1844

1844
Die schlesischen Weber (Gemälde Carl Wilhelm Hübner, 1844)
Die schlesischen Weber (Gemälde Carl Wilhelm Hübner, 1844)
Der schlesische Weberaufstand erlangt internationale Aufmerksamkeit und wird mehrfach künstlerisch verarbeitet.
Charles Goodyear
Charles Goodyear
Charles Goodyear
erhält ein Patent auf
die Vulkanisation von Gummi.
„Deutschland. Ein Wintermärchen.“ Einband (Interimsbroschur) der ersten Separatausgabe 1844
„Deutschland. Ein Wintermärchen.“ Einband (Interimsbroschur) der ersten Separatausgabe 1844
Heinrich Heine veröffentlicht
das satirische Versepos
Deutschland. Ein Wintermärchen.
1844 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1292/93 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1836/37 (10./11. September)
Baha'i-KalenderBeginn des Kalenders am 21. März
Bengalischer Solarkalender1249/50 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2387/88 (südlicher Buddhismus); 2386/87 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender75. (76.) Zyklus

Jahr des Holz-Drachen 甲辰 (am Beginn des Jahres Wasser-Hase 癸卯)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1206/07 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4177/78 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1222/23
Islamischer Kalender1259/60 (Jahreswechsel 21./22. Januar)
Jüdischer Kalender5604/05 (13./14. September)
Koptischer Kalender1560/61 (10./11. September)
Malayalam-Kalender1019/20
Rumi-Kalender (Osmanisches Reich)1259/60 (1. März)
Seleukidische ÄraBabylon: 2154/55 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2155/56 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1900/01 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Europa

  • 1. März: In München kommt es wegen einer Bierpreiserhöhung zu schweren Ausschreitungen.
  • 2. März: In Griechenland wird die erste Verfassung verabschiedet.
Oskar I. von Schweden und Norwegen

Afrika

  • 4. August: Mit dem Bombardement Tangers durch französische Kriegsschiffe beginnt ein Französisch-Marokkanischer Krieg, in deren Verlauf das marokkanische Heer am 14. August bei Isly geschlagen wird. Marokko muss die Unterstützung der Rebellen in Französisch-Algerien einstellen.

Karibik

Nordamerika

  • 7. Mai: Mit dem Municipal Police Act wird in New York City eine Polizeitruppe geschaffen, die das bisherige System zahlreicher privater Wachgesellschaften ablösen soll.
  • Mai bis Dezember: Die Stephens-Townsend-Murphy Party überquert von Iowa kommend mit Planwagen die Sierra Nevada in Richtung Kalifornien.
  • 27. Juni: Joseph Smith, Gründer und erster Prophet der Mormonen sowie US-Präsidentschaftskandidat, wird zusammen mit seinem älteren Bruder Hyrum bei einem Fluchtversuch aus dem Gefängnis von Carthage, Bundesstaat Illinois, durch Schüsse aus einer aufgebrachten Menschenmenge getötet. Smith ist der erste während einer Wahlkampagne ermordete Präsidentschaftskandidat in den Vereinigten Staaten.
Wahlplakat der Demokraten 1844

Asien

Weitere internationale Ereignisse

Historische Karte der Datumsgrenze
  • 1844 überspringen die Philippinen einen ganzen Tag in der Geschichte, den 31. Dezember. Da sie engen Handel mit Mexiko betreiben, richteten sie sich bisher nach deren Datum, befanden sich also östlich der Datumsgrenze. Als die Handelsbeziehungen mit China zunehmen, entscheidet man sich für eine Angleichung an die asiatischen Nachbarn. Hierdurch wird die Datumsgrenze Richtung Westen übersprungen, wodurch die Philippinen einen ganzen Tag nicht erleben. Auf Montag, den 30. Dezember 1844, folgt Mittwoch, der 1. Januar 1845.

Wirtschaft

Messen und Ausstellungen

Konsumgenossenschaften

Patente

Verkehr

Eröffnung der Bahnstrecke Köln-Bonn

Wissenschaft und Technik

Kultur

Bildende Kunst

Regen, Dampf und Geschwindigkeit – der Zug der „Great Western Railway“ von William Turner

Literatur

Kopftitel der Fliegenden Blätter
Kopfzeile der Stuttgarter Stadt-Glocke
Deutschland. Ein Wintermärchen: Erste Separatausgabe

Musik und Theater

Der Zerrissene, Szene aus dem 3. Akt; Illustrirte Zeitung, Bd. 03 (1844), S. 61.

