12. März

Der 12. März ist der 71. Tag des gregorianischen Kalenders (der 72. in Schaltjahren), somit bleiben 294 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1171: Manuel I.
1664: Nieuw Nederland
  • 1664: Englands König Karl II. überträgt seinem Bruder Jakob, dem Duke of York und Oberbefehlshaber der englischen Flotte, den Besitz der gesamten niederländischen Atlantikküste Nordamerikas, die jedoch als Kolonie Nieuw Nederland den Niederlanden gehört. Die königliche Entscheidung beschwört prompt zwischen beiden Staaten Auseinandersetzungen herauf.
  • 1689: Der frühere englische König Jakob II. landet mit 5000 französischen Soldaten in Irland, dessen Parlament sich der Glorious Revolution nicht angeschlossen hat, und sichert sich in der Folge mit Unterstützung der Jakobiten die Herrschaft im Großteil des Königreichs.
1712: Schwedischer Kalender
1878: Walfischbucht
1913: Stadttaufe Canberras
1929: Der Artikel in der Weltbühne
1930: Salzmarsch
1934: Konstantin Päts
1968: Flagge von Mauritius
1984: Margaret Thatcher
  • 1984: Der Vorsitzende der britischen Bergarbeitergewerkschaft National Union of Mineworkers (NUM), Arthur Scargill, ruft zu einem landesweiten Streik gegen die Wirtschaftspolitik Margaret Thatchers auf.
  • 1992: 24 Jahre nach der Unabhängigkeit tritt in Mauritius eine neue Verfassung in Kraft, und das Land wird zu einer Republik. Die Rolle des Staatsoberhauptes geht damit formell von Königin Elisabeth II. an den bisherigen Generalgouverneur Veerasamy Ringadoo als Staatspräsidenten über.
  • 1993: Bei zehn Bombenexplosionen im Zentrum der indischen Stadt Bombay kommen 257 Menschen ums Leben, 713 werden verletzt. Zu den Anschlägen bekennt sich niemand. Offizielle Stellen vermuten islamistische Gruppierungen als Urheber.
Beginn der NATO-Osterweiterung 1999
(c) 대한민국 국가기록원, KOGL Type 1
2004: Roh Moo-hyun

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

1365: Der Stiftbrief der Universität Wien
1893: Reichsgesetzblatt zur MEZ

Kultur

Gesellschaft

  • 2008: Ein australisches Suchteam der „The Finding Sydney Foundation“ entdeckt vor der Westküste Australiens in etwa 2500 m Tiefe das Wrack des deutschen Hilfskreuzers Kormoran und wenig später auch das Wrack des australischen Leichten Kreuzers HMAS Sydney. Beide Schiffe waren nach einem Seegefecht am 19. November 1941 unter umstrittenen Umständen gesunken.

Religion

1088: Urban II.
1622: Gregor XV.

Katastrophen

1928: St.-Francis-Talsperre
  • 1928: Die Staumauer der St.-Francis-Talsperre in der Nähe von Los Angeles bricht. Die Flutwelle tötet zwischen 400 und 500 Menschen.
  • 1934: Das japanische Torpedoboot Tomozuru kentert während einer Übung im Sturm vor Sasebo. Von den 113 Besatzungsmitgliedern kommen 100 Mann ums Leben.
  • 1993: Über die amerikanische Ostküste fegt ein drei Tage anhaltender Blizzard, der rund 300 Todesopfer fordern und über 6 Milliarden US-Dollar Sachschaden verursachen wird.
  • 2003: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft die in Ostasien ausgebrochene Lungenkrankheit SARS als weltweite Bedrohung ein.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

  • 1891: In Stockholm wird der Sportverein Djurgårdens IF gegründet, der vor allem im Fußball und Eishockey einer der erfolgreichsten Vereine Schwedens werden wird.
Logo des FC Dornbirn 1913

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Giuliano di Lorenzo de’ Medici (* 1479)

18. Jahrhundert

Anton Raphael Mengs (* 1728)
Mary Howitt (* 1799)

