10. November

Der 10. November ist der 314. Tag des gregorianischen Kalenders (der 315. in Schaltjahren), somit bleiben 51 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Oktober · November · Dezember
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1110-038 / Ludwig, Jürgen / CC-BY-SA 3.0
10. November 1989: DDR-Bürger nutzen den ersten Tag der Reisefreiheit für einen Ausflug in den Westen

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1444: Murat II.
1799: Napoléon als Erster Konsul
1871: Dr. Livingstone,
nehme ich an?
(zeitgenöss. Grafik)

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

1862: Thomas Henry Huxley
1885: Daimlers Reitwagen

Kultur

1834: Aktientheater
  • 1834: In der ehemaligen Kirche des Barfüsserklosters wird mit dem Aktientheater das erste Theater der Stadt Zürich eröffnet.
1846: Titelblatt des Librettos

Gesellschaft

Religion

Katastrophen

  • 1890: Das britische Royal-Navy-Schiff HMS Serpent strandet in der Nähe des spanischen Cabo Vilán und geht in stürmischer See unter. 172 Seeleute sterben bei dieser Katastrophe, drei können sich an Land retten.
  • 1940: Ein Erdbeben der Stärke 7,3 in Rumänien fordert etwa 1.000 Tote.
1944: Explosion der USS Mount Hood
  • 1944: Die Explosion des Munitionstransporters Mount Hood der US-Marine im Marinestützpunkt Manus auf dem Bismarck-Archipel führt zu etwa 1.000 Toten und Verletzten sowie über 30 beschädigten Schiffen.
  • 1946: Nach einem Erdbeben der Stärke 7,3 in Ancash, Peru, sind etwa 1.400 Tote zu beklagen.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 17. Jahrhundert

17. Jahrhundert

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

1801–1850

1851–1875

  • 1851: Richard Armstedt, deutscher Philologe, Historiker und Lehrer
  • 1855: Alexandre Darracq, französischer Unternehmer und Wegbereiter des Automobilbaus
  • 1858: Adelgunde von Portugal, Herzogin von Guimarães und Infantin von Portugal
  • 1858: Heinrich XXVII., Fürst Reuß jüngerer Linie, deutscher Reichsfürst
  • 1859: Théophile-Alexandre Steinlen, schweizerisch-französischer Maler und Grafiker
  • 1860: Edward Hill Amet, US-amerikanischer Erfinder
  • 1860: Marie Elisabeth Moritz, deutsche Malerin
  • 1862: Chester Aldrich, US-amerikanischer Politiker
  • 1862: Adolf Wallenberg, deutscher Internist und Neurologe
  • 1863: Oscar Amoëdo y Valdes kubanischer Arzt und Zahnarzt, Begründer der modernen forensischen Zahnmedizin
  • 1867: Gabriel Zelger, Schweizer Bischof
  • 1868: Gichin Funakoshi, japanischer Karateka, Begründer des modernen Karate
  • 1869: Josefine von Artner, österreichisch-deutsche Opernsängerin und Gesangspädagogin
  • 1870: Max Albermann, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1870: Harlan Carey Brewster, kanadischer Politiker
  • 1870: Josephine Siebe, deutsche Schriftstellerin
  • 1871: Winston Churchill, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1871: Ákos László, ungarischer Violinist, Komponist und Musikschriftsteller
  • 1872: Jakob Bürki, Schweizer Lehrer und Verfasser von Berner Mundarterzählungen
  • 1872: Michail Bukinik, ukrainischer Cellist, Komponist, Musikpädagoge und Musikkritiker
  • 1873: Henri Rabaud, französischer Komponist
  • 1875: Jeanne Maubourg, kanadische Sängerin und Musikpädagogin
  • 1875: Hansi Niese, österreichische Schauspielerin