Gesellschaft

Christiane Ruthardt am 20. Dezember vor Gericht
  • 23. Dezember: Die des Giftmordes an ihrem Ehemann beschuldigte Christiane Ruthardt wird nach viertägiger Verhandlung in Esslingen zum Tode verurteilt.
  • Die Gründung des Club des Hachichins erfolgt in Paris durch den Arzt und Psychiater Jacques-Joseph Moreau und Théophile Gautier.
  • Der Kaufmann Iginio Scarpa aus Rijeka beginnt mit dem Bau der Villa Angiolina in Abbazia als Sommerfrische. Damit beginnt die touristische Entwicklung des Ortes.

Religion

Natur und Umwelt

Riesenalk
  • 3. Juni: Auf der isländischen Insel Eldey wird das letzte überlebende Riesenalk-Brutpaar von zwei Trophäensammlern getötet. Die Bälge werden an einen dänischen Sammler verkauft.

Sport

Geboren

Januar/Februar

  • 04. Januar: Victor Blüthgen, deutscher Dichter und Schriftsteller († 1920)
  • 07. Januar: Bernadette Soubirous, französische Ordensschwester, Heilige († 1879)
  • 07. Januar: Carl Menzel, deutscher Unternehmer und Glashersteller († 1923)
  • 13. Januar: Ernst Marno, österreichischer Afrikaforscher († 1883)
  • 15. Januar: Robert Gersuny, österreichischer Arzt († 1924)
  • 16. Januar: Heinrich Denifle, österreichischer Kirchenhistoriker und Dominikaner († 1905)
  • 16. Januar: Ismail Qemali, erster albanischer Premierminister († 1919)
  • 16. Januar: Paul Singer, deutscher Fabrikant und Reichstagsabgeordneter († 1911)
  • 20. Januar: Johan Peter Selmer, norwegischer Komponist († 1910)
  • 22. Januar: Konstantin von Hößlin, griechischer Politiker, Präsident der griechischen Abgeordnetenkammer in Athen († 1920)
  • 24. Januar: Franziskus von Paula Schönborn, Kardinal und Erzbischof von Prag († 1899)
  • 27. Januar: Numa Droz, Schweizer Politiker († 1899)
  • 30. Januar: Moritz von Bissing, preußischer Generaloberst († 1917)
  • 30. Januar: Otto Leßmann, deutscher Komponist († 1918)
Eduard Strasburger um 1908
  • 01. Februar: Eduard Strasburger, deutscher Botaniker († 1912)
  • 02. Februar: Marie Hankel, deutsche Esperanto-Dichterin († 1929)
  • 03. Februar: Marie von Najmájer, österreichische Schriftstellerin († 1904)
  • 04. Februar: Andreas Amrhein, schweizerischer Benediktinermönch († 1927)
  • 05. Februar: Lothar Kempter, deutsch-schweizerischer Komponist und Dirigent († 1918)
  • 05. Februar: Ernst Pinkert, deutscher Gastronom und Gründer des Leipziger Zoos († 1909)
  • 05. Februar: Aristide Rinaldini, Kardinal der römisch-katholischen Kirche († 1920)
  • 10. Februar: Wendelin Foerster, österreichisch-tschechischer Romanist († 1915)
  • 12. Februar: Julius Haagn, Salzburger Turnfachmann und Großkaufmann († 1925)
  • 14. Februar: Joseph Thyssen, deutscher Industrieller († 1915)
  • 16. Februar: James Guillaume, Schweizer Anarchist († 1916)
  • 20. Februar: Joshua Slocum, kanadischer Seemann und Reiseschriftsteller († 1905)
  • 20. Februar: Ludwig Boltzmann, österreichischer Physiker († 1906)
  • 20. Februar: Mihály von Munkácsy, ungarischer Maler des Realismus († 1900)
  • 21. Februar: Adam Flasch, deutscher Archäologe († 1902)
  • 21. Februar: Charles-Marie Widor, französischer Organist, Komponist und Lehrer († 1937)
  • 22. Februar: Louise Erhartt, Schauspielerin († 1916)
  • 25. Februar: Jindřich Kafka, tschechischer Komponist († 1917)
  • 25. Februar: Philipp Remelé, deutscher Fotograf († 1883)
  • 26. Februar: August Hartel, deutscher Architekt († 1890)
  • 26. Februar: Victor von Podbielski, deutscher General († 1916)

