13. Juni

Der 13. Juni ist der 164. Tag des gregorianischen Kalenders (der 165. in Schaltjahren), somit bleiben 201 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Mai · Juni · Juli
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1665: Seeschlacht bei Lowestoft
1878: Berliner Kongress
1886: Sterbestelle Ludwigs II.
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1973-029A-24A / Lysiak / CC-BY-SA 3.0
1944: Eine V1 vor dem Start
1982: König Fahd

Wirtschaft

1733: Saint Croix

Wissenschaft und Technik

  • 1898: William Ramsay isoliert erstmals durch fraktionierte Destillation von flüssigem Argon das chemische Element und Edelgas Neon.
  • 1944: Bei einem Testflug stürzt eine in Peenemünde gestartete A4-Rakete in Südschweden ab.
  • 1983: Die US-amerikanische Raumsonde Pioneer 10 passiert als erste von Menschen gebaute Sonde die Bahn des Neptun, dem äußersten Planeten des Sonnensystems. Sie fliegt in Richtung des Sterns Aldebaran, dessen Umlaufbahn sie in ca. zwei Millionen Jahren passieren wird.
  • 1983: Das US-amerikanische Unternehmen Motorola stellt mit dem DynaTAC 8000X das weltweit erste kommerzielle Mobiltelefon vor.

Kultur

1855: Plakat zur Uraufführung
1911: Nijinsky und Strawinski
1949: George Orwell

Gesellschaft

1525: Katharina von Bora

Religion

Natur und Umwelt

1908: Malheur National Forest

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

1935: Jim Braddock
1974: Emblem der Fußball-WM

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik. Einträge zu Fußballweltmeisterschaftsspielen finden sich in den Unterseiten von Fußball-Weltmeisterschaft. Das Gleiche gilt für Fußball-Europameisterschaften.

Geboren

Vor dem 18. Jahrhundert

Johann der Beständige (* 1468)
  • 0040: Gnaeus Iulius Agricola, römischer Politiker und Heerführer
  • 0823: Karl der Kahle, westfränkischer König, König von Italien und Römischer Kaiser
  • 1367: Taejong, König der Joseon-Dynastie in Korea
  • 1434: Cristoforo della Rovere, italienischer Kardinal
Anna Maria Franziska von Sachsen-Lauenburg (* 1672)

18. Jahrhundert

Johann Jakob Hemmer (* 1733)
Fanny Burney (* 1752)
Thomas Young (* 1773)
  • 1773: Thomas Young, britischer Physiker und Arzt
  • 1775: Anton Radziwiłł, preußischer Politiker und Komponist
  • 1779: Stephen Barlow, US-amerikanischer Politiker
  • 1783: Virgil Fleischmann, österreichischer katholischer Geistlicher, Kirchenmusiker und Komponist
  • 1786: Winfield Scott, US-amerikanischer Generalleutnant, General mit der längsten Dienstzeit in der US-Geschichte
  • 1789: August Arnold, deutscher Geschichtsphilosoph und Staatswissenschaftler
  • 1790: José Antonio Páez, General im venezolanischen Unabhängigkeitskampf und der erste Präsident Venezuelas
  • 1795: Thomas Arnold, englischer Theologe und Pädagoge
  • 1798: Christian Bähr, deutscher Altphilologe

