27. März

Der 27. März ist der 86. Tag des gregorianischen Kalenders (der 87. in Schaltjahren), somit verbleiben 279 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Februar · März · April
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1513: Juan Ponce de León
1528: Klein-Venedig
1814: Jackson nach der Schlacht
1849: Frankfurter Nationalversammlung
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1979-122-28A / CC-BY-SA 3.0
1920: Hermann Müller
1943: Seeschlacht bei den Komandorski-Inseln
1955: Nikita Chruschtschow
1993: Logo der RAF
1999: F-117 Nighthawk

Wirtschaft

  • 1896: In Wien wird die erste Kinovorstellung in Österreich vor geladenem Publikum gegeben.
1899: Brockenbahn

Wissenschaft und Technik

1969: Mariner 7

Kultur

1850: Charles Dickens
(c) Bundesarchiv, Bild 183-M1015-322 / Donath, Otto / CC-BY-SA 3.0
1951: Die zerstörte Krolloper vor der Sprengung

Religion

Katastrophen

1964: Anchorage nach dem Beben

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

1871: Das erste englische Rugby-Team
  • 1871: In Edinburgh findet zwischen Schottland und England das erste Länderspiel im Rugby statt, das von den Gastgebern mit 4:1 gewonnen wird.
  • 1905: In Mainz wird der Sportverein 1. FSV Mainz 05 gegründet. Andere Quellen geben den 16. März als Gründungsdatum an.
  • 1937: Mit der Partie Feyenoord Rotterdam gegen den belgischen Verein Beerschot AC, das die Heimmannschaft 5:2 gewinnt, wird das Stadion De Kuip (offiziell Stadion Feijenoord) in Rotterdam offiziell eingeweiht.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Franz von Paola (* 1416)

18. Jahrhundert

Niklaus Franz von Bachmann (* 1740)
Louis Charles de Bourbon (* 1785)

19. Jahrhundert

1801–1850

Adolf Glaßbrenner (* 1810)
Wilhelm Conrad Röntgen (* 1845)

1851–1900

Vincent d’Indy (* 1851)
  • 1851: Vincent d’Indy, französischer Komponist und Musikpädagoge
  • 1854: Edgar Tinel, belgischer Komponist, Pianist und Kirchenmusiker
  • 1855: James Alfred Ewing, britischer Physiker und Ingenieur
  • 1856: William Goldman, US-amerikanischer Fotograf
  • 1857: Karl Pearson, britischer Mathematiker
  • 1857: Karl Rieker, deutscher Rechtswissenschaftler und Rechtshistoriker
  • 1860: Frank Frost Abbott, US-amerikanischer Klassischer Philologe
  • 1863: Henry Royce, britischer Techniker und Industrieller, Mitgründer von Rolls-Royce
  • 1864ː Augustina Pietrantoni, italienische Ordensfrau
  • 1865: Alessandro Verde, italienischer Priester und Theologe, Kardinal
  • 1866: Oskar Bidder, deutsch-baltischer Pastor und Bekenner
  • 1866: Andon Zako Çajupi, albanischer Schriftsteller
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R98911 / o.Ang. / CC-BY-SA 3.0
Heinrich Mann (* 1871)
René Fonck (* 1894)

