Rammstein/Diskografie

Rammstein logo 3.svg – Diskografie
Rammstein (2005)
Rammstein (2005)
Veröffentlichungen
Arrow southwest blue.svgStudioalben7
Arrow southwest blue.svgLivealben3
Arrow southwest blue.svgKompilationen1
Arrow southwest blue.svgSingles27
Arrow southwest blue.svgVideoalben6
Arrow southwest blue.svgMusikvideos29
Arrow southwest blue.svgDemos6
Arrow southwest blue.svgBoxsets2
Arrow southwest blue.svgRemixe7

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der deutschen NDH-Band Rammstein. Die Band verkaufte während ihrer Karriere bisher mehr als 20 Millionen Tonträger,[1] wovon sie den Quellenangaben und Schallplattenauszeichnungen zufolge allein in ihrer Heimat über 5,3 Millionen Tonträger verkauften und damit zu den Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern in Deutschland zählen. Die erfolgreichste Veröffentlichung von Rammstein ist das zweite Studioalbum Sehnsucht mit rund 3,2 Millionen verkauften Einheiten.[2] Für eine Übersicht aller Lieder Rammsteins siehe Liste der Lieder von Rammstein.

Alben

Studioalben

Reise, Reise Plattencover
JahrTitel
Musiklabel
Produzenten
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel / Produzenten, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
1995Herzeleid
Motor Music
Carl-Michael Herlöfsson, Jacob Hellner
DE21
Platin
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigDE
AT112
(20 Wo.)AT
CH41
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigCH
Erstveröffentlichung: 24. September 1995
Verkäufe: + 1.400.000
1997Sehnsucht
Motor Music/Universal
Jacob Hellner
DE1
Platin
Platin

(76 Wo.)DE
AT1
Platin
Platin

(29 Wo.)AT
CH3
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(23 Wo.)CH
UK
Silber
Silber
UK
US45
Platin
Platin

(31 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. August 1997
Verkäufe: + 3.200.000[2]
2001Mutter
Motor Music/Universal
Jacob Hellner
DE1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(82 Wo.)DE
AT1
Gold
Gold

(49 Wo.)AT
CH1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(40 Wo.)CH
UK86
Gold
Gold

(2 Wo.)UK
US77
(6 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 2. April 2001
Verkäufe: + 2.075.000
2004Reise, Reise
Universal
Jacob Hellner
DE1
Platin
Platin

(65 Wo.)DE
AT1
Platin
Platin

(37 Wo.)AT
CH1
Platin
Platin

(44 Wo.)CH
UK37
Gold
Gold

(2 Wo.)UK
US61
(4 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 27. September 2004
Verkäufe: + 1.500.000[3]
2005Rosenrot
Pilgrim/Universal
Jacob Hellner
DE1
Platin
Platin

(39 Wo.)DE
AT1
Gold
Gold

(22 Wo.)AT
CH2
Platin
Platin

(24 Wo.)CH
UK29
Silber
Silber

(2 Wo.)UK
US47
(5 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2005
Verkäufe: + 1.000.000
2009Liebe ist für alle da
Pilgrim/Universal
Jacob Hellner
DE1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(67 Wo.)DE
AT1
Platin
Platin

(40 Wo.)AT
CH1
Platin
Platin

(33 Wo.)CH
UK16
Silber
Silber

(3 Wo.)UK
US13
(4 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 16. Oktober 2009
Verkäufe: + 1.093.000
2019Rammstein
Rammstein/Universal
Olsen Involtini
DE1
Fünffachgold
×5
Fünffachgold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019DE
AT1
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019AT
CH1
(63 Wo.)CH
UK3
(7 Wo.)UK
US9
(2 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2019
Verkäufe: + 900.000[4]
1 Herzeleid erreichte die Höchstplatzierung in den deutschen und Schweizer Charts erst im Dezember 2020 im Zuge einer Wiederveröffentlichung.
2 Herzeleid erreichte erst im Juni 1997 im Vorfeld der Veröffentlichung von Sehnsucht die Charts in Österreich.