1876–1900

20. Jahrhundert

1901–1925

1926–1950

  • 1926: Art Bisch, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1926: Gunther Duda, deutscher Facharzt und Buchautor
  • 1926: Jeroným Zajíček, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge tschechischer Herkunft
  • 1928: Marilyn Bergman, US-amerikanische Komponistin und Liedtexterin
  • 1928: Bernard Henrichs, deutscher Priester, Dompropst der Hohen Domkirche zu Köln
  • 1928: Ennio Morricone, italienischer Filmmusikkomponist
  • 1929: Hans-Jochen Tschiche, deutscher Politiker, Bürgerrechtler in der DDR
  • 1930: Heinz Küpper, deutscher Schriftsteller
  • 1930: Kazuo Kuroki, japanischer Regisseur und Drehbuchautor
  • 1930: Lutz Moik, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1931: Louise Martini, österreichische Schauspielerin
  • 1931: Albrecht Milnik, deutscher Forstwissenschaftler
  • 1931: Toma Prošev, nordmazedonischer bzw. jugoslawischer Komponist, Musikwissenschaftler und Dirigent
  • 1932: Roland Bulirsch, deutscher Mathematiker
  • 1932: Richard Oesterreicher, österreichischer Dirigent und Jazzmusiker
  • 1932: Josef Vinklář, tschechischer Schauspieler
  • 1932: Roy Scheider, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1933: Ronald Ellwin Evans, US-amerikanischer Astronaut
  • 1933: Elias Phisoana Ramaema, lesothischer Militär und Politiker
  • 1933: Bobby Rush, US-amerikanischer Blues-Musiker
  • 1934: Lucien Bianchi, belgischer Autorennfahrer
  • 1936: Claudio Barrientos, chilenischer Boxer
  • 1937: Sigrid Ehrlich, deutsche Ordensschwester
  • 1937: Karin Eickelbaum, deutsche Film- und Theaterschauspielerin
  • 1937: Werner Giggenbach, deutscher Geochemiker, Geologe und Vulkanologe
  • 1937: Zdzisław Piernik, polnischer Tubist
  • 1938: Jiří Gruša, tschechischer Schriftsteller, Lyriker, Dissident und Diplomat
  • 1938: Eberhard Rinne, deutscher Jurist, Richter am Bundesgerichtshof
  • 1939: Hubert Laws, US-amerikanischer Musiker
  • 1939: Russell Means, US-amerikanischer Bürgerrechtler, Mitglied des American Indian Movement
  • 1939: Allan Moffat, kanadischer Autorennfahrer
  • 1940: Screaming Lord Sutch, britischer Musiker und Politiker
  • 1940: Ralf Weikert, österreichischer Dirigent
  • 1941: Daniela Ambrosoli, Schweizer Unternehmerin, Filmregisseurin, Mäzenin, Gründerin und Präsidentin der Pierino Ambrosoli Foundation
  • 1942: Robert F. Engle, US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler, Nobelpreisträger
  • 1942: Börje Jansson, schwedischer Motorradrennfahrer
  • 1942: Takeo Kawamura, japanischer Politiker
  • 1942: Hans-Rudolf Merz, Schweizer Bundesrat
  • 1943: Mary Green, britische Sprinterin
  • 1944: Askar Akajew, kirgisischer Staatspräsident
  • 1944: Wayne Maki, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1944: Tim Rice, britischer Musical- und Filmtexter
  • 1945: Donna Fargo, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 1945: Willi Lippens, deutsch-niederländischer Fußballspieler
  • 1945: Lew Rywin, polnischer Filmproduzent
  • 1946: Sissy de Mas, deutsche Fernsehmoderatorin
  • 1946: Hannes Swoboda, österreichischer Politiker, MdEP
  • 1947: Greg Lake, britischer Musiker, Sänger und Songschreiber
  • 1947: Jim Miller, US-amerikanischer Nordischer Kombinierer
  • 1948: Hugh Moffatt, US-amerikanischer Country-Sänger und Songwriter
  • 1949: John Bradley Ashford, US-amerikanischer Politiker