20. Jahrhundert

1901–1925

(c) Bundesarchiv, Bild 146-1976-130-51 / Autor/-in unbekanntUnknown author / CC-BY-SA 3.0
Rudolf-Christoph von Gersdorff (* 1905)
  • 1905: Rudolf-Christoph von Gersdorff, deutscher General, Hitlerattentäter und Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
  • 1905: Elsie MacGill, kanadische Flugzeugkonstrukteurin
  • 1906: Hermann Karoli, deutscher SS-Wirtschaftsfunktionär
  • 1906: Cecil Purdy, australischer Schachspieler
  • 1907: Juan Francisco Giacobbe, argentinischer Komponist, Musikwissenschaftler und -pädagoge
  • 1909: Heinrich Runte, deutscher Kommunalpolitiker, Oberbürgermeister von Ingolstadt
  • 1909: Golo Mann, deutsch-schweizerischer Historiker, Publizist und Schriftsteller, Sohn von Thomas Mann
  • 1909: Ben Webster, US-amerikanischer Jazz-Musiker
  • 1910: Ai Qing, chinesischer Dichter und Maler
  • 1911: Hans Arnhold, österreichischer Politiker
  • 1911: Klaus Piper, deutscher Verleger
  • 1912: James Callaghan, britischer Politiker, Minister, Premierminister
  • 1913: Theodor Dannecker, deutscher SS-Offizier, Judenreferent, einer der engsten Mitarbeiter von Adolf Eichmanns
  • 1913: George Huntoon, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1913: Klaus Mahnert, österreichischer Politiker
  • 1913: Chombo Silva, kubanischer Geiger und Saxophonist
  • 1914: Stanisław Has, polnischer Komponist und Dirigent
  • 1914: Budd Schulberg, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 1915: Erik Blumenfeld, deutscher Kaufmann und Politiker, MdL, MdB, MdEP
  • 1915: Robert Lockwood jr., US-amerikanischer Blues-Gitarrist
  • 1916: Frank Alois Pitelka, US-amerikanischer Ornithologe und Ökologe
Cyrus Vance (* 1917)
  • 1917: Cyrus Vance, US-amerikanischer Politiker, US-Außenminister
  • 1918: Hans Emanuel Tütsch, Schweizer Journalist und Auslandskorrespondent
  • 1920: Max Absmeier, deutscher römisch-katholischer Prälat
  • 1921: Georges Anderla, französischer Wirtschaftswissenschaftler und Statistiker
  • 1921: Toni Berger, deutscher Schauspieler
  • 1921: Johanna König, deutsche Schauspielerin
  • 1921: Moacyr Barbosa, brasilianischer Fußballspieler
  • 1921: Ivan Rabuzin, kroatischer Maler
  • 1922: Dick King-Smith, britischer Kinderbuchautor
  • 1922: Dan Kurzman, US-amerikanischer Journalist und Sachbuchautor
  • 1923: Endō Shūsaku, japanischer Schriftsteller
  • 1924: Audrey Jones Beck, US-amerikanische Kunstsammlerin und Mäzenin
  • 1924: Sarah Vaughan, US-amerikanische Jazz-Sängerin
  • 1924: Herbert Zangs, deutscher Maler
  • 1925: Harold Ashby, US-amerikanischer Swing-Tenorsaxophonist und Klarinettist
  • 1925: Ibrahim Hélou, libanesischer Erzbischof

1926–1950

Daniel Spoerri (* 1930)
  • 1930: Daniel Spoerri, rumänisch-schweizerischer bildender Künstler, Objektkünstler, Tänzer und Regisseur
  • 1931: Magdalena Ezoe, US-amerikanische Komponistin und Musikpädagogin
  • 1931: David Janssen, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1931: Siegfried Künkele, deutscher Jurist und Botaniker
  • 1931: Yoriaki Matsudaira, japanischer Komponist
  • 1931: James Q. Wilson, US-amerikanischer Politikwissenschaftler
  • 1932: Patrick Newell, britischer Schauspieler
  • 1932: Heinrich E. Weber, deutscher Vegetationskundler und Musikwissenschaftler
  • 1933: Gino Pivatelli, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1934: Georges Amanieu, französischer Fußballspieler
  • 1934: István Csurka, ungarischer Journalist, Schriftsteller und Politiker
  • 1934: Jutta Limbach, deutsche Rechtswissenschaftlerin und Politikerin, Justizsenatorin, Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts
  • 1934: Peter Schamoni, deutscher Filmregisseur und Produzent
(c) Johannes Fabrizius, CC BY-SA 4.0
Julian Glover (* 1935)
(c) The Chancellery of the Senate of the Republic of Poland , CC BY-SA 3.0 pl
Ivan Gašparovič (* 1941)
  • 1941: Ivan Gašparovič, slowakischer Politiker und Staatspräsident
  • 1941: Liese Prokop, österreichische Sportlerin und Politikerin
  • 1942: Hendrik Brocks, indonesischer Radrennfahrer
  • 1942: John E. Sulston, britischer Biologe und Nobelpreisträger
  • 1942: Michael York, britischer Schauspieler
  • 1943: Romedi Arquint, schweizerischer Theologe, Lehrer und Politiker
  • 1943: Wolfgang Nowak, deutscher Jurist und Politiker
  • 1944: Jesse Brown, US-amerikanischer Politiker
  • 1944: Enrique Barón Crespo, spanischer Politiker und EU-Politiker, Präsident des Europäischen Parlaments
  • 1945: Anna Mae Aquash, indianische Aktivistin
  • 1945: Harry Rowohlt, deutscher Schriftsteller, Kolumnist, Übersetzer, Rezitator und Schauspieler
  • 1945: Elżbieta Żebrowska, polnische Leichtathletin
  • 1946: Michael Aris, britischer Historiker und Tibetologe
  • 1946: Andy Bown, britischer Komponist und Keyboarder der Rockgruppe Status Quo
  • 1946: Olaf Malolepski, deutscher Schlagersänger
  • 1947: Jochen Aido, deutscher Fußballspieler
  • 1947: Aad de Mos, niederländischer Fußballtrainer
  • 1947: Brian Jones, britischer Flugpionier
  • 1948: Lars Åberg, schwedischer Organist, Chorleiter und Komponist
  • 1948: Jens-Peter Bonde, dänischer Politiker
Edgar Selge (* 1948)

