1796

Staatsoberhäupter · Nekrolog · Musikjahr

1796
Italien 1796 vor Napoleons Italienfeldzug
Napoleon Bonaparte bricht zu seinem Italienfeldzug auf.
Kaiserporträt Jiaqings
Jiaqing wird Kaiser der Qing-Dynastie in China.
Darstellung der Impfung von James Phipps, Lithographie von Gaston Mélingue (um 1894)
Der britische Landarzt Edward Jenner führt an James Phipps
eine erfolgreiche Impfung gegen Pocken durch.
1796 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1244/45 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1788/89 (10./11. September)
Bengalischer Solarkalender1201/02 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2339/40 (südlicher Buddhismus); 2338/39 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender74. (75.) Zyklus

Jahr des Feuer-Drachen 丙辰 (am Beginn des Jahres Holz-Hase 乙卯)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1158/59 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4129/30 (2./3. Oktober)
Französischer RevolutionskalenderJahr IV./V. der Republik (21./22. September)
Iranischer Kalender1174/75
Islamischer Kalender1210/11 (Jahreswechsel 6./7. Juli)
Jüdischer Kalender5556/57 (2./3. Oktober)
Koptischer Kalender1512/13 (10./11. September)
Malayalam-Kalender971/972
Seleukidische ÄraBabylon: 2106/07 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2107/08 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1852/53 (April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Erster Koalitionskrieg in Europa

