Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit

Mitglieder der Konvention (Stand: 2014)

Die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit (englisch Representative List of the Intangible Cultural Heritage of Humanity) ist eine von drei internationalen Listen, die die UNESCO im Rahmen des Übereinkommens zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes seit 2008 erstellt. Die repräsentative Liste umfasst kulturelle Ausdrucksformen wie etwa Tanz, Theater, Musik und mündliche Überlieferungen sowie Bräuche, Feste und Handwerkskünste. Die Liste wurde mit dem Ziel eingerichtet, das Immaterielle Kulturerbe weltweit sichtbar zu machen und das Bewusstsein um die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen zu stärken.

Die Liste geht aus der Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit hervor. Mit dem Programm Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit wurde zwischen 2001 und 2005 das Welterbeprogramm der UNESCO ergänzt. Bis 2005 wurden 90 kulturelle Ausdrucksformen zu Meisterwerken proklamiert. Die Kulturformen auf dieser Liste wurden am 5. November 2008 offiziell in die Repräsentative Liste überführt.[1]

Geschichte

1997 wurde von der UNESCO das Arbeitsprogramm „Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Kulturerbes“ ins Leben gerufen. Die UNESCO hat in drei Proklamationen (18. Mai 2001, 7. November 2003 und 25. November 2005) 90 besonders erhaltenswerte immaterielle Kulturformen aus allen Weltregionen zu „Meisterwerken“ ernannt, die den Grundstein für eine repräsentative Auswahl von Beispielen des immateriellen Kulturerbes bildeten.[2]

2003 wurde ein Übereinkommen zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes getroffen, das am 20. April 2006 in Kraft getreten ist. Bisher haben 180 Staaten (Stand Juli 2020)[3] die Konvention ratifiziert. Die bis 2005 ernannten Meisterwerke wurden am 5. November 2008 offiziell in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Weiterhin gibt es eine Liste des dringend erhaltungsbedürftigen immateriellen Kulturerbes, in der besonders gefährdete kulturelle Ausdrucksformen geführt werden[2], sowie ein Register guter Praxisbeispiele.

Während Luxemburg das Übereinkommen bereits 2006 anerkannte, ratifizierte die Schweiz das Übereinkommen 2008, Österreich folgte im Jahr 2009 und Deutschland nahm das Übereinkommen schließlich im Jahr 2013 an.[3]

Aufnahmeverfahren

Die Repräsentative Liste wird seit 2008 jährlich durch neue Eintragungen kultureller Ausdrucksformen ergänzt. Nominierungen können von nationalen Regierungen bei der UNESCO eingereicht werden. Über die Aufnahme neuer Elemente entscheidet der Zwischenstaatliche Ausschuss für die Erhaltung des immateriellen Kulturerbes bei seiner jährlichen Tagung im Winter.[4] Der Zwischenstaatliche Ausschuss setzt sich aus 24 Mitgliedern zusammen, die bei der alle zwei Jahre stattfindenden UNESCO-Generalversammlung aus Vertretern der beteiligten Staaten gewählt werden.

Als Voraussetzung für die Nominierung einer kulturellen Ausdrucksform auf die Repräsentative Liste muss sie zuvor in ein national erstelltes Verzeichnis aufgenommen worden sein. Daher erstellt jeder Vertragsstaat eine Nationale Liste des Immateriellen Kulturerbes zur Dokumentation und Inventarisierung des nationalen Immateriellen Kulturerbes. In den vier deutschsprachigen[5] Staaten, die das Übereinkommen unterzeichnet haben, sind es das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in Deutschland, die Liste des Immateriellen Kulturerbes in Österreich, die Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz sowie das Register des Immaterielles Kulturerbes in Luxemburg.

Verteilung der Listenelemente nach Ländern (grenzübergreifende Elemente werden in allen beteiligten Ländern mit aufgeführt), Stand 2018

Eintragungen in die Repräsentative Liste

Die Repräsentative Liste umfasst 463 kulturelle Ausdrucksformen aus 124 Ländern. (Stand: Dezember 2019)[6]

(Die Jahreszahl gibt das jeweilige Aufnahmejahr an. Sind zwei Jahreszahlen genannt, bezeichnet die erste Zahl das Jahr der Aufnahme in die Meisterwerke-Liste, die zweite Zahl bezieht sich auf die Übernahme der kulturellen Ausdrucksform in die Repräsentative Liste der UNESCO-Konvention zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes.)

Nach Ländern geordnet:

A

Afghanistan Afghanistan

Agypten Ägypten

  • 2003/2008 – Das Epos Al-Sira al-Hilaliya (musikalische Beschreibung der Migration des Hilal-Stammes von der arabischen Halbinsel nach Nordafrika) [2]
  • 2016 – Das Stockspiel Tahtib [3]
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [4]

Albanien Albanien

Algerien Algerien

  • 2005/2008 – Die polyphone Musik Ahellil der Region Gourara mit Poesie, Tanz und Liedern [6]
  • 2012 – Die Hochzeitsriten und Kostümherstellung in Tlemcen [7]
  • 2013 – Die Pilgerreise zum Mausoleum von Sidi Abd el-Qader Ben Mohammed (Sidi Cheikh) [8]
  • 2013 – Die Imzad-Musik der Tuareg-Gemeinschaften (gemeinsam mit Mali und Niger) [9]
  • 2014 – Die Sebiba-Rituale und -Zeremonien in der Djanet-Oase [10]
  • 2015 – Die Pilgerreise Sbuâ zum Mausoleum von Sidi El Hadj Belkacem [11]
  • 2020 – Kenntnisse, Wissen und Praktiken zu Herstellung und Verzehr von Couscous (gemeinsam mit Marokko, Mauretanien und Tunesien)[7]

Andorra Andorra

Argentinien Argentinien

Armenien Armenien

Duduk-Holzoboe
  • 2005/2008 – Die Duduk-Musik (Holzoboe) [16]
  • 2010 – Die Kunst der Kreuz-Stele, Symbolik und Handwerkskunst der Chatschkar [17]
  • 2012 – Die Aufführung des Epos „Die Draufgänger von Sason“ bzw. „David von Sason[18]
  • 2014 – Die Zubereitung und Bedeutung des Lavash-Brotes [19]
  • 2017 – Der traditionelle Gruppentanz Kochari [20]
  • 2019 – Die armenische Schreibkunst und ihre kulturellen Ausdrucksformen [21]
  • 2020 – Die Pilgerfahrt zum Kloster Sankt Thaddäus (gemeinsam mit dem Iran) [22]
Haft Sin-Tradition in Iran anlässlich des Neujahrfests Nouruz