1951–1975

  • 1970: Freddy Loix, belgischer Rallyefahrer
  • 1970: Warren G, US-amerikanischer Rapper
  • 1971: Necla Akdoğan, türkische Fußballspielerin
  • 1971: Musemestre Bamba, kongolesischer Fußballspieler
  • 1971: Nina Kunzendorf, deutsche Schauspielerin
  • 1972: DJ Ashba, US-amerikanischer Produzent und Gitarrist (Guns N’ Roses)
  • 1973: Patrik Berger, tschechischer Fußballspieler
  • 1973: Robert Gulya, ungarischer Komponist
  • 1974: Giulia Siegel, deutsches Model, Fernsehmoderatorin, DJ und Schauspielerin
  • 1975: Christian Morgenstern, deutscher Techno-Musiker

1976–2000

21. Jahrhundert

Gestorben

Vor dem 16. Jahrhundert

16. bis 18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1943: Hermann Lange, deutscher katholischer Priester (Lübecker Märtyrer)
  • 1943: Eduard Müller, deutscher katholischer Priester (Lübecker Märtyrer)
  • 1943: Johannes Prassek, deutscher katholischer Priester (Lübecker Märtyrer)
  • 1943: Karl Friedrich Stellbrink, deutscher Pfarrer und Märtyrer (Lübecker Märtyrer)
  • 1944: Barthel Schink, deutscher Widerstandskämpfer
  • 1944: Friedrich Werner von der Schulenburg, deutscher Diplomat und Widerstandskämpfer
  • 1948: Julius Curtius, deutscher Jurist und Politiker, MdR, Reichsminister

1951–2000

  • 1981: Abel Gance, französischer Filmregisseur
  • 1982: Leonid Iljitsch Breschnew, sowjetisches Staatsoberhaupt, Generalsekretär der KPdSU
  • 1986: Ljubomir Magaš, jugoslawischer Bandenführer
  • 1988: Ildefonso Aroztegui, uruguayischer Architekt
  • 1989: Hans Sommer, Schweizer Lehrer, Heimatforscher und Kulturhistoriker
  • 1990: Valdemar Söderholm, schwedischer Komponist
  • 1991: Gunnar Gren, schwedischer Fußballspieler
  • 1991: Erwin Levy, deutscher Psychoanalytiker
  • 1992: Chuck Connors, US-amerikanischer Filmschauspieler
  • 1993: Paul Oßwald, deutscher Fußballtrainer
  • 1994: William Higinbotham, US-amerikanischer Physiker
  • 1994: Carmen McRae, US-amerikanische Jazzmusikerin
  • 1995: Kenule Beeson Saro-Wiwa, nigerianischer Bürgerrechtler
  • 1996: Peter Beier, deutscher Theologe, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland
  • 1996: Yaki Kadafi, US-amerikanischer Rapper
  • 1998: Hal Newhouser, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1999: Robert Kramer, US-amerikanischer Filmemacher
  • 2000: Adamantios Androutsopoulos, griechischer Politiker
  • 2000: Jacques Chaban-Delmas, französischer Politiker

21. Jahrhundert

Feier- und Gedenktage

  • Gedenktage internationaler Organisationen
    • Welttag der Wissenschaft (UNESCO)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 10. November – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Robert Devereux, 2nd Earl of Essex.jpg
Robert Devereux, Earl of Essex; oil on canvas
CurtiusJulius1920.jpg
Autor/Urheber:

unbekannt

, Lizenz: PD-§-134

Julius Curtius (* 7. Februar 1877 in Duisburg; † 10. November 1948 in Heidelberg) deutscher Jurist und Politiker (DVP)

