18. Dezember

Der 18. Dezember ist der 352. Tag des gregorianischen Kalenders (der 353. in Schaltjahren), somit bleiben 13 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1644: Christina I.
1925: António Maria da Silva
1999: Chandrika Kumaratunga
2005: Darfur

Wirtschaft

1884: Svenska Dagbladet (Titelseite)
  • 1884: Die Erstausgabe des Svenska Dagbladet erscheint in Stockholm.
  • 1895: Der Mechaniker Václav Laurin und der Buchhändler Václav Klement gründen die Fahrradwerkstatt Laurin & Klement, den Vorläufer der Automarke Skoda.
  • 1944: Die französische Tageszeitung Le Monde erscheint mit ihrer Erstausgabe.
  • 1948: Der zur dänischen Insel Röm führende Damm wird eingeweiht.
  • 1993: In Las Vegas wird das für 2,4 Milliarden US-Dollar erbaute MGM Grand Hotel eröffnet, mit 5.044 Zimmern eines der weltgrößten Hotels.
  • 2006: In Norwegen wird die Fusion von Norsk Hydro und Statoil angekündigt. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 92,7 Milliarden Dollar entsteht damit der weltgrößte Betreiber von Öl- und Gas-Bohrinseln und Förderer von Offshore-Rohöl, der Branchenriesen wie Royal Dutch Shell und BP übertrifft.

Wissenschaft und Technik

1966: Epimetheus

Kultur

1892: Originalbesetzung des Nussknackers
1901: Pergamonmuseum; aufgebauter Athenatempel

Religion

Katastrophen

  • 1878: Der französische Passagierdampfer Byzantin kollidiert bei orkanartigem Wetter am Eingang der Dardanellen mit dem britischen Dampfschiff Rinaldo und kentert. Etwa 150 Menschen sterben.
  • 1944: Im Taifun Cobra sinken vor der Insel Luzon auf den Philippinen drei Zerstörer der US-Marine, 28 weitere Schiffe werden zum Teil schwer beschädigt, 146 Flugzeuge werden zerstört und 790 Tote sind zu beklagen.
  • 1995: Nach dem Start in Jamba, Angola, stürzt eine Lockheed L-188 Electra der kongolesischen Trans Service Airlift mit 144 Menschen an Bord ab, von denen nur drei überleben. Das Flugzeug war um rund 40 Personen überladen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

1971: Capitol-Reef-Nationalpark

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

1851–1900

Joseph John Thomson (* 1856)
  • 1856: Joseph John Thomson, britischer Physiker, Entdecker des Elektrons, Nobelpreisträger
  • 1860: Edward MacDowell, US-amerikanischer Komponist und Pianist
  • 1861: Elisabeth Schellbach, deutsche Illustratorin
  • 1862: Ulrich Wilcken, deutscher Althistoriker und Papyrologe
  • 1863: Franz Ferdinand, österreich-ungarischer Thronfolger
  • 1868: Carlo Perosi, italienischer Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche
  • 1869: Karl Dieterich, deutscher Sprachwissenschaftler und Literaturhistoriker
  • 1869: Richard Ungewitter, deutscher Pionier und Organisator der FKK-Bewegung
  • 1870: Arseni Nikolajewitsch Koreschtschenko, russischer Komponist
  • 1870: Hector Hugh Munro, englischer Schriftsteller und Satiriker
  • 1872: Abdullah Abdurahman, südafrikanischer Politiker
  • 1877: Hendrik Bolkestein, niederländischer Althistoriker
  • 1877: Max Pallenberg, österreichischer Sänger, Schauspieler und Komiker
  • 1878: Gerhard Bohlmann, deutscher Schriftsteller und Journalist
  • 1878: Josef Stalin, sowjetischer Politiker, Generalsekretär der KPdSU, Ministerpräsident, Marschall der Sowjetunion, Diktator
Paul Klee (* 1879)
  • 1879: Paul Klee, deutscher Maler
  • 1881: Clifford Warren Ashley, US-amerikanischer Maler und Autor
  • 1881: Wilhelm Heile, deutscher Politiker, MdR, MdL
  • 1884: Gustaf Henning Andersson, schwedischer Politiker
  • 1886: Ty Cobb, US-amerikanischer Baseballspieler und -manager
  • 1887: Franz Schnabel, deutscher Historiker
  • 1888: Karl Albrecht von Habsburg-Lothringen, österreichisch-polnischer Offizier und Gutsbesitzer
  • 1890: Edwin Howard Armstrong, US-amerikanischer Elektroingenieur und Erfinder
  • 1892: Albin Köbis, deutscher Matrose und Revolutionär
  • 1892: Kilian Kirchhoff, deutscher Priester, Übersetzer und Dissident
  • 1895: Walter Hieber, deutscher Chemiker
  • 1896: Hans Flesch, deutscher Rundfunkpionier und Arzt
  • 1897: Fletcher Henderson, US-amerikanischer Jazz-Pianist, Bandleader und Komponist
  • 1897: Hans Simon, deutscher Komponist und Kapellmeister
  • 1899: Karl Abt, deutscher Maler
  • 1899: Walther Hans Reinboth, deutscher Maler und Dichter
  • 1900: Louis Bonne, französischer Autorennfahrer