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1803: Guillaume de Felice, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1807: James Abbott, britischer General
Gustav Werner (* 1809)
Simon Newcomb (* 1835)

1851–1900

  • 1853: Karl Arnold, deutscher Chemiker und Mineraloge, Gelehrter, Lehrbeauftragter, Geheimrat, Alpinist, Sachbuchautor und Schriftsteller
  • 1853: Georg von Schanz, deutscher Rechts- und Staatswissenschaftler
  • 1854: Gottfried Strasser, Schweizer Pfarrer und Dichter
  • 1857: Johanna Loewenherz, deutsche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
  • 1857: Kosta Paniza, bulgarischer Freiheitskämpfer und Militär
  • 1862: Alfredo Peri-Morosini, Schweizer Geistlicher, Bischof von Lugano
Gabriele D’Annunzio (* 1863)
Idris I. (* 1890)
  • 1890: Idris, König von Libyen
  • 1890: William Dudley Pelley, US-amerikanischer Antisemit
  • 1890: Willy Walb, deutscher Ingenieur, Automobilrennfahrer und Rennleiter
  • 1891: Michael Polanyi, ungarisch-britischer Chemiker und Philosoph
  • 1892: Felix Bressart, deutscher Schauspieler
  • 1893: Erwin Planck, deutscher Politiker, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus
  • 1895: Otakar Batlička, tschechischer Schriftsteller, Widerstandskämpfer und Weltenbummler
  • 1896: Jan Adamus, polnischer Historiker
  • 1896: Mario Astarita, italienischer Bankier und Kunstsammler
  • 1896: Erna Gersinski, deutsche Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus
  • 1898: Tian Han, chinesischer Dramatiker

20. Jahrhundert

1901–1925

László Lékai (* 1910)
  • 1910: László Lékai, Primas von Ungarn und Erzbischof von Esztergom
  • 1910: Wachtang Tschabukiani, georgischer Tänzer und Choreograph
  • 1911: Gustavo Díaz Ordaz, mexikanischer Staatspräsident
  • 1911: Harry Fisher, US-amerikanischer Gewerkschafter und Friedensaktivist
  • 1912: Joel Mason, US-amerikanischer American-Football-Spieler und Basketballtrainer
  • 1912: Sixten Sason, schwedischer Fahrzeugdesigner
  • 1912: Bruno Uher, österreichischer Komponist
  • 1913: Teobaldo Depetrini, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1913: Loulie Jean Norman, US-amerikanische Sopranistin
  • 1914: Jan Kapr, tschechischer Komponist
  • 1915: Alberto Burri, italienischer Maler
  • 1915: Jiří Mucha, tschechischer Kosmopolit und Schriftsteller, Publizist und Drehbuchautor
  • 1916: Christian Broda, österreichischer Politiker
  • 1918: Helmut Brennicke, deutscher Schauspieler, Regisseur, Hörspielsprecher, Schauspiellehrer und Autor
  • 1919: Casandra Damirón, dominikanische Sängerin
  • 1917: Leonard Chess, polnisch-US-amerikanischer Unternehmer
  • 1918: Elaine de Kooning, US-amerikanische Malerin
  • 1919: Mike Stepovich, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Alaska
  • 1921: Giovanni Agnelli, italienischer Industrieller
  • 1921: Gordon MacRae, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler
  • 1921: Don McCafferty, US-amerikanischer American-Football-Trainer
  • 1921: Chet Mutryn, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1921: Ralph Shapey, US-amerikanischer Dirigent und Komponist
  • 1922: Arnim Dahl, deutscher Stuntman und Artist
  • 1922: Helga Goetze, deutsche Künstlerin, Schriftstellerin und politische Aktivistin
Jack Kerouac (* 1922)

