Gustav Schmidt (Künstler)

Gustav Schmidt (* 12. Februar 1888 in Peine; † 8. November 1972 in Dresden) war ein deutscher Maler, Grafiker, Plastiker und Lehrer.

Leben

Schmidt absolvierte eine Lehrerausbildung und unterrichtete ab 1908 am Realgymnasium Peine. Anschließend studierte er Malerei und Grafik bei Robert Sterl, Osmar Schindler und Carl Bantzer an der Dresdner Kunstakademie. Er war Meisterschüler bei Otto Gussmann in den Jahren 1911 bis 1913. Gustav Schmidt wurde im Ersten Weltkrieg schwer verwundet und kehrte 1917 als Zeichenlehrer ans Realgymnasium Peine zurück, seit 1919 lebte er als freischaffender Künstler in Dresden.

Der vom expressiven und kritischen Realismus beeinflusste Gustav Schmidt widmete sich in seiner Arbeit häufig antiken und biblischen Themen.

Gustav Schmidt war Mitglied im Deutschen Künstlerbund[1] und im Verband Bildender Künstler der DDR.

Werke (Auswahl)

Tafelbilder (Auswahl)

Druckgrafik (Auswahl)

  • Heilige Familie (Holzschnitt)[6]
  • Passion (Holzschnitt-Zyklus; 1924; u. a. Grablegung)[7]

Skulpturen (Auswahl)

  • Frauen-Torso (Keramik; 1948)[8]
  • Adam und Eva (Relief, Zement; 1952/1953; ausgestellt 1953 auf der Dritten Deutschen Kunstausstellung in Dresden)[9]
  • Ziege (Ton, glasiert; 1953; im Bestand des Kunstgewerbemuseums Dresden)[10]

Einzelausstellungen (Auswahl)

  • 1948 Dresden, Staatliche Kunstsammlungen (Gemälde, Aquarelle, Handzeichnungen, Holzschnitte, Keramik aus den Jahren 1909 – 1948)
  • 1968 Dresden, Kunstausstellung Kühl (Gemälde, Grafik, Plastik, Keramik)
  • 1975 Dresden, Galerie Kunst der Zeit (Malerei, Graphik, Plastik)

Literatur

Einzelnachweise

  1. kuenstlerbund.de: Ordentliche Mitglieder des Deutschen Künstlerbundes seit der Gründung 1903 / Schmidt, Gustav (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kuenstlerbund.de (abgerufen am 24. Januar 2016)
  2. https://www.bildindex.de/document/obj32014117?part=0&medium=mi10265f02
  3. http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/32014143/df_hauptkatalog_0100136
  4. http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/32014120/df_hauptkatalog_0100108
  5. http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/32014127/df_hauptkatalog_0100112
  6. http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/32014141/df_hauptkatalog_0100134
  7. http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/32014143/df_hauptkatalog_0100136
  8. https://www.bildindex.de/document/obj32014146?part=0&medium=mi10266a04
  9. https://www.bildindex.de/document/obj30124367?part=0&medium=mi10328f10
  10. https://www.bildindex.de/document/obj32005514?part=0&medium=mi10070b14

Weblinks