Livealben

JahrTitel
Musiklabel
Produzenten
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel / Produzenten, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
1999Live aus Berlin
Motor Music
Jacob Hellner
DE1
Gold
Gold

(14 Wo.)DE
AT2
(10 Wo.)AT
CH8
Gold
Gold

(7 Wo.)CH
UK*UKUS179
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 30. August 1999
Verkäufe: + 300.000; * siehe Videoalbum
2006Völkerball
Pilgrim/Universal
Emanuel Fialik, Jacob Hellner
DE1
Dreifachgold
×3
Dreifachgold

(41 Wo.)DE
AT3
(16 Wo.)AT
CH7
Gold
Gold

(15 Wo.)CH
UK*UKUS147
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 17. November 2006
Verkäufe: + 365.000; * siehe Videoalbum
2017Rammstein: Paris
Capitol/Vertigo
Svana Gisla, Stefan Glaumann, Jacob Hellner, Tom van Heesch
DE1
Gold
Gold

(100 Wo.)DE
AT3
(20 Wo.)AT
CH3
(17 Wo.)CH
UK27
(1 Wo.)UK
US*US
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2017
Verkäufe: + 100.000; * siehe Videoalbum

Kompilationen

JahrTitel
Musiklabel
Produzenten
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel / Produzenten, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
2011Made in Germany 1995–2011
Vertigo
Carl-Michael Herlöfson
DE1
Platin
Platin

(127 Wo.)DE
AT2
Gold
Gold

(46 Wo.)AT
CH5
Gold
Gold

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2011CH
UK94
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2011
Verkäufe: + 330.900

Singles

JahrTitel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen[↑]: gemeinsam behandelt mit vorhergehendem Eintrag;
[←]: in beiden Charts platziert
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
1995Du riechst so gut
Herzeleid
DE163
(10 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 28. August 1995
Neuauflage: 25. Mai 1998
1996Seemann
Herzeleid
Erstveröffentlichung: 8. Januar 1996
1997Engel
Sehnsucht
DE3
Gold
Gold

(25 Wo.)DE
AT4
(18 Wo.)AT
CH17
(14 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 31. März 1997
Verkäufe: + 250.000; Gastsängerin: Bobo
Du hast
Sehnsucht
DE5
(11 Wo.)DE
AT10
(9 Wo.)AT
CH33
(5 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 21. Juli 1997
Das Modell
Original Single Kollektion
DE5
(13 Wo.)DE
AT18
(12 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 24. November 1997
Original: Kraftwerk
1998Stripped
For the Masses (Depeche-Mode-Tributealbum)
DE14
(12 Wo.)DE
AT27
(3 Wo.)AT
CH42
(3 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 27. Juli 1998
Original: Depeche Mode
2001Asche zu Asche
Herzeleid / Live aus Berlin
Erstveröffentlichung: 15. Januar 2001
Sonne
Mutter
DE2
Gold
Gold

(12 Wo.)DE
AT5
(14 Wo.)AT
CH18
(11 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 9. Februar 2001
Verkäufe: + 265.000
Links 2 3 4
Mutter
DE26
(9 Wo.)DE
AT33
(6 Wo.)AT
CH65
(3 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 14. Mai 2001
Ich will
Mutter
DE29
(9 Wo.)DE
AT59
(3 Wo.)AT
UK30
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 10. September 2001
2002Mutter
Mutter
DE47
(4 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 25. März 2002
Feuer frei!
Mutter / xXx – Triple X (O.S.T.)
DE33
(9 Wo.)DE
AT28
(8 Wo.)AT
UK35
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 13. November 2002
2004Mein Teil
Reise, Reise
DE2
(10 Wo.)DE
AT6
(10 Wo.)AT
CH11
(10 Wo.)CH
UK61
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 26. Juli 2004
Amerika
Reise, Reise
DE2
Gold
Gold

