Füllhorn

Füllhorn zu Füßen allegorischer Frauenfiguren (Hofburg, Wien)

Das Füllhorn oder lateinisch Cornucopia (altgriechisch κέρας Ἀμαλθείαςkeras Amaltheias „Horn der Amaltheia“, lateinisch cornu copiae „Horn der Fülle“) ist ein mythologisches Symbol des Glückes. Es ist mit Blumen und Früchten gefüllt und steht für Fruchtbarkeit, Freigebigkeit, Reichtum und Überfluss.

Füllhorn

Das Füllhorn ist ein trichter- oder tütenförmiger Flechtkorb, der vor allem zur Weinlese Verwendung gefunden haben dürfte. In der griechischen Mythologie gehörte das Füllhorn zuerst zu der mythischen Ziege Amaltheia, die damit Zeus aufzog, wird dann aber auch von den Gottheiten der Erde Gaia, des Friedens Eirene, des Schicksals Tyche (Fortuna) und des Reichtums Plutos verwendet. Von den alttestamentlichen Figuren ist es dann vor allem der Prophet Joel, der mit einem Füllhorn gezeigt wird.

Füllhörner in den Klauen von Adlern. Öl auf Leinwand. Von Jan Davidsz. de Heem (Das Porträt in der Mitte stammt wahrscheinlich von Jan Vermeer van Utrecht)

In der Darstellung der vier Jahreszeiten wird das Füllhorn vor allem der Erntezeit Herbst zugeordnet. Das Füllhorn kann aber auch, wie bei der Darstellung der römischen Flora, mit dem Frühling in Verbindung gebracht werden, weicht hier in neuzeitlichen Darstellungen aber dem Blumengebinde, wie bei Giuseppe Arcimboldos Flora (Ende 16. Jh.), Rembrandts Saskia als Flora (1634) und auch noch Louis-Marin Bonnets Tête de Flore (1769) oder der Countess Kaganek (1782) von Élisabeth Vigée-Lebrun. Schon Tizians Flora (um 1515) hält jedoch nur wenige Knospen in den Händen.

Numismatik

In der Numismatik ist das Füllhorn das Zeichen für die französische Münzprägestätte Établissement Monétaire du Pessac und 2007 bis 2010 auch für die finnische Münzprägestätte Suomen Rahapaja Oy in Vantaa.

Literatur

  • Karl Kerényi: Die Mythologie der Griechen – Die Götter- und Menschheitsgeschichten. dtv, München 1994, ISBN 3-423-30030-2.
  • Michael Grant, John Hazel: Lexikon der antiken Mythen und Gestalten. dtv, München 2004, ISBN 3-423-32508-9.
  • Robert von Ranke-Graves: Griechische Mythologie – Quellen und Deutung. rororo, Hamburg 2001, ISBN 3-499-55404-6.

Weblinks

Commons: Füllhorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary: Füllhorn – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Auf dieser Seite verwendete Medien

Wien Hofburg Viribus Unitis.jpg
Autor/Urheber: Manfred Werner - User:Tsui, Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Allegorical depiction of Viribus Unitis at the inner Burgtor of the Hofburg in Vienna
Jan davids de heem-fleurs avec portrait guillaume III d'Orange.jpg
Französisch:
Guirlande de fleurs et de fruits avec le portrait de Guillaume III d'Orange. Auf Wikidata bearbeiten

Blumengirlande mit dem Porträt von Willem III von Oranien im Alter von 10 Jahren
label QS:Lfr,"Guirlande de fleurs et de fruits avec le portrait de Guillaume III d'Orange"
label QS:Len,"Flower garland with portrait of William III of Orange, aged 10"
Cornucopia (PSF).png
A black and white line drawing of a cornucopia