Aserbaidschan Aserbaidschan

  • 2003/2008 – Die aserbaidschanische Mugham, Gesangs- und Instrumentalmusik mit hohem Improvisationsanteil [23]
  • 2009 – Die aserbaidschanische Ashiqs-Kunst [24]
  • 2010 – Die traditionelle aserbaidschanische Teppich-Webkunst [25]
  • 2012 – Die Herstellung und Spielkunst der Tar, einer gezupften Langhalslaute [26]
  • 2014 – Die Kunst und Symbolik von Kelaghayi: Herstellen und Tragen von Seidenkopftüchern [27]
  • 2015 – Die Kupferschmiedekunst in Lahij [28]
  • 2016 – Das Neujahrs- und Frühlingsfest Nawrouz, Novruz, Nowrouz, Nowrouz, Nawrouz, Nauryz, Nooruz, Nowruz, Navruz, Nevruz, Nowruz, Navruz (gemeinsam mit Afghanistan, Indien, Iran, Irak, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Pakistan, Tadschikistan, Turkmenistan und der Türkei) [29]
  • 2016 – Das Backen und Teilen von Fladenbrot: Lavash, Katyrma, Jupka, Yufka (gemeinsam mit Iran, Kasachstan, Kirgisistan und der Türkei) [30]
  • 2017 – Die Kunst des Bauens und Spielens der Kamantsche, eines Saiteninstruments (gemeinsam mit Iran) [31]
  • 2017 – Die Herstellungs- und Teilen-Tradition von Dolma, gefüllten Weinblättern [32]
  • 2018 – Die Kultur, Volksmärchen und Musik um die epische Figur Dede Korkut (gemeinsam mit Kasachstan und Türkei) [33]
  • 2020 – Die Kunst der Miniatur (gemeinsam mit Iran, Türkei und Usbekistan) [34]
  • 2020 – Nar Bayrami, die Kultur des traditionellen Granatapfelfestes in der Region Göyçay [35]

Athiopien Äthiopien

  • 2013 – Meskel, die Feierlichkeiten zum Gedenken an den Fund des „Wahren Heiligen Kreuzes von Christus“ [36]
  • 2015 – Fichee-Chambalaalla, das Neujahrsfest des Sidama-Volks [37]
  • 2016 – Das Gada System, ein indigenes demokratisches sozio-politisches System der Oromo [38]
  • 2019 – Das äthiopische Epiphanienfest [39]

B

Bahrain Bahrain

  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [40]

Bangladesch Bangladesch

  • 2005/2008 – Die Lieder der Baul, mystische Musik bengalischer Minnesänger
    Bauls
    [41]
  • 2013 – Die traditionelle Kunst der Jamdani-Weberei [42]
  • 2016 – Mangal Shobhajatra, der festliche, farbenfrohe Umzug in Dhaka anlässlich des Neujahrstages nach bengalischem Kalender [43]
  • 2017 – Die traditionelle Webkunst Shital Pati von Matten aus Schilfrohr [44]

Belarus Belarus

  • 2018 – Das Fest zu Ehren der Budslaŭer Marienikone [45]

Belgien Belgien

Der Karneval von Binche
  • 2003/2008 – Der Karneval von Binche [46]
  • 2008 – Die Prozessionen der Riesen und Drachen in Belgien und Frankreich, umfasst in Belgien die Stadtfeste Ducasse d’Ath und Ducasse de Mons (gemeinsam mit Frankreich) [47]
  • 2009 – Die Heilig-Blut-Prozession in Brügge [48]
  • 2010 – Der Aalster Karneval [49], gestrichen 2019 wegen rassistischen und antisemitischen Darstellungen[8]
  • 2010 – Das Brot- und Feuerfest Krakelingen und Tonnekensbrand zum Winterende in Geraardsbergen [50]
  • 2010 – Der Houtem Jaarmarkt, jährlicher Winter- und Viehmarkt in Sint-Lievens-Houtem [51]
  • 2011 – Das Repertoire an Übergangsriten in Löwen [52]
  • 2012 – Die Märsche von Entre-Sambre-et-Meuse [53]
  • 2013 – Das Krabbenfischen auf Pferden in Oostduinkerke [54]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [55]
  • 2016 – Das belgische Bierbrauhandwerk [56]
  • 2019 – Der Stadtumgang (Ommegang) von Brüssel, ein jährlicher historischer Umzug mit einem Volksfest [57]

Belize Belize

  • 2001/2008 – Die Sprache, Tanz und Musik der Garifuna (gemeinsam mit Guatemala, Honduras und Nicaragua) [58]

Benin Benin

  • 2001/2008 – Das mündliche Erbe der Gelede-Rituale, Maskentänze und Kunsthandwerk des Yoruba-nago-Volkes (gemeinsam mit Nigeria und Togo) [59]

Bhutan Bhutan

  • 2005/2008 – Der „Maskentanz der Trommeln“ von Drametse [60]

Bolivien Bolivien

  • 2001/2008 – Der Karneval von Oruro [61]
    Karneval von Oruro
  • 2003/2008 – Die Kosmische Weltsicht der Kallawaya, von der Andenregion geprägte Mythen, Rituale und Medizin [62]
  • 2012 – Das Festival Ichapekene Piesta in San Ignacio de Moxos [63]
  • 2014 – Pijullay und Ayarichi, Musik und Tänze der Yampara-Kultur [64]
  • 2017 – Der rituelle Austausch von Miniaturen während der Alasita-Märkte [65]
  • 2019 – Das Festival der Santísima Trinidad del Señor Jesús del Gran Poder in La Paz mit großer Prozession, Musik und Tänzen [66]

Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina

  • 2014 – Die Techniken der Zmijanje-Stickerei [67]
  • 2017 – Die Holzschnitzereien aus Konjic [68]
  • 2018 – Die Ernte von Iva-Gras auf dem Berg Ozren [69]

Botswana Botswana

Brasilien Brasilien

Bulgarien Bulgarien

  • 2005/2008 – Die „Bistritsa Babi“ (Großmütter von Bistritsa), altertümlicher polyphoner Gesang, Tänze und rituelle Praktiken [77]
  • 2009 – Das Fest „Nestinarstvo“ (Nachrichten von der Vergangenheit) des Hl. Konstantin und der Hl. Helena in dem Dorf Bulgari [78]
  • 2014 – Die Tradition der Herstellung der Chiprovski-Teppiche [79]
  • 2015 – Das Surwa-Volksfest in der Region Pernik [80]
  • 2017 – Die kulturellen Bräuche in Verbindung mit dem Frühlingsbeginn am 1. März (zusammen mit Mazedonien, Moldawien und Rumänien) [81]

Burkina Faso Burkina Faso

Burundi Burundi

  • 2014 – Der rituelle Tanz der königlichen Trommel [83]

C

Chile Chile

  • 2014 – Die traditionelle Musikgruppe Baile Chino [84]

China Volksrepublik Volksrepublik China

Costa Rica Costa Rica

  • 2005/2008 – Die Tradition des Bemalens und Dekorierens von Ochsenkarren [117]

D

Deutschland Deutschland

  • 2016 – Die Genossenschaft [118]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit Belgien, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [119]
  • 2017 – Der Orgelbau und die Orgelmusik [120]
  • 2018 – Der Blaudruck (gemeinsam mit Österreich, Tschechien, Ungarn und der Slowakei) [121]

Dominikanische Republik Dominikanische Republik

  • 2001/2008 – Der Kulturraum der Bruderschaft des Heiligen Geistes der Congos aus Villa Mella [122]
  • 2005/2008 – Die Tradition des Cocolo-Tanzdramas [123]
  • 2019 – Musik und Tanz der dominikanischen Bachata [124]

E

Toquilla-Strohhüte

Ecuador Ecuador

  • 2001/2008 – Die Sprache und das mündlich überlieferte Erbe des Zápara-Volkes (gemeinsam mit Peru)[125]
  • 2012 – Das traditionelle Weben des Toquilla-Strohhuts [126]
  • 2015 – Die traditionellen Gesänge und Tänze der Marimba-Musik (gemeinsam mit Kolumbien) [127]