  • 16. Januar: Erstmals allgemeine und freie Wahlen in den Niederlanden für die Nationalversammlung der Batavischen Republik
Norditalien 1796
Joséphine de Beauharnais (Gemälde von François Gérard)
  • 9. März: Napoleon Bonaparte heiratet Joséphine de Beauharnais, Witwe des hingerichteten Generals Alexandre de Beauharnais und Mätresse von Paul de Barras.
  • 11. März: Napoleon Bonaparte bricht nach Italien auf. Seine französische Armee zählt 37.600 Mann, die österreichischen und Italienischen Truppen 50.000.
  • 10. April: Napoleon Bonaparte beginnt mit seiner Armee den Italienfeldzug.
  • 12. April: Im Italienfeldzug erringt Napoleon Bonaparte mit seiner Armee in der Schlacht bei Montenotte den ersten Sieg. Er bezwingt österreichisch-sardische Truppen unter dem Befehl des Generals Jean-Pierre de Beaulieu.
  • 13. April: In der Schlacht bei Millesimo siegen die französischen Truppen während des napoleonischen Italienfeldzugs über eine piemontesische Armee, die den Zugang zu ihrem Land schützen will.
  • 15. April: Beim Italienfeldzug verbucht Napoleon Bonaparte in der Schlacht von Dego einen Sieg über ein österreichisch-piemontesisches Armeekorps.
  • 22. April: In der Schlacht bei Mondovì besiegen Frankreichs Truppen unter Napoleon Bonaparte die Armee aus Piemont.
  • 26. April: Die Republik Alba wird als französische Tochterrepublik gegründet.
  • 28. April: Nach dem französischen Sieg bei Mondovi schließt Napoleon Bonaparte mit König Viktor Amadeus III. von Sardinien-Piemont einen Waffenstillstand in Cherasco.
  • 7. Mai: Napoleon Bonaparte marschiert längs des Po und überquert den Fluss bei Piacenza mit 1.500 Kavalleristen und 3.500 Elitesoldaten, die französischen Hauptarmee folgt dahinter.
  • 10. Mai: Der französische Jakobiner François Noël Babeuf und viele seiner Genossen werden unter dem Vorwurf verhaftet, einen bewaffneten Aufstand geplant zu haben. Unter den Verhaftenten sind unter anderem Augustin Alexandre Darthé und Filippo Buonarroti, sowie Ex-Mitglieder des Konvents, Robert Lindet, Jean-Baptiste André Amar, Marc Guillaume Alexis Vadier und Jean Baptiste Drouet.
Schlacht an der Brücke von Lodi, Louis-François Lejeune
Die Schlacht bei Altenkirchen, Flachrelief von Philippe Grass auf dem Denkmal für General Kléber in Straßburg
  • 4. Juni: In der Schlacht bei Altenkirchen sind im Ersten Koalitionskrieg die Franzosen unter Nicolas Jean-de-Dieu Soult siegreich gegenüber österreichischen Truppen, die Erzherzog Karl befehligt.
  • 15. Juni: In der Schlacht bei Wetzlar wird die französische Sambre-Maas-Armee unter Jourdan von den Österreichern unter Erzherzog Karl von Österreich geschlagen.
  • 19. Juni: Schlacht bei Kircheib/Uckerath wird die französische Sambre-Maas-Armee unter Jourdan von den Österreichern unter Erzherzog Karl von Österreich erneut geschlagen. Die Franzosen müssen sich über den Rhein zurückziehen.
  • 9. Juli: In der Schlacht bei Malsch erringt die österreichische Armee einen Sieg, nachdem die Franzosen sich vom Schlachtfeld zurückgezogen haben. Der Erfolg ist jedoch nur von kurzer Dauer. Wenig später kontrollieren französische Truppen die Rheinebene.
  • 15. Juli: Französische Truppen unter General Jean-Baptiste Kléber erobern nach vorangegangenem Bombardement Frankfurt am Main.
  • 5. August: Ein von Feldmarschall Dagobert Sigmund von Wurmser geleiteter österreichischer Angriff auf die im Italienfeldzug Napoleon Bonapartes ins Land eingedrungenen Franzosen wird in der Schlacht bei Castiglione von den Invasoren abgewehrt.
  • 7. August: Württemberg tritt seinen linksrheinischen Besitz Mömpelgard im Pariser Frieden an Frankreich gegen die Zusicherung späterer Entschädigung ab.
  • 19. August: Im 2. Vertrag von Ildefonso schließen das spanische Königreich und die französische Republik einen gegen England gerichteten Vertrag.
  • 22. August: Einer österreichischen Übermacht gelingt es, im Ersten Koalitionskrieg die Franzosen in der Schlacht von Deining vom Vormarsch auf Regensburg abzuhalten.
  • 24. August: Im ersten Koalitionskrieg besiegt der Erzherzog Karl von Österreich mit seinen Truppen in der Schlacht bei Amberg das Heer des französischen Marschalls Jean-Baptiste Jourdan.
  • 25. August: In einem Separatfrieden zwischen Sigismund von Reitzenstein im Namen der Markgrafschaft Baden und Frankreich muss Baden seine Besitzungen am linken Rheinufer an Frankreich abtreten und hohe Reparationszahlungen leisten. Außerdem soll der geflohene Markgraf Karl Friedrich auf seinen Status als Reichsfürst verzichten.
  • 2. September: Die Reichsstadt Nürnberg schließt auf Druck ihrer Bürger nach erlebter französischer Besetzung im Ersten Koalitionskrieg einen Vertrag, der die Stadt preußischer Landeshoheit unterstellen soll. Die Bestätigung durch die preußische Regierung bleibt später aus außenpolitischen Rücksichtnahmen und der nötigen Übernahme der Nürnberger Schuldenlast aus.
  • 3. September: Im ersten Koalitionskrieg besiegt der Erzherzog Karl von Österreich mit seiner Armee in der Schlacht von Würzburg Frankreichs Truppen unter dem Befehl des Marschalls Jean-Baptiste Jourdan. Die zweite Niederlage nach der vorausgegangenen Schlacht bei Amberg am 24. August veranlasst Jourdan, sein Kommando niederzulegen.
Schlacht von Rovereto, Kupferstich Anfang 19. Jhd.
Die Schlacht an der Brücke von Arcole, Horace Vernet
  • 17. November: Erster Koalitionskrieg: In der Schlacht bei Arcole (Italien) siegen die Franzosen unter Napoleon Bonaparte über die Österreicher

Russisch-Persischer Krieg

  • April: Russische Truppen brechen in den Kaukasus auf. Der Russisch-Persische Krieg beginnt.
  • 13. Juni: Russische Truppen erobern das Khanat Baku.
  • 17. November: Katharina II. stirbt plötzlich an einem Schlaganfall. Ihr ungeliebter Sohn Paul, den sie zeitlebens von den Regierungsgeschäften ferngehalten hatte, tritt mit 42 Jahren die Nachfolge an.

