1744

1744
Carl Edzard
Carl Edzard
Carl Edzard, letzter Fürst
von Ostfriesland, stirbt.
Loss of the Victory, Peter Monamy, 18. Jh.
Loss of the Victory, Peter Monamy, 18. Jh.
Das britische Segelschiff Victory sinkt mit 1.150 Mann Besatzung.
Die Prager Burg über der Moldau
Die Prager Burg über der Moldau
Friedrich der Große erobert Prag im Österreichischen Erbfolgekrieg.
1744 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender1192/93 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender1736/37 (10./11. September)
Bengalischer Solarkalender1149/50 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung2287/88 (südlicher Buddhismus); 2286/87 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender73./74. (74./75.) Zyklus

Jahr der Holz-Ratte 甲子 (am Beginn des Jahres Wasser-Schwein 癸亥)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam)1106/07 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea)4077/78 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender1122/23 (um den 21. März)
Islamischer Kalender1156/57 (Jahreswechsel 14./15. Februar)
Jüdischer Kalender5504/05 (6./7. September)
Koptischer Kalender1460/61 (10./11. September)
Malayalam-Kalender919/920
Seleukidische ÄraBabylon: 2054/55 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2055/56 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender)1800/01 (Jahreswechsel April)

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Österreichischer Erbfolgekrieg / Zweiter Schlesischer Krieg

Abbildung der Schlacht aus dem Jahr 1796

Ostfriesland

Amerikanische Kolonien

Wirtschaft

Niederlassung von Sotheby’s in der New Bond Street, London

Wissenschaft und Technik

Der kursächsische Hofastronom Eberhard Christian Kindermann veröffentlicht das Werk Vollständige Astronomie, oder Sonderbare Betrachtungen derer vornehmsten an dem Firmament befindlichen Planeten und Sterne.

Kultur

Literatur

Erste Ausgabe der Bremer Beiträge

Der Schriftsteller Karl Christian Gärtner gründet in Bremen die wöchentliche Zeitschrift Neue Beyträge zum Vergnügen des Verstandes und Witzes im Verlag von Nathanael Saurmann. Sie gilt als Sprachrohr der sächsischen Dichterschule. Zusammen mit Gärtner arbeiten Johann Andreas Cramer, Johann Arnold Ebert, Gottlieb Wilhelm Rabener, Johann Adolf Schlegel und Konrad Arnold Schmid seit der Gründung mit.

Die Geschwinde Reise auf dem Lufft-Schiff, Titelblatt 1744

Eberhard Christian Kindermann veröffentlicht sein einziges belletristisches Werk Die Geschwinde Reise auf dem Lufft-Schiff nach der obern Welt. Die kurze Abhandlung wird allgemein als erster Science-Fiction-Text in deutscher Sprache angesehen und ist repräsentativ für die Science-Fiction Literatur des 18. Jahrhunderts. Der Astronom Kindermann legt besonderen Wert auf die technischen Aspekte der phantastischen Reise wie Beobachtung der Himmelskarte oder eine Berechnung der Entfernung der Erde vom Mars.

Musik und Theater

Gesellschaft

Sophie von Anhalt-Zerbst
Hamburger Flugblatt von 1744 über die bevorstehende Schautour des Nashorns Clara, die Darstellung des Tiers ist an Dürers Holzschnitt orientiert

Religion

Papst Benedikt XIV. promulgiert die Päpstliche Bulle Omnium solicitudinum. In der direkt an die Vorgängerbulle Ex quo singulari anschließenden Bulle fasst er alle bisher geleisteten Missionstätigkeiten zusammen und unterstreicht deren Bedeutung. Gleichzeitig ruft er die Missionare, vorrangig die Jesuiten, zum Gehorsam auf.

Katastrophen

  • 4./5. Oktober: Das britische Segelschiff Victory geht mit der 1.150 Mann starken Besatzung in einem Sturm im Ärmelkanal unter.

Natur und Umwelt

Der Große Komet am 16. Februar 1744 über Nürnberg
  • 1. März: Der im Vorjahr erstmals auf der Erde sichtbare Große Komet C/1743 X1 erreicht seinen Periheldurchgang.