20. Jahrhundert

1901–1925

(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F057884-0009 / Engelbert Reineke / CC-BY-SA 3.0
Willy Brandt (* 1913)

1926–1950

  • 1926: Sepp Stappung, Schweizer Gewerkschafter und Politiker
  • 1927: Ramsey Clark, US-amerikanischer Jurist, Politiker und Friedensaktivist, Justizminister
  • 1927: Wolfgang Schleidt, österreichischer Forscher der Verhaltensbiologie
  • 1928: Mirza Tahir Ahmad, Khalifat ul-Massih
  • 1928: Joachim Kaiser, deutscher Journalist, Musikkritiker und Literat
  • 1928: Galt MacDermot, kanadischer Musical-Komponist
  • 1929: Willi Fährmann, deutscher Kinder- und Jugendbuch-Autor
  • 1929: Józef Glemp, polnischer Primas und Erzbischof
  • 1931: Helmut Steinberger, deutscher Jurist und Völkerrechtswissenschaftler, Richter am Bundesverfassungsgericht, Vizepräsident des Schiedsgerichtshofs der OSZE
  • 1931: Allen Klein, US-amerikanischer Geschäftsmann, Manager der Rolling Stones und der Beatles
  • 1933: Lonnie Brooks, US-amerikanischer Blues-Gitarrist
  • 1933: Urs N. Glutz von Blotzheim, Schweizer Zoologe
  • 1933: Hartmut Stegemann, deutscher Theologe
  • 1935: Aimé Verhoeven, belgischer Ringer
  • 1938: Chas Chandler, britischer Musiker, Musikproduzent und Manager
  • 1939: Klaus Laepple, deutscher Unternehmer, Spitzenfunktionär in der deutschen Tourismusbranche
  • 1939: Sandro Lopopolo, italienischer Boxweltmeister
  • 1939: Michael Moorcock, britischer Schriftsteller
  • 1939: Friedrich Tenkrat, österreichischer Schriftsteller
  • 1939: Harold E. Varmus, US-amerikanischer Virologe
Keith Richards (* 1943)
  • 1940: Ilario Castagner, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1940: Lei Feng, chinesischer Soldat und Modellarbeiter
  • 1940: Bram Morrison, kanadischer Schauspieler, Sänger und Gitarrist
  • 1940: Klaus Wennemann, deutscher Schauspieler
  • 1941: Wayne Baker, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1941: Georg Hentschel, deutscher Theologe und katholischer Priester
  • 1941: William of Gloucester, Mitglied des britischen Königshauses
  • 1941: Horst Krause, deutscher Theater- und Filmschauspieler
  • 1941: Philipp Sonntag, deutscher Schauspieler
  • 1942: Michael Auditor, deutscher Politiker, MdL
  • 1942: Lenore Blum, US-amerikanische mathematische Logikerin und Informatikerin
  • 1943: Bobby Keys, US-amerikanischer Musiker
  • 1943: Keith Richards, britischer Gitarrist (Rolling Stones)
  • 1943: Alan Rudolph, US-amerikanischer Regisseur
  • 1945: Matthias Weisheit, deutscher Politiker, MdB
  • 1946: Steve Biko, südafrikanischer Bürgerrechtler, Begründer der Black-Consciousness-Bewegung
  • 1946: Rosie Fortna, US-amerikanische Skirennläuferin
(c) Gerald Geronimo, CC BY-SA 2.0
Steven Spielberg (* 1946)

1951–1975

(c) Thomas Peter Schulz, CC BY-SA 3.0
Brad Pitt (* 1963)