Amerika

  • 23. April: Britische Marine-Truppen erobern in der niederländischen Kolonie Guyana die Stadt Stabroek, die heutige Hauptstadt Georgetown.
Vereinigte Staaten 1796
Wahlmännerstimmen pro Staat

Asien

Afrika

  • 17. August: Durch die Kapitulation einer niederländischen Flotte in der Saldanhabucht (Südafrika) scheitert der Versuch der Batavischen Republik, die von Großbritannien besetzte Kapkolonie zurückzuerobern.

Wissenschaft und Technik

1796: Siebzehneck

Kultur

Gesellschaft

22. Juli 1796: Ankündigung für Frankford (Philadelphia) mit Eintrittspreisen
  • 13. April: Mit dem Schiff America kommend betritt im New Yorker Hafen erstmals ein Elefant amerikanischen Boden. Der Unternehmer Jacob Crowninshield hat das weibliche Tier in Bengalen erworben und präsentiert es unverzüglich dem Publikum.
  • 11. Mai: Der Quäker William Tuke eröffnet in York die erste private Heil- und Pflegeanstalt für Geistesgestörte The Retreat in England, eine der ersten in der Geschichte der Psychiatrie. Sie existiert noch heute.

Katastrophen

  • 16. Dezember: Beim Untergang des französischen Linienschiffs Séduisant (74 Kanonen) vor Brest sterben 680 Besatzungsmitglieder und Soldaten. Das Schiff gehört zu einer Flotte, die französische Truppen nach Irland bringen und dort eine Revolte gegen die britische Herrschaft entfachen soll.

Sport

Geboren

Erstes Quartal

  • 07. Januar: Charlotte Augusta, britische Kronprinzessin († 1817)
  • 10. Januar: Hirsch Aub, deutscher Rabbiner († 1875)
  • 11. Januar: Ludwig August Busso Konstantin von der Asseburg, preußischer Hofjägermeister († 1869)
  • 22. Januar: Karl Ernst Claus, Chemiker, der das Ruthenium entdeckte († 1864)
  • 29. Januar: Francesco Lacedelli, Tiroler Bergsteiger, Bergführer, Schütze und Uhrmacher († 1886)
  • 30. Januar: Annette von Menz, Bozener Bürgerin († 1869)
  • 31. Januar: Ebenezer Jackson, US-amerikanischer Politiker († 1874)
  • 31. Januar: Wilhelm Gotthelf Lohrmann, deutscher Geodät, Topograph, Astronom und Meteorologe († 1840)

Zweites Quartal

  • 01. April: Karl Wilhelm von Bormann, belgischer General († 1874)
  • 05. April: Henri Pyt, Schweizer Wanderprediger († 1835)
  • 08. April: Matteo Carcassi, italienischer Gitarrist und Komponist († 1853)
  • 10. April: James Bowie, texanischer Revolutionär († 1836)
  • 10. April: Thomas Fitzgerald, US-amerikanischer Politiker († 1855)
  • 11. April: Friedrich Bröhmer, deutscher Beamter († 1851)
  • 12. April: George N. Briggs, US-amerikanischer Politiker († 1861)
  • 14. April: Frederik Due, norwegischer Offizier und Staatsminister († 1873)
  • 16. April: Louis Leresche, Schweizer evangelischer Geistlicher († 1865)
  • 18. April: Theodor Märcker, deutscher Politiker († 1876)
  • 19. April: Franz Anton von Gerstner, österreichischer Ingenieur († 1840)
  • 22. April: Adolphe Crémieux, Rechtsanwalt, Politiker und Journalist († 1880)
  • 22. April: Louis Germond der Ältere, Schweizer evangelischer Geistlicher († 1868)
  • 24. April: Karl Immermann, deutscher Schriftsteller, Lyriker und Dramatiker († 1840)
  • 25. April: Carl von Hügel, deutsch-österreichischer Diplomat, Reisender, Naturforscher und Hortologe († 1870)
  • 28. April: Johann Nepomuk Zwerger, deutscher Bildhauer († 1868)