Sport

Geboren

Erstes Quartal

  • 05. Januar: Gaspar Melchor de Jovellanos, spanischer Staatsmann, politischer Schriftsteller und Dichter († 1811)
  • 10. Januar: Thomas Mifflin, US-amerikanischer Politiker und General, Gouverneur von Pennsylvania († 1800)
  • 15. Januar: Ebenezer Hazard, US-amerikanischer Politiker, Postmaster General († 1817)
  • 01. Februar: Friedrich Benjamin Paul Loriol d’Anières, preußischer Jurist († 1771)
  • 02. Februar: Willibrord van Os, alt-katholischer Erzbischof von Utrecht († 1825)
  • 05. Februar: John Jeffries, US-amerikanischer Arzt und Luftfahrtpionier († 1819)
  • 08. Februar: Georg Alexander Heinrich Herrmann von Callenberg, Standesherr der Freien Standesherrschaft Muskau († 1795)
  • 08. Februar: Karl Theodor von Dalberg, Erzbischof und Kurfürst von Mainz, Reichserzkanzler († 1817)
  • 13. Februar: John Walker, US-amerikanischer Politiker († 1809)
  • 14. Februar: Sophie Arnould, französische Schauspielerin, Sängerin und Salonière († 1802)
  • 16. Februar: Johann Georg Otto, deutscher Beamter († 1829)
  • 21. Februar: Eise Eisinga, niederländischer Astronom († 1828)
  • 23. Februar: Josiah Quincy II, amerikanischer Rechtsanwalt († 1775)
  • 23. Februar: Mayer Amschel Rothschild, deutscher Kaufmann und Bankier († 1812)
  • 25. Februar: William Cornwallis, britischer Admiral († 1819)
  • 01. März: Étienne Lenoir, französischer Instrumentenbauer († 1832)
  • 04. März: Joseph Hamilton Daviess, Kommandant der Dragoner († 1811)
  • 04. März: Christian Friedrich Matthäi, deutscher Altphilologe († 1811)
  • 04. März: Burkhard Friedrich Mauchart, deutscher Schultheiß und Abgeordneter († 1827)
  • 11. März: José Anastácio da Cunha, portugiesischer Mathematiker und Lyriker († 1787)
  • 16. März: Nicolas-Germain Léonard, französischer Dichter und Romanautor († 1793)
  • 27. März: Alexei Iwanowitsch Mussin-Puschkin, russischer Staatsbeamter, Historiker, Bücher- und Kunstsammler († 1817)

Zweites Quartal

Drittes Quartal

  • 04. Juli: Samuel Gottlieb Gmelin, deutscher Arzt, Botaniker und Naturforscher († 1774)
  • 06. Juli: Maria Josefa Carmela von Spanien, Prinzessin von Neapel und Sizilien, Infantin von Spanien († 1801)
  • 10. Juli: Aaron Kitchell, US-amerikanischer Politiker († 1820)
  • 11. Juli: Pierce Butler, US-amerikanischer Politiker († 1822)
  • 16. Juli: Wilhelm Christian Oettel, deutscher evangelischer Geistlicher und Pädagoge († 1829)
  • 17. Juli: Elbridge Gerry, US-amerikanischer Politiker, Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, Gouverneur von Massachusetts und Vizepräsident der Vereinigten Staaten († 1814)
  • 19. Juli: Heinrich Christian Boie, deutscher Dichter und Herausgeber († 1806)
  • 20. Juli: Joshua Clayton, US-amerikanischer Politiker, Präsident/Gouverneur von Delaware († 1798)
  • 25. Juli: Heinrich August Typke, deutscher evangelischer Theologe († 1830)
  • 26. Juli: Maria Elisabeth Ziesenis, deutsche Malerin († 1796)
  • 31. Juli: Peter Anker, norwegischer Diplomat, Gouverneur in der dänischen Kolonie Tranquebar und Kunstsammler († 1832)
  • 01. August: Jean-Baptiste de Lamarck, französischer Biologe († 1829)
  • 11. August: Tomás Antônio Gonzaga, brasilianischer Lyriker portugiesischer Abstammung († 1810)
  • 20. August: Michelangelo Luchi, italienischer Kardinal der katholischen Kirche († 1802)
  • 20. August: Christian Friedrich Richter, deutscher Mediziner († 1826)
  • 20. August: Karl Christian Tittmann, deutscher evangelischer Theologe († 1820)
Johann Gottfried Herder, 1785
Friedrich Wilhelm II., 1792
  • 25. September: Friedrich Wilhelm II., König von Preußen und Markgraf von Brandenburg, Erzkämmerer und Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches († 1797)