(13 Wo.)DE
AT3
(21 Wo.)AT
CH5
(13 Wo.)CH
UK38
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 13. September 2004
Verkäufe: + 150.000
Ohne dich
Reise, Reise
DE12
(12 Wo.)DE
AT38
(12 Wo.)AT
CH42
(12 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 22. November 2004
2005Keine Lust
Reise, Reise
DE16
(9 Wo.)DE
AT25
(6 Wo.)AT
CH30
(6 Wo.)CH
UK35
(2 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2005
Benzin
Rosenrot
DE6
(9 Wo.)DE
AT11
(14 Wo.)AT
CH15
(13 Wo.)CH
UK58
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 7. Oktober 2005
Rosenrot
Rosenrot
DE28
(9 Wo.)DE
AT46
(6 Wo.)AT
CH59
(8 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 16. Dezember 2005
2006Mann gegen Mann
Rosenrot
DE20
(8 Wo.)DE
AT42
(2 Wo.)AT
CH66
(2 Wo.)CH
UK59
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 3. März 2006
2009Pussy
Liebe ist für alle da
DE1
(11 Wo.)DE
AT4
(13 Wo.)AT
CH12
(6 Wo.)CH
UK95
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 18. September 2009
Rammlied
Liebe ist für alle da[DE: ↑][AT: ↑]
CH28
(3 Wo.)CH[UK: ↑]
Erstveröffentlichung: 18. September 2009
B-Seite von Pussy; nur durch Downloads in den Charts
2010Ich tu dir weh
Liebe ist für alle da
AT74
(1 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 29. Januar 2010
Haifisch
Liebe ist für alle da
DE33
(2 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 28. Mai 2010
2011Mein Land
Made in Germany 1995–2011
DE5
(7 Wo.)DE
AT9
(4 Wo.)AT
CH21
(2 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 11. November 2011
2012Mein Herz brennt
Mutter
DE7
(5 Wo.)DE
AT31
(1 Wo.)AT
CH33
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2012
2019Deutschland
Rammstein
DE1
Gold
Gold

(22 Wo.)DE
AT4
(12 Wo.)AT
CH1
(15 Wo.)CH
UK98
(1 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 28. März 2019
Verkäufe: + 200.000
Radio
Rammstein
DE4
(7 Wo.)DE
AT13
(3 Wo.)AT
CH17
(5 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 26. April 2019
Ausländer
Rammstein
DE2
(9 Wo.)DE
AT29
(2 Wo.)AT
CH38
(4 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 31. Mai 2019
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2019Zeig dich
Rammstein
DE13
(3 Wo.)DE
AT20
(1 Wo.)AT
CH30
(1 Wo.)CH
Charteinstieg: 24. Mai 2019
Puppe
Rammstein
DE22
(2 Wo.)DE
Charteinstieg: 24. Mai 2019
Sex
Rammstein
DE27
(2 Wo.)DE
Charteinstieg: 24. Mai 2019
Was ich liebe
Rammstein
DE33
(1 Wo.)DE
Charteinstieg: 24. Mai 2019
Diamant
Rammstein
DE36
(1 Wo.)DE
Charteinstieg: 24. Mai 2019
Weit weg
Rammstein
DE37
(1 Wo.)DE
Charteinstieg: 24. Mai 2019
Tattoo
Rammstein
DE39
(1 Wo.)DE
Charteinstieg: 24. Mai 2019
Hallomann
Rammstein
DE58
(1 Wo.)DE
Charteinstieg: 24. Mai 2019
3 Erst die Neuauflage Du riechst so gut ’98 erreichte die deutschen Charts.

Videoalben und Musikvideos

Videoalben

JahrTitel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
1999Live aus Berlin
Motor Music
DE*
Doppelplatin
×2
Doppelplatin
DE
AT3
(11 Wo.)AT
CH2
Platin
Platin

(6 Wo.)CH
UK4
(7 Wo.)UK
US11
Gold
Gold

(5 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 13. September 1999
Verkäufe: + 163.500; * siehe Livealbum
2003Lichtspielhaus
Motor Music
DE25
Platin
Platin

(9 Wo.)DE
AT5
(8 Wo.)AT
CH
Gold
Gold
CH
UK38
Gold
Gold

(1 Wo.)UK
US7
(3 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 1. Dezember 2003
Verkäufe: + 108.500
2006Völkerball
Universal
DE*
Doppelplatin
×2
Doppelplatin
DE
CH*CHUK8
Gold
Gold

(11 Wo.)UK
US3
(8 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 17. November 2006
Verkäufe: + 125.000; * siehe Livealbum
2012Videos 1995–2012
Universal
DE5
Gold
Gold