Johannes Prassek, Lübeck.jpg
Autor/Urheber: (Fotograf unbekannt), Lizenz: CC BY-SA 4.0
Johannes Prassek (* 13. August 1911 in Hamburg; † 10. November 1943 in Hamburg [ermordet]) war ein deutscher katholischer Priester und einer der "4 Lübecker Märtyrer"
Anita Berber, 1918.jpg
Anita Berber am Kamin ihres Hauses in Berlin.
Michaela Gerg 2016.jpg
Autor/Urheber: Slartibartfass, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Michaela Gerg 2016
Kyla Cole adjusted.jpg
Autor/Urheber: Brian Minkoff-London Pixels, Lizenz: CC BY 3.0
Kyla Cole, London, November 2009
Michael Kalashnikov.jpg
(c) Kremlin.ru, CC BY 4.0
Михаил Калашников
François Couperin.jpg
Etching by Jean-Charles Flipart, after painting by André Boüys of François Couperin (1668-1733), composer
Günther XL.JPG
Graf Günther XL. von Schwarzburg-Sondershausen
Fjodor Apraksin.jpg
Fyodor Apraksin, Russian admiral
Portrait HB © Deutsche Stiftung Denkmalschutz (Ph.von Osten).jpg
Autor/Urheber: Dorothea von Osten, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Portrait Hedwig Bollhagen
Gebhard.jpg
Porträt des Gebhard Truchsess von Waldburg (1547-1601)
Bundesarchiv Bild 183-28224-0009, Berlin, Ausstellung sowjetischer Grafik (cropped).jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-28224-0009 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Berlin, Ausstellung sowjetischer Grafik

Zentralbild Funck 5.1.1955 Ausstellung Sowjetischer Graphik Im Zentralen Haus der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft in Berlin wurde am 5.1.1955 eine Ausstellung hervorragender sowjetischer Graphik aus der künstlerischen Schaffensperiode 1917-1954 eröffnet. Die Ausstellung findet auf Initiative der Deutschen Akademie der Künste im Rahmen des Sowjetisch-Deutschen Kulturabkommens statt. Der Eröffnung wohnten der Vorsitzende des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Repubkik Otto Grotewohl, Volkskammerpräsident Dr. Dieckmann, das Diplomatische Korps, sowie Mitglieder der Akademie und Nationalpreisträger bei. UBz: Der Vizepräsident der Deutschen Akademie der Künste in Berlin, Nationalpreisträger Otto Nagel und Nationalpreisträger Arnold Zweig, in den Ausstellungsräumen.

Abgebildete Personen:

  • Nagel, Otto Prof.: Maler, Präsident der Akademie der Künste (AdK), Nationalpreisträger, Vaterländischer Verdienstorden (VVO) in Gold, DDR (GND 118586300)
  • Zweig, Arnold Prof. Dr.: Schriftsteller, Ehrenpräsident der Akademie der Künste (AdK), Volkskammerabgeordneter, Präsident des Deutschen PEN-Zentrums Ost und West, DDR
Miriam Makeba (1969).jpg
Grand Gala du Disque Populaire in Congrescentrum. Miriam Makeba
Rimbaud.PNG
Portrait of Arthur Rimbaud at the age of seventeen, by Étienne Carjat, c. 1872.
Theo-Lingen.jpg
Autor/Urheber: Hans Georg Pfannmüller, Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Karikatur des Schauspielers Theo Lingen
Thomas Henry Huxley.jpg
Thomas Huxley, coiner of the term agnostic.
Daimler Reitwagen.JPG
(c) Wladyslaw, CC BY-SA 2.0 de
Daimler Reitwagen aus dem Jahr 1885 im Mercedes Benz Museum in Stuttgart
Max Honsell, badischer Finanzminister 1906-1910, LA BW.jpg
Autor/Urheber: LANDESARCHIV BADEN-WÜRTTEMBERG, Abt. Generallandesarchiv Karlsruhe (231 Nr. 2937 (1061)) Bild 1, Lizenz: CC0
Diese Mediendatei wurde durch das Generallandesarchiv Karlsruhe des Landesarchiv Baden-Württemberg unter 4-1384616-1 kategorisiert.
Funakoshi Gichin.jpg
船越義珍(Funakoshi Gichin, 1868 - 1957)
BraunschweigLKWF.jpg
Karl Wilhelm Ferdinand Herzog von Braunschweig-Lüneburg
Richard Burton 1956.jpg
Photo of Richard Burton from the film Prince of Players.
Samuel Gridley Howe.jpg
Sameul Gridley Howe.
Herrera mozo San León magno Lienzo. Óvalo. 164 x 105 cm. Museo del Prado.png
Francisco de Herrera el Mozo (spanish, 1622-1685): Saint Leo Magnus (pope Leo I), Prado Museum, Madrid, Spain
RussellMeans1987.jpg
Autor/Urheber: Carolmooredc, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Russell Means at the Illinois Libertarian Party convention in Chicago, Illinois, at the time he was running for the Libertarian Party nomination for president, 1988.
Ennio Morricone 2013 (cropped).jpg
Autor/Urheber: tu Foto con el Presidente, Lizenz: CC BY 2.0
26-11-2013 Concierto de Ennio Morricone
Hartwig Gauder.jpg
Autor/Urheber: Hgkjena, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Rennsteigweltrekord nicht gebrochen