1926–1950

  • 1926: George Ariyoshi, US-amerikanischer Politiker, Gouverneur von Hawaii
  • 1926: Karl Czok, deutscher Historiker
  • 1926: Eberhard Heinrich, deutscher Journalist und Politiker, Vorsitzender der Journalistenverbandes der DDR
  • 1926: Heinz Schönberger, deutscher Klarinettist und Orchesterleiter
Raúl Alfonsín (* 1927)
Barbara Feldon (* 1933)
  • 1933: Barbara Feldon, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1933: Ryo Mabuchi, japanischer Wasserspringer
  • 1933: Sali Shijaku, albanischer Maler
  • 1934: Henryk Bista, polnischer Schauspieler
  • 1934: Don Drummond, jamaikanischer Ska-Posaunist
  • 1934: Adolf Frohner, österreichischer Maler und Grafiker
  • 1935: Heinz Ahrens, deutscher Industriemanager
  • 1935: Jacques Benveniste, französischer Mediziner
  • 1935: Arne Eggebrecht, deutscher Ägyptologe
  • 1935: Manfred Werp, deutscher Jurist, Richter am Bundesgerichtshof
  • 1936: Eddie Sutton, US-amerikanischer Basketballtrainer
  • 1937: Zurab Sotkilava, georgischer Fußballer und Opernsänger
  • 1938: Dimitri Terzakis, griechischer Komponist
  • 1939: Martha Schad, deutsche Historikerin und Autorin
Al Jarreau (* 1940)
  • 1940: Al Jarreau, US-amerikanischer Jazz-, Pop-, R&B-Sänger und Songautor
  • 1940: M. A. Numminen, finnischer Sänger, Komponist und Filmemacher
  • 1941: Erkki Salmenhaara, finnischer Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1941: Wilhelm Neuwirth, österreichischer Ordenspriester
  • 1942: Fred Julsing, niederländischer Cartoonzeichner
  • 1942: Ratko Mladić, bosnisch-serbischer General, Kriegsverbrecher
  • 1942: Jimmy Wynn, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1943: Mina Assadi, persische Lyrikerin und Autorin
  • 1943: Joachim Bublath, deutscher Physiker und Fernsehmoderator
  • 1943: Christean Wagner, deutscher Politiker, Landesminister, MdL
  • 1944: Peter Orloff, deutscher Sänger und Songschreiber
  • 1944: Herbert Wessel, deutscher Leichtathlet
  • 1945: Sammy Gravano, US-amerikanischer Krimineller
  • 1945: Jim Sharman, australischer Film- und Theaterregisseur
  • 1946: Dean Cundey, US-amerikanischer Kameramann
Liza Minnelli (* 1946)
James Taylor (* 1948)
  • 1948: James Taylor, US-amerikanischer Sänger
  • 1948: Les Holroyd, britischer Musiker (Barclay James Harvest)
  • 1948: Ole Thestrup, dänischer Schauspieler
  • 1949: Bill Payne, US-amerikanischer Rockpianist und -keyboarder
  • 1949: Reinhard Weis, deutscher Politiker, Abgeordneter der Volkskammer, MdB
  • 1949: Rob Cohen, US-amerikanischer Regisseur
  • 1950: Javier Clemente, spanischer Fußballspieler und -trainer
  • 1950: Manfred Jäger, deutscher Endurosportler
  • 1950: Jon Provost, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1950: Leo Wieland, deutscher Journalist