Drittes Quartal

  • 02. Juli: Michael Thonet, deutscher Industrieller, Pionier des Möbeldesigns († 1871)
  • 03. Juli: Heinrich Moritz Chalybäus, deutscher Philosoph (Hegelianismus, Theismus) († 1862)
  • 04. Juli: Karl Maria von Aretin, bayerischer Historiker, Diplomat und Politiker († 1868)
  • 06. Juli: Nikolaus I., russischer Zar († 1855)
  • 11. Juli: Ernst von Schiller, Sohn von Friedrich und Charlotte von Schiller († 1841)
  • 13. Juli: Johann Jakob Kirchhoff, Maler, Illustrator und Lithograf († 1848)
  • 13. Juli: Gustav Seyffarth, deutscher Ägyptologe († 1885)
  • 16. Juli: Jean-Baptiste Camille Corot, französischer Landschaftsmaler († 1875)
  • 18. Juli: Immanuel Hermann Fichte, deutscher Theologe und Philosoph († 1879)
  • 20. Juli: Edward Hodges, US-amerikanischer Organist und Komponist († 1867)
  • 23. Juli: Franz Berwald, schwedischer Komponist und Violinist († 1868)
  • 24. Juli: John Clayton, US-amerikanischer Politiker, US-Senator und Außenminister († 1856)
  • 26. Juli: George Catlin, US-amerikanischer Maler, Autor und Indianerkenner († 1872)
  • 28. Juli: Georg Wilhelm von Wedekind, deutscher Forstmann († 1856)

Viertes Quartal

  • 03. November: Friedrich Lennig, Dialektdichter († 1838)
  • 06. November: George Back, britischer Seefahrer († 1878)
  • 18. November: Karl Arnold-Obrist, schweizerischer Bischof († 1862)
  • 19. November: Karl Christian Aubel, deutscher Porträtmaler († 1882)
  • 21. November: Jean Zuléma Amussat, französischer Arzt und Chirurg († 1856)
  • 21. November: Ralph Metcalf, US-amerikanischer Politiker († 1858)
  • 22. November: Johann Gottlieb Benjamin Siegert, Arzt und Erfinder des Bitterlikörs Angostura († 1870)
  • 22. November: Hans Mathias Velschow, dänischer Historiker († 1862)
  • 24. November: Stephan Ludwig Roth, siebenbürgisch-sächsischer Schriftsteller und Politiker († 1849)
  • 25. November: Andreas von Ettingshausen, deutscher Mathematiker und Physiker († 1878)
  • 25. November: Edward Robinson, US-amerikanischer Politiker († 1857)
  • 30. November: Carl Loewe, deutscher Komponist († 1869)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

  • Abdullah bin Abdul Kadir, malaysischer Gelehrter († 1854)
  • Friedrich Wilhelm Agthe, deutscher Komponist und Kreuzkantor († 1830)
  • Joan Josep Amengual i Reus, spanischer Schriftsteller, Rechtsanwalt und Philologe († 1876)
  • Preah Bat Ang Duong, König von Kambodscha († 1860)
  • John Munroe, US-amerikanischer Offizier und Politiker († 1861)

Gestorben

Januar bis April

  • 02. April: Ulrika Pasch, schwedische Malerin (* 1735)
  • 09. April: Friedrich Albrecht, Fürst von Anhalt-Bernburg (* 1735)
  • 16. April: Johann Friedrich Doles der Jüngere, deutscher Komponist und Rechtsanwalt (* 1746)
  • 23. April: Theodor Gottlieb von Hippel, preußischer Schriftsteller (* 1741)
  • 28. April: Angelo Maria Durini, katholischer Kardinal (* 1725)
  • 28. April: Josias Ludwig Ernst Püttmann, deutscher Rechtswissenschaftler (* 1730)
  • 28. April: Heinrich XXVI. Reuß zu Ebersdorf, deutscher Diplomat und Historiker (* 1725)
  • 30. April: Franziska von Corvin-Krasińska, polnisch-sächsische Adelige (* 1742)