Als am 29. April 1994 sechs Männer noch vor Sonnenaufgang in Hörschel bei Eisenach ihren Fuß auf den Rennsteig setzten, hatten sie nur ein Ziel: Einen Weltrekord auf dem Rennsteig aufzustellen. Die Idee vom USV Jena war gemeinsam mit Sponsoren und Medienvertretern lange diskutiert worden. Die Idee bestand darin, möglichst kurz vor dem traditionellen Rennsteiglauftermin eine medienwirksame Aktion zu starten, die noch einmal auf Thüringens größtes Sportereignis aufmerksam macht. Der Rennsteig mit seiner legendären 168,3 km langen Strecke, die jährlich von tausenden Wanderern und Läufern begangen wird, bot sich dazu regelrecht an. Sowohl die sportliche Herausforderung, als auch der Bekanntheitsgrad dieses Höhenweges bot alles, was medial einen Erfolg garantierte. Außer der Länge und der Höhenmeter bestand die Schwierigkeit des Rekordversuches darin, dass sich die sechs Teilnehmer verpflichteten die gesamte Zeit gemeinsam, d. h. nie weiter auseinander als 100m, auf dem Rennsteig zu wandern oder zu walken. Jürgen Anhöck, Hartwig Gauder, Wolfgang Knaust, Dr. Hans-Georg Kremer, Dr. Matthias Schulze und Frank Zülke, alles erfahrene Ausdauersportler und vielfache Rennsteiglaufteilnehmer wurden für das Projekt gewonnen und bereiteten sich gemeinsam darauf vor. Der USV Jena e. V., das Institut für Sportwissenschaft der Jenaer Universität und vor allem der Rennsteiglaufverein sorgten für die Organisation des Rekordmarsches. Nach einer Gesamtzeit von 37 Stunden und 21 Minuten erreichte das Team in Blankenstein an der Saale das Ende des Rennsteigs. Die reine „Wanderzeit“ lag bei unter 30 Stunden. Die Differenz wurde für Wissenschaftliche Untersuchungen, Medienaktivitäten wie Interviews und Fernsehaufnahmen und Versorgungszeiten benötigt. Die medizinische Betreuung hatte der Bereich Sportmedizin der Uni unter Leitung von Frau Prof. Dr. Johanna Hübscher übernommen, die auch die umfangreichen wissenschaftlichen Untersuchungen vornahm, unterstützt durch den Trainingswissenschaftler Prof. Dr. Hans-Alexander Thorhauer und den Sportpsychologen Prof. Dr. Dieter Teipel. Eine ganze Mannschaft von Helfern des USV unter Leitung von Maik Masuhr hatte dafür gesorgt, dass etwa alle 10 Kilometer eine Versorgungsstelle eingerichtet wurde, die von den Vereinen des GutsMuths-Rennsteiglaufs betreut wurden. An vielen Stellen organisierten die Gemeinden an der Strecke Begrüßungen, kleine Volksfeste und Sonderaktionen. Streckenweise wanderten Wissenschaftler, Journalisten, Kamerateams und Sportler der Region mit. Zwischen Kopfweitsprung und dem längsten Paar Laufski wurde der Rekord ins Guinness-Buch der Rekorde eingeschrieben. Es steht zu lesen: „Gruppenwandern: Das Sextett Matthias Schulze, Wolfgang Knaust, Hans-Georg Kremer, Jürgen Anhöck, Frank Zühlke und Hartwig Gauder haben am 29./30. April den 168,3 km langen Thüringer Höhenweg Rennsteig in der Rekordzeit von 37:21 Stunden durchwandert.“ Start: 29. April 1994 um 10.00 Uhr in Hörschel; Ziel: 30. April um 23.41 Uhr in Blankenstein. Witterung: tagsüber 20° C, nachts um 5° C, trocken; ab dem 30.04.94, 22.00 Uhr Regen.“ Bisher gelang es nicht, diesen Rennsteig-Weltrekord zu brechen.