1976–2000

  • 1976: Andrea Belicchi, italienischer Automobilrennfahrer
  • 1976: Sun Ribo, chinesische Biathletin
  • 1976: Joe Russo, US-amerikanischer Schlagzeuger
Katie Holmes (* 1978)
  • 1978: Katie Holmes, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1979: Murphy Lee, eigentlich Torhi Murphy Lee Harper, US-amerikanischer Hip-Hop-Musiker
  • 1979: Mamady Sidibe, malischer Fußballspieler
  • 1980: Christina Aguilera, US-amerikanische Pop-Sängerin
  • 1980: Mario Aschauer, österreichischer Musikwissenschaftler, Cembalist und Dirigent
  • 1981: Karim Benyamina, algerisch-deutscher Fußballspieler
  • 1982: Pontus Carlsson, schwedischer Schachspieler
  • 1983: Arman Baklatschjan, armenischer Billardspieler
  • 1983: Alessandro Pier Guidi, italienischer Rennfahrer
  • 1984: Giuliano Razzoli, italienischer Skirennläufer
  • 1985: Tomoya Adachi, japanischer Marathonläufer
  • 1985: Heidi Andreasen, färöische Behinderten-Schwimmerin
  • 1985: Anna F., österreichische Singer-Songwriterin
  • 1986: Òscar da Cunha, andorranischer Fußballspieler
  • 1986: Henrik Toft Hansen, dänischer Handballspieler
  • 1987: Miki Andō, japanische Eiskunstläuferin
  • 1988: Lizzie Deignan, britische Radrennfahrerin
  • 1988: Markus Pazurek, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Emily Jane Atack, britische Schauspielerin
  • 1989: Ashley Benson, US-amerikanische Schauspielerin und Model
  • 1989: Lawrence Visser, belgischer Fußballschiedsrichter
  • 1990: Fabian Rießle, deutscher Nordischer Kombinierer
  • 1991: Tijan Njie, deutscher Schauspieler
  • 1992: Sven Bensmann, deutscher Komiker und Musiker
  • 1992: Mikkel Mac, dänischer Rennfahrer
  • 1992: Bridgit Mendler, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1993: Valtònyc, spanischer Rapper
  • 1994: slowthai, britischer Rapper
  • 1995: Mads Pedersen, dänischer Radrennfahrer
  • 1996: Connor Wilson, südafrikanischer Skirennläufer
  • 1998: Stephan Ambrosius, deutsch-ghanaischer Fußballspieler
  • 1998: Silas Gnaka, ivorischer Fußballspieler
  • 1999: Niko Kytösaho, finnischer Skispringer

21. Jahrhundert

  • 2001: Reece Devine, englischer Fußballspieler
  • 2001: Billie Eilish, US-amerikanische Singer-Songwriterin
  • 2003: Saskia Schirmer, deutsche Rennrodlerin
  • 2004: Jonas Ried, deutscher Autorennfahrer

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

Johann Gottfried von Herder († 1803)

20. Jahrhundert

1901–1975

  • 1902: Anton Thraen, deutscher Astronom
  • 1903: Oskar von Arnim-Kröchlendorff, deutscher Politiker, MdL, MdR
  • 1909: Florian Kindle, liechtensteinischer Komponist und Priester
  • 1911: Jean-Baptiste Édouard Bornet, französischer Botaniker
  • 1913: Emil Rohde, deutscher Theaterschauspieler
  • 1914: Cherubine Willimann, Generalsuperiorin in Koblenz
  • 1918: Carl Immanuel Philipp Hesse, deutsch-baltischer Pastor, evangelischer Märtyrer in Estland
  • 1918: Henryk Jarecki, polnischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1919: Horatio Parker, US-amerikanischer Komponist
  • 1919: Georg Wentzel, deutscher Altphilologe
  • 1922: Otto Naegeli der Ältere, Schweizer Mediziner, Heimatforscher und Schriftsteller in Mundart
  • 1923: Alfred Aubert, Schweizer Politiker
  • 1929: Dietrich Behrens, deutscher Romanist
  • 1932: Eduard Bernstein, sozialdemokratischer Theoretiker und Politiker, MdR
  • 1933: Harry Puder, deutscher Offizier, Kommandeur der Kaiserlichen Schutztruppe für Kamerun
  • 1937: Henri Berguer, Schweizer evangelischer Geistlicher
  • 1942: Antonio Riva, Schweizer Jurist und Politiker
  • 1943: Alfred Roßner, deutscher Unternehmer, Gerechter unter den Völkern
  • 1948: Charles Bennett, britischer Leichtathlet, Olympiasieger
  • 1948: William Arms Fisher, US-amerikanischer Komponist, Musikhistoriker und -verleger
  • 1949: Sem Benelli, italienischer Dramatiker
  • 1951: Paul Appenzeller, Schweizer Mundartautor
  • 1951: André Durieux, kanadischer Geiger, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1956: Pedro Luna, chilenischer Maler
  • 1957: Əyyub Abbasov, aserbaidschanischer Schriftsteller
  • 1957: Wilhelm Petersen, deutscher Komponist
  • 1959: Wilhelm Schomburgk, deutscher Jurist und Bankier
  • 1961: Samuel Washington Arnold, US-amerikanischer Politiker, Mitglied des Repräsentantenhauses
  • 1961: Felix Rütten, deutscher römisch-katholischer Priester, Historiker und Lehrer
  • 1961: Albert Schädelin, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1963: Winfried Zillig, deutscher Komponist, Musiktheoretiker und Dirigent
  • 1966: Albert Salomon, deutsch-amerikanischer Soziologe
  • 1971: Bobby Jones, US-amerikanischer Golfer
  • 1971: Diana Lynn, US-amerikanische Schauspielerin und Pianistin
  • 1972: Neilia Hunter Biden, US-amerikanische Lehrerin und erste Ehefrau Joe Bidens
  • 1975: Earle G. Wheeler, US-amerikanischer General, Chief of Staff of the Army, Chairman of the Joint Chiefs of Staff