1951–1975

  • 1952: Yasuhiko Okudera, japanischer Fußballspieler
  • 1952: Randy Stonehill, US-amerikanischer Sänger und Komponist
  • 1953: Alwin Fitting, deutscher Arbeitnehmervertreter der RWE Power AG
  • 1953: Jürgen Fritz, deutscher Musiker
Carl Hiaasen (* 1953)
  • 1953: Carl Hiaasen, US-amerikanischer Journalist und Schriftsteller
  • 1953: Ron Jeremy, US-amerikanischer Pornodarsteller
  • 1953: Ryan Paris, italienischer Musiker
  • 1954: Richard Winfred Anane, ghanaischer Politiker und Humanmediziner
  • 1954: Elena Aprile, italienische Teilchenphysikerin
  • 1954: Inessa Galante, lettische Sopranistin
  • 1954ː Claire Huguenin, Schweizer Juristin und Obligationenrechtlerin
  • 1954: Brigitte Plateau, französische Informatikerin und Universitätspräsidentin
  • 1955: Johann-Heinrich Ahlers, deutscher Politiker
  • 1955: Marie-Jeanne Dufour, Schweizer Dirigentin
  • 1956: Ove Robert Aunli, norwegischer Skilangläufer
  • 1956: László Kiss, ungarischer Fußballspieler und -trainer
  • 1956: Steve Harris, britischer Bassist und Songwriter
  • 1956: Pim Verbeek, niederländischer Fußballtrainer
  • 1956: Peter Weiß, deutscher Politiker
  • 1957: Patrick Battiston, französischer Fußballspieler
  • 1957: Marlon Jackson, US-amerikanischer Musiker und Sänger
  • 1958: Phil Anderson, australischer Radrennfahrer
  • 1958: Max Herbrechter, deutscher Schauspieler und Kabarettist
  • 1958: Wilfried Mohren, deutscher Sportreporter
  • 1958: Kathrin Schmidt, deutsche Schriftstellerin
  • 1958: Eva-Maria Schreiber, deutsche Politikerin und Ethnologin
  • 1959: Dennis Alexio, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1959: Eckhard Corsmeyer, deutscher Jurist
  • 1959: Hermann Parzinger, deutscher Prähistoriker und Präsident des DAI
  • 1960: Anne Brécart, Schweizer Schriftstellerin und Übersetzerin
  • 1960: Reinhard Johler, österreichischer Ethnologe und Sozialanthropologe
  • 1960: Courtney B. Vance, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1961: Steven Griffith, US-amerikanischer Eishockeyspieler
Andreas Köpke (* 1962)
  • 1962: Andreas Köpke, deutscher Fußballspieler und -manager
  • 1962: Darryl Strawberry, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1963: John Andretti, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1963: Joaquim Cruz, brasilianischer Leichtathlet
  • 1963: Stefan Göttelmann, deutscher Kirchenmusiker und Solo-Organist
  • 1963: Kazik Staszewski, polnischer Rock- und Punkmusiker
  • 1963: Eva Tischner, deutsche Politikerin
  • 1964: Dieter Eckstein, deutscher Fußballspieler
  • 1965: Max Müller, österreichischer Schauspieler und Sänger
  • 1966: Oliver Grüner, deutscher Ruderer
  • 1967: Axel Boisen, dänischer Dokumentarfilmautor, -produzent und -regisseur
  • 1967: Thomas Dietz, deutscher Politiker
  • 1967: Jenny Erpenbeck, deutsche Schriftstellerin
  • 1967: Rick Worthy, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1968: Aaron Eckhart, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1968: Bjarne Mädel, deutscher Schauspieler
  • 1969: Chad Silver, schweizerisch-kanadischer Eishockeyspieler
  • 1969: Beyazıt Öztürk, türkischer Showmaster, Schauspieler und Entertainer
  • 1969: Graham Coxon, britischer Musiker und Maler
  • 1970: Jan Eiberg Jørgensen, dänischer Handballspieler
  • 1970: Gudula Geuther, deutsche Hörfunkjournalistin
  • 1971: Karolina Arewång-Højsgaard, schwedische Orientierungsläuferin
  • 1971: Ogün Sanlısoy, türkischer Rockmusiker
  • 1972: Christian Möllmann, deutscher Schauspieler und Sänger
  • 1972: Andreas Tzermiadianos, griechischer Schachspieler
  • 1972: Lisa Werlinder, schwedische Schauspielerin und Sängerin
  • 1973: Tim Fischer, deutscher Chansonnier
  • 1974: Petra Aigner, österreichische Soziologin
  • 1974: Charles Akonnor, ghanaisch-deutscher Fußballspieler
  • 1974: Bettina Bernadotte, deutsch-schwedische Adelige, Geschäftsführerin der Mainau GmbH
  • 1975: Zoë Beck, deutsche Schriftstellerin
  • 1975: Martin Hansson, schwedischer Skirennläufer
  • 1975: Edgaras Jankauskas, litauischer Fußballspieler und -trainer
  • 1975: Cecilie Leganger, norwegische Handballspielerin
  • 1975: Pavel Nešťák, tschechischer Eishockeytorwart
  • 1975: Valérie Nicolas, französische Handballspielerin und -trainerin
  • 1975: André Poggenburg, deutscher Politiker
  • 1975: Kristine Roug, dänische Seglerin, Olympiasiegerin und Weltmeisterin
  • 1975: Sigmundur Davíð Gunnlaugsson, isländischer Politiker