Hans-Georg Kremer
Friedrich Schiller by Ludovike Simanowiz.jpg
Friedrich Schiller, deutscher Dichter, Philosoph, Historiker, und Dramatiker in 1793 oder 1794
Friedrich-Werner Erdmann Matthias Johann Bernhard Erich Graf von der Schulenburg.jpg
Friedrich-Werner von der Schulenburg (1875 – 1944) German ambassador in Russia, Georgia, Persia, etc.
Eduard Mueller, Lübeck.jpg
Autor/Urheber: (Fotograf unbekannt), Lizenz: CC BY-SA 4.0
Eduard Müller (* 20. August 1911 in Neumünster, Schleswig-Holstein; † 10. November 1943 in Hamburg [ermordet]) war ein deutscher katholischer Priester und einer der "4 Lübecker Märtyrer"
Brittany Murphy.jpg
Autor/Urheber: Rob & Jules, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Happy Feet
USS Mount Hood (AE-11) explodes at Seeadler Harbor on 10 November 1944.jpg
The explosion of the U.S. Navy ammunition ship USS Mount Hood (AE-11) in Seeadler Harbor, Manus, Admiralty Islands on 10 November 1944. The smoke trails are left by fragments ejected by the explosion. The cause of the explosion could not be determined.
LudvigSchytte.jpg
Danish and German pianist and composer Ludvig Schytte (1848-1909)
Kunigunde Wettin.jpeg
"Bildnis: fast halbe Figur, halb links; in Hermelinmantel. Windt S. 49 (XIII/29) - Ausstellung: Wien, 1905, Nr. 481. Porträtminiatur.Wien,Hofburg,Präsidentschaftskanzlei."
Robert Enke 3.JPG
Autor/Urheber: Original by User:Ina96, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Robert Enke vor einem Heimspiel von Hannover 96 (Überarbeitete Version).
Presidente Jorge Ubico Castañeda.png
Dictador Jorge Ubico Castañeda, fotografía oficial.
Louise-Hippolyte di Monaco.jpg
Portrait painted by Vanloe in 1712. This work of art is in the public domain by virtue of age (295 years old)
Roland Emmerich Deauville 2013.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Roland Emmerich at the Deauville film festival
Bobby Rush 2010 (cropped).jpg
Autor/Urheber: Bryan Thompson, Lizenz: CC BY 2.0
Bobby Rush performing at the 2010 Chicago Blues Festival
Oscar Amoëdo.png
Dentist; Father of forensic dentistry
Sir John Fowler.jpg
Autor/Urheber: Lock & Whitfield (?)., Lizenz: CC BY 4.0
Sir John Fowler, 1st Baronet
JosephineSiebe.jpg
Autor/Urheber:

Scan Illustrirte Zeitung Nr. 3448 vom 29. Juli 1909

, Lizenz: PD-alt-100

Josephine Siebe (gest. 1941)

Giuliano Cesarini.jpg
Autor/Urheber: Farkasven, Lizenz: CC0
Cardinal Giuliano Cesarini (1398-1444)
Giulia Siegel 2015.jpg
Autor/Urheber: 9EkieraM1, Lizenz: CC BY-SA 3.0
"Gloria – Deutscher Kosmetikpreis" am 27. März 2015 im Hilton Hotel Düsseldorf.
Alvaro Cunhal.jpg
Autor/Urheber: Zorglub, Lizenz: CC BY 3.0
Alvaro Cunhal, Portuguese politician.
Brezhnev-color.jpg
Autor/Urheber:
  • Photo by
Ulrich Kohls  (1936–)  wikidata:Q88470034
 