Mai bis August

Knigges Grabplatte im Bremer Dom
  • 11. Juni: Nathaniel Gorham, US-amerikanischer Politiker (* 1738)
  • 16. Juni: Karl Christian Joseph, sächsischer Prinz und kurländischer Herzog (* 1733)
  • 21. Juni: George Frost, US-amerikanischer Politiker (* 1720)
  • 21. Juni: Richard Gridley, britisch-US-amerikanischer Militäringenieur (* 1710)
  • 24. Juni: Joseph Maria, Fürst zu Fürstenberg (* 1758)
  • 26. Juni: David Rittenhouse, US-amerikanischer Astronom und Mathematiker (* 1732)
  • 30. Juni: Abraham Yates, US-amerikanischer Politiker (* 1724)
  • 01. August: Robert Pigot, britischer Offizier während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges (* 1720)
  • 08. August: Franz Anton Maulbertsch, österreichischer Barockmaler (* 1724)
  • 21. August: John McKinly, US-amerikanischer Politiker (* 1721)
  • 24. August: Maria Elisabeth Ziesenis, deutsche Malerin (* 1744)
  • 29. August: Johann Karl Volborth, deutscher lutherischer Theologe (* 1748)
  • 30. August: Henry Marchant, US-amerikanischer Politiker (* 1741)

September bis Dezember

Katharinas Sarkophag in der Peter-und-Paul-Kathedrale Sankt Petersburg
  • 17. November: Katharina II., die Große, Kaiserin von Russland und Herrin von Jever (* 1729)
  • 17. November: Johann Gottfried Sammet, deutscher Jurist und Hochschullehrer (* 1719)
  • 19. November: Friedrich Moritz von Nostitz-Rieneck, österreichischer Feldmarschall und Hofkriegsratspräsident (* 1728)
  • 21. November: Angelo Soliman, afroösterreichischer Sklave, Kammerdiener, Prinzenerzieher von Erbprinz Alois I. von Liechtenstein und Freimaurer (* 1721)

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1796 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Cathedralat Peter Paul IMG 7481.JPG
Autor/Urheber: Deror avi, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Saint Peter & Paul Cathedral

קתדרלת פטרוס ופאולוס במצודת פטרוס ופאולוס

סנקט פטרבורג

בקתדרלה קבורים כל הצארים (למעט אחד) מאז פיוטר הגדול.
Kléber-Altenkirchen-1796.jpg
Autor/Urheber: Sculpor : Philippe Grass (1801-1876) ; picture : Ji-Elle, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Le général Kléber victorieux à Altenkirchen, 19 juin 1796 (socle de la statue du général sur la place Kléber à Strasbourg
The.elephant.22.july.jpg
The Elephant. Ankündigung für eine Ausstellung des ersten Elefanten auf amerikanischem Boden.
Heptadecagon.svg
Regular heptadecagon made in inkscape.
Grabplatte-knigge.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Melingue Jenner.jpg
Edward Jenner vaccinating James Phipps, a boy of eight, on May 14, 1796. Lithograph by French artist Gaston Mélingue from the late 19th century
United States 1796-1798.png
Autor/Urheber: Made by User:Golbez., Lizenz: CC BY 2.5
Map of the states and territories of the United States as it was from 1796 to 1798. On June 1, 1796, the Southwest Territory was admitted as the state of Tennessee. On May 7, 1798, the United States created Mississippi Territory from the territory awarded to it by "Pinckney's Treaty" in 1795, which Georgia considered to be a part of its western land claim.
Italy 1796 AD-it.png
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird MapMaster als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC-BY-SA-3.0
A political map of Italy in early 1796, before the Napoleonic wars, created by MapMaster.

This is a companion map to Image:Italy 1000 AD.svg, Image:Italy 1494 v2.png, and Image:Italy c 1810.png.

This map uses a modified Mercator projection.
Bataille de Rovereto.jpg
Bataille de Rovereto livrée le 4 septembre 1796 entre les armées française et autrichienne. Gravure de l'époque.
Emprjose.jpg
Madame Bonaparte at Malmaison (Gérard)
004-The Imperial Portrait of a Chinese Emperor called "Jiaqing".JPG
The Imperial Portrait of a Chinese Emperor called "Jiaqing".
Norditalien 1796.png
Autor/Urheber: Ziegelbrenner, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Karte von Norditalien 1796