1951–1975

  • 1951: Herbert Anderl, österreichischer Beamter
  • 1951: Alfried Längle, österreichischer Arzt
  • 1951: Jürgen Muche, deutscher Fußballspieler und Pädagoge
  • 1951: Guus Ponsioen, niederländischer Sänger und Komponist
  • 1951: Jürgen Valdeig, deutscher Kunstmaler und Verleger
  • 1952: Astrid Birkhahn, deutsche Politikerin
  • 1952: Felix Haug, Schweizer Popmusiker
  • 1952: Pamela Roylance, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1952: Maria Schneider, französische Schauspielerin
Annemarie Moser-Pröll (* 1953)
Mariano Rajoy (* 1955)
Quentin Tarantino (* 1963)
David Coulthard (* 1971)

1976–2000

Roberta Anastase (* 1976)
  • 1976: Roberta Anastase, rumänische Politikerin
  • 1976: Adrian Anca, rumänischer Fußballspieler und -trainer
  • 1976: Samu Gryllus, ungarischer Bassgitarrist, Soundpainter, Komponist und Dirigent
  • 1977: Ada Mae Johnson, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1977: Kheïreddine Madoui, algerischer Fußballspieler und -trainer
  • 1977: Vítor Meira, brasilianischer Rennfahrer
  • 1977: Juraj Minčík, slowakischer Kanute
  • 1977: Nils Winter, deutscher Leichtathlet
  • 1978: Leo Aberer, österreichischer Popmusiker
  • 1978: Claire Levacher, französische Dirigentin
  • 1979: Ilona Brokowski, deutsche Synchronsprecherin
  • 1980: Nicolas Duvauchelle, französischer Schauspieler
  • 1980: Stefan Feth, deutscher Tischtennisspieler
  • 1980: Bernd Kaintz, österreichischer Fußballspieler
  • 1981: Martin Abentung, österreichischer Rennrodler
  • 1981: Cacau, brasilianisch-deutscher Fußballspieler
  • 1981: Tobias Schenke, deutscher Schauspieler
  • 1982: Veijo Viinikka, finnischer Dartspieler
  • 1983: Kumaran Ganeshan, deutscher Schauspieler
  • 1984: Brett Holman, australischer Fußballspieler
  • 1984: Stine Pilgaard, dänische Schriftstellerin
  • 1985: Chadschimurat Magomedowitsch Akkajew, russischer Gewichtheber
  • 1985: Anton Ameltschanka, weißrussischer Fußballspieler
  • 1985: Dario Baldauf, österreichischer Fußballspieler
  • 1985: Alison Carroll, britische Turnerin und Schauspielerin
  • 1985: Paul Meijer, niederländischer Rennfahrer
  • 1985: David Navara, tschechischer Schachspieler
  • 1985: Marylu-Saskia Poolman, niederländische Schauspielerin
  • 1986: Dan Bull, britischer Rapper und Songschreiber
  • 1986: Baby M, Kind einer US-amerikanischen Leihmutter
Manuel Neuer (* 1986)

Gestorben

Vor dem 18. Jahrhundert

Margarete von Valois († 1615)

18. Jahrhundert

19. Jahrhundert

Gerhard von Kügelgen († 1820)
Maria Fitzherbert († 1837)
Jean-Jacques Ampère (* 1864)