1976–2000

Konrad Zuse († 1995)
  • 1995: Konrad Zuse, deutscher Erfinder, Wissenschaftler, Konstrukteur und Computerpionier
  • 1996: Robert Nessler, österreichischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1997: Chris Farley, US-amerikanischer Schauspieler und Komödiant
  • 1998: Mykola Dremljuha, ukrainischer Komponist und Hochschullehrer
  • 1998: Max Wehrli, Schweizer Germanist und Literaturhistoriker
  • 1999: Hans Ernst Schneider, deutscher Literaturwissenschaftler
  • 2000: Kirsty MacColl, britische Musikerin

21. Jahrhundert

  • 2001: Gilbert Bécaud, französischer Chansonnier
  • 2001: Marcel Mule, französischer Saxophonist und Komponist
  • 2003: Charles Berlitz, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 2003: Pierre Daignault, kanadischer Schauspieler, Folksänger und Schriftsteller
  • 2004: Walentin Brylejew, sowjetischer bzw. russischer Schauspieler und Synchronsprecher
  • 2004: Vijay Samuel Hazare, indischer Cricketspieler
  • 2004: Albert Nordengen, norwegischer Politiker, Bürgermeister von Oslo
  • 2004: Peter Palitzsch, Theaterregisseur und Intendant
  • 2004: Anthony Sampson, britischer Journalist und Schriftsteller
  • 2006: Joseph Barbera, US-amerikanischer Zeichentrickfilmer und Produzent
  • 2006: Stefan Hentschel, deutscher Zuhälter und Boxer
  • 2006: Mavor Moore, kanadischer Autor, Librettist, Komponist, Musikkritiker und -pädagoge, Regisseur und Produzent
  • 2004: Takamatsu Kikuko, japanische Prinzessin
  • 2008: Majel Barrett-Roddenberry, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2008: Mark Felt, US-amerikanischer FBI-Agent
  • 2008: Claus Grimm, deutscher Jurist, Vizepräsident des Bundesfinanzhofes
  • 2009: Connie Hines, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2009: Jacqueline Laurent, französische Schauspielerin
  • 2010: Wilhelm Abb, deutscher Geodät und Verwaltungsbeamter
  • 2010: Rudolf Ahlswede, deutscher Mathematiker
  • 2010: Ernst Engelberg, deutscher Historiker und Hochschullehrer
  • 2010: Jacqueline de Romilly, französische Philologin, Mitglied der Académie française
  • 2011: Doe Avedon, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2011: Diego Febles, puerto-ricanischer Autorennfahrer
Václav Havel († 2011)
  • 2011: Václav Havel, tschechischer Schriftsteller, Menschenrechtler und Politiker, Staatspräsident
  • 2013: Ronald Biggs, britischer Postzugräuber
  • 2013: Elisabeth Dörler, österreichische Theologin, Mitglied in einem katholischen Säkularinstitut
  • 2014: Virna Lisi, italienische Schauspielerin
  • 2016: Zsa Zsa Gabor, ungarisch-US-amerikanische Schauspielerin
  • 2017: Kim Jonghyun, südkoreanischer Sänger
  • 2017: Josef Pešice, tschechischer Fußballspieler und -trainer
  • 2018: David C. H. Austin, britischer Rosenzüchter
  • 2019: Claudine Auger, französische Schauspielerin
  • 2020: Charles Brooker, kanadischer Eishockeyspieler
  • 2020: Òscar Ribas Reig, andorranischer Politiker
  • 2021: Ladislav Falta, tschechoslowakischer Sportschütze
  • 2021: Richard Rogers, britischer Architekt
  • 2022: Wim Henderickx, belgischer Komponist
  • 2022: Pierre Kröger, deutscher Maler und Grafiker