1976–2000

  • 1976: Andreas Erm, deutscher Leichtathlet
  • 1976: Deron Quint, US-amerikanischer Eishockeyspieler
  • 1977: Amdy Faye, senegalesischer Fußballspieler
  • 1977: Rita König, rumänisch-deutsche Florettfechterin
  • 1977: Antonio Mateu Lahoz, spanischer Fußballschiedsrichter
Daniel Becke (* 1978)
Jaimie Alexander (* 1984)
Jennifer Werth (* 1989)

21. Jahrhundert

  • 2002: Teddy Jenks, englischer Fußballspieler
  • 2005: Eya Guezguez, tunesische Regattaseglerin
  • 2005: Sarra Guezguez, tunesische Regattaseglerin

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

Symeon der Neue Theologe († 1022)

16. bis 18. Jahrhundert

John Bull († 1628)

19. Jahrhundert

Friedrich Kuhlau († 1832)

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1902: John Peter Altgeld, US-amerikanischer Politiker
  • 1902: Georg Hummel, deutscher Elektrotechniker, Erfinder und Unternehmer
  • 1905: Rudolf von Alt, österreichischer Landschafts- und Architekturmaler
Joseph Monier († 1906)
Alois Jirásek († 1930)
  • 1930: Alois Jirásek, tschechischer Schriftsteller und Historiker
  • 1931: Lillie P. Bliss, US-amerikanische Mäzenatin und Mitbegründerin des Museum of Modern Art
  • 1932: Ivar Kreuger, schwedischer Unternehmer, Gründer der Svenska Tändsticks AB (STAB)
  • 1934: Harry Green, britischer Langstreckenläufer
  • 1935: Joseph Delmont, österreichischer Artist, Schriftsteller und Regisseur, erste Raubtierszenen der Filmgeschichte
  • 1937: Jenő Hubay, ungarischer Komponist und Violinvirtuose
  • 1937: Charles-Marie Widor, französischer Organist, Komponist und Lehrer
  • 1941: Charles Sanford Skilton, US-amerikanischer Komponist und Organist
  • 1942: Robert Bosch, deutscher Industrieller und Philanthrop
  • 1942: William Henry Bragg, britischer Physiker, Nobelpreisträger
  • 1943: Karl Heldmann, deutscher Historiker
  • 1943: Gustav Vigeland, norwegischer Bildhauer
  • 1943: Paul Wittig, deutscher Architekt, Bauingenieur, Direktor und Vorstandsvorsitzender der Berliner Hochbahngesellschaft
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1969-168-07 / CC-BY-SA 3.0
Friedrich Fromm († 1945)

1951–2000

  • 1951: Alfred Hugenberg, deutscher Unternehmer und Politiker, Reichsminister, Wegbereiter des Nationalsozialismus
  • 1953: Itō Shizuo, japanischer Lyriker
  • 1954: Marianne Weber, deutsche Frauenrechtlerin, Soziologin und Rechtshistorikerin
Charlie Parker († 1955)
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F023752-0007 / Patzek, Renate / CC-BY-SA 3.0
Heinz Kühn († 1992)
  • 1992: Heinz Kühn, deutscher Politiker, MdB, MdL, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, MdEP
  • 1993: Lonnie Frisbee, US-amerikanischer Hippie und Evangelist
  • 1993: Frère Robert, französischer Arzt und Mönch
  • 1993: Michael Kanin, US-amerikanischer Drehbuchautor
  • 1993: Mac Speedie, US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • 1995: Vytautas Kasiulis, litauischer Maler und Kunsthändler
  • 1996: Marte Harell, österreichischer Schauspieler
  • 1996: Paul Scherman, kanadischer Geiger und Dirigent
  • 1997: Hendrik Brugmans, niederländischer Politiker
  • 1998: Siegfried Seifert, deutscher Zoologe
  • 1999: Yehudi Menuhin, britisch-US-amerikanischer Violinist und Dirigent
  • 2000: Cloyd Duff, US-amerikanischer Paukist