(17 Wo.)DE
AT3
(9 Wo.)AT
CH2
(18 Wo.)CH
UK20
(2 Wo.)UK
US12
(5 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 14. Dezember 2012
Verkäufe: + 27.700
2015In Amerika
Capitol/Vertigo
DE
Doppelplatin
×2
Doppelplatin
DE
AT1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2015AT
CH1
(49 Wo.)CH
UK1
(18 Wo.)UK
US1
(9 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. September 2015
Verkäufe: + 100.000
2017Rammstein: Paris
Universal
DE*DEAT1
(22 Wo.)AT
CH1
(38 Wo.)CH
UK*UKUS5
(3 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2017
Verkäufe: + 7.500; * siehe Livealbum

Musikvideos

Zwischen 1995 und dem Jahr 2019 hat die Band 29 Musikvideos zu 27 Songs gedreht. Einzig zur Single Das Modell (1997) erschien kein Video, obwohl eines produziert wurde. Aufgrund von moralischen Bedenken in Zusammenhang mit dem Tod von Lady Diana wurde es nie veröffentlicht. Zum Lied Rammstein erschien ein Video, jedoch keine Single. Ein Video zu Sehnsucht enthält ausschließlich Szenen der Liveversion von Live aus Berlin. Teile des Videomaterials zu Mein Herz brennt stammen aus den Dreharbeiten mit dem Regisseur Eugenio Recuenco vom Dezember 2011. Die Band war mit dem fertigen Video jedoch nicht zufrieden und drehte im Juni 2012 mit dem Regisseur Zoran Bihac einige Szenen nach, um aus dem bestehenden und nachgedrehten Material ein neues Video zu erstellen.

JahrTitelRegisseur(e)
1995Du riechst so gutEmanuel Fialik
1996SeemannLaszlo Kadar
1997RammsteinAlexander Herzog, Kai Kniepkamp
EngelHannes Rossacher, Norbert Heitker
Du hastPhilipp Stölzl
1998Du riechst so gut ’98Philipp Stölzl
StrippedPhilipp Stölzl
2001SonneJoern Heitmann
Links 2 3 4Zoran Bihać
Ich willJoern Heitmann
2002MutterJoern Heitmann
Feuer frei!Rob Cohen
2004Mein TeilZoran Bihać
AmerikaJoern Heitmann
Ohne dichJoern Heitmann
2005Keine LustJoern Heitmann
BenzinUwe Flade
RosenrotZoran Bihać
2006Mann gegen MannJonas Åkerlund
2009PussyJonas Åkerlund
Ich tu dir wehJonas Åkerlund
2010HaifischJoern Heitmann
2011Mein LandJonas Åkerlund
2012Mein Herz brenntZoran Bihać (2 Versionen)
Eugenio Recuenco
2019DeutschlandSpecter Berlin
RadioJoern Heitmann
AusländerJoern Heitmann

Sonderveröffentlichungen

Boxsets
JahrTitel
Musiklabel
Anmerkungen
2009Liebe ist für alle da
Universal
Erstveröffentlichung: 16. Oktober 2009
erweitere Fassung; Verkäufe werden dem Studioalbum hinzuaddiert
2011Made in Germany 1995–2011
Vertigo
Erstveröffentlichung: 2. Dezember 2011
erweitere Fassung; Verkäufe werden der Kompilation hinzuaddiert
2017Rammstein: Paris
Capitol/Vertigo
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2017
erweitere Fassung; Verkäufe werden dem Livealbum hinzuaddiert
Kompilationen
JahrTitel
Musiklabel
Anmerkungen
2015Raritäten (1994–2012)
Capitol / Vertigo
Erstveröffentlichung: 23. April 2015
Rammstein – XXI Klavier
Rammstein GbR
Erstveröffentlichung: 18. Dezember 2015
2020Remixes
Vertigo
Erstveröffentlichung: 27. März 2020
nur als Streaming
Remixe
JahrTitel
Interpreten
Anmerkungen
1997Good God
Korn
Erstveröffentlichung: 1997
Freak on a Leash
Korn
Erstveröffentlichung: 1997
Last Cup of Sorrow
Faith No More
Erstveröffentlichung: 1997
1999Spookshow Baby
Rob Zombie
Erstveröffentlichung: 1999
2002X-cess
Slick Idiot
Erstveröffentlichung: 2002
2003mOBSCENE
Marilyn Manson
Erstveröffentlichung: 2003
Ich hasse Musik (APUL Remix)
Knorkator
Erstveröffentlichung: 2003
Tributealben
JahrTitel
Musiklabel
Anmerkungen
2002Battery: A Tribute to Rammstein
Dwell Records
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2002
VÖ nur in den Vereinigten Staaten
2003Mein Herz brennt
Deutsche Grammophon
Erstveröffentlichung: 3. November 2003
Klassik-Tribute von John Carewe, den Dresdner Sinfonikern, Torsten Rasch, René Pape & Katharina Thalbach
Videoalben
JahrTitel
Musiklabel
Anmerkungen
2005Rosenrot (Deluxe Edition)
Universal
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2005
erweitere Fassung; Verkäufe werden dem Studioalbum hinzuaddiert

