Juni: Carl Watzinger, deutscher Archäologe († 1948)
  • 09. Juni: Anne Marie Basse, dänische Malerin († 1960)
  • 09. Juni: Rudolf Borchardt, deutscher Schriftsteller, Lyriker und Übersetzer († 1945)
  • 09. Juni: Titta Ruffo, italienischer Opernsänger (Bariton) († 1953)
  • 12. Juni: Fritz Höger, deutscher Architekt († 1949)
  • 12. Juni: Vanni Marcoux, französischer Sänger († 1962)
  • 14. Juni: Jane Bathori, französische Sängerin († 1970)
  • 14. Juni: Giovanni Prini, italienischer Bildhauer und Maler († 1958)
  • 16. Juni: Karl Absolon, tschechischer Archäologe und Speläologe († 1960)
  • 16. Juni: Enrico Canfari, italienischer Fußballspieler und -funktionär († 1915)
  • 16. Juni: Felix Ehrlich, deutscher Biochemiker († 1942)
  • 17. Juni: Charles Coburn, US-amerikanischer Schauspieler († 1961)
  • 18. Juni: James Montgomery Flagg, US-amerikanischer Zeichner und Illustrator († 1960)
  • 20. Juni: Julius Kaliski, deutscher Sozialdemokrat, Schriftsteller und Politiker († 1956)
  • 21. Juni: Anton Horner, österreichischer Hornist († 1971)
  • 23. Juni: Anton Apold, österreichischer Hütteningenieur († 1950)
  • 24. Juni: Richard C. Dillon, US-amerikanischer Politiker († 1966)

Juli

Hermann Hesse
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12783 / CC-BY-SA 3.0
Niceto Alcalá Zamora, 1931
  • 06. Juli: Niceto Alcalá Zamora, spanischer liberaler Politiker und erster Staatspräsident der Zweiten Republik († 1949)
  • 09. Juli: Robert N. Stanfield, US-amerikanischer Politiker († 1945)
  • 10. Juli: Hélène Dutrieu, belgische Pilotin († 1961)
  • 12. Juli: Arthur M. Hyde, US-amerikanischer Politiker († 1947)
  • 13. Juli: Karl Erb, deutscher Opernsänger († 1958)
  • 13. Juli: Giuseppe Pizzardo, italienischer römisch-katholischer Kardinal († 1970)
  • 13. Juli: Erik Scavenius, dänischer Politiker und Staatsmann, Ministerpräsident († 1962)
  • 14. Juli: Karl Illner, österreichischer Flugpionier († 1935)
  • 16. Juli: Wassil Kolarow, bulgarischer Politiker († 1950)
  • 20. Juli: Thomas Crean, irischer Polarforscher († 1938)
  • 22. Juli: Olof Aschberg, schwedischer Bankier († 1960)
  • 25. Juli: Max Otten, deutscher Arzt, Pionier der Arbeitsmedizin († 1962)
Ernst von Dohnányi
  • 27. Juli: Ernst von Dohnányi, ungarischer Pianist und Komponist († 1960)
  • 28. Juli: Albert David Jordan, kanadischer Organist, Dirigent und Musikpädagoge († 1932)
  • 29. Juli: Charles William Beebe, US-amerikanischer Tiefseeforscher († 1962)
  • 31. Juli: Georges Johin, französischer Krocketspieler († 1955)