Elfenbeinküste Elfenbeinküste

  • 2001/2008 – Die Gbofe von Afounkaha, Querhornmusik der Tagbana-Gemeinde [128]
  • 2012 – Die kulturellen Bräuche in Verbindung mit dem Balafon der Senufo-Gemeinschaften (gemeinsam mit Burkina Faso und Mali) [129]
  • 2017 – Zaouli, Musik und Tanz der Guro-Gemeinden [130]

Estland Estland

Chor- und Tanzfest in Estland

F

Finnland Finnland

Frankreich Frankreich

G

Gambia Gambia

Georgien Georgien

  • 2001/2008 – Der georgische Polyphongesang (Chakrulo-Gesang) [153]
  • 2013 – Der traditionelle Weinausbau in Amphoren (Quevri) [154]
  • 2016 – Die Lebendkultur von drei Schreibsystemen des Georgischen Alphabets [155]
  • 2018 – Der historische Kampfsport Chidaoba [156]

Griechenland Griechenland

Guatemala Guatemala

Guinea-a Guinea

  • 2001/2008 – Der Kulturraum von Sosso-Bala in Nyagassola, einem rituellen Ort, an dem das heilige Instrument „Sosso-Bala“ aufbewahrt wird [167]

H

Honduras Honduras

  • 2001/2008 – Die Sprache, Tanz und Musik der Garifuna (gemeinsam mit Belize, Guatemala und Nicaragua) [168]

I

Indien Indien

Kutiyattam-Theater

Indonesien Indonesien

Wayang-Puppe

Irak Irak

  • 2003/2008 – Die klassische irakische Gesangs- und Instrumentalkunst Maqam, entstanden aus arabischen, zentralasiatischen und osmanischen Einflüssen [189]
  • 2016 – Das Khidr Elias Fest und seine Gelübde [190]
  • 2016 – Das Neujahrs- und Frühlingsfest Nawrouz, Novruz, Nowrouz, Nowrouz, Nawrouz, Nauryz, Nooruz, Nowruz, Navruz, Nevruz, Nowruz, Navruz (gemeinsam mit Afghanistan, Aserbaidschan, Indien, Iran, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Pakistan, Tadschikistan, Turkmenistan und der Türkei) [191]
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [192]
  • 2019 – Der Dienstleistungen und die Gastfreundschaft für die Pilger während al-Arba'in [193]

Iran Iran

Irland Irland

Italien Italien

Sizilianische Marionette

J

Jamaika Jamaika

  • 2003/2008 – Das Erbe der Maroons von Moore Town (Nachkommen einer aus Afrika stammenden ethnischen Gruppe in Moore Town) [223]
  • 2018 – Die aus Jamaika stammende Musikstilrichtung Reggae [224]

Japan Japan

  • 2001/2008 – Das Nōgaku-Theater [225]
  • 2003/2008 – Das Puppentheater Ningyō Jōruri Bunraku (Gesanglich und instrumentell begleitetes Puppenspiel) [226]
  • 2005/2008 – Das Kabuki-Theater [227]
    Kabuki-Darsteller
  • 2009 – Der Gebetstanz Akiu no Taue Odori für eine gute Ernte in Akiu, Sendai [228]
  • 2009 – Der Tanz und Gesang Chakkirako aus Miura [229]
  • 2009 – Die Rezitationszeremonie Daimokutate aus Kamifukawa, Nara [230]
  • 2009 – Die Gebetstänze Dainichidō Bugaku aus Hachimantai, Kazuno [231]
  • 2009 – Die höfische Musik Gagaku [232]
  • 2009 – Der Maskentanz Hayachine Kagura aus Hanamaki [233]
  • 2009 – Das Fest Hitachi Fūryūmono mit Puppenspiel in Hitachi [234]
  • 2009 – Die Zeremonie Koshikijima no Toshidon mit Kinderschreckfigur auf den Koshikijima-Inseln [235]
  • 2009 – Die Herstellungstechniken von Ramie-Stoffen, Ojiya Chijimi und Echigo Jōfu in der Region Uonuma der Präfektur Niigata[236]
  • 2009 – Das Ernteritual Oku-Noto no Aenokoto auf der Noto-Halbinsel [237]
  • 2009 – Die Papierherstellung Sekishū Banshi in der Region Iwami der Präfektur Shimane [238]
  • 2009 – Der traditionelle Tanz der Ainu auf Hokkaidō [239]
  • 2009 – Die Festwagenzeremonie Yamahoko des Gion-Matsuri in Kyōto [240]
  • 2010 – Das traditionelle Musiktheater Kumiodori von Okinawa [241]
  • 2010 – Die Herstellungstechnik von Seide, Yuki-tsumugi [242]
  • 2011 – Das Ritual Mibu no Hana Taue zur Umpflanzung von Reis in Mibu, Hiroshima [243]
  • 2011 – Die heiligen Tänze Sada Shin Noh am Sada-Schrein, Shimane [244]
  • 2012 – Die religiöse darstellende Kunst Nachi no Dengaku des Nachi-Feuerfestivals [245]
  • 2013 – Die traditionelle Nahrungskultur Washoku, insbesondere zur Feier des Neujahrsfestes [246]
  • 2014 – Das Kunsthandwerk Washi des traditionellen japanischen Büttenpapiers [247]
  • 2018 – Raiho-shin, die rituellen Besuche von Gottheiten in Masken und Kostümen [248]

Jemen Jemen

  • 2003/2008 – Der Gesang von Sanaa, aufgeführt bei Sufi-Zeremonien [249]
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [250]

Jordanien Jordanien

Beduine im Wadi Rum
  • 2005/2008 – Der Kulturraum der Beduinen in Petra und Wadi Rum [251]
  • 2018 – Das bei Hochzeiten praktizierte Rollenspiel As-Samer mit Tanz und Gesang [252]
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [253]

K

Kambodscha Kambodscha

  • 2003/2008 – Das königliche Ballet von Kambodscha, klassischer Tanz der Khmer [254]
  • 2005/2008 – Das Schattentheater Sbek thom der Khmer [255]
  • 2015 – Die Tauzieh-Rituale und -Spiele (gemeinsam mit Philippinen, Republik Korea und Vietnam) [256]

Kap Verde Kap Verde

Kasachstan Kasachstan

  • 2014 – Die Kunst des Dombra Kuy [258]
  • 2014 – Das Wissen und die Kenntnisse über den Bau der Jurte (gemeinsam mit Kirgistan) [259]
  • 2015 – Die Improvisationskunst Aitysh/Aitys (gemeinsam mit Kirgistan) [260]
  • 2016 – Das Neujahrs- und Frühlingsfest Nawrouz, Novruz, Nowrouz, Nowrouz, Nawrouz, Nauryz, Nooruz, Nowruz, Navruz, Nevruz, Nowruz, Navruz (gemeinsam mit Afghanistan, Aserbaidschan, Indien, Iran, Irak, Kirgisistan, Usbekistan, Pakistan, Tadschikistan, Turkmenistan und der Türkei) [261]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [262]
  • 2016 – Das Backen und Teilen von Fladenbrot: Lavash, Katyrma, Jupka, Yufka (gemeinsam mit Aserbaidschan, Iran, Kirgisistan und der Türkei) [263]
  • 2017 – Die traditionellen kasachischen Assyk-Spiele [264]
  • 2018 – Die Kultur, Volksmärchen und Musik um die epische Figur Dede Korkut (gemeinsam mit Aserbaidschan und Türkei) [265]
  • 2018 – Die traditionellen festlichen Frühlingsbräuche der kasachischen Pferdezüchter im Dorf Terisakkan [266]