19. Jahrhundert

1801–1850

  • 1802: Simon Karsten, niederländischer klassischer Philologe
  • 1806: Bernard ter Haar, niederländischer reformierter Theologe, Kirchenhistoriker und Dichter
  • 1808: Patrice de Mac-Mahon, französischer Militär und Präsident der Dritten Republik
  • 1808: Johann von Schraudolph, deutscher Kirchen- und Historienmaler
Heinrich Hoffmann (* 1809)
  • 1809: Heinrich Hoffmann, deutscher Psychiater, Lyriker und Kinderbuchautor (Struwwelpeter)
  • 1809: Cristoforo Negri, italienischer Politiker und Schriftsteller
  • 1812: Paolo Emiliani Giudici, italienischer Literaturhistoriker und -wissenschaftler
  • 1817: Richard Lovell Edgeworth, britischer Aufklärer und Erfinder
  • 1818: August von Sachsen-Coburg und Gotha, königlich sächsischer Generalmajor
  • 1820: Julius Faucher, deutscher Journalist, Freihändler und Manchester-Liberaler
  • 1821: Albert de Broglie, französischer Historiker, Publizist und Staatsmann
  • 1822: Carl Ernst Heinrich Schmidt, russischer Chemiker und Arzt
  • 1829: Wilhelm Riedel, deutscher Tuchfabrikant und Wohltäter
  • 1831: James Clerk Maxwell, britischer Physiker und Chemiker
  • 1834: Albert Becker, deutscher Komponist
  • 1836: Josef Budenz, Sprachwissenschaftler
  • 1837: Henri Roehrich, Schweizer evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer
  • 1838: Wilhelm Reiß, deutscher Forschungsreisender und Vulkanologe
  • 1840: Oskar Höcker, deutscher Schauspieler und Schriftsteller
  • 1843: Adolf Neuendorff, deutsch-US-amerikanischer Komponist und Pianist, Regisseur und Theaterintendant
  • 1844: Ernst-Arved Senft, Schweizer evangelischer Geistlicher und Bischof der Evangelischen Brüder-Unität
  • 1846: Frederic Woodman Root, US-amerikanischer Komponist und Musikpädagoge

1851–1900

Jenny Nyström (* 1854)
Aby Warburg (* 1866)
  • 1866: Aby Warburg, deutscher Kunsthistoriker
  • 1869: Ede Poldini, ungarischer Komponist
  • 1870: Jules Bordet, belgischer Mediziner, Nobelpreisträger
Mary Antin (* 1881)
Bruno Frank (* 1887)
Paavo Nurmi (* 1897)

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Emil Belzner, deutscher Journalist und Schriftsteller
  • 1901: Tage Erlander, schwedischer Premierminister
  • 1901: Paul Fässler, Schweizer Fußballspieler
  • 1902: Anna Maria Simundt, deutsche Theaterschauspielerin, Rezitatorin, Sprechpädagogin und Schriftstellerin
  • 1903: Elisabeth Augustin, deutsch-niederländische Schriftstellerin
Red Grange (* 1903)
Luis Alvarez (* 1911)