Promoveröffentlichungen

Alben

Demos
JahrTitel
Musiklabel
Anmerkungen
19944-Track Kassette
Eigenvertrieb
Erstveröffentlichung: 19. Februar 1994
5-Track Kassette
Eigenvertrieb
Erstveröffentlichung: 30. April 1994
6-Track Kassette
Eigenvertrieb
Erstveröffentlichung: 1994
3-Track Kassette
Eigenvertrieb
Erstveröffentlichung: 1994
6-Track Kassette
Eigenvertrieb
Erstveröffentlichung: 1994
19953-Track Kassette
Motor Music
Erstveröffentlichung: 1995
6-Track Kassette
Motor Music
Erstveröffentlichung: 1995
9-Track Kassette
Motor Music
Erstveröffentlichung: 1995
EPs
JahrTitel
Musiklabel
Anmerkungen
20014-Song Sampler from the Forthcoming Album “Mutter”
Universal
Erstveröffentlichung: 2001
VÖ nur in den Vereinigten Staaten
Multimedia Sampler
Universal
Erstveröffentlichung: 2001
VÖ nur in den Vereinigten Staaten
2005Rosenrot (Snippets)
Universal
Erstveröffentlichung: 2005
VÖ nur in den Vereinigten Königreich
Kompilationen
JahrTitel
Musiklabel
Anmerkungen
20001995–1999 – Trial by Fire: The Story So Far …
Motor Music
Erstveröffentlichung: 2000

Singles

Promo-Singles
JahrTitel
Album
Anmerkungen
1997Sehnsucht
Sehnsucht
Erstveröffentlichung: 1997
VÖ nur in Spanien und den Vereinigten Staaten
2005Te quiero puta!
Rosenrot
Erstveröffentlichung: 2005
VÖ nur in Mexico.
2011Waidmanns Heil / Liebe ist für alle da
Liebe ist für alle da
Erstveröffentlichung: 16. April 2011
300 Exemplare auf 7″-Vinyl anlässlich des RSD 2011
2014Pussy / Mein Teil
Liebe ist für alle da / Reise, Reise
Erstveröffentlichung: 19. April 2014
1.000 Exemplare auf 12″-Vinyl anlässlich des RSD 2014
Split-Singles
JahrTitel
Album
Anmerkungen
1997Engel / Megalomaniac
Mortal Kombat: Annihilation (O.S.T.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 1997
mit KMFDM

Videoalben

JahrTitel
Musiklabel
Anmerkungen
1996Life
Eigenvertrieb
Erstveröffentlichung: 24. Dezember 1996
VÖ nur für Fanclub-Mitglieder
1997Sehnsucht
Slash
Erstveröffentlichung: 1997
VÖ nur in den Vereinigten Staaten
1998L’Intégrale
XIII BIS Records
Erstveröffentlichung: 28. September 1998
VÖ nur in Frankreich
Du Hast / Stripped
London Records
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 1998
VÖ nur im Vereinigten Königreich
1999Live Footage
PolyGram
Erstveröffentlichung: 15. März 1999
VÖ nur im Vereinigten Königreich
2001CD-Rom Inédit
Island Records
Erstveröffentlichung: 2001
VÖ nur in Frankreich
Mutter
Republic Records/Universal
Erstveröffentlichung: 2001
VÖ nur in den Vereinigten Staaten
Music Video Sampler “Mutter”
Universal
Erstveröffentlichung: April 2001
2004Reise, Reise Videospecial
Republic Records/Universal
Erstveröffentlichung: 2004
VÖ nur in den Vereinigten Staaten
2006Anakonda im Netz
Universal
Erstveröffentlichung: 2006
VÖ nur in Frankreich