Viertes Quartal

  • 06. Oktober: James McGill, schottisch-kanadischer Kaufmann, Offizier und Philanthrop († 1813)
  • 10. Oktober: Michael Hieronymus Fürst Radziwiłł, litauisch-polnischer Magnat († 1831)
  • 16. Oktober: Johann Friedrich Neidhart, deutscher Pädagoge und Schulleiter († 1825)
  • 18. Oktober: Olof Schwan, schwedischer Orgelbauer († 1812)
  • 25. Oktober: Daniel Berger, deutscher Kupferstecher († 1825)
  • 26. Oktober: Johann Georg Wagner, deutscher Landschaftsmaler und Radierer († 1767)
  • 27. Oktober: Mary Moser, engländische Malerin des Klassizismus, Gründungsmitglied der Royal Academy of Arts († 1819)
  • 04. November: Johann III Bernoulli, Schweizer Astronom († 1807)
  • 07. November: Albrecht Heinrich von Arnim, preußischer Justizminister († 1805)
  • 08. November: Christian Gottfried Gruner, deutscher Mediziner und Historiker († 1815)
  • 09. November: Johann Michael Söckler, deutscher Kupferstecher († 1781)
  • 11. November: Abigail Adams, US-amerikanische Präsidentengattin und -mutter († 1818)
  • 15. November: Joseph Leopold Strickner, österreichischer Maler und Kupferstecher († 1826)
  • 25. November: Felix de Avellar Brotero, portugiesischer Botaniker († 1828)
  • 30. November: Karl Ludwig von Knebel, deutscher Lyriker und Übersetzer († 1834)
  • 02. Dezember: Ramón Bayeu, spanischer Maler († 1793)
  • 05. Dezember: Joseph Benedikt von Thurn-Valsassina, deutscher katholischer Geistlicher († 1825)
  • 06. Dezember: David Vogel, Schweizer Architekt, Architekturtheoretiker und Politiker († 1808)
  • 10. Dezember: Antoine-Joseph-Eulalie de Beaumont d’Autichamp, französischer Militär († 1822)
  • 13. Dezember: Anne Louise de Jouy Brillon, französische Cembalistin, Pianistin und Komponistin († 1824)
  • 13. Dezember: Jón Þorláksson, isländischer Schriftsteller und Übersetzer († 1819)
  • 15. Dezember: Eberhard von der Recke, deutscher Jurist und Politiker, Generalgouverneur von Sachsen († 1816)
  • 19. Dezember: Karl von Hessen-Kassel, nicht-regierender Landgraf von Hessen-Kassel und dänischer Statthalter der Herzogtümer Schleswig und Holstein († 1836)
  • 21. Dezember: Anne Vallayer-Coster, französische Malerin († 1818)
  • 25. Dezember: Robert Brown, US-amerikanischer Politiker († 1823)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Gestorben

Januar bis April

Mai bis August

  • 03. Mai: Sophie Eleonore, Prinzessin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck (* 1658)
Anders Celsius

September bis Dezember

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons: 1744 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Clara.Hamburg.1744.Flugblatt.jpg
Flugblatt von 1744 (deutsch), das eine Schaustellung eines "zweiten Rhinoceros" nach "Dürers nashorn" ankündigt.
Sotheby's london new-bond-street.jpg
Autor/Urheber: Claus Hoppe, Lizenz: CC BY 2.5
Sotheby's office in New Bond Street, London
HMS Victory sinking.jpg
Peter Monamy was one of the first English artists to establish a native school of marine painting. His work is often alleged to "show an overwhelming influence of the Dutch style", but the authentic works created by him during his 45 year London career convincingly demonstrate that this influence was a great deal less than "overwhelming". In 1696 Monamy, aged 15, was bound apprentice for seven years to a former Master of the Painter-Stainer's Company, and was obviously trained and taught by him. It has repeatedly been asserted that he "may have" worked in van de Velde’s studio in Greenwich, but there is no evidence whatsoever of this supposed employment. Any such employment is exceedingly unlikely, and in fact virtually impossible. The van de Veldes ceased to maintain a studio in Greenwich soon after the 1689 Revolution of William III, and apparently moved their business to Covent Garden. At this time Monamy was 8-10 years old.

The Loss of the 'Victory', 4 October 1744, is a dramatic night scene in the native English taste. It is highly atmospheric, slightly naive, and discernibly unlike anything by the van de Veldes. The ship was recognized in her day as ‘the finest ship in the world’, but was wrecked and lost with all hands on the Caskets, near the island of Alderney in the English Channel after becoming separated from the rest of the English fleet in a gale.

In the painting, which is portrait format, the solitary vessel is going down with lanterns alight and firing two of her guns – their light eerily mirrored by the moonlight streaming down from behind the dark storm clouds in the sky. The painting could arguably be seen as an early visual example of the 18th-century taste for the sublime.
Hradschin Prag.jpg
Autor/Urheber: Stefan Bauer, http://www.ferras.at, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Blick auf den Hradschin (Hradčany, Burgstadt) mit Burg, Prag
Combate de Tolon (22 de febrero de 1744).jpg
Vista del combate de Tolón (22 de febrero de 1744). Estampa grabada por Fernando Selma. (Museo Naval de Madrid).
Die Geschwinde Reise auf dem Lufft-Schiff - Titelblatt 1744.jpg
Autor/Urheber:

anonym (Screenshot Weltalf (Diskussion))

, Lizenz: PD-alt-100

Eberhard Christian Kindermann: Die Geschwinde Reise auf dem Lufft-Schiff nach der obern Welt, welche jüngsthin fünff Personen angestellet, um zu erfahren, ob es eine Wahrheit sey, daß der Planet Mars den 10. Jul. dieses Jahrs das erste mahl, so lange die Welt stehet, mit einem Trabanten oder Mond erschienen? Der untern Welt zu curieuser Gemüths-Ergötzung und Versicherung dieser Begebenheit mitgetheilet durch die allgemeine Fama. (Titelblatt)

Comet 1744.jpg
Der Große Komet von 1744 über Nürnberg