Feier- und Gedenktage

  • Nationalfeiertage
    • Nationalfeiertag von Katar
  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Wunibald, angelsächsischer Glaubensbote in Franken, Abt in Heidenheim (evangelisch, katholisch, orthodox)
    • Hl. Willibald von Eichstätt, angelsächsischer Bischof und Glaubensbote im heutigen Deutschland (evangelisch, der katholische Gedenktag ist am 7. Juli)
    • Hl. Gatianus, Bischof (katholisch)
    • Mariä Erwartung (katholisch)
  • Gedenktage internationaler Organisationen
    • Internationaler Tag der Migranten (UNO) (seit 2000)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 18. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Nutcracker -Stanislava Belinskaya as Clara, Lydia Rubtsova as Marianna, & Vasily Stukolkin as Fritz -1892.JPG
Photo taken by an unknown photographer at the Mariinsky Theatre, St. Peterbsurg, Russia of the dancers Stanislava Belinskaya, Lydia Rubtsova, & Vassily Stukolkin in "The Nutcracker", 1892. Photo comes from my own collection and was scanned by me. Mrlopez2681 01:22, 10 August 2006 (UTC)
Svenska Dagbladet first issue.jpg
The front page of the first issue of the Swedish daily newspaper Svenska Dagbladet. 18 December, 1884.
Katie Holmes, 2009.jpg
The Actress Katie Holmes at the National Memorial Day Concert in Washington, D.C., May 24, 2009.
Antonio Maria da Silva.jpg
António Maria da Silva, Portuguese politician, several times prime-minister.
Queen Christina of Sweden (1626, 1689) (David Beck) - Nationalmuseum - 17258.tif
Christina ruled over an expansive superpower. There are several details in this portrait of her that point to interests far beyond Sweden’s borders: the shimmering silk, the citrus blossoms in her hair, and the idealized landscape that fades away in the distance. The rich folds of the dress, the elegant turn of the body, and the sense of capturing the fleeting moment—she is just looking up from reading a letter—were highly fashionable elements in portraiture at the time. The artist was, after all, trained in London by Anthony van Dyck, the leading portraitist of the Baroque.
BradPittBAR08.jpg
(c) Thomas Peter Schulz, CC BY-SA 3.0
Brad Pitt at the Burn After Reading premiere
JJ Thomson.jpg
Joseph John Thomson (1856–1940).
Ein ursprünglich 1896 veröffentlichter Stahlstich.
Bundesarchiv B 145 Bild-F057884-0009, Willy Brandt.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F057884-0009 / Engelbert Reineke / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Porträt Willy Brandt, Bundeskanzler 1969–1974, im Jahr 1980.
Paul Klee 1911.jpg
Photographie von Paul Klee, 1911 aufgenommen.
Sudan-karte-politisch-darfur.png
(c) Domenico-de-ga, CC BY-SA 3.0
Politische Karte des Sudan (Region Darfur)
2005-12-28 Berlin Pergamon museum Herculaneum (2).jpg
Autor/Urheber: Magnus Manske, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Propylon zum Athenaheiligtum von Pergamon, hellenistisch, um 180 v. Chr.
Konrad Zuse (1992).jpg
Autor/Urheber: Wolfgang Hunscher, Dortmund, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Konrad Zuse (* 22. Juni 1910 in Berlin; † 18. Dezember 1995 in Hünfeld bei Fulda) war ein deutscher Bauingenieur, Erfinder des ersten funktionstüchtigen Computers und Unternehmer
Keith Richards 2 Berlinale 2008.jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
Keith Richards (Rolling Stones), leaving the press conference of "Shine A Light" at the Hyatt Hotel, Potsdamer Platz, Berlin
Capitol Reef National Park.jpg
Autor/Urheber: Wolfgang Staudt, Lizenz: CC BY 2.0
Capitol Reef National Park is a United States National Park, in south-central Utah.
Václav Havel cut out.jpg
Autor/Urheber: Ondřej Sláma, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Václav Havel during his speech at the Freedom and its adversaries conference held in Prague on 14 November 2009.