Katar Katar

  • 2015 – Die Arabische Kaffeekultur (Gahwa) (gemeinsam mit Oman, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate) [267]
  • 2015 – Der Kultur- und Sozialraum Majlis (gemeinsam mit Oman, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate) [268]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Kasachstan, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [269]

Kirgisistan Kirgisistan

  • 2003/2008 – Die Kunst der kirgisischen Epen-Erzähler Akyn, Epen-Erzählungen begleitet mit selbst komponierter und improvisierter Musik [270]
  • 2013 – Die Epos-Trilogie, Manas, Semetey und Seytek [271]
  • 2014 – Das Wissen und die Kenntnisse über den Bau der Jurte (gemeinsam mit Kasachstan) [272]
  • 2015 – Das Improvisationskunst Aitysh/Aitys (gemeinsam mit Kasachstan) [273]
  • 2016 – Das Neujahrs- und Frühlingsfest Nawrouz, Novruz, Nowrouz, Nowrouz, Nawrouz, Nauryz, Nooruz, Nowruz, Navruz, Nevruz, Nowruz, Navruz (gemeinsam mit Afghanistan, Aserbaidschan, Indien, Iran, Irak, Kasachstan, Usbekistan, Pakistan, Tadschikistan, Turkmenistan und der Türkei) [274]
  • 2016 – Das Backen und Teilen von Fladenbrot: Lavash, Katyrma, Jupka, Yufka (gemeinsam mit Aserbaidschan, Iran, Kasachstan und der Türkei) [275]
  • 2017 – Das traditionelle Reiterspiel Kok-boru [276]
  • 2019 – Das Al-kalpak-Handwerk, Herstellung einer traditionellen Kopfbedeckung für Männer [277]

Kolumbien Kolumbien

  • 2003/2008 – Der Karneval in Barranquilla [278]
  • 2005/2008 – Der Kulturraum von San Basilio de Palenque [279]
  • 2009 – Die Prozessionen der Heiligen Woche in Popayán [280]
  • 2009 – Der Carneval de Negros y Blancos in Kolumbien [281]
  • 2010 – Das normative System der Wayúu, angewandt durch die Pütchipü’üi [282]
  • 2010 – Die Marimba-Musik und traditionellen Gesänge der kolumbianischen Südpazifik-Region [283]
  • 2011 – Das traditionelle Wissen der Jaguarschamanen von Yuruparí [284]
  • 2012 – Das Festival des Heiligen Franz von Assisi in Quibdó [285]
  • 2015 – Die traditionellen Gesänge und Tänze der Marimba-Musik (gemeinsam mit Ecuador) [286]

Kroatien Kroatien

Lebkuchen-Backkunst aus Kroatien

Kuba Kuba

Kuwait Kuwait

  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [306]

L

Laos Laos

Lettland Lettland

Libanon Libanon

  • 2014 – Die gesprochene oder gesungene Poesie Al-Zajal [309]

Litauen Litauen

Luxemburg Luxemburg

M

Madagaskar Madagaskar

  • 2003/2008 – Das Wissen der Zafimaniry über das Holzhandwerk [314]

Malawi Malawi

  • 2005/2008 – Der Vimbuza-Heilungstanz [315]
  • 2005/2008 – Das Tanzritual Gule Wamkulu des Chewa-Volks (gemeinsam mit Mosambik und Sambia) [316]
  • 2014 – Der Opfertanz Tchopa des Lhomwe-Volks aus dem Süden Malawis [317]
  • 2017 – Die kulinarische Tradition Nsima mit dem gleichnamigen Getreidebrei [318]
  • 2018 – Der Mwinoghe, „freudiger Tanz“ dreier ethnischer Gemeinschaften im Norden [319]

Malaysia Malaysia

  • 2005/2008 – Das Mak-Yong-Theater [320]
  • 2018 – Die traditionelle Musikform Dondang Saang aus Malakka [321]
  • 2019 – Die Selbstverteidigungskunst Silat mit seiner traditioneller Kleidung, Musikinstrumenten und Bräuchen [322]
  • 2020 – Pantun-Gedichtform (gemeinsam mit Indonesien)[11]

Mali Mali

  • 2005/2008 – Der Kulturraum von Yaaral und Degal [323]
  • 2009 – Die Zeremonie zur Neubedachung des heiligen Kamablon-Gebäudes in Kangaba [324]
  • 2009 – Die Manden-Charta, die in Kurukan Fuga proklamiert wurde [325]
  • 2012 – Die kulturellen Bräuche in Verbindung mit dem Balafon der Senufo-Gemeinschaften (gemeinsam mit Burkina Faso und der Elfenbeinküste) [326]
  • 2013 – Die Imzad-Musik der Tuareg-Gemeinschaften (gemeinsam mit Algerien und Niger) [327]
  • 2014 – Der Auftritt der Masken und Puppen in Markala [328]
Djemaa el Fna

Marokko Marokko

  • 2001/2008 – Der Kulturraum des Djemaa-el-Fna-Platzes [329]
  • 2005/2008 – Das Moussem-Festival von Tan-Tan [330]
  • 2012 – Das Kirschfest von Sefrou [331]
  • 2013 – Die Mittelmeerküche (gemeinsam mit Griechenland, Italien, Kroatien, Portugal, Spanien und Zypern) [332]
  • 2014 – Die Praktiken und das Wissen um die Kultivierung des Argan-Baums [333]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Kasachstan, Katar, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [334]
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [335]
  • 2019 – Die Musik und Rituale der Gnawa [336]
  • 2020 – Kenntnisse, Wissen und Praktiken zu Herstellung und Verzehr von Couscous (gemeinsam mit Algerien, Mauretanien und Tunesien)[12]

Mauretanien Mauretanien

  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [337]
  • 2020 – Kenntnisse, Wissen und Praktiken zu Herstellung und Verzehr von Couscous (gemeinsam mit Algerien, Marokko und Tunesien)[13]

Mauritius Mauritius

Tag der Toten

Mexiko Mexiko

Moldau Republik Moldau

  • 2013 – Das Colindat-Ritual zur Weihnachtszeit (gemeinsam mit Rumänien) [349]
  • 2017 – Die kulturellen Bräuche in Verbindung mit dem Frühlingsbeginn am 1. März (zusammen mit Bulgarien, Mazedonien und Rumänien) [350]

Mongolei Mongolei

  • 2003/2008 – Die traditionelle Musik des Morin Khuur, Streichinstrument mit Pferdekopf mit spiritueller Funktion [351]
    Ein mongolischer Musiker spielt auf der Pferdekopfgeige
  • 2005/2008 – Das Urtin Duu, ein traditionelles langes Volkslied und Gesangstil (gemeinsam mit der VR China) [352]
  • 2010 – Das mongolische Nationalfest Naadam [353]
  • 2010 – Der traditionelle Kehlkopfgesang Khoomei [354]
  • 2013 – Die traditionelle Baukunst der mongolischen Gers [355]
  • 2014 – Das mongolische Knöchel-Schießen [356]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit gemeinsam mit Belgien, Frankreich, Deutschland, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [357]
  • 2019 – Die traditionelle Herstellung von Airag (vergorenene Stutenmilch) und die damit verbundenen Bräuche [358]