1926–1950

  • 1927: Slim Dusty, australischer Sänger und Songwriter
  • 1927: Klaus Höhne, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher
  • 1927: Attila Zoller, ungarischer Jazzgitarrist
  • 1928: Giacomo Biffi, emeritierter Erzbischof von Bologna und Kardinal
  • 1928: Renée Morisset, kanadische Pianistin
John Forbes Nash Jr. (* 1928)
  • 1928: John Forbes Nash Jr., US-amerikanischer Mathematiker, Nobelpreisträger
  • 1929: Alan Civil, britischer Hornist und Musiklehrer
  • 1929: Alan McCleery, kanadischer Kanute
  • 1929: Rob Slotemaker, niederländischer Autorennfahrer
  • 1930: Pier Nicola Attorese, italienischer Ruderer
  • 1930: Armando Hart, kubanischer Revolutionär und Politiker
  • 1930: Andrzej Mularczyk, polnischer Schriftsteller, Drehbuch- und Hörspielautor
  • 1931: Georges Arvanitas, französischer Jazz-Pianist und Hammond-Orgel-Spieler
  • 1931: Irvin D. Yalom, US-amerikanischer Psychoanalytiker, Psychotherapeut, Psychiater und Schriftsteller
  • 1932: Paul Arenkens, deutscher Schauspieler und Sänger
  • 1932: Holger Vistisen, dänischer Schauspieler
  • 1933: Karl-Heinz Ahlheim, deutscher Schachkomponist
  • 1933: Peter Bickhardt, Vertreter der kirchlichen Oppositionsbewegung in der DDR
  • 1933: Gerd Boder, deutscher Komponist
  • 1933: Mindaugas Maksimaitis, litauischer Rechtshistoriker
  • 1933: Ottó Prouza, ungarischer Volleyballspieler
  • 1934: Witalij Hubarenko, ukrainischer Komponist
  • 1934: Gerhard Stuby, deutscher Rechtswissenschaftler
Christo und Jeanne-Claude (* 1935)
(c) Bundesarchiv, Bild 183-H0627-0018-001 / CC-BY-SA 3.0
Gojko Mitić (* 1940)
  • 1936: Helena Růžičková, tschechische Schauspielerin
  • 1937: Volker Ludwig, deutscher Dramatiker
  • 1937: Raj Reddy, indisch-US-amerikanischer Informatiker
  • 1937: Erich Ribbeck, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1937: Hans Vultink, niederländischer Karambolagespieler, Welt- und Europameister
  • 1938: Utz Aichinger, deutscher Hockeyspieler
  • 1939: Tom Cheek, US-amerikanischer Radiosprecher für Baseballspiele
  • 1939: Siegfried Fischbacher, deutscher Trickkünstler (Siegfried und Roy)
  • 1939: Abukari Gariba, ghanaischer Fußballspieler
  • 1939: Karl Frehsner, österreichischer Alpinskitrainer und Sportmanager
  • 1940: Hans-Dieter Dechent, deutscher Unternehmer, Rennstallbesitzer und Autorennfahrer
  • 1940: Gojko Mitić, serbischer Schauspieler und Regisseur
  • 1941: Esther Ofarim, israelische Schauspielerin und Sängerin
Ban Ki-moon (* 1944)
(c) Ralf Rasch, CC BY-SA 3.0 de
Angelika Mann (* 1949)
Ulla Schmidt (* 1949)
  • 1944: Ban Ki-moon, südkoreanischer Diplomat und Politiker, Generalsekretär der Vereinten Nationen
  • 1944: Edelgard Wendorf, deutsche Handballtrainerin und Handballtorhüterin
  • 1945: Heide Narnhofer, österreichische Physikerin
  • 1945: William Matthew Wand Addison, 4. Viscount Addison
  • 1946: Julia Annas, US-amerikanische Philosophin und Philosophiehistorikerin
  • 1947: Alan G. Lafley, US-amerikanischer Manager
  • 1947: Jerrold Nadler, US-amerikanischer Politiker
  • 1948: Garnet Bailey, kanadischer Eishockeyspieler, -trainer und -scout
  • 1948: Claudia Storz, Schweizer Schriftstellerin
  • 1949: Simon Callow, britischer Schauspieler
  • 1949: Angelika Mann, deutsche Sängerin und Schauspielerin
  • 1949: Ulla Schmidt, deutsche Politikerin, MdB, Bundesministerin
  • 1950: Nick Brown, britischer Minister
  • 1950: Gerd Zewe, deutscher Fußballspieler

1951–1975

Tim Allen (* 1953)
Doris Appel (* 1961)
Foto: © JCS, CC BY 3.0
Mo Asumang (* 1963)
  • 1963: Mo Asumang, deutsche Schauspielerin und Fernsehmoderatorin
  • 1963: Nigel Atherfold, neuseeländischer Ruderer
  • 1963: Bettina Bunge, deutsche Tennisspielerin
  • 1963: Anne Groß, deutsche Verwaltungsrichterin und Gerichtspräsidentin
  • 1963: Joseph Heiß, deutscher Eishockeyspieler
  • 1963: Jos Luhukay, niederländischer Fußballspieler
  • 1963: Félix Tshisekedi, kongolesischer Politiker
  • 1963: Markus Zohner, Schweizer Theaterschauspieler und -regisseur
  • 1965: Michael Klemm, deutscher Handballspieler
  • 1965: Lukas Ligeti, österreichischer Komponist und Schlagzeuger
Grigori Perelman (* 1966)