März/April

  • 03. März: Shūzō Aoki, japanischer Diplomat und Politiker († 1914)
  • 07. März: Wilhelm Gurlitt, deutscher Archäologe († 1905)
  • 07. März: Josef Schoyerer, deutscher Landschaftsmaler († 1923)
  • 10. März: Pablo de Sarasate, spanischer Geiger und Komponist († 1908)
  • 11. März: Ignaz Graf von Attems, österreichischer Politiker († 1915)
  • 14. März: Umberto I., König von Italien († 1900)
  • 18. März: Nikolai Rimski-Korsakow, russischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge († 1908)
  • 19. März: Auguste Auspitz-Kolár, österreichisch-böhmische Pianistin und Komponistin († 1878)
  • 19. März: Innozenz von Berzo, römisch-katholischer Seliger († 1890)
  • 19. März: Minna Canth, finnische Schriftstellerin († 1897)
  • 19. März: Wilhelm Manchot, deutscher Architekt († 1912)
  • 22. März: Theodor Gohl, Schweizer Architekt († 1910)
  • 22. März: Franziska Speyer, deutsche Stifterin und Mäzenin († 1909)
  • 23. März: Eugène Gigout, französischer Organist und Komponist († 1925)
  • 25. März: Adolf Engler, deutscher Botaniker und Pflanzenexperte († 1930)
  • 30. März: Paul Verlaine, französischer Lyriker († 1896)
  • 31. März: Andrew Lang, schottischer Schriftsteller († 1912)
  • 01. April: Johann Georg Eschenburg, deutscher Advokat und Notar, Bürgermeister Lübecks († 1936)
  • 03. April: Georg Ratzinger, deutscher katholischer Geistlicher und Politiker († 1899)
  • 08. April: Christian Dietrich, Leiter des schwäbischen Altpietismus († 1919)
  • 10. April: August Oncken, deutscher Nationalökonom († 1911)
  • 12. April: Franz Kullak, deutscher Pianist und Komponist († 1913)
  • 13. April: Jan Hřímalý, tschechischer Geiger und Musikpädagoge († 1915)
  • 14. April: Eduard Hiller, deutscher Altphilologe († 1891)
  • 14. April: Maria Immaculata, Prinzessin von Burgund und beider Sizilien sowie Erzherzogin von Österreich-Toskana († 1899)
  • 16. April: Anatole France, französischer Schriftsteller († 1924)
  • 20. April: Dominikus Willi, Abt von Marienstatt und Bischof von Limburg († 1913)
  • 20. April: Robert Diez, deutscher Bildhauer († 1922)
  • 26. April: Ada Lewis-Hill, englische Amateurmusikerin und Stifterin († 1906)
  • 27. April: Albert von Keller, Schweizer Maler († 1920)
  • 27. April: Alois Riehl, österreichischer Philosoph († 1924)
  • 27. April: Klara Ziegler, deutsche Schauspielerin († 1909)
  • 29. April: Hans von Koester, deutscher Großadmiral († 1928)
  • 30. April: Carl von Thieme, deutscher Unternehmer († 1924)