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1909: Julius Kautz, ungarischer Nationalökonom
  • 1910: Alexander Agassiz, schweizerisch-US-amerikanischer Geologe und Anatom
Henry Adams († 1918)
  • 1918: Henry Adams, US-amerikanischer Historiker und Kulturphilosoph
  • 1918: Martin Sheridan, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1920: Henriëtte Mayer van den Bergh, belgische Kunstsammlerin, Mäzenatin und Kuratorin
  • 1921: Karl Ernst Osthaus, deutscher Kunstmäzen
  • 1922: Nikolai Alexandrowitsch Sokolow, russischer Komponist und Hochschullehrer
  • 1923: James Dewar, britischer Physiker und Chemiker (Dewar-Benzol, Dewar-Gefäß)
  • 1924: Walter Parratt, britischer Organist, Musikpädagoge, Kirchenmusiker und Komponist
  • 1926: Karl Bernhard Bamler, deutscher Meteorologe, Lehrer und Pionier des Freiballonfahrens
  • 1927: Ernst Müller, Schweizer evangelischer Geistlicher und Bühnenautor
  • 1928: Leslie Stuart, englischer Komponist
  • 1931: Arnold Bennett, britischer Schriftsteller, Journalist, Kritiker und Essayist
  • 1932: Elieser Steinbarg, russisch-rumänischer Schriftsteller
  • 1934: Charlotte Barnum, US-amerikanische Mathematikerin
  • 1934: Francis William Reitz, Präsident des Oranje-Freistaats und Außenminister der Südafrikanischen Republik
  • 1937: Axel Anderberg, schwedischer Architekt
  • 1938: William Stern, deutscher Psychologe, Begründer der Differenziellen Psychologie und Erfinder des Intelligenzquotienten
  • 1939: John Syz, Schweizer Unternehmer, Verbandsfunktionär und Politiker
  • 1940: Franz und Erich Sass, Berliner Einbrecher
  • 1941: Rita Strohl, französische Pianistin und Komponistin
  • 1942: Heinrich Roman Abt, Schweizer Politiker
  • 1942: Gonzalo Argüelles Bringas, mexikanischer Maler
  • 1942: Paul Gustav Wilhelm Arras, deutscher Lehrer, Archivar und Heimatforscher
  • 1943: Grigori Jakowlewitsch Bachtschiwandschi, sowjetischer Testpilot
  • 1943: Franz Hoffmeister, deutscher katholischer Priester und Begründer des Sauerländer Heimatbundes und der Festspiele Balver Höhle
  • 1945: Georg Angermaier, deutscher Jurist, Staatswissenschaftler und Widerstandskämpfer
  • 1945: Carl Auffenberg, deutscher Jurist und Politiker
  • 1945: Halid Ziya Uşaklıgil, türkischer Schriftsteller
  • 1946: Octave Aubry, französischer Historiker und Schriftsteller
  • 1946: Karl Groos, deutscher Philosoph und Psychologe
  • 1947: Karl Bornhäuser deutscher evangelischer Theologe
  • 1948: Karel Candael, belgischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1950: Johann Michael Bossard, Schweizer Künstler

1951–2000

  • 1963: Harry Piel, deutscher Filmschauspieler, Filmregisseur und Filmproduzent
  • 1964: Wilhelm Arnoul, deutscher Politiker
  • 1965: Dirk Lotsy, niederländischer Fußballspieler
  • 1966: Karl König, österreichischer Anthroposoph
  • 1968: Juri Alexejewitsch Gagarin, sowjetischer Kosmonaut, erster Mensch im Weltraum
  • 1968: Emil Podszus, deutscher Physiker, Ingenieur, Erfinder und Konstrukteur hochwertiger Lautsprecher
  • 1969: Kurt Eichner, deutscher Politiker
  • 1969: David Lloyd, walisischer Sänger (Tenor)
  • 1970: Jacob Walcher, deutscher Politiker und Gewerkschafter
M. C. Escher († 1972)
Clifford Jordan († 1993)