Mosambik Mosambik

  • 2005/2008 – Die Orchestermusik mit den Xylophonen Timbila der Chopi [359]
  • 2005/2008 – Das Tanzritual Gule Wamkulu des Chewa-Volks (gemeinsam mit Malawi und Sambia) [360]

N

Namibia Namibia

  • 2015 – Das Marula-Frucht-Festival Oshituthi shomagongo [361]

Nicaragua Nicaragua

  • 2001/2008 – Die Sprache, Tanz und Musik der Garifuna (gemeinsam mit Belize, Guatemala und Honduras) [362]
  • 2005/2008 – Das satirische Drama „El Güegüense“ [363]

Niederlande Niederlande

  • 2017 – Das Handwerk der Müller, Wind- und Wassermühlen zu betreiben [364]

Niger Niger

Nigeria Nigeria

Korea Nord Nordkorea

  • 2014 – Das Arirang-Volkslied [371]
  • 2015 – Die Zubereitung von Kimchi [372]
  • 2018 – Der traditionelle Ringsport Ssireum (gemeinsam mit Südkorea) [373]

Nordmazedonien Nordmazedonien

  • 2013 – Das Fest der Heiligen vierzig Märtyrer in Štip [374]
  • 2014 – Der Gesellschaftstanz Kopachkata aus dem Dorf Dramche (Pijanec) [375]
  • 2017 – Die kulturellen Bräuche in Verbindung mit dem Frühlingsbeginn am 1. März (zusammen mit Bulgarien, Moldawien und Rumänien) [376]

Norwegen Norwegen

O

Osterreich Österreich

Falkner mit Steinadler

Oman Oman

  • 2010 – Die musikalische Tradition Al-Bar’ah, Musik und Tanz in den Dhofar-Tälern [384]
  • 2012 – Die Gesangspoesie Al ’azi, Elegie und Prozessionsmarsch [385]
  • 2012 – Die traditionelle Gesangspoesie Al-Taghrooda (gemeinsam mit den Vereinigten Arabischen Emiraten) [386]
  • 2014 – Die Aufführung Al-Ayyala (gemeinsam mit Vereinigte Arabische Emirate) [387]
  • 2015 – Die Arabische Kaffeekultur (Gahwa)(gemeinsam mit Katar, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate) [388]
  • 2015 – Der Kultur- und Sozialraum Majlis (gemeinsam mit Katar, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate) [389]
  • 2015 – Die traditionelle Darstellungskunst Al-Razfa (gemeinsam mit Vereinigte Arabische Emirate) [390]
  • 2018 – Das Festival „Pferd und Kamel Ardhah“ [391]
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [392]

P

Pakistan Pakistan

Palastina Autonomiegebiete Palästina

  • 2005/2008 – Die palästinensische-Hikaye-Erzählform [395]
(Eingereicht von ALECSO, der Arab League Educational, Cultural and Scientific Organization, da die Palästinensischen Gebiete bei den Vereinten Nationen nur Beobachterstatus besitzen.)
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Saudi-Arabien, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [396]

Panama Panama

Pintaos
  • 2017 – Der handwerkliche Prozess und die Pflanzenfasertechniken zum Weben des Pintao, einem traditionellen Strohhut [397]
  • 2018 – Die rituellen und festlichen Ausdrucksformen der Conga-Kultur [398]

Peru Peru

  • 2001/2008 – Die Sprache und das mündlich überlieferte Erbe des Zápara-Volkes (gemeinsam mit Ecuador) [399]
  • 2005/2008 – Die Insel Taquile und ihre Textilkunst [400]
  • 2010 – Der Huaconada-Ritualtanz von Mito [401]
  • 2010 – Der Scherentanz [402]
  • 2011 – Die Pilgerreise zum Heiligtum des Herrn von Qoyllur Rit’i [403]
  • 2013 – Das Wissen, die Fertigkeiten und Rituale um den jährlichen Wiederaufbau der Hängebrücke Q’iswachaka [404]
  • 2014 – Das Festival der Jungfrau von Candelaria in Puno [405]
  • 2015 – Der Wititi-Tanz des Colca-Tals [406]
  • 2017 – Das traditionelle System der Wasserrichter von Corongo [407]
  • 2019 – Die sich ergänzenden Tänze Hatajo de Negritos und Hatajo de Pallitas als Teil der Weihnachtsfeierlichkeiten an der peruanischen Südküste [408]

Philippinen Philippinen

  • 2001/2008 – Die Hudhud-Gesänge der Ifuago [409]
  • 2005/2008 – Das Darangeh-Heldenepos des Maranao-Volkes am Lanao-See [410]
  • 2015 – Die Tauzieh-Rituale und -Spiele (gemeinsam mit Kambodscha, Republik Korea und Vietnam) [411]
Fado-Sänger

Polen Polen

Portugal Portugal

  • 2011 – Der Fado, melancholischer Musikstil [413]
  • 2013 – Die Mittelmeerküche (gemeinsam mit Griechenland, Italien, Kroatien, Marokko, Spanien und Zypern) [414]
  • 2014 – Der Cante Alentejano, polyphoner Gesang aus dem Alentejo in Südportugal [415]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit gemeinsam mit Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [416]
  • 2017 – Die Handwerkskunst der Ton-Figuren von Estremoz [417]
  • 2019 – Der Winterende-Karneval von Podence [418]

R

Călușari

Rumänien Rumänien

  • 2005/2008 – Der Căluș-Ritualtanz [419]
  • 2009 – Die Doina-Musik [420]
  • 2012 – Die Horezu-Keramik [421]
  • 2013 – Das Colindat-Ritual zur Weihnachtszeit (gemeinsam mit Moldawien) [422]
  • 2015 – Die Burschentänze [423]
  • 2017 – Die kulturellen Bräuche in Verbindung mit dem Frühlingsbeginn am 1. März (zusammen mit Bulgarien, Mazedonien und Moldawien) [424]

Russland Russland

  • 2001/2008 – Der Kulturraum und die mündliche Kultur der Semeiskije, Glaubensgemeinschaft im Südosten Sibiriens [425]
  • 2005/2008 – Das Olonkho-Heldenepos der Jakuten [426]

S

Sambia Sambia

  • 2005/2008 – Die Makishi-Maskerade, wird am Ende des Mukanda-Initiationsritus zelebriert [427]
  • 2005/2008 – Das Tanzritual Gule Wamkulu des Chewa-Volks (gemeinsam mit Malawi und Mosambik) [428]
  • 2018 – Der Mooba-Tanz der Lenje-Volksgruppe in der Zentralprovinz [429]

Samoa Samoa

  • 2019 – Die ’le Samoa-Matte und ihr kultureller Wert [430]

Saudi-Arabien Saudi-Arabien

  • 2015 – Der Tanz Alardah Alnajdiyah, Trommeln und Poesie [431]
  • 2015 – Die Arabische Kaffeekultur (Gahwa) (gemeinsam mit Katar, Oman und Vereinigte Arabische Emirate) [432]
  • 2015 – Der Kultur- und Sozialraum Majlis (gemeinsam mit Katar, Oman und Vereinigte Arabische Emirate) [433]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [434]
  • 2017 – Die traditionelle weibliche Innenwandgestaltung Al-Qatt Al-Asiri in Asir [435]
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Sudan, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [436]