Boxsets

JahrTitel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
1998Original Single Kollektion
Motor Music
Erstveröffentlichung: 19. Juni 1998
Verkäufe: 5.000 (limitiert)
2015XXI – The Vinyl Box Set
Mercury Records
DE15
(1 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2015

Statistik

Chartauswertung

Die folgende Aufstellung beinhaltet eine Übersicht über die Charterfolge von Rammstein in den Album-, Single- und Musik-DVD-Charts. In Deutschland besteht die Besonderheit, dass Videoalben sich ebenfalls in den Album-Charts platzieren, in den weiteren Ländern stammen die Chartausgaben aus eigenständigen Musik-DVD-Charts.

DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
Nummer-eins-AlbenDE10DEAT6ATCH4CHUKUKUSUS
Top-10-AlbenDE12DEAT10ATCH10CHUK1UKUS1US
Alben in den ChartsDE14DEAT11ATCH11CHUK7UKUS8US
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
Nummer-eins-SinglesDE2DEATATCH1CHUKUKUSUS
Top-10-SinglesDE13DEAT8ATCH2CHUKUKUSUS
Singles in den ChartsDE32DEAT23ATCH20CHUK9UKUSUS
DE DEAT ATCH CHUK UKUS US
Nummer-eins-VideoalbenDEDEAT2ATCH2CHUK1UKUS1US
Top-10-VideoalbenDEDEAT5ATCH4CHUK3UKUS4US
Videoalben in den ChartsDEDEAT5ATCH4CHUK5UKUS6US

Auszeichnungen für Musikverkäufe

Land/RegionSilver record icon.svg SilberGold record icon.svg GoldPlatinum record icon.svg PlatinVer­käu­feQuel­len
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Argentinien (CAPIF) Argentinien (CAPIF)0! S0! GPlatinum record icon.svg Platin18.000capif.org.ar (Memento vom 31. Mai 2011 im Internet Archive)
Australien (ARIA) Australien (ARIA)0! SGold record icon.svg Gold10! P7.500aria.com.au
Belgien (BEA) Belgien (BEA)0! SGold record icon.svg 4× Gold40! P60.000ultratop.be
Dänemark (IFPI) Dänemark (IFPI)0! SGold record icon.svg 7× Gold7Platinum record icon.svg Platin1160.000ifpi.dk
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI)0! SGold record icon.svg 9× Gold9Platinum record icon.svg 18× Platin185.325.000musikindustrie.de
Europa (IFPI) Europa (IFPI)0! S0! GPlatinum record icon.svg 7× Platin7(7.000.000)ifpi.org (Memento vom 15. Oktober 2013 im Internet Archive)
Finnland (IFPI) Finnland (IFPI)0! SGold record icon.svg 3× Gold3Platinum record icon.svg 2× Platin2107.429ifpi.fi
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP)0! SGold record icon.svg 4× Gold40! P336.800infodisc.fr snepmusique.com FR2
Kanada (MC) Kanada (MC)0! S0! GPlatinum record icon.svg Platin1100.000musiccanada.com
Mexiko (AMPROFON) Mexiko (AMPROFON)0! SGold record icon.svg 2× Gold20! P85.000amprofon.com.mx
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ)0! S0! GPlatinum record icon.svg Platin15.000nztop40.co.nz (Memento vom 28. Juli 2011 im Internet Archive)
Niederlande (NVPI) Niederlande (NVPI)0! SGold record icon.svg 2× Gold20! P90.000nvpi.nl
Norwegen (IFPI) Norwegen (IFPI)0! SGold record icon.svg Gold10! P15.000ifpi.no (Memento vom 5. November 2012 im Internet Archive)
Österreich (IFPI) Österreich (IFPI)0! SGold record icon.svg 3× Gold3Platinum record icon.svg 5× Platin5175.000ifpi.at
Polen (ZPAV) Polen (ZPAV)0! SGold record icon.svg 5× Gold5Platinum record icon.svg 2× Platin2210.000bestsellery.zpav.pl
Rumänien (UFPR) Rumänien (UFPR)0! S0! GPlatinum record icon.svg 4× Platin416.000Einzelnachweise
Russland (NFPF) Russland (NFPF)0! SGold record icon.svg Gold1Platinum record icon.svg 7× Platin7145.0002m-onlie.ru (Memento vom 24. Juli 2011 im Internet Archive)
Schweden (IFPI) Schweden (IFPI)0! SGold record icon.svg 4× Gold40! P105.000sverigetopplistan.se
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI)0! SGold record icon.svg 4× Gold4Platinum record icon.svg 8× Platin8354.000hitparade.ch
Spanien (Promusicae) Spanien (Promusicae)0! S0! GPlatinum record icon.svg 3× Platin3300.000promusicae.es ES2
Tschechien (IFPI) Tschechien (IFPI)0! SGold record icon.svg 4× Gold4Platinum record icon.svg Platin122.500Einzelnachweise
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA)0! SGold record icon.svg Gold1Platinum record icon.svg Platin11.769.716riaa.com
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI)Silver record icon.svg 3× Silber3Gold record icon.svg 4× Gold40! P545.740bpi.co.uk
InsgesamtSilver record icon.svg 3× Silber3Gold record icon.svg 59× Gold59Platinum record icon.svg 62× Platin62