Mai/Juni

  • 01. Mai: Jenny Longuet, Tochter von Karl Marx († 1883)
  • 03. Mai: Heinrich Berchtold, Schweizer Unternehmer und Politiker († 1907)
  • 08. Mai: Hermann Graedener, deutscher Komponist († 1929)
  • 08. Mai: William Alexander Hunter, schottischer Politiker und Rechtswissenschaftler († 1898)
  • 09. Mai: Belle Boyd, US-amerikanische Spionin († 1900)
  • 17. Mai: Julius Wellhausen, deutscher protestantischer Theologe († 1918)
  • 19. Mai: John Edwin Sandys, britischer klassischer Gelehrter († 1922)
  • 21. Mai: Adolf Klose, deutscher Maschinenbauingenieur († 1923)
  • 21. Mai: Henri Rousseau, französischer Maler († 1910)
  • 22. Mai: Mary Cassatt, US-amerikanische Malerin des Impressionismus († 1926)
  • 23. Mai: Abdul-Baha, persischer Schriftgelehrter und Zentralgestalt der Bahai († 1921)
  • 29. Mai: Stephen Alfred Forbes, US-amerikanischer Biologe, gilt als einer der Begründer der Limnologie († 1930)
  • 30. Mai: Louis Varney, französischer Operettenkomponist († 1908)
  • 03. Juni: Hermann Erler, deutscher Musikverleger, Komponist und Schriftsteller († 1918)
  • 03. Juni: Émile Paladilhe, französischer Komponist und Pianist († 1926)
  • 03. Juni: Garret Hobart, US-amerikanischer Politiker († 1899)
  • 03. Juni: Detlev von Liliencron, deutscher Dichter und Schriftsteller († 1909)
  • 09. Juni: Karl Altrichter, deutscher Schriftsteller († 1917)
  • 10. Juni: Carl Hagenbeck, deutscher Tierhändler und Zoodirektor († 1913)
  • 13. Juni: Ernst-Arved Senft, Schweizer evangelischer Geistlicher und Bischof der Evangelischen Brüder-Unität († 1903)
  • 15. Juni: Charlotte Despard, britische Frauenrechtlerin († 1939)
  • 18. Juni: Richard Fresenius, deutscher Maler († 1903)
  • 20. Juni: Martha Asmus, deutsche Schriftstellerin († nach 1909)
  • 21. Juni: Ernest François Cambier, belgischer Afrikareisender und Erbauer der ersten Eisenbahn des Kongo († 1909)
  • 22. Juni: Theodor Weber, deutscher Konsul († 1889)
  • 24. Juni: Moritz Honigmann, deutscher Chemiker, Erfinder und Bergmann († 1918)
  • 24. Juni: Placidus Riccardi, italienischer Mönch, Seliger († 1915)

Juli/August

Thomas Eakins
Friedrich Miescher
  • 13. August: Friedrich Miescher, Mediziner und Professor für Physiologie († 1895)
  • 13. August: Otis Bardwell Boise, US-amerikanischer Komponist († 1912)
  • 14. August: Julius Goerdeler, deutscher Richter und Parlamentarier († 1928)
  • 15. August: Mihael Lendovšek, slowenischer Schriftsteller und Theologe († 1920)
  • 17. August: Menelik II., äthiopischer Kaiser († 1913)
  • 17. August: Franziska von Wertheimstein, Wiener Mäzenin († 1907)
  • 19. August: Johann Hermann Eschenburg, Bürgermeister Lübecks († 1920)
  • 20. August: Mutsu Munemitsu, japanischer Politiker, unter anderem Außenminister († 1897)
  • 23. August: Friedrich Wilhelm Füchtner, deutscher Kunsthandwerker aus dem Erzgebirge († 1923)
  • 23. August: Agnes Willms-Wildermuth, deutsche Schriftstellerin († 1931)
  • 30. August: Friedrich Ratzel, deutscher Zoologe und Geograph († 1904)