Schweiz Schweiz

Senegal Senegal

Eine Fujara-Flöte

Serbien Serbien

  • 2014 – Slava, der Feiertag des Schutzpatrons der Familie [445]
  • 2017 – Der traditionelle Folkloretanz Kolo [446]
  • 2018 – Der Gesang mit Begleitung der Gusle [447]

Simbabwe Simbabwe

  • 2005/2008 – Der Mbende-Jerusarema-Tanz, polyrhythmische Musik mit akrobatischem Tanz der Shona [448]

Singapur Singapur

  • 2020 – Hawker-Kultur in Singapur: Gemeinschaftliches Essen und kulinarische Praktiken in einem multikulturellen urbanen Kontext [449]

Slowakei Slowakei

Slowenien Slowenien

  • 2017 – Die Tür-zu-Tür-Runden der Kurenti, ein Fastnachtsbrauch [457]
  • 2018 – Das Handwerk des Klöppelns [458]
  • 2018 – Die Kunst des Trockenmauerwerks (gemeinsam mit Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Spanien, Schweiz und Zypern) [459]

Spanien Spanien

Menschentürme in Katalonien
  • 2001/2008 – Die Mysterienspiele von Elche [460]
  • 2005/2008 – Das Patum-Fest von Berga [461]
  • 2009 – Die Pfeifsprache El Silbo von der spanischen Kanareninsel La Gomera [462]
  • 2009 – Die Wassergerichtshöfe der spanischen Mittelmeerküste, El Tribunal de las Aguas in Valencia und Consejo de Hombres Buenos de la Huerta de Murcia [463]
  • 2010 – Die Menschentürme in Katalonien [464]
  • 2010 – Der Flamenco [465]
  • 2010 – Der Gesang der Sibylle auf Mallorca [466]
  • 2011 – Die Feierlichkeiten von „la Mare de Déu de la Salut“ von Algemesí [467]
  • 2012 – Das Fest der Patios von Córdoba [468]
  • 2013 – Die Mittelmeerküche (gemeinsam mit Griechenland, Italien, Kroatien, Marokko, Portugal und Zypern) [469]
  • 2015 – Die Feuerfeste zur Sommersonnenwende in den Pyrenäen (gemeinsam mit Andorra und Frankreich) [470]
  • 2016 – Das Frühlingsfest Fallas in Valencia [471]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit gemeinsam mit Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [472]
  • 2018 – Die Trommelrituale des Tamborada-Festes [473]
  • 2018 – Die Kunst des Trockenmauerwerks (gemeinsam mit Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Slowenien, Schweiz und Zypern) [474]
  • 2019 – Die Herstellung von Artisanal Talavera in Puebla und Tlaxcala sowie der Keramik von Talavera de la Reina und El Puente del Arzobispo (zusammen mit Mexiko) [475]

Sri Lanka Sri Lanka

  • 2018 – Das traditionelle Marionettentheater Rūkada Nātya [476]

Sudan Sudan

  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Tunesien und Vereinigte Arabische Emirate) [477]

Korea Sud Südkorea

Koreanische Kampfsportart Taekgyeon
Kimjang (Herstellung von Kimchi)
  • 2001/2008 – Das königliche Ritual der Ahnenverehrung im Jongmyo-Schrein [478]
  • 2003/2008 – Der epische rezitative Gesang Pansori (mimisch und perkussionistisch begleitete Mischform aus höfischer und folkloristischer Musik) [479]
  • 2005/2008 – Das Danoje-Festival in Gangneung [480]
  • 2009 – Der Volkstanz Ganggangsullae [481]
  • 2009 – Der Maskentanz Cheoyongmu [482]
  • 2009 – Die Schaustellerkunst der Namsadang Nori [483]
  • 2009 – Die Yeongsanjae-Riten (Buddhistische Rituale) [484]
  • 2009 – Das Chilmeoridang-Yeongdeunggut-Ritual auf der Insel Jeju [485]
  • 2010 – Der lyrische Liederzyklus Gagok mit Orchesterbegleitung [486]
  • 2010 – Die traditionelle Holzarchitektur Daemokjang [487]
  • 2011 – Die traditionelle koreanische Kampfkunst Taekgyeon [488]
  • 2011 – Der Jultagi-Seiltanz [489]
  • 2011 – Das Weben von Mosi, (feine Ramiefasern), in der Hansan-Region [490]
  • 2012 – Das lyrische Volkslied Arirang [491]
  • 2013 – Die gemeinschaftliche Herstellung von Kimchi, Kimjang [492]
  • 2014 – Die Aufführung Nongak [493]
  • 2015 – Tauzieh-Rituale und -Spiele (gemeinsam mit Kambodscha, Philippinen und Vietnam) [494]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [495]
  • 2016 – Die Haenyo-Kultur von Jeju [496]
  • 2018 – Der traditionelle Ringsport Ssireum (gemeinsam mit Nordkorea) [497]

Syrien Syrien

  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [498]
  • 2019 – Die Bräuche und Handwerkstechniken rund um die Damaszener-Rose in Al-Mrah [499]

T

Tadschikistan Tadschikistan

Thailand Thailand

Togo Togo

  • 2001/2008 – Das mündliche Erbe der Gelede-Rituale, Maskentänze und Kunsthandwerk des Yoruba-nago-Volkes (gemeinsam mit Benin und Nigeria) [505]

Tonga Tonga

Lakalaka
  • 2003/2008 – Die Tänze und Sprechgesänge Lakalaka, zeremonielle Tänze, begleitet von polyphonem Gesang [506]

Tschechien Tschechien

  • 2005/2008 – Der Rekrutentanz Verbuňk in der Mährischen Slowakei [507]
  • 2010 – Die Faschingsprozessionen und -masken in der Hlinecko-Region [508]
  • 2011 – Der Ritt der Könige im Südosten Tschechiens [509]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit gemeinsam mit Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [510]
  • 2016 – Das Marionettentheater (gemeinsam mit der Slowakei) [511]
  • 2018 – Der Blaudruck (gemeinsam mit Deutschland, Österreich, Ungarn und der Slowakei) [512]

Tunesien Tunesien

  • 2018 – Das Töpferhandwerk der Frauen von Sejnane [513]
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan und Vereinigte Arabische Emirate) [514]
  • 2020 – Kenntnisse, Wissen und Praktiken zu Herstellung und Verzehr von Couscous (gemeinsam mit Algerien, Marokko und Mauretanien)[14]

Turkei Türkei

Mevlevi-Derwische beim D hikr

Turkmenistan Turkmenistan

U

Uganda Uganda

  • 2005/2008 – Die Handfertigung von Rindentuch (Barkcloth) [535]

Ukraine Ukraine

volkstümliche Petrykiwka-Malerei aus der Ukraine

Ungarn Ungarn

  • 2009 – Das Busó-Karnevalsfest (Busójárás) in Mohács [538]
  • 2012 – Die Volkskunst der Matyó, Stickerei einer traditionellen Gemeinschaft [539]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit gemeinsam mit Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien und den Vereinigten Arabischen Emiraten) [540]
  • 2018 – Der Blaudruck (gemeinsam mit Deutschland, Österreich, Tschechien und der Slowakei) [541]

Uruguay Uruguay

Usbekistan Usbekistan

V

Vanuatu Vanuatu

Sandzeichnung aus Vanuatu (2007)

Venezuela Venezuela

  • 2012 – Die Prozession der „Tanzenden Teufel“ an Fronleichnam [552]
  • 2013 – Das Festival des Heiligen Petrus in Guarenas und Guatire [553]
  • 2015 – Der Anbau und die textile Verarbeitung von Curagua-Hartmais [554]

Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate

  • 2012 – Die traditionelle Gesangspoesie Al-Taghrooda (gemeinsam mit dem Oman) [555]
  • 2014 – Die Aufführung Al-Ayyala (gemeinsam mit Oman) [556]
  • 2015 – Die Arabische Kaffeekultur (Gahwa) (gemeinsam mit Katar, Oman und Saudi-Arabien) [557]
  • 2015 – Der Kultur- und Sozialraum Majlis (gemeinsam mit Katar, Oman und Saudi-Arabien) [558]
  • 2015 – Die traditionelle Darstellungskunst Al-Razfa (gemeinsam mit Oman) [559]
  • 2016 – Die Falknerei (gemeinsam mit gemeinsam mit Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Kasachstan, Katar, Marokko, Mongolei, Österreich, Pakistan, Portugal, Saudi-Arabien, Spanien, Südkorea, Syrien, Tschechien und Ungarn) [560]
  • 2019 – Das Wissen, die Traditionen und Bräuche rund um die Dattelpalme (gemeinsam mit Ägypten, Bahrain, Irak, Jemen, Jordanien, Kuwait, Marokko, Mauretanien, Oman, Palästina, Saudi-Arabien, Sudan und Tunesien) [561]

Vietnam Vietnam

  • 2003/2008 – Die vietnamesische Hofmusik Nhã nhạc, überregionale, zeremonielle Musik [562]
  • 2005/2008 – Der Kulturraum der Gong [563]
  • 2009 – Die Quan Họ Bắc Ninh-Volkslieder [564]
  • 2010 – Das Gióng-Festival der Tempel Phù Ðông und Sóc [565]
  • 2012 – Der Ahnenkult der Hùng-Könige in Phú Thọ [566]
  • 2013 – Die Đờn ca tài tử-Musik [567]
  • 2014 – Die Ví- und Giặm-Volkslieder in Nghệ Tĩnh [568]
  • 2015 – Tauzieh-Rituale und -Spiele (gemeinsam mit Kambodscha, Philippinen und Republik Korea) [569]
  • 2017 – Die Kunst Bài Chòi, welche Musik, Poesie, Schauspiel, Malerei und Literatur kombiniert [570]
  • 2017 – Das Xoan-Singen von Phú Thọ [571]
  • 2019 – Die Then-Zeremonie der ethnischen Gruppen Tày, Nùng und Thái [572]

Z

Zentralafrikanische Republik Zentralafrikanische Republik

  • 2003/2008 – Der Polyphongesang des Aka-Pygmäenvolks in Zentralafrika [573]

Zypern Republik Zypern

  • 2009 – Die Lefkara-Spitzenstickerei [574]
  • 2011 – Das poetische Duell Tsiattista [575]
  • 2013 – Die Mittelmeerküche (gemeinsam mit Griechenland, Italien, Kroatien, Marokko, Portugal und Spanien) [576]
  • 2018 – Die Kunst des Trockenmauerwerks (gemeinsam mit Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Slowenien, Spanien und Schweiz) [577]
  • 2019 – Der byzantinische Gesang, mehr als 2000 Jahre alte Form der griechisch-orthodoxen Kirchenmusik (gemeinsam mit Griechenland) [578]

Weblinks

Commons: Immaterielles Erbe der Menschheit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. „Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Kulturerbes“ Deutsche UNESCO-Kommission e. V.
  2. a b Erhaltung des immateriellen Kulturerbes. Deutsche UNESCO-Kommission e. V., abgerufen am 16. März 2013.
  3. a b The States Parties to the Convention for the Safeguarding of the Intangible Cultural Heritage. Abgerufen am 8. März 2022.
  4. Geschäftsstelle Immaterielles Kulturerbe Deutschland
  5. Tagung der deutschsprachigen UNESCO-Nationalkommissionen. Pressemitteilung der deutschen UNESCO-Kommission vom 23. Mai 2018, abgerufen am 29. November 2018.
  6. Kultur und Natur | Deutsche UNESCO-Kommission. Abgerufen am 7. Januar 2020.
  7. 15 Traditionen zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt, UNESCO, 16. Dezember 2020.
  8. Karneval in Aalst verliert Status als Weltkulturerbe
  9. UNESCO erkennt 14 Traditionen als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit an, UNESCO, 17. Dezember 2020.
  10. UNESCO erkennt 14 Traditionen als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit an, UNESCO, 17. Dezember 2020.
  11. UNESCO erkennt 14 Traditionen als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit an, UNESCO, 17. Dezember 2020.
  12. 15 Traditionen zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt, UNESCO, 16. Dezember 2020.
  13. 15 Traditionen zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt, UNESCO, 16. Dezember 2020.
  14. 15 Traditionen zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt, UNESCO, 16. Dezember 2020.