1976–2000

Hillary Biscay (* 1978)
  • 1976: Vivi Andreasen, färöische Fußballspielerin
  • 1976: Tobias Wimbauer, deutscher Publizist und Antiquar
  • 1976: Marc Ziegler, deutscher Fußballtorwart
  • 1977: Peter Jakober, österreichischer Komponist
  • 1977: Rainer Schönfelder, österreichischer Skirennläufer
  • 1978: Hillary Biscay, US-amerikanische Triathletin
  • 1978: Hilde Dalik, österreichische Schauspielerin
  • 1978: Mathis Künzler, Schweizer Schauspieler
  • 1978: Richard Kingson, ghanaischer Fußballspieler
  • 1978: Antônio da Silva, brasilianischer Fußballspieler
  • 1979: Esther Jackie Anderson, australische Schauspielerin und Model
  • 1979: Annegret Schenkel, deutsche Quizspielerin, Lektorin und Korrektorin
Sarah Connor (* 1980)
Mick Fanning (* 1983)
Ashley und Mary-Kate Olsen (* 1986)
Aaron Taylor-Johnson (* 1990)
(c) Steffen Prößdorf, CC BY-SA 4.0
Anna Lena Riedel (* 2000)

Gestorben

Vor dem 18. Jahrhundert

  • 0088: Anaklet, römischer Bischof von Rom
  • 0220: Xiahou Dun, chinesischer General
  • 0872: Grimald von Weißenburg, Abt mehrerer Klöster, Erzkaplan und Kanzler des ostfränkischen Reiches
  • 1036: Az-Zāhir li-iʿzāz dīn Allāh, fatimidenischer Kalif
  • 1142: Gottfried II., Graf von Löwen, Landgraf von Brabant, Herzog von Niederlothringen und Markgraf von Antwerpen
  • 1149: Gumpert, Abt des Benediktinerklosters in Münsterschwarzach
  • 1231: Antonius von Padua, portugiesisch-italienischer Franziskaner
  • 1250: Donnchadh, Earl of Carrick, schottischer Adeliger
  • 1308: Erland von den Färöern, Bischof in Kirkjubøur
  • 1317: Jacques de Via, Kardinal der Römischen Kirche
  • 1318: Elisabeth von Bussnang, Äbtissin im Damenstift Säckingen
  • 1348: Don Juan Manuel, kastilischer Staatsmann und Schriftsteller
  • 1394: Wartislaw VI., Herzog von Barth und Wolgast
  • 1408: Heinrich Toppler, Bürgermeister von Rothenburg ob der Tauber
  • 1410: Bolko III., Herzog von Münsterberg
  • 1432: Uko Fockena, ostfriesischer Häuptling des Moormerlandes und des Emsigerlandes
Johanna von Portugal († 1475)

18. Jahrhundert

Dorothea Christiane Erxleben († 1762)

19. Jahrhundert

Ernst Alban († 1856)
Friedrich von Raumer († 1873)

20. Jahrhundert

1901–1950

Leopoldo Alas († 1901)
Lodewijk van Mierop († 1930)