September/Oktober

  • 02. September: Heinrich Heß, deutscher Beamter, Heimatforscher und Politiker († 1927)
  • 04. September: Hermann Bernhard Joachim Ascher, deutscher Jurist († 1931)
  • 05. September: Ernst Mey, deutscher Unternehmer († 1903)
  • 09. September: Louis Rossel, französischer Offizier († 1871)
  • 13. September: Anna Lea Merritt, US-amerikanische Malerin († 1930)
  • 16. September: Leonie Aviat, französische Ordensschwester († 1914)
  • 16. September: William J. Samford, US-amerikanischer Politiker († 1901)
  • 16. September: Hendrik Jacobus Hamaker, niederländischer Rechtswissenschaftler († 1911)
  • 16. September: Paul Taffanel, französischer Flötist († 1908)
  • 20. September: Johannes Ryf, Schweizer Jurist und Politiker († 1914)
  • 22. September: William Stevenson Hoyte, englischer Organist, Komponist und Musikpädagoge († 1917)
  • 29. September: Miguel Juárez Celman, argentinischer Politiker und Präsident († 1909)
  • 01. Oktober: Orla Rosenhoff, dänischer Komponist und Musikpädagoge († 1905)
  • 04. Oktober: Hugo Andresen, deutscher Romanist und Mediävist († 1918)
  • 04. Oktober: Tommy Fallot, französischer evangelischer Pfarrer und Sozialreformer († 1904)
  • 04. Oktober: Harrison H. Riddleberger, US-amerikanischer Politiker († 1890)
  • 05. Oktober: Francis William Reitz, Präsident des Oranje-Freistaats und Außenminister der Südafrikanischen Republik († 1934)
  • 08. Oktober: Paul Lhérie, französischer Sänger und Musikpädagoge († 1937)
  • 09. Oktober: Josef Anton Glutz, Schweizer Unternehmer und Politiker († 1899)
Henry John Heinz
Friedrich Nietzsche, 1882

November/Dezember

  • 01. November: Auguste Bernus, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer († 1904)
  • 02. November: Mehmed V., osmanischer Sultan († 1918)
  • 04. November: Ulrich Kreusler, deutscher Agrikulturchemiker († 1921)
  • 08. November: Henry E. Burnham, US-amerikanischer Politiker († 1917)
  • 14. November: Paul Förster, deutscher Gymnasiallehrer, Publizist und Politiker († 1925)
  • 18. November: Albert Wangerin, deutscher Mathematiker († 1933)
Carl Benz
  • 25. November: Carl Benz, deutscher Ingenieur und Automobilpionier († 1929)
  • 25. November: Émile Doumergue, französischer reformierter Theologe († 1937)
  • 26. November: Thomas G. Jones, US-amerikanischer Politiker († 1914)
  • 27. November: Vital Maria Conçalves de Oliveira, brasilianischer Bischof († 1878)
  • 28. November: Marcus H. Holcomb, US-amerikanischer Politiker († 1932)
  • 29. November: Timm Kröger, deutscher Schriftsteller († 1918)
  • 30. November: Rudolf Lavant, deutscher Schriftsteller († 1915)
  • 01. Dezember: Alexandra, britische Königin († 1925)
  • 03. Dezember: Hedwig Raabe, deutsche Schauspielerin († 1905)
  • 04. Dezember: Fritz Baedeker, deutscher Verleger († 1925)
  • 04. Dezember: Caroline Weldon, schweizerisch-amerikanische Künstlerin, Bürgerrechtlerin und Vertraute von Sitting Bull († 1921)
  • 09. Dezember: Giulio Tonti, römisch-katholischer Kardinal († 1918)
  • 13. Dezember: John Atkinson, irisch-britischer Jurist und Politiker († 1932)
  • 15. Dezember: Arturo Soria y Mata, spanischer Stadtplaner († 1920)
  • 19. Dezember: Lujo Brentano, deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Sozialreformer († 1931)
  • 19. Dezember: Joseph Stöckle, deutscher Schriftsteller und Philologe († 1893)
  • 23. Dezember: Ferdinand Mülhens, deutscher Gutsbesitzer und Unternehmer († 1928)
  • 24. Dezember: Wilhelm Spemann, deutscher Verleger († 1910)
  • 25. Dezember: Agnes Leclerq Joy, US-amerikanische Zirkusreiterin und Schauspielerin († 1912)
  • 31. Dezember: Ebe W. Tunnell, US-amerikanischer Politiker († 1917)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Mirza Abu’l-Fadl, persischer Bahai-Theologe († 1914)
  • Miguel Campos, chilenischer Maler († 1889)
  • Ahmed Midhat Efendi, osmanischer Journalist, Autor, Übersetzer und Verleger († 1912)
  • Abdur Rahman Khan, Emir von Afghanistan († 1901)
  • Charles Romley Alder Wright, englischer Chemiker († 1894)
  • Nicanor Plaza, chilenischer Bildhauer († 1918)