21. Jahrhundert

  • 2001: Robert Ludlum, US-amerikanischer Schriftsteller, Schauspieler und Produzent
Louis-Marie Billé († 2002)
Miguel Delibes († 2010)

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Gregor der Große, römischer Theologe und Kirchenvater, Bischof und Papst (evangelisch, katholisch und orthodox)
    • Hl. Pionius, kleinasiatischer Presbyter und Märtyrer (armenisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 12. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

King Idris I of Libya August 15, 1965.jpg
King Idris I of Libya on the cover of Al Iza'a Magazine, August 15, 1965, No.14.
Konstantin Pats 1934.jpg
Konstantin Päts, President of Estonia, 1934
Universität Wien Stiftbrief 1365.jpg
Autor/Urheber:

Universitätsbibliothek Wien

, Lizenz: Bild-PD-alt

Stiftbrief vom 12. März 1365, lat. Fassung.Am 12. März 1365 bekräftigte Herzog Rudolf IV die Gründungsurkunde für das Wiener Generalstudium mit Promotionsrecht in allen "erlaubten" Wissenschaften, das nach dem Vorbild der Pariser Universität eingerichtet wurde.

Gabriele D'Annunzio.jpg
Italian writer Gabriele D'Annunzio (1863-1938)
Gandhi Salt March.jpg
Gandhi during the Salt March, March-April 1930.
Laszlolekai.jpg
(c) Ernmuhl at lb.wikipedia, CC BY-SA 3.0
Kardinol László Lékai.
WBArtikelueberschrift.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-Schöpfungshöhe

Anfang des Artikels "Windiges (...)" aus der Zeitschrift "Die Weltbühne" vom 12.3.1929

Naming of city of canberra capital hill 1913.jpg
The ceremony for the naming of Canberra in 1913. Australian Prime Minister Andrew Fisher is standing, centre, in dark suit. To his right is the Governor-General of Australia, Lord Denman, and to his left, Lady Denman, wife of the Governor-General.
Feb1712.jpg

The picture shows two pages from a Swedish almanac from 1712. In the top left corner is the word "Februarius". At the bottom of the right page, the 30th day of that month is mentioned.
The two words to the right of the number "30" are:

  • "Tillökad", that is, "added".
  • "Snöö", that is, "snow". It was customary to include weather forecasts for the entire year in almanacs.
    By the rest of the dates, the Swedish name day names are listed. To the right of February 14 it says Valentin, Swedish for en:Saint Valentine.
James taylor publicity photo.jpg
Promotional photo of James Taylor.
Map-Novi Belgii Novæque Angliæ (Amsterdam, 1685).jpg
*Stokes, Iconography, p. 147 (vol. 1), lists dates as 1651-55.
  • See Map collectors circle, #24.
  • Includes view "Nieuw Amsterdam op t eylant Manhattans."
  • Scale: ca. 1:3,300,000
  • Nicolaes Visscher: Novi Belgii Novæque Angliæ: nec non partis Virginiæ tabula multis in locis emendata / per Nicolaum Visscher nunc apud Petr. Schenk Iun. (1685)
Walvisbay-sat.jpg
Walvish Bay, Namibia,
Margaret Thatcher 1984.jpg
new file Diese Datei ist die JPEG-Version der ursprünglichen TIF-Datei File: Margaret Thatcher 1984.tif.

Allerdings sollten Bearbeitungen auf der originalen TIF vorgenommen werden, um Qualitätsverlusten vorzubeugen. Nach der Bearbeitung müssen beide Versionen aktualisiert werden. Bitte keine Bearbeitung auf Basis dieser Version!

Dieses Bild wurde digital nachbearbeitet. Folgende Änderungen wurden vorgenommen: Resample. Bearbeitet von AlbanGeller.