Weblinks

Charts:

Diskografie:

Quellen

  1. iger: Krankenhaus-Aufenthalt: Rammstein-Sänger Till Lindemann meldet sich zu Wort. watson.de, 2. April 2020, abgerufen am 2. April 2020.
  2. a b Doppel-Platin-Schallplatte für das Cover Artwork von Rammsteins “Sehnsucht” Album. helnwein.de, 1. Dezember 2005, abgerufen am 2. April 2020.
  3. Tom Ferguson: Rammstein’s Grammy Nom Fires Up Universal. Billboard, 11. Februar 2006, S. 82, abgerufen am 1. April 2020 (englisch).
  4. Global top albums of 2019. ifpi.org, abgerufen am 2. April 2020 (englisch).

Auf dieser Seite verwendete Medien

Arrow southwest blue.svg
blauer Pfeil nach links unten
Flag of Switzerland within 2to3.svg
Die quadratische Nationalfahne der Schweiz, in transparentem rechteckigem (2:3) Feld.
Flag of the United Kingdom.svg
Union Jack, Flagge des Vereinigten Königreichs
Platinum record icon.svg
Autor/Urheber: NikNaks, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Platinum record icon. Nuvola apps important.svguse it with |class=noviewer to avoid fullscreen display in Media Viewer.
Silver record icon.svg
Autor/Urheber: NikNaks, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Silver record icon
Gold record icon.svg
Gold record icon. Dialog-warning.svg use it with |class=noviewer to avoid fullscreen display in Media Viewer.
Flag of Europe.svg
Die Europaflagge besteht aus einem Kranz aus zwölf goldenen, fünfzackigen, sich nicht berührenden Sternen auf azurblauem Hintergrund.

Sie wurde 1955 vom Europarat als dessen Flagge eingeführt und erst 1986 von der Europäischen Gemeinschaft übernommen.

Die Zahl der Sterne, zwölf, ist traditionell das Symbol der Vollkommenheit, Vollständigkeit und Einheit. Nur rein zufällig stimmte sie zwischen der Adoption der Flagge durch die EG 1986 bis zur Erweiterung 1995 mit der Zahl der Mitgliedstaaten der EG überein und blieb daher auch danach unverändert.
Flag of Finland.svg
Flagge Finnlands
Rammstein and Apocalyptica concert - 2005.jpg
Rammstein in concerto a Milano il 24 Febbraio 2005
Reise, Reise Cover.jpg
Autor/Urheber:

Unbekannt

, Lizenz: PD-Schöpfungshöhe

Rammsteins Reise, Reise Albencover