Gestorben

Erstes Quartal

Zweites Quartal

Joseph Smith, Jr.
  • 27. Juni: Joseph Smith, US-amerikanischer Gründer und erster Prophet der Mormonen (* 1805)

Drittes Quartal

Joseph Bonapartes Grabmal im Pariser Invalidendom

Viertes Quartal

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1844 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Nietzsche1882.jpg
Portät Friedrich Nietzsches, 1882; Das zugrunde liegende Original stammt aus einer Serie von 5 Profilfotographien des Naumburger Fotographen Gustav-Adolf Schultze, Anfang September 1882.
Wintermärchen 001.jpg
Autor/Urheber: Original uploader was H.-P.Haack at en.wikipedia, Lizenz: Attribution
First Edition 1844
Christiane Ruthardt 1.jpg
Christiane Ruthardt bei der Abschlussverhandlung am 20. Dezember 1844 vor dem Gericht in Esslingen
Polk Dallas campaign banner.jpg
One of several campaign banners Nathaniel Currier is known to have produced for the Democrats in 1844. It features two laurel-wreathed, oval portraits of Democratic presidential and vice-presidential candidates James K. Polk (left) and George M. Dallas (right). The print imitates the hanging drapes and tassels of cloth banners, aspiring to a "trompe l'oeil" effect. In the center, above the portraits, appear an eagle and several American flags. Below the portraits are acanthus cornucopias similar to those in the "Grand National Whig Prize Banner Badge" (no. 1844-9). The campaign slogan "Polk, The Young Hickory. Dallas And Victory" appears in a rising sun above the eagle. Nathaniel Currier also produced a nearly identical banner for opposition candidates Clay and Frelinghuysen (no. 1844-12). Judging from its copyright date the Whig banner appeared in April, while the Democratic banner was not deposited for copyright until June 26, after that party's late-May national convention.
Goodyear-Charles-LOC.jpg
Engraving of Charles Goodyear.
Joseph Smith, Jr. portrait owned by Joseph Smith III.jpg
Painting by an unknown painter, circa 1842. The original is owned by the Community of Christ archives. It is on display at the Community of Christ headquarters in Independence Missouri, where its provenance is explained. The painting was originally in the possession of Joseph Smith III (died 1914), who is recorded as commenting on the painting. The c. 1842 date is given by the Community of Christ, the painting's owner.
Stuttgarter Stadtglocke.jpg
Kopfzeile der Stuttgarter Stadt-Glocke
HenryJHeinz.jpeg
Henry J. Heinz (1844-1919)
Datumsgrenze MK1888.png
Scheidelinie für Wochentag und Datum
Nestroy Der Zerrissene Akt 3 (IZ 03-1844 S 61).jpg
Szene aus dem 3. Akt des Stücks "Der Zerrissene" von J. N. Nestroy, 1844.
EStrasburger.jpg
E Strasburger
Joseph Bonaparte tomb, August 2008.jpg
Joseph Bonaparte's tomb, Dôme des Invalides (Paris)
Carl Benz.png
Abb. 1. Carl Benz, der Erfinder des Automobils
Bonn-Cölner-Eisenbahn 1844.jpg
Eröffnung der Bahnstrecke Köln-Bonn (1844). Eisenbahnzug vor Schloss Augustusburg in de:Brühl (Rheinland) Das Bild stammt von Nikolaus Christian Hohe (1798 – 1868) und wurde 1841 (vor der eröffnung) gemalt, das Original befindet sich im Archiv der Stadt Brühl.
Fliegende Blätter.jpg
Kopftitel der Fliegenden Blätter. Scan --Goerdten 23:31, 1. Feb. 2007 (CET)
Friedrich Miescher.jpg
Friedrich Miescher (scientist)
Riesenalk.JPG
Autor/Urheber:
  • Quelle: selbst fotografiert Robert01
, Lizenz: CC BY-SA 3.0
  • Bildbeschreibung: Riesenalk - Sammlung Leipzig (Bird no. 44, the Leipzig Auk).
Heine. H. Wintermährchen 1844.jpg
Autor/Urheber: H.-P.Haack, Lizenz: CC BY 3.0
Heine, Heinrich: Deutschland - Ein Wintermährchen. Titelblatt (Interimsbroschur) der ersten Separatausgabe 1844.