August

  • 01. August: Carl Wiegand, deutscher Kunstturner († 1917)
  • 05. August: Hermann Maas, deutscher Theologe und Widerstandskämpfer († 1970)
  • 06. August: Hanns Mießner, deutscher Komponist, Organist, Dirigent und Chorleiter († 1957)
  • 06. August: Wallace H. White, US-amerikanischer Politiker († 1952)
  • 07. August: Ulrich Salchow, schwedischer Eiskunstläufer († 1949)
  • 08. August: Alexander Chanschonkow, russischer Pionier der Filmindustrie († 1945)
  • 10. August: Sem Benelli, italienischer Dramatiker († 1949)
  • 10. August: Rudolf Hilferding, deutsch-österreichischer Politiker und Ökonom († 1941)
  • 10. August: Frank Marshall, US-amerikanischer Schachspieler († 1944)
  • 11. August: Hugo Hardy, deutscher Tennisspieler und Jurist († 1936)
  • 12. August: Anders Brems, dänischer Sänger, Klarinettist und Musikpädagoge († 1974)
  • 13. August: Francisc Șirato, rumänischer Maler († 1953)
  • 14. August: Friedrich von Bodelschwingh der Jüngere, deutscher Theologe († 1946)
  • 15. August: Alberto Ascoli, italienischer Serologe, Hygieniker und physiologischer Chemiker († 1957)
  • 16. August: Augusto Giacometti, Schweizer Maler († 1947)
  • 16. August: Francis P. Murphy, US-amerikanischer Politiker († 1958)
  • 17. August: Ralph McKittrick, US-amerikanischer Golf- und Tennisspieler († 1923)
  • 18. August: Jimmy Michael, walisischer Radrennfahrer († 1904)
  • 19. August: Tom Connally, US-amerikanischer Politiker († 1963)
  • 20. August: Franz Langoth, österreichischer Politiker († 1953)
  • 22. August: George L. P. Radcliffe, US-amerikanischer Politiker († 1974)
  • 24. August: Oleksandr Hruschewskyj, ukrainischer Historiker, Literaturhistoriker, Literaturkritiker und Ethnograph († 1943)
  • 25. August: Petar Stojanović, serbischer Komponist († 1957)
  • 26. August: Edolf Aasen, norwegischer Buchdrucker († 1969)
Charles Rolls
  • 27. August: Charles Rolls, britischer Unternehmer und Mitgründer von Rolls-Royce († 1910)
  • 27. August: Ernst Wetter, Schweizer Politiker († 1963)
  • 30. August: Hermann Muckermann, deutscher Biologe und Jesuit († 1962)

September

  • 01. September: Francis William Aston, englischer Physiker († 1945)
  • 02. September: Frederick Soddy, britischer Chemiker und Nobelpreisträger († 1956)
  • 03. September: Hugo Hickmann, deutscher Politiker († 1955)
  • 06. September: Buddy Bolden, US-amerikanischer Musiker († 1931)
  • 09. September: Jesús Castillo, guatemaltekischer Komponist († 1946)
  • 10. September: Katherine Sophie Dreier, US-amerikanische Malerin und Kunstmäzenin († 1952)
  • 10. September: Fritz Kuchen, Schweizer Sportschütze († 1973)
  • 11. September: Felix Dserschinski, russischer Berufsrevolutionär († 1926)
  • 11. September: James Jeans, englischer Physiker, Astronom und Mathematiker († 1946)
  • 12. September: Alexander Jerminingeldowitsch Arbusow, russischer Chemiker († 1968)
  • 12. September: Georg Hamel, deutscher Mathematiker († 1954)
  • 13. September: Stanley Lord, Brite, Kapitän des Handelsschiffs SS Californian († 1962)
Wilhelm Filchner
  • 13. September: Wilhelm Filchner, deutscher Geophysiker und Forschungsreisender († 1957)
  • 13. September: Werner Rabe von Pappenheim, deutscher Offizier und Diplomat († 1915)
  • 14. September: Leonard Seppala, norwegischer Musher († 1967)
  • 15. September: Wilhelm Adam, deutscher Heeresoffizier († 1949)
  • 17. September: Oliver Peters Heggie, australischer Schauspieler († 1936)
  • 17. September: Jean Huré, französischer Komponist und Organist († 1930)
  • 20. September: Armand Marsick, belgischer Violinvirtuose und Komponist († 1959)
  • 22. September: Ernst von Raben, deutscher Offizier († 1924)
  • 24. September: Clarence E. Case, US-amerikanischer Politiker († 1961)
  • 25. September: Calles Elías Plutarco, mexikanischer Politiker und Offizier († 1945)
  • 25. September: Oswald Bumke, deutscher Psychiater und Neurologe († 1950)
  • 25. September: Plutarco Elías Calles, mexikanischer Politiker und Offizier († 1945)
  • 26. September: Alfred Cortot, Schweizer Pianist und Dirigent († 1962)
  • 26. September: Siegfried Schopflocher, kanadischer Bahai († 1953)
  • 26. September: Gertrud Wurmb, deutsche Malerin († 1956)
  • 28. September: Albert Freude, deutscher römisch-katholischer Pfarrer († 1956)