Auf dieser Seite verwendete Medien

Flag of Afghanistan (2013–2021).svg
Flagge der Islamischen Republik Afghanistan.
Flag of Ethiopia.svg
Flag of Ethiopia
Flag of Chile.svg
Das Bild dieser Fahne lässt sich leicht mit einem Rahmen versehen
Flag of the Dominican Republic.svg
Die Flagge der Dominikanischen Republik hat ein zentriertes weißes Kreuz, das bis zu den Rändern reicht. Dieses Emblem ähnelt dem Flaggendesign und zeigt eine Bibel, ein Kreuz aus Gold und sechs dominikanische Flaggen. Um den Schild herum sind Oliven- und Palmzweige und oben am Band steht das Motto "Dios, Patria, Libertad" ("Gott, Land, Freiheit") und zur liebenswürdigen Freiheit. Das Blau soll für Freiheit stehen, Rot für das Feuer und Blut des Unabhängigkeitskampfes und das weiße Kreuz symbolisierte, dass Gott sein Volk nicht vergessen hat. "Dominikanische Republik". Die dominikanische Flagge wurde von Juan Pablo Duarte, dem Vater der nationalen Unabhängigkeit der Dominikanischen Republik, entworfen. Die erste dominikanische Flagge wurde von einer jungen Dame namens Concepción Bona genäht, die in der Nacht des 27. Februar 1844 gegenüber der Straße von El Baluarte, dem Denkmal, an dem sich die Patrioten versammelten, um für die Unabhängigkeit zu kämpfen, wohnte. Concepción Bona wurde von ihrer Cousine ersten Grades unterstützt Maria de Jesús Pina.
Flag of Iran.svg
Flagge des Irans. Die dreifarbige Flagge wurde 1906 eingeführt, aber nach der Islamischen Revolution von 1979 wurden die Arabische Wörter 'Allahu akbar' ('Gott ist groß'), in der Kufischen Schrift vom Koran geschrieben und 22-mal wiederholt, in den roten und grünen Streifen eingefügt, so daß sie an den zentralen weißen Streifen grenzen.
Flag of Ireland.svg
Man sagt, dass der grüne Teil die Mehrheit der katholischen Einwohner des Landes repräsentiert, der orange Teil die Minderheit der protestantischen, und die weiße Mitte den Frieden und die Harmonie zwischen beiden.
Flag of Croatia.svg
Das Bild dieser Fahne lässt sich leicht mit einem Rahmen versehen
Flag of Laos.svg
Die Flagge von Laos
Flag of Mauritania.svg
Flag of Mauritania, adopted in 2017. The National Assembly added red stripes to the top and bottom edges to represent “the blood shed by the martyrs of independence”.
Flag of Moldova.svg
Flagge der Republik Moldau
Flag of Namibia.svg
Flagge Namibias
Flag of Niger.svg
Diese Fahne wurde mit einem Texteditor erstellt. Die Validierung hat sie für syntaktisch korrekt befunden.
Flag of Portugal.svg
Flagge Portugals, entworfen von Columbano Bordalo Pinheiro (1857-1929), offiziell von der portugiesischen Regierung am 30. Juni 1911 als Staatsflagge angenommen (in Verwendung bereits seit ungefähr November 1910).
Flag of Switzerland within 2to3.svg
Die quadratische Nationalfahne der Schweiz, in transparentem rechteckigem (2:3) Feld.
Flag of Senegal.svg
Flagge von Senegal
Flag of Syria.svg
Das Bild dieser Fahne lässt sich leicht mit einem Rahmen versehen
Flag of Tonga.svg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC0
Sand drawing, Vanuatu.jpg
Autor/Urheber: PhillipC, Lizenz: CC BY 2.0
Sandzeichnung aus Vanuatu.
Flag of UNESCO.svg
Flagge der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (UNESCO)
Odori021.jpg
Autor/Urheber: Mikomaid(from Japan), Lizenz: CC BY 2.5
かつお売り(歌舞伎舞踊、常磐津)
Samobor Licitar.jpg
Autor/Urheber: Robert Majetic, Lizenz: CC BY-SA 2.0
During the past times a number of handcrafts disappeared for good but still, a trace of it can be seen during the local fairs or carnival festivities.
FadoInPorto01.JPG
Autor/Urheber: Neva Micheva, Lizenz: CC BY-SA 4.0
A fado singer in O Boteko, Rua Dom Manuel II, Porto, Portugal
Petrykivsky rospys skrynka chorna1985.JPG
Autor/Urheber: AnnaTroicka, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Скринька дерев*яна з петриківським розписом по чорному тлу. Приблизно 1985 р. УРСР.
Taekkyeon-taekkyon-01.jpg
Autor/Urheber: Metal693, Lizenz: CC BY-SA 3.0
2009 택견배틀에서 이천희(경기대 아리쇠)가 박현수(서울 종로 장산곶매)의 발따귀를 피하면서 엎어치기로 디딤발을 차고 있다. 이천희 승.
394 baul-singers-sml.jpg
Autor/Urheber: en:User:Mukerjee, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Baul singers at Vasantotsav, Shantiniketan
Diablada oruro fraternidad.jpg
Autor/Urheber: erios30, Lizenz: CC BY 3.0
In the photo, the Archangel Michael leading a troop of devils artistic and cultural fraternity "The Diablada" on the day of the devil and Tan Carnaval de Oruro "Masterpiece of Oral and Intangible Heritage of Humanity" UNESCO. The Diablada, dance primeval Oruro.
Sombrero pintado.jpg
Panamanian Pintado Hats
Paja toquilla man.jpg
Autor/Urheber: calliopejen, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Seller and maker of paja toquilla hats. This is the style of hat worn traditionally by all women in the surrounding towns and villages. Cuenca, Ecuador.
Duduk (landscape).jpg
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Arent als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Armenian/Turkush duduk, reed-instrument.
Lakalaka.jpg
Autor/Urheber: Der ursprünglich hochladende Benutzer war Tauʻolunga in der Wikipedia auf Englisch, Lizenz: Copyrighted free use
Lakalaka from Kanokupolu for the 70th birthday of the king of Tonga;princess Pilolevu Tuita as vāhenga; photo James Foster 1988.jpg
Whirling Dervishes.jpg
Autor/Urheber: Taken by Tomas Maltby, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Whirling Dervishes
Alfeñiques 3.jpg
Autor/Urheber: Tomás Castelazo, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Zuckerfiguren zum Tag der Toten in Mexiko.
Căluşari Cristian, Sibiu.jpg
Autor/Urheber: El bes, Lizenz: CC BY 3.0
Căluşari tanzen in der sächsischen Kirchenburg von Großau, Kreis Hermannstadt, Rumänien, anlässlich des Staatsbesuchs des belgischen Königs Albert II. und seiner Frau Königin Paola
Gimjang in Gaemi Village, 1 December 2012.jpg
Autor/Urheber: USAG- Humphreys, Lizenz: CC BY 2.0
Gimjang: kimchi making for the winter
Mongolian Musician.jpg
Autor/Urheber: Die Autorenschaft wurde nicht in einer maschinell lesbaren Form angegeben. Es wird Eric Pouhier als Autor angenommen (basierend auf den Rechteinhaber-Angaben)., Lizenz: CC BY-SA 2.5

Sambuugiin Pürevjav of Altai Khairkhan (an overtone singing ensemble from Mongolia) playing a morin khuur near Centre Georges Pompidou in 2005.

Falkner 0434.jpg
Autor/Urheber: Harald Bischoff, Lizenz: CC BY 3.0
Falkner mit Steinadler, Logo auf dem Hemd: Bayerischer Jagdverband (BJV)
Warriormaiden.jpg
Autor/Urheber: Sheijiashaojun in der Wikipedia auf Englisch (Yuan Shuo), Lizenz: GFDL
photographer Yuan Shuo, License:
Fujaro ludado tuta bildo.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Pupo siciliano-3.jpg
Autor/Urheber: unknown, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Iranian New Year Haft Sin.jpg
Autor/Urheber: Hamed Saber, Lizenz: CC BY 2.0

Haft sîn (Persian: هفت سین) or the seven 'S's is a major tradition of Norouz, the traditional Iranian new year. The haft sin items are:

  1. sabzeh - barley, sprouts growing in a dish, symbolizing rebirth
  2. samanu - a sweet pudding made from wheat germs, symbolizing affluence
  3. senjed - the dried fruit of the oleaster tree ("Persian olive", Elaeagnus angustifolia), symbolizing love
  4. sîr - garlic, symbolizing medicine
  5. sîb - apples, symbolizing beauty and health
  6. somaq - sumac berries, symbolizing (the color of) sunrise
  7. serkeh - vinegar, symbolizing age and patience
See Haft sin table
ZP 05 Damarwulan 00.jpg
Damarwulan, Wayang Klitik aus Ostjava, ca. 1900. Damarwulan ist der Hauptheld der Darmawulan-Erzählungen.
XXV laulupidu (3).jpg
Autor/Urheber: ToBreatheAsOne, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Dieses Bild zeigt das Kulturdenkmal in Estland mit der Nummer
3d10 fm de vilafranca.jpg
Autor/Urheber: Eric Sala & Tània García (uploaded to Commons by Baggio), Lizenz: CC BY-SA 2.5
3 de 10 amb folre i manilles carregat pels Castellers de Vilafranca a la diada de Sant Fèlix del 2006.
Bedouinnasserwadirum.jpg
(c) Nickfraser, CC-BY-SA-3.0
A young Bedouin man called 'Nasser' lighting a fire in Wadi Rum, Jordan
Maroc Marrakech Jemaa-el-Fna Luc Viatour.JPG
(c) I, Luc Viatour, CC-BY-SA-3.0
Maroc: Marrakech city, Jemaa-el-Fna market.
Binche - Les Gilles.jpg
Autor/Urheber: Marie-Claire, Lizenz: CC BY 3.0
Binche, Gilles wearing their masks.