21. Jahrhundert

James R. Schlesinger († 2014)
  • 2014: James R. Schlesinger, US-amerikanischer Politiker
  • 2015: Rik Battaglia, italienischer Schauspieler
  • 2016: Abraham Ashkenasi, US-amerikanischer Politikwissenschaftler
  • 2016: Vince Boryla, US-amerikanischer Basketballspieler, -trainer, -funktionär und -scout
  • 2017: Arthur Blythe, US-amerikanischer Jazzmusiker
  • 2017: Rainer Kussmaul, deutscher Violinist und Konzertmeister
  • 2017: David Storey, britischer Dramatiker, Romancier und Drehbuchautor
  • 2018: Stéphane Audran, französische Schauspielerin
  • 2018: Verena Grendelmeier, Schweizer Politikerin, Schauspielerin, Regisseurin, Fernsehmoderatorin und Journalistin
  • 2018: Martin Haas, deutscher Journalist und Fernsehmoderator
  • 2019: Waleri Bykowski, sowjetischer Kosmonaut
  • 2020: Hamed Karoui, tunesischer Politiker
  • 2020: Joseph Lowery, US-amerikanischer Pfarrer und Bürgerrechtler
  • 2021: Odirlei Pessoni, brasilianischer Bobfahrer
  • 2021: Sarah Whitmore, britische Dressurreiterin
  • 2022: Ayaz Mütəllibov, sowjetischer bzw. aserbaidschanischer Politiker
  • 2022: Alexandra Iwanowna Sabelina, sowjetische Florettfechterin, Weltmeisterin, Olympiasiegerin
  • 2022: Ferdinand Weiss, österreichischer Komponist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 2023: Carol Lavell, US-amerikanische Dressurreiterin
  • 2023: Heinz Florian Oertel, deutscher Reporter, Moderator und Schauspieler
  • 2023: Peggy Scott-Adams, US-amerikanische Blues- und Soul-Sängerin

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 27. März – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Glassbrenner Stich.jpg
Stich von Adolf Glaßbrenner nach einer Fotografie
Henry Adams.jpg
Henry Brooks Adams, American historian, circa 1885. Cropped version.
Clifford Jordan.jpg
Autor/Urheber: Brianmcmillen, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Clifford Jordan performing with Barry Harris in 1980. Photo: Brian McMillen / brianmcmillen@hotmail.com
Mrs. Maria Anne Fitzherbert by Thomas Gainsborough, 1784.JPG
Mrs. Maria Anne Fitzherbert by Thomas Gainsborough, 1784, oil on canvas, California Palace of the Legion of Honor
Bundesarchiv Bild 146-1976-130-51, Rudolf-Christoph v. Gersdorff.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1976-130-51 / Autor/-in unbekanntUnknown author / CC-BY-SA 3.0
David Coulthard 2009.jpg
Autor/Urheber: Olexandr Topchylo, Lizenz: CC BY-SA 3.0
David Coulthard at the 2009 Abu Dhabi Grand Prix
1162 Edgar Selge.JPG
(c) Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de
Edgar Selge (* 27. März 1948 in Brilon) ist ein deutscher Schauspieler.
Annemarie Moser-Pröll 2011.jpg
Autor/Urheber: Manfred Werner / Tsui, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Annemarie Moser-Pröll bei der Gala zur Ehrung von Österreichs Sportlern des Jahres 2011 (Eventhotel Pyramide in Vösendorf, Niederösterreich).
Julian Glover at Noris Force Con.jpg
(c) Johannes Fabrizius, CC BY-SA 4.0
Julian Glover, der Darsteller von General Maximilian Veers in Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück, auf der Noris Force Con III in Nürnberg.
Jackson and Weatherford.jpg
Summary: Print shows Andrew Jackson sitting in a chair on the left, in a tent, speaking with William Weatherford who is standing on the right near the opening of the tent.
Jean-Jacques Ampère.jpg
Photographic portrait of Jean-Jacques Ampère; Département des Estampes - BNF
Lok brocken.jpg
Lok auf dem Weg zum Brocken
Mariano Rajoy presta juramento (cropped).jpg

El presidente del Gobierno, Mariano Rajoy, asiste en el Palacio de La Zarzuela a la jura o promesa ante el Rey de los miembros de su Gabinete.
Bundesarchiv Bild 183-R98911, Heinrich Mann.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-R98911 / o.Ang. / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Zentralbild

Heinrich Mann, Schriftsteller, bedeutender bürgerlicher kritischer Realist, Geb: 27.3. 1871 in Lübeck gest: 12.3.1950 in Santa Monica (Kalifornien)