Oktober

Oswald Avery, 1937

November

  • 01. November: Else Ury, deutsche Schriftstellerin und Kinderbuchautorin († 1943)
  • 02. November: Aga Khan III., Oberhaupt der ismailitischen Nizariten († 1957)
  • 03. November: Carlos Ibáñez del Campo, chilenischer Militär und Politiker († 1960)
  • 04. November: Tomasz Stefan Arciszewski, polnischer Politiker († 1955)
  • 05. November: Edward Daniel Howard, US-amerikanischer römisch-katholischer Geistlicher († 1983)
  • 07. November: Arrigo Serato, italienischer Geiger und Musikpädagoge († 1948)
  • 09. November: Muhammad Iqbal, pakistanischer Dichter und geistiger Vater Pakistans († 1938)
  • 12. November: Raban Adelmann von Adelmannsfelden, deutscher Ministerialbeamter und Diplomat († 1935)
  • 12. November: Warren Robinson Austin, US-amerikanischer Diplomat und Politiker († 1962)
  • 12. November: Torolf Voss, norwegischer Komponist und Dirigent († 1943)
  • 13. November: Paul Saladin Leonhardt, deutscher Schachspieler († 1934)
  • 14. November: Norman Brookes, australischer Tennisspieler († 1968)
  • 15. November: Albert Elmer Austin, US-amerikanischer Politiker († 1942)
  • 15. November: William Hope Hodgson, englischer Fantasy-Schriftsteller († 1918)
  • 16. November: Felix Kwieton, österreichischer Mittel- und Langstreckenläufer († 1958)
  • 16. November: Rice W. Means, US-amerikanischer Politiker († 1949)
  • 16. November: Halliwell Hobbes, britischer Schauspieler († 1962)
  • 18. November: Arthur Cecil Pigou, englischer Ökonom († 1959)
  • 19. November: André Corvington, haitianischer Fechter († 1918)
  • 19. November: Wilhelm Laforet, deutscher Politiker († 1959)
  • 21. November: Sigfrid Karg-Elert, deutscher Komponist († 1933)
  • 22. November: Endre Ady, ungarischer Dichter († 1919)
  • 22. November: Joan Gamper, Schweizer Sportler († 1930)
  • 22. November: Gabriel Hatton, französischer Autorennfahrer († 1949)
  • 23. November: Nikola Karev, Präsident der Republik Kruševo († 1905)
  • 24. November: Alben W. Barkley, US-amerikanischer Senator und Vizepräsident († 1956)
  • 25. November: Richard Aßmann, deutscher Schauspieler († 1955)

Dezember

  • 02. Dezember: Carl Carey Anderson, US-amerikanischer Politiker († 1912)
  • 02. Dezember: Victor Gonzalez, französischer Orgelbauer († 1956)
  • 02. Dezember: William Montgomery Thomson, britischer Offizier, zuletzt Generalleutnant im Ersten Weltkrieg († 1963)
  • 03. Dezember: Richard Pearse, neuseeländischer Luftfahrtpionier († 1953)
  • 05. Dezember: Alessandro Anzani, italienischer Ingenieur und Rennfahrer († 1956)
  • 05. Dezember: Harry Nice, US-amerikanischer Politiker († 1941)
  • 06. Dezember: Paul Bonatz, deutscher Architekt und Brückenbauer († 1956)
  • 07. Dezember: Walter Abbott, englischer Fußballspieler († 1941)
  • 08. Dezember: Julius Keyl, deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer († 1959)
  • 08. Dezember: Paul Ladmirault, französischer Komponist († 1944)
  • 14. Dezember: Elise Kosegarten, deutsche Malerin († 1948)
  • 18. Dezember: Hendrik Bolkestein, niederländischer Althistoriker († 1942)
Max Pallenberg, 1909
  • 18. Dezember: Max Pallenberg, österreichischer Sänger, Schauspieler und Komiker († 1934)
  • 19. Dezember: Durk van Blom, niederländischer Ökonom († 1938)
  • 25. Dezember: Emil Adamič, slowenischer Komponist († 1936)
  • 25. Dezember: Noël Bas, französischer Turner († 1960)
  • 27. Dezember: Adolf Kašpar, tschechischer Maler und Illustrator († 1934)
  • 29. Dezember: Rupert Egenberger, deutscher Sonderpädagoge († 1959)
  • 29. Dezember: Otto Gauß, deutscher Organist und Komponist († 1970)
  • 30. Dezember: Heinrich Hermelink, deutscher Kirchenhistoriker († 1958)
  • 30. Dezember: William B. Pine, US-amerikanischer Politiker († 1942)
  • 31. Dezember: Lawrence Beesley, englischer Lehrer, Journalist und Autor († 1967)
  • 31. Dezember: Viktor Dyk, tschechischer Dichter, Prosaist, Dramatiker, Politiker und Rechtsanwalt († 1931)
  • 31. Dezember: August Frölich, deutscher Politiker († 1966)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Anastasios Andreou, griechischer Sportler († 1947)
  • Faris al-Churi, syrischer Politiker († 1962)
  • Evlyn Howard-Jones, englischer Pianist, Dirigent und Musikpädagoge († 1951)
  • Joseph Piché, kanadischer Organist († 1939)
  • Fiddlin’ Powers, US-amerikanischer Old-Time-Musiker († 1953)

Gestorben

Januar bis März

  • 01. Januar: Karl Freiherr von Urban, österreichischer Feldmarschallleutnant (* 1802)
  • 02. Januar: Alexander Bain, schottischer Erfinder (* 1811)
  • 03. Januar: John Joseph Abercrombie, US-amerikanischer Brigadegeneral (* 1798 oder 1802)
Cornelius Vanderbilt
Eduard Gaertner
  • 22. Februar: Eduard Gaertner, deutscher Vedutenmaler des Biedermeiers (* 1801)
  • 25. Februar: Jang Bahadur Rana, Premierminister des Königreichs Gorkha (Nepal) (* 1817)
  • 27. Februar: James Anderson, britisch-italienischer Fotograf (* 1813)
  • 03. März: Eliza Withington, Fotopionierin und eine der ersten weiblichen Landschaftsfotografinnen (* 1825)
  • 05. März: Ernst Julius Otto, deutscher Komponist, Chorleiter und Kreuzkantor (* 1804)
  • 06. März: Joseph Antoine Autran, französischer Lyriker und Schriftsteller (* 1813)
  • 06. März: Johann Jacoby, preußischer Politiker und führender deutscher Radikaldemokrat (* 1805)
  • 07. März: Rafael Ildefonso Arté, spanischer Musikpädagoge (* 1843)
  • 07. März: Victor Scheppers, belgischer Priester und Ordensgründer (* 1802)
  • 10. März: David Allen Smalley, US-amerikanischer Politiker (* 1809)
  • 14. März: Wilhelm von Bismarck-Briest, deutscher Politiker (* 1803)
  • 14. März: Don Juan Manuel Ortiz de Rosas, argentinischer Diktator (* 1793)
  • 16. März: Johan Fjeldsted Dahl, norwegischer Buchhändler und Verleger. (* 1807)
  • 23. März: Paul-Henri Besson, Schweizer evangelischer Geistlicher und Dichter (* 1829)
  • 29. März: Alexander Braun, deutscher Botaniker (* 1805)
  • 31. März: Antoine-Augustin Cournot, französischer Mathematiker und Wirtschaftstheoretiker (* 1801)

April bis Juni

Juli bis September

  • 01. Juli: Carl Friedrich Deneke, Geheimer Kommerzienrat, Politiker und Industrieller (* 1803)
  • 03. Juli: Gaspard Marchinville, Schweizer Unternehmer und Politiker (* 1815)
  • 06. Juli: Friedrich Wilhelm Hackländer, deutscher Schriftsteller (* 1816)
  • 07. Juli: Jacob Aicher von Aichenegg, deutscher Jurist und Politiker (* 1809)
  • 07. Juli: Carl Wallau, deutscher Politiker (* 1823)
  • 12. Juli: Ottilie Wildermuth, deutsche Schriftstellerin (* 1817)
  • 14. Juli: August von Bethmann-Hollweg, deutscher Jurist und Politiker (* 1795)
  • 18. Juli: Alexander von Frantzius, deutscher Mediziner, Zoologe und Anthropologe (* 1821)
  • 20. Juli: Federico Errázuriz Zañartu, chilenischer Politiker (* 1825)
  • 23. Juli: Florus Conrad Auffarth, preußischer Verwaltungsbeamter (* 1815)
  • 26. Juli: Nehemiah Abbott, US-amerikanischer Politiker (* 1804)
  • 27. Juli: François Blanc, französischer Mathematiker und Finanzier (* 1806)
  • 04. August: Karl Friedrich von Steinmetz, preußischer Generalfeldmarschall (* 1796)
  • 05. August: Luigi Rinaldo Legnani, italienischer Sänger, Gitarrist und Komponist (* 1790)
  • 08. August: Gustav Wilhelm Schubert, sächsischer Kommissionsrat, Jurist und Historiker (* 1801)
  • 11. August: Desiderius Beck, königlich bayerischer Gerichtsarzt, Gründer des ersten salinischen Moorheilbades in Bad Aibling (* 1804)
  • 16. August: Johann Caspar Harkort V., deutscher Unternehmer (* 1785)
  • 21. August: Ferdinand Becker, deutscher Maler von Heiligenbildnissen und Märchenszenen (* 1846)
  • 30. August: Wilson Shannon, US-amerikanischer Politiker (* 1803)
  • 03. September: Adolphe Thiers, französischer Staatsmann und Historiker (* 1797)
  • 05. September: Crazy Horse, Kriegshäuptling der Oglala-Lakota-Sioux-Indianer (* 1840)
  • 09. September: Carl Wilhelm Heine, deutscher Mediziner, Chirurg und Präsident der deutschen Ärzteschaft in Prag (* 1838)
  • 12. September: Julius Rietz, deutscher Dirigent, Kompositionslehrer und Komponist (* 1812)
  • 13. September: Maria Anna Leopoldine (* 1805)
  • 16. September: Levi Coffin, US-amerikanischer Quäker, Abolitionist und Geschäftsmann (* 1798)
  • 17. September: William Henry Fox Talbot, englischer Photopionier (* 1800)
  • 20. September: Lewis V. Bogy, US-amerikanischer Politiker (* 1813)
  • 20. September: Johann Luzius Isler, Bündner Konditor und Vergnügungsparkbetreiber in St. Petersburg (* 1810)
  • 23. September: Urbain Le Verrier, französischer Mathematiker (* 1811)
  • 24. September: Saigō Takamori, japanischer Samurai und Reformer (* 1828)
  • 27. September: Carl August Bernhard von Arnswald, sächsischer Kammerherr und Schlosshauptmann (* 1807)
  • 29. September: Thomas Jean Arbousset, französischer Missionar (* 1810)

Oktober bis Dezember

Johann Carl Fuhlrott
  • 17. Oktober: Johann Carl Fuhlrott, deutscher Naturforscher (* 1803)
  • 18. Oktober: Adolf Christ, Schweizer Politiker (* 1807)
  • 26. Oktober: Michael Arnold, deutscher Bildhauer, Maler und Grafiker (* 1824)
  • 29. Oktober: Nathan Bedford Forrest, US-amerikanischer General (* 1821)
  • 01. November: Friedrich von Wrangel, preußischer Offizier (* 1784)
  • 04. November: Joseph Heine, deutscher Mediziner, Regierungs- und Medizinalrat in der Pfalz (* 1803)
  • 07. November: Karel Sabina, tschechischer radikaler Demokrat, Publizist, Schriftsteller und Literaturkritiker (* 1813)
  • 08. November: Amalie Auguste, sächsische Königin (* 1801)
  • 16. November: Karl Ludwig von Littrow, deutscher Astronom (* 1811)
  • 22. November: Heinrich Funk, deutscher Landschaftsmaler (* 1807)
  • 26. November: Richard Lucae, deutscher Architekt, Direktor der Berliner Bauakademie (* 1829)
  • 28. November: Luise Büchner, deutsche Frauenrechtlerin und Autorin (* 1821)
  • 02. Dezember: Moritz von Bethmann, deutscher Unternehmer und Bankier (* 1811)
  • 13. Dezember: James Elton, englischer Afrikareisender und Reiseschriftsteller (* 1840)
  • 16. Dezember: Johann Anton Casparis der Ältere, Schweizer Jurist und Politiker (* 1808)
  • 17. Dezember: Louis Jean Baptiste d’Aurelle de Paladines, französischer General (* 1804)
  • 18. Dezember: Philipp Veit, deutscher Maler (* 1793)
  • 29. Dezember: Heinrich Boller, Schweizer Industrieller und Politiker (* 1821)
  • 30. Dezember: Giuseppe Mengoni, italienischer Architekt (* 1829)
  • 31. Dezember: Gustave Courbet, französischer Maler (* 1819)
  • 31. Dezember: Alberto Mazzucato, italienischer Komponist und Musikpädagoge (* 1813)

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1877 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Wilhelm Filchner.jpg
Wilhelm Filchner, german explorer
Heilbronn Synagoge 1877.jpg
Die Synagoge in Heilbronn 1877. Holzstich von L. Hartmann
IsEberhardt.jpg
de:Isabelle Eberhardt in der Sahelwüste, um 1900
Ponte d maria pia.jpg
Ponte Maria Pia, Porto
EduardGaertnerSelbstportrait.jpg
Eduard Gärtner: Selbstporträt von 1829
WP Louis Renault.jpg
Autor/Urheber:

Unbekannter Fotograf

, Lizenz: PD-alt-100

Louis Renault (* 1877; † 1944), französischer Automobilpionier

Stephan's Quintet Hubble 2009.full.jpg
Galactic Wreckage in Stephan's Quintet

A clash among members of a famous galaxy quintet reveals an assortment of stars across a wide color range, from young, blue stars to aging, red stars.

This portrait of Stephan's Quintet, also known as Hickson Compact Group 92, was taken by the new Wide Field Camera 3 (WFC3) aboard NASA's Hubble Space Telescope. Stephan's Quintet, as the name implies, is a group of five galaxies. The name, however, is a bit of a misnomer. Studies have shown that group member NGC 7320, at upper left, is actually a foreground galaxy about seven times closer to Earth than the rest of the group.

Three of the galaxies have distorted shapes, elongated spiral arms, and long, gaseous tidal tails containing myriad star clusters, proof of their close encounters. These interactions have sparked a frenzy of star birth in the central pair of galaxies. This drama is being played out against a rich backdrop of faraway galaxies.

The image, taken in visible and near-infrared light, showcases WFC3's broad wavelength range.

The colors trace the ages of the stellar populations, showing that star birth occurred at different epochs, stretching over hundreds of millions of years. The camera's infrared vision also peers through curtains of dust to see groupings of stars that cannot be seen in visible light.

NGC 7319, at top right, is a barred spiral with distinct spiral arms that follow nearly 180 degrees back to the bar. The blue specks in the spiral arm at the top of NGC 7319 and the red dots just above and to the right of the core are clusters of many thousands of stars. Most of the quintet is too far away even for Hubble to resolve individual stars.

Continuing clockwise, the next galaxy appears to have two cores, but it is actually two galaxies, NGC 7318A and NGC 7318B. Encircling the galaxies are young, bright blue star clusters and pinkish clouds of glowing hydrogen where infant stars are being born. These stars are less than 10 million years old and have not yet blown away their natal cloud. Far away from the galaxies, at right, is a patch of intergalactic space where many star clusters are forming.

NGC 7317, at bottom left, is a normal-looking elliptical galaxy that is less affected by the interactions.

Sharply contrasting with these galaxies is the dwarf galaxy NGC 7320 at upper left. Bursts of star formation are occurring in the galaxy's disk, as seen by the blue and pink dots. In this galaxy, Hubble can resolve individual stars, evidence that NGC 7320 is closer to Earth.

NGC 7320 is 40 million light-years from Earth. The other members of the quintet reside 290 million light-years away in the constellation Pegasus.

These farther members are markedly redder than the foreground galaxy, suggesting that older stars reside in their cores. The stars' light also may be further reddened by dust stirred up in the encounters.

Spied by Edouard M. Stephan in 1877, Stephan's Quintet is the first compact group ever discovered.

WFC3 observed the quintet in July and August 2009. The composite image was made by using filters that isolate light from the blue, green, and infrared portions of the spectrum, as well as emission from ionized hydrogen.

These Hubble observations are part of the Hubble Servicing Mission 4 Early Release Observations. NASA astronauts installed the WFC3 camera during a servicing mission in May to upgrade and repair the 19-year-old Hubble telescope.
Bundesarchiv Bild 102-12783, Alcala Zamora.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12783 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Feierliche Amtseinführung des neuen spanischen Präsidenten Alcala Zamora!
Der neue Präsident der spanischen Republik Alcala Zamora, welcher unter großem Gespränge in sein Amt eingeführt wurde. Der Tag der Amtseinführung des Präsidenten wurde zum Feiertag für ganz Spanien erklärt.
Ernő Dohnányi.jpg
Ernő Dohnányi (1877 - 1960), a Hungarian conductor, composer, and pianist. Published between ca. 1920 and ca. 1925
Cornelius Vanderbilt (1877).jpg
Cornelius Vanderbilt, der "Eisenbahn-König"
Fuhlrott.jpg
Johann Carl Fuhlrott
Otto Gross.jpg
Otto Gross
Satirical map of Europe, 1877.jpg
Octopus Map. Serio-comic war map for the year 1877
Pincerno - Blohm & Voss 1877.jpg
Hamburg. Werft von Blohm & Voss.
Heinrich Wieland.jpg
Heinrich Wieland (* 4. Juni 1877 in Pforzheim; † 5. August 1957 in München)
Bundesarchiv Bild 102-12733, Hjalmar Schacht.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 102-12733 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Der ehemalige Reichspräsident Dr. Schacht bei einem Autounfall schwer verletzt!
Dr. Schacht, welcher bei einem Autounfall schwer verletzt wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste
Oswald T. Avery portrait 1937.jpg
Portrait of Oswald T. Avery, cropped from a Rockefeller Institute for Medical Research staff photograph.
Anna Sobeshanskaya.jpg
Anna Sobeshanskaya
Karl Abraham.jpg
Karl Abraham
WP Charles Rolls.jpg
Autor/Urheber:

Unbekannter Fotograf

, Lizenz: PD-alt-100

Charles Rolls (* 1877; † 1910), britischer Autofabrikant

Chr.Lautenschlager1908.jpg
Christian Lautenschlager 1908
Karte Mars Schiaparelli MKL1888.png
Historische Karte der Marsoberfläche nach Giovanni Schiaparelli
Takamori Saigo.jpg
A conte of Saigo Takamori, the assumed author is Edoardo Chiossone. However, it is claimed that Chiossone hadn't ever met Saigo. It was made based on Chissone's imagination and reference to saigo's relatives. After the death of Saigo, it is said that Chiossone drew his younger brother Saigo Judo and his cousin Oyama Iwao as a model.
Max-Pallenberg-(1909).jpg
Max Pallenberg, 1877–1934.