1951–2000

Martin Buber († 1965)
  • 1965: Martin Buber, österreichisch-israelischer Religionsphilosoph
  • 1967: W. Harold Anderson, US-amerikanischer Basketballspieler und -trainer
  • 1967: Gregor Schwake, deutscher Benediktiner und Priester, Kirchenmusiker, Komponist und Dichter, Kritiker des Nationalsozialismus
  • 1968: Theodor Bogler, deutscher Keramiker, Architekt und Benediktiner-Pater
  • 1968: Otto Daiker, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1969: Iris Barbura, rumänisch-deutsch-amerikanische Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin
  • 1969: Hans Reimann, deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Drehbuchautor
  • 1971: Hinatsu Kōnosuke, japanischer Lyriker, Übersetzer und Literaturwissenschaftler
  • 1972: Clyde McPhatter, US-amerikanischer Sänger
  • 1972: Georg von Békésy, ungarisch-US-amerikanischer Biophysiker und Physiologe, Nobelpreisträger
  • 1973: Jonas Aistis, litauischer Dichter und Essayist
  • 1973: German Grigorjewitsch Okunew, russischer Komponist, Pianist und Pädagoge
  • 1976: Géza Anda, ungarischer Pianist
  • 1976: Nora Groß, deutsche Mineralogin, Kristallographin und Hochschullehrerin
  • 1977: Ruth Wendland, deutsche evangelische Theologin und Widerstandskämpferin
  • 1979: Sunshine Sue, US-amerikanische Country-Musikerin
  • 1980: Walter Rodney, Historiker und Politiker aus Guyana
  • 1981: Joan Benham, britische Schauspielerin
  • 1981: Jean-Louis Lafosse, französischer Autorennfahrer
  • 1981: Alfredo Rampi, italienisches Unfallopfer
  • 1982: Chalid ibn Abd al-Aziz, König von Saudi-Arabien
  • 1982: Marvin Griffin, US-amerikanischer Politiker
  • 1982: Herbert Hesmer, deutscher Forstwissenschaftler
  • 1983: Helmut Kraatz, deutscher Mediziner
  • 1984: Kenneth Armstrong, englischer Fußballspieler und -trainer
  • 1984: Marinus De Jong, niederländisch-belgischer Komponist und Pianist
Benny Goodman († 1986)

21. Jahrhundert

Johann Herberger († 2002)
Chuck Noll († 2014)
Edith González († 2019)
  • 2017: Şirin Tekeli, türkische Feministin, Autorin und Aktivistin
  • 2017: Rick Tuten, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 2018: Anne Donovan, US-amerikanische Basketballspielerin und -trainerin
  • 2018: Reinhard Birkenstock, deutscher Rechtsanwalt
  • 2019: Edith González, mexikanische Schauspielerin und Tänzerin
  • 2019: Jürgen Lutz, deutscher Kampfsportler, Boxmanager und maßgeblicher Förderer des Frauenboxsports
  • 2019: Wilhelm Wieben, deutscher Fernsehmoderator, Schauspieler und Autor
  • 2020: Jean Raspail, französischer Schriftsteller
  • 2021: Ned Beatty, US-amerikanischer Schauspieler
  • 2022: Hari Chand, indischer Leichtathlet
  • 2022: Volker Duschner, deutscher Fechtsportler und Lehrer
  • 2022: Anatoli Michailow, sowjetischer Leichtathlet
  • 2022: John Rigby, australischer Schwimmer

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 13. Juni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Auf dieser Seite verwendete Medien

Aaron Taylor-Johnson SDCC 2014 (cropped).jpg
Autor/Urheber: Gage Skidmore, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Aaron Taylor-Johnson speaking at the 2014 San Diego Comic Con International, for "Avengers: Age of Ultron", at the San Diego Convention Center in San Diego, California. Please attribute to Gage Skidmore if used elsewhere.
Jenny Nyström during painting.jpg
Jenny Nyström during painting
label QS:Len,"Jenny Nyström during painting"
label QS:Lhu,"Jenny Nyström festés közben"
label QS:Lsv,"Jenny Nyström"
Anna Maria Franziska of Saxe-Lauenburg, Grand Duchess of Tuscany.jpg
Anne Marie Franziska of Saxe-Lauenburg, granduchess of Tuscany.
Paavo Nurmi (Antwerp 1920).jpg
Paavo Nurmi at the 1920 Summer Olympics in Antwerp.
Sarah Connor, 2009.jpg
Autor/Urheber: Harry, Lizenz: CC BY 2.0
Sarah Connor, Bremen Matthäusgemeinde Typisierung DKMS.
D. Joana de Portugal, Rainha de Castela - The Portuguese Genealogy (Genealogia dos Reis de Portugal).png
Joan of Portugal (1439-1475), Queen consort of Castile due to her marriage to Henry IV of Castile.
Heinrich Hoffmann.jpg
Autor/Urheber:

Atelier Hermann Maas, Frankfurt am Main

, Lizenz: PD-alt-100

Hoffmann, Heinrich, Psychiater und Schriftsteller (1809-1894)

George Orwell press photo.jpg
Picture of George Orwell which appears in an old accreditation for the BNUJ.
Van Minderhout Battle of Lowestoft.jpg
showing HMS Royal Charles and the Eendracht
Johann Herberger (1960er Jahre).jpg
Autor/Urheber: Steffen Lars Herberger, Lizenz: CC BY-SA 4.0
Johann Herberger (1960er Jahre)
Bundesarchiv Bild 183-H0627-0018-001, Berlin, 8. Sommerfilmtage, Gojko Mitic.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 183-H0627-0018-001 / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
Berlin, 8. Sommerfilmtage, Gojko Mitic

Zentralbild Katscherowski 27.6.69 Berlin: Sommerfilmtage 1969 Der Liebling des jugendlichen Kinopublikums Gojko Mitic ist auch bei den diesjährigen Sommerfilmtagen mit einem Indianer-Film der DEFA vertreten. Als "Weitspähender Falke" kämpft er gegen die "Weißen Wölfe". Der Film "Weiße Wölfe" (Drehbuch: Günter Karl, Rgie: Konrad Petzold) bietet Spannung, vermittelt aber auch Kenntnisse und ein richtiges Geschichtsbild.

[Porträt Gojko Mitic]

Abgebildete Personen:

Bankimoon07052007.jpg
Autor/Urheber: Marcello Casal Jr., Lizenz: CC BY 3.0 br
The Secretary-General of the United Nations, Ban Ki-moon
Hillary Biscay running at Challenge Taiwan (cropped).jpg
Autor/Urheber: David Sun, Lizenz: CC BY 2.0
Hillary Biscay running at Challenge Taiwan
Alban-portraet02.jpg
Dr. Ernst Alban
Benny Goodman 1942.jpg
Photo of Benny Goodman.
  • Because I am not able to tell if this photo had a border which was cropped, a search for original copyright was done in artwork for the year 1942. There were no registrations for Kriegsmann; there's no evidence of original copyright for the photo.
Frances d'Arblay ('Fanny Burney') by Edward Francisco Burney.jpg
Porträt der future femme du général Alexandre d'Arblay (elle n'épouse cet émigré français qu'en 1793), Frances, alias 'Fanny' Burney (1752-1840), britische Schriftstellerin, par son frère.
Mick Fanning.jpg
Autor/Urheber: kanaka, Lizenz: CC BY 2.0
Mick Fanning
Stravinsky Nijiinsky.jpg
Stravinsky & Vaslav Nijinsky as Petrouchka, c. 1911.
Ashley Mary-Kate Olsen 2011 Shankbone 3.jpg
Autor/Urheber: David Shankbone , Lizenz: CC BY 3.0
Ashley Olsen and Mary-Kate Olsen attending the premiere of The Union at the Tribeca Film Festival.
Chuck Noll 1954.jpg
1954 Browns Team issued print of Chuck Noll
Ludwig II Memorial Cross Lake Starnberg.jpg
Autor/Urheber: Nicholas Even (self), Lizenz: CC BY 2.5
Gedenkkreuz am Fundort der Leiche Ludwigs II. von Bayern im Starnberger See bei Berg
Aby Warburg.jpg
Aby Warburg, deutscher Kunsthistoriker,Foto
Christo and Jeanne-Claude crop.jpg
Autor/Urheber: Martin Dürrschnabel, Lizenz: CC BY-SA 2.5
Christo und Jeane Claude beim Ellis Island Heritage Award
Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt 2009-08-31.jpg
Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt bei einer Wahlkampfveranstaltung der SPD auf dem Opernplatz in Hannover
Karte Amerikanische Jungferninseln.png
Karte Amerikanische Jungferninseln
Bundesarchiv Bild 146-1973-029A-24A, Marschflugkörper V1 vor Start.jpg
(c) Bundesarchiv, Bild 146-1973-029A-24A / Lysiak / CC-BY-SA 3.0
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein.
V1 vor dem Start
Aus guter Deckung wird "V1" an die Abschußstelle gerollt. Der Start erfolgt durch eine Pressluftanlage. Mit Hilfe eines Fernlenkverfahrens trifft die "V1" das befohlene Ziel. Die gleichbleibend hohe Geschwindigkeit, die von keinem Feindjäger erreicht wird, erhält "V1" von einem Raketenantrieb. Diese erste deutsche Vergeltungswaffe ist eine hervorragende Schöpfung unserer Luftrüstung.
Edith González - Premio Luz de Plata 2018 (44761024532) (cropped).jpg
Autor/Urheber: Presidencia de la República Mexicana, Lizenz: CC BY 2.0
El Presidente Enrique Peña Nieto encabezó la entrega del Premio Luz de Plata 2018, a la Trayectoria Cinematográfica, galardón otorgado a la productora cinematográfica Bertha Navarro y al primer actor Ignacio López Tarso.
Doris Appel IMG 1450 (14224584620).jpg
Autor/Urheber: Franz Johann Morgenbesser from Vienna, Austria, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Kardinal S

chönborn, Medienempfang, Erzbischöfliches Palais,
Young Thomas Dibner collection Smithsonian SIL14-Y001-01a.jpg
Autor/Urheber:

Thomas Lawrence, G. Adcock

, Lizenz: Bild-PD-alt

Young, Thomas (1773 - 1829) Dibner-Collection Smithsonian-Institute

Red Grange 1925.jpg
American football player "Red" Harold Grange (1903-1991)
Raumer Friedrich Ludwig Georg.jpg
Friedrich Ludwig Georg von Raumer (* 14. Mai 1781 in Wörlitz; † 14. Juni 1873 in Berlin)
Mary Antin 1915.jpg
Mary Antin in 1915
Vesper2.jpg
Ankündigung der Uraufführung von Verdis Oper "Die sizilianische Vesper"
Fußball, Allianz Frauen-Bundesliga, FF USV Jena - SGS Essen StP 2983 LR10 by Stepro.jpg
(c) Steffen Prößdorf, CC BY-SA 4.0
Anna-Lena Riedel (FF USV Jena, 15); Porträt, Einzelbild
Lodewijk van Mierop (1870-1930) omstreeks 1906.jpg
Portret van Lodewijk van Mierop (1870-1930)
John Forbes Nash, Jr. by Peter Badge.jpg
Autor/Urheber: Peter Badge / Typos1, Lizenz: CC BY-SA 3.0
John Forbes Nash Jr. (June 13, 1928 – May 23, 2015) was an American mathematician and economist. Serving as Senior Research Mathematician at Princeton University during the later part of his life, he shared the 1994 Nobel Memorial Prize in Economic Sciences with game theorists Reinhard Selten and John Harsanyi.
Red basin st mtn2.jpg
Red Basin at Strawberry Mountain
Johann Jakob Hemmer.jpg
Johann Jakob Hemmer (1733-1790), kath. Geistlicher, Meteorologe, Physiker
Tim Allen 2012.jpg
Autor/Urheber: MingleMediaTVNetwork, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Tim Allen On the Set of ABC's “Last Man Standing” 2012.
Dorothea Erxleben.jpg
Zeitgenössisches Portrait von Dorothea Christiane Erxleben (* 13. November 1715; † 13. Juni 1762).
Bruno Frank, 114.jpg
Bruno Frank in Sanary-sur-mer. Foto von Walter Bondy, 1934.