Mgr Louis-Marie Billé.jpg
Autor/Urheber: Valleguidonensis, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Mgr Louis-Marie Billé, évêque et cardinal français
Reichsgesetzblatt 1893 Seite 93.jpg
Reichsgesetzblatt 1893 Seite 93
Daniel Becke.jpg
Autor/Urheber: Diane Krauss (DianeAnna), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Der deutsche Radrennfahrer Daniel Becke bei der Teampräsentation für die Deutschland Tour 2006 in Düsseldorf, Deutschland.
Bundesarchiv B 145 Bild-F023752-0007, Heinz Kühn.jpg
(c) Bundesarchiv, B 145 Bild-F023752-0007 / Patzek, Renate / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Portrait Ministerpräsident Kühn
Roh Moo-hyun presidential portrait.jpg
(c) 대한민국 국가기록원, KOGL Type 1
Official Portrait of Roh Moo-hyun, the 16th President of the Republic of Korea
Barbara Feldon Get Smart 1966.jpg
Photo of Barbara Feldon as Agent 99 from the television series Get Smart.
Bundesarchiv Bild 146-1969-168-07, Friedrich Fromm.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1969-168-07 / CC-BY-SA 3.0
JarreauAlDuesseldorf1981.jpg
Autor/Urheber: Eddi Laumanns aka RX-Guru, Lizenz: CC BY 3.0
Der amerikanische Sänger Al Jarreau fotografiert während eines Konzerts am 16. Januar 1981 in der Philipshalle in Düsseldorf. Scan eines Kodachrome-64-Dias, von mir selbst mit einer Canon A1 und einem Canon FD 2.8/200 aus den Händen aufgenommen.
Simon Newcomb 01.jpg
Canadian-born American astronomer, mathematician and economist Simon Newcomb (1835-1909)
NATO1999.jpg
Autor/Urheber: User:Arz, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Karte der NATO mit den am 12. März 1999 neu hinzugekommenen Mitgliedstaaten Polen, Tschechien und Ungarn.
Argentina.RaulAlfonsin.01.jpg
Autor/Urheber: Roosewelt Pinheiro, Lizenz: CC BY 3.0 br
Former President of Argentina Raúl Alfonsín.
Miguel Delibes (1998) - 1.tif
Autor/Urheber: Fundación Miguel Delibes, Lizenz: CC BY-SA 3.0 es
Miguel Delibes Setién, Spanish writer, in 1998.
Carl Hiaasen.jpg
Autor/Urheber: Marcus Kwan from Denver, USA, Lizenz: CC BY-SA 2.0
The boy with Carl Hiaasen
Liza Minnelli.jpg
Autor/Urheber: The Heart Truth, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Liza Minnelli at The Heart Truth Fashion Show 2008, cropped from group photo
FC Dornbirn 1913.svg
Autor/Urheber:

Unbekannt

, Lizenz: Logo

Logo FC Dornbirn 1913

Friedrich Kuhlau.gif
Friedrich Kuhlau, porträtiert von Christian Horneman im Jahre 1828. Das Bild genießt keinen urheberrechtlichen Schutz mehr, da der Maler im Jahre 1844 verstorben ist. Die bloße Fotografie des Porträts ermangelt der nötigen Schöpfungshöhe für einen eigenen urheberrechtlichen Schutz.
Joseph Monier.jpg
Joseph Monier
Jaimie Alexander, London, 2013 (tone).jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY 3.0
American actress Jaimie Alexander at the European film premiere for The Last Stand. The premiere took place at the Odeon West End Cinema in Leicester Square, London, UK on 22 January 2013.
SYMEON-icon.jpg
Symeon the New Theologian
Jan Vilímek - Alois Jirásek.jpg
Alois Jirásek (1851-1930), český spisovatel.
Gustav Werner.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-alt-100

Gustav Werner

Kerouac by Palumbo.jpg
Autor/Urheber: Tom Palumbo from New York, NY, USA, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Jack Kerouac by photographer Tom Palumbo, circa 1956
Portrait of Charlie Parker in 1947.jpg
Portrait of Charlie Parker in the Three Deuces of New York (N.Y.), in August 1947. Parker is playing a Conn 6M alto saxophone. Standing next to him is Miles Davis.