Beschreibung deutscher Fotograf
Geburtsdatum 1936 Auf Wikidata bearbeiten
Geburtsort Berlin
Normdatei
creator QS:P170,Q88470034
, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Leonid Brezhnev Portrait
Roy scheider in Krakow.jpg
Autor/Urheber: Lukasz Figura (lucas figo), from Olsztyn, Poland, Lizenz: CC BY-SA 2.0

miły sympatyczny pan Roy "Szczęki" Scheider pod Wawelem dziś / Roy Scheider in Krakow/ Iron Cross

Shot was taken in Krakow, Poland in 28 April, 2007 during the production of "Iron Cross"
Hermann Lange, Lübeck.jpg
Autor/Urheber: (Fotograf unbekannt), Lizenz: CC BY-SA 4.0
Hermann Lange (* 16. April 1912 in Leer (Ostfriesland); † 10. November 1943 in Hamburg [ermordet]) war ein deutscher katholischer Priester und einer der "4 Lübecker Märtyrer"
Portrait d'Ibrahim Pacha 2.JPG
Devant une vue de l'arc de triomphe de l'Etoile portant le grand cordon et la plaque de Grand Croix de la légion d'Honneur décerné par Louis-Philippe, pendant son séjour à Paris, en juin-juillet 1846.
Karl Friedrich Stellbrink, Lübeck.jpg
Autor/Urheber: (Fotograf unbekannt), Lizenz: CC BY-SA 4.0
Karl Friedrich Stellbrink (* 28. Oktober 1894 in Münster; † 10. November 1943 in Hamburg [ermordet]) war ein evangelisch-lutherischer Pastor in Lübeck und einer der "4 Lübecker Märtyrer"
Jagelló Ulászló.jpg
King Władysław III (I. Ulászló) of Varna engraving in Chronica Hungarorum by Thuróczi János.
Jens Lehmann als Markenbotschafter Testimonial von SCHUNK cropped.jpg
Autor/Urheber: , Lizenz: CC BY-SA 3.0
Jens Lehmann als Markenbotschafter/Testimonial von SCHUNK.
Mackenzie Foy Cannes 2015.jpg
(c) Georges Biard, CC BY-SA 3.0
Mackenzie Foy au festival de Cannes
Eve 2011 cropped.jpg
Eve in Oscar de la Renta 2011.
Portrait of a lady feeding her parrot with a peach.png
Bildnis einer höfischen Dame mit Papagei und Pfirsichen - Bildnis einer Dame, die ihren Papagei mit einem Pfirsich füttert
Bundesarchiv Bild 183-1989-1110-038, Grenzübergang Wartha, Stau.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-1989-1110-038 / Ludwig, Jürgen / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
ADN-ZB-Ludwig-10.11.89-Bez. Erfurt: Reiseregelung-Der Verkehr auf der Autobahn Magdeburg-Marienborn wird von Stunde zu Stunde dichter. Trotz zügiger Abfertigung von DDR-Bürgern am Grenzübergang Wartha im Kreis Eisenach kam es zu erheblichem Stau.
Charles the Bold 1460.jpg
Karl der Kühne von Burgund (1433-1477), hier noch als Graf von Charolais dargestellt. Auf dieses Original beziehen sich alle weiteren Darstellung Karls als Herzog von Burgund
Mustafa Kemal Atatürk (1936).jpg
Mustafa Kemal Atatürk, während der Kaffee-und Rauchpause - 1936.
Portrait of Robert Blum by August Hunger.jpg
Portrait of Robert Blum, a democrat in the German Revolution.
Cordula Stratmann (cropped).jpg
Autor/Urheber: 9EkieraM1, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Pressetermin Comedy-Serie „Die Kuhflüsterin" am 25. Juni 2015 im Kölner Filmhaus
Saverio Mercadante - Orazi e Curiazi - titlepage of the libretto - Naples 1846.png
Saverio Mercadante - Orazi e Curiazi - titlepage of the libretto - Naples 1846