UBz: eine Aufnahme aus dem Jahre 1906
SecretarySchlesinger.jpg
Sec. James Schlesinger
D'Indi Vincent Postcard-1910.jpg
Vincent d'Indi - (1851–1931) french Composer & Pedagog (Director Schola Cantorum)
Maurits Cornelis Escher.jpg
Autor/Urheber: Photographer: Hans Peters (ANEFO), Lizenz: CC0
Photograph of Maurits (M.C.) Escher, around 23 Nov. 1971. Photograph probably made by Hans Peters (ANEFO)
F-117 Nighthawk Front.jpg
Ein F-117A Nighthawk Stealth Fighter der US Air Force (USAF) fliegt über der Nellis Air Force Base (AFB), Nevada (NV), während des gemeinsamen Service-Experiments namens Millennium Challenge 2002 (MC02). Das mc02-Experiment wird vom US Joint Forces Command (USJFCOM) gesponsert und untersucht, wie Effects Based Operations (EBO) einen integrierten gemeinsamen Kontext für die Durchführung schneller, entscheidender Operationen (RDO) bieten kann.
USS Salt Lake City (CA-25) in action during the Battle of the Komandorski Islands on 26 March 1943 (80-G-73827).jpg
The U.S. Navy heavy cruiser USS Salt Lake City (CA-25) in action during the Battle of the Komandorski Islands on 26 March 1943, with an enemy salvo landing astern.
Quentin Tarantino (Berlin Film Festival 2009).jpg
Autor/Urheber: Siebbi, Lizenz: CC BY 3.0
Quentin Tarantino at the Berlin Film Festival 2009
Juan Ponce de Leon.png
Spanish conquistador Juan Ponce de Leon
Roentgen2.jpg
Photo of Wilhelm Conrad Röntgen. Cleaned up version of http://images.google.com/hosted/life/l?imgurl=6b3da250c6b5560f
René Fonck 02.jpg
French aviator René Fonck (1894-1953)
Mariner 6-7.png
Mariner 6 and 7 spacecraft
Bundesarchiv Bild 146-1979-122-28A, Hermann Müller.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1979-122-28A / CC-BY-SA 3.0
Manuel Neuer, Germany national football team (01).jpg
Autor/Urheber: Steindy (talk) 10:35, 27 June 2011 (UTC), Lizenz: CC BY-SA 3.0
Manuel Neuer (FC Schalke 04 / FC Bayern München), deutsche Fußballnationalmannschaft. Qualifikationsspiel der Nationalmannschaft zur Fußball-Europameisterschaft 2012 am 3. Juni 2011 gegen Österreich im Wiener Ernst-Happel-Stadion.
Spoerri Ludwigmuseum (1).JPG
Autor/Urheber: Warburg, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Daniel spoerri (* 1938); Exhibition Museum Ludwig, Koblenz, 2009
Bundesarchiv Bild 183-M1015-322, Berlin, zerstörte Krolloper am Platz der Republik.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-M1015-322 / Donath, Otto / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
ADN/ZB/Donath

Berlin
Die im II. Weltkrieg zerstörte Staatsoper am Platz der Republik (Krolloper) Westberlin.

Aufn. 1945
RAF-Logo.svg
Das Logo der linksextremistische terroristische Vereinigung "Rote Armee Fraktion" (RAF) zeigt die Buchstaben vor einem roten Stern (ähnlich dem Symbol der Roten Armee der Sowjetunion) und einer Maschinenpistole Heckler & Koch MP5. Es wird manchmal gefragt, warum die Waffe in dem Logo ein gerades Magazin hat, während die meisten heutigen Bilder der MP5 ein gebogenes Magazin zeigen. Dies liegt daran, dass die MP5 bis 1976 tatsächlich ein gerades Magazin hatte, erst danach wurde es aus technischen Gründen durch ein gebogenes ersetzt. Der Logo-Zeichner, ein junger Grafikstudent, wusste vermutlich nicht, dass diese Waffe die Standard-MP der deutschen Polizei war (und bis heute ist).
Nikita Khruchchev Colour.jpg
Soviet Premier Nikita Khrushchev in Vienna.
GerhardVonKügelgen.jpg
Gerhard von Kügelgen]
Bachmann-Anderletz 1817.jpg
Herrenporträt Niklaus Franz Bachmann-Anderletz (1740-1831) in der Uniform eines französischen Generalleutnants unter Ludwig XVIII. Herkunft des Gemäldes: Näfels.
The-First-England-Team.jpg
The England national rugby team that played the 1st international vs Scotland in Edinburgh. Scotland won by 1 goal & 1 try to 1 try.
Ivan Gašparovič.jpg
(c) The Chancellery of the Senate of the Republic of Poland , CC BY-SA 3.0 pl
President of Slovakia Ivan Gašparovič in the Polish Senate. From the 6th to the 8th of June 2008, the Slovak President Ivan Gašparovič, with his wife Silvia, paid an official visit